Mini RC-Cars mit Sprachsteuerung für 14,84€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Ja, richtig gelesen, Sprachsteuerung. Das meint ganz im Ernst Steuerung über Sprachbefehle. Kann das funktionieren? Die Idee gefällt uns auf jeden Fall richtig gut, schauen wir uns also an, was die kleinen Flitzer so alles können sollen.

Sound Control Car

Sagt hier jemandem „Knight Rider“ noch etwas? Traut euch, hier könnt ihr ruhig zugeben, die Serie um Michael Knight und „K.I.T.T.“ zu mögen. Seit damals träumt doch jeder irgendwie von einem Auto, mit dem nicht nur reden kann, sondern das auch noch darauf reagiert. Dieses Auto hier ist noch nicht ganz auf dem Level von KITT, aber die Sache mit der Stimmerkennung soll tatsächlich funktionieren. Als Fernsteuerung dient ein an eine Armbanduhr erinnerndes Armband, das ihr unten auf dem Bild und auch im Video seht. Als Gadget- und Technik-Nerds gefällt uns das natürlich erst mal sehr.

Sound Control Car Remote
Was aussieht wie eine Armbanduhr aus dem Kinder-Spar-Menü, ist die Fernsteuerung der kleinen Flitzer

Man kann ja über China-Shops und auch GearBest sagen, was man will, aber ihre Artikel in Videos cool zu präsentieren, das haben sie mittlerweile drauf. Beim Ansehen bekommt man schon Bock auf die kleinen Rennautos und will am liebsten gleich selbst loslegen. Ob das „Fahrgefühl“ dann am Ende das ist, was einem im Video präsentiert wird, steht wieder auf einem anderen Blatt. So cool das Setting im Video mit den Straßenrennen auch ist, in der Realität erhält man ein 15cm langes Spielzeug-Auto, mit dem man durch die Wohnung fahren kann. Was aber ja auch nichts Schlechtes sein muss.

Youtube Video Preview

Das Video erklärt dann auch die grundlegenden Funktionen und die Steuerung (etwa am 1:20). Per Druck auf das Armband wird „der Motor gestartet“, über eine Art Kippschalter das Fahrzeug nach rechts oder links gelenkt. Durch ein Mikrofon können dann Befehle an das Auto gegeben werden, im Video sieht man „Go Forward“ (losfahren), „Spin Out“ (Stop mit Spin am Ende) und „Turbo“ (schneller?). Die Kommandos müssen also auf Englisch erfolgen, aber immerhin nicht auf Chinesisch.

Es gibt fünf verschiedene Modelle der Autos, von GearBest erhält man allerdings eines in zufälliger Farbe. Auch wenn die Autos auf den Bildern und auch im Video aussehen, als passten sie auf eine Handfläche, sind sie laut Beschreibung 15cm lang, können sich also auch im Vergleich mit anderen durchaus sehen lassen. Knapp 15€ kosten die Autos bei GearBest und liegen damit natürlich deutlich unter dem Freibetrag.

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen, und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt, und verfolge alles rund um Quadrocopter mit Leidenschaft. Und mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

5 Kommentare

  1. Profilbild von Honka

    Scheinen sogar ganz gut zu funktionieren.
    Hier
    https://www.youtube.com/watch?v=bDtImzwDWOA
    ein etwas aussagekräftigeres Video.

  2. Profilbild von Daniel

    Knaller. Sowas noch ohne sprache sondern mit der uhr oder übers Handy habt ihr auch parat

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.
  3. Profilbild von snoopy266

    Super! Das Ding wird gleich zerlegt und die Sprachsteuerung für was anderers verbastelt.
    Wenn da der CHip drin ist auf den ich hoffe dann sollte man dem Ding sogar eigene Befehle beibringen können…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)