Notfallzelt für 2 Personen für 1,15€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »
 Update: Der Preis liegt jetzt bei 1,15€.

Campingausflüge sind meistens lange geplant, so dass man sich in Ruhe darauf vorbereiten und die Campingausrüstung zusammen suchen kann. Doch in manchen Situationen ist man auf eine spontane Outdoor Übernachtung gar nicht eingestellt. In solchen Fällen ist es praktisch, wenn man das Notfallzelt für 2 Personen für 1,15€ dabei hat.

notfallzelt2

Das Notfallzelt besteht aus 2 Teilen und ist innerhalb kürzester Zeit aufgebaut. Ihr braucht dazu nur das 5,4m lange Seil zwischen zwei Bäumen, Stangen, Autospiegeln oder anderen Hilfsmittel zu spannen und könnt dann die Folie um das Seil herum aufbauen. Dafür könnt ihr die Unterseite noch mit Steinen oder ähnlichem beschweren, damit das Teil nicht wegfliegt. Die Seiten sind zwar offen, aber für eine Notunterkunft ist das Ganze sicher ausreichend, solange es nicht von links nach rechts regnet.

notfallzelt3
Mit einem Seil aufspannen

Die Zeltplane ist aus einem Material, was den Rettungsdecken ähnlich ist. Es ist eine Art starke Alufolie, welche eine gut isolierende Wirkung hat. Dadurch das die Folie auch am Boden des Zeltes vorhanden ist, habt ihr schon ein bisschen Isolation und braucht nicht direkt auf dem Boden zu schlafen.

notfallzelt1
Zusammengefaltet sehr praktisch und klein

Theoretisch passen 2 Personen in das Zelt, wer aber lieber etwas mehr Platz hat, sollte sich nur alleine reinlegen. Mit einer Länge von 2,50m ist das Ganze auch für größere Menschen geeignet. Das Material ist auch wasserabweisend, so dass ihr das Zelt auch als Regencape tragen könnt. Das Teil kann man sich auch gut ins Auto legen. Im Notfall ist haben immer besser als brauchen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

20 Kommentare

  1. Profilbild von Christian

    Gabs da nicht mal was aehnliches aus der YPS-Abenteuerserie 🙂 ?

  2. Profilbild von luzie

    Hallo Stefan,
    „Es ist eine Art starke Alufolie“ bezweifele ich, dann wahrscheinlich eher eine bedampfte Kunststofffolie. Die ist sicher auch etwas reißfester.

  3. Profilbild von Simon

    Im Prinzip ist es eine etwas größere Rettungsdecke…Diese gibt’s aber schon für ein paar Cent in Euroläden etc.
    Sehr optimistisch ist die Konstruktion laut Abb. Die Folie wird bei einer solchen Aufspannung ziemlich an der Schnur hin- und herrutschen und ganz bestimmt nicht derart gespannt sein.

    An sich eine nette Idee, aber ich denke, es ist eher eine große Rettungsdecke!

  4. Profilbild von J

    Fast so gut wie das ausm YPS Heft.

  5. Profilbild von rooobert

    da lieber im auto pennen 😀

  6. Profilbild von Rockamring

    Da kauf ich mir lieber im Baumarkt für 1,60€ eine Abdeckplane, hält auch Regen. Und man kann die 3 oder 4 fach nehmen 🙂

  7. Profilbild von norgler [Android]
    norgler [Android]

    Schon mal was von nem biwaksack gehört? Wesentlich sinniger wie so ne alufolie in die Landschaft zu hängen.

  8. Profilbild von Bozzi

    „biwacksack“ wäre mir neu. Wir nannten das Teil Zeltplane bzw. Zeltbahn.
    Wohl auch aus dem sinnigen Grund, dass man sich daraus das eben genannte bauen kann.

    Gibts für 7,99 € gebraucht zb in der bucht, sind ne echte Wucht in der Natur und multifunktional einsetzbar.

    lg Dreddi

  9. Profilbild von Bozzi

    nach genauerem Blick nennt sich das Teil wie folgt:

    Zeltbahn – Flecktarn – einfach

    oder eben einfach Dackelgarage 🙂

    nochmals lg
    (der anscheinend leicht bundeswehrgeschädigte) Dreddi

  10. Profilbild von Tim

    Ist mir komischerweise in 40 Jahren noch nie passiert, dass man überraschend draußen übernachten muss.

  11. Profilbild von Adeptus

    Also wenn ich das richtig verstehe ist diese Notfallplane ein großes Rechteck, oder? Und dann 2,50m breit auch okay. Aber wie lang?

  12. Profilbild von manniG

    Da kannst Du auch zwei 24l Müllsacke aufschneiden und hintereinander aufhängen….Übrigens…Übernachtung im Yps Zelt vor über 30Jahren war erfolgreich…..

  13. Profilbild von DSLR

    Das Ding gehört wenn dann in den Wanderrucksack neben das Erste-Hilfe-Set. Irgendwelches ungeplantes Camping macht man damit sicher nicht freiwillig, aber wenn man irgendwo beim Wandern sich verläuft oder vom Unwetter überrascht wird, ist man froh, wenn man das Ding dabei hat.
    Ein Biwacksack, Tarp oder einen stabilen großen Poncho ist bestimmt besser, aber den hat man ja unter Umständen aus Platz- oder Gewichtsgründen nicht dabei.

    Ich habe immer so einen billigen Einwegponcho mit, weil der sowohl zum Wandern als auch zum Übernachten bei Regen geeignet ist.

    Interessant wäre die tatsächliche Größe dieser Folie. Wenn die dopellagig flach ausgelegt wirklich 160×240 groß ist, wäre es als Schutz in Zeltform ganz okay. Ich hätte nur Angst, dass das Ding bei Sturm zerreißt.

  14. Profilbild von tablette

    der ebaylink ist ne normale Rettungsfolie, erst bei GB gibts das Notzelt. Mit abendteuerlichem Packmaß unter uns…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  15. Profilbild von tomtom

    Ein offenes Zweimannzelt zwischen zwei Autospiegeln befestigen. Da muss man Pech haben, dass man zwei Autospiegel hat, aber nicht im Auto schlafen kann.

    • Profilbild von TTT

      Wenn du dich aus den beiden Autos ausgeschlossen hast, dann kann das durchaus passieren. Du brauchst dann nur noch das Zelt aus dem Handschuhfach zu nehmen, und, ähm…. ach, egal.

  16. Profilbild von Cyco

    Sehr überzeugend ist die Isolierfunktion durch die Folie. Da bleibt es bestimmt kuschlig warm in der nach zwei Seiten offenen Plane… 😀

    • Profilbild von DSLR

      Die Auskühlung durch Konvektion verhindert das „Zelt“ nicht, aber die Folie reflektiert die vom Körper abgegebene Wärmestrahlung, schützt vor Regen und wenn man es einigermaßen günstig ausgerichtet hat, auch etwas vor Wind.
      Es ist bei Regen sicher etwas wärmer und man wird nicht nass.
      Ist es nur kalt, regnet aber nicht, ist es besser, man wickelt sich in der Folie ein.

      Im Notfall besser als nichts und auch nur für Notfälle gedacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)