[Update] OnePlus 7 & OnePlus 7 Pro offiziell vorgestellt! OP7 Pro ab heute vorbestellbar

Gestern wurden die beiden neuen OnePlus-Smartphones,  das OnePlus 7 und OnePlus 7 Pro, offiziell vorgestellt. Der Artikel unten wurde um die offiziellen Informationen ergänzt, auch wenn man sagen muss, dass bis auf den Preis schon alle Daten vorher akkurat geleakt wurden. Das OnePlus 7 Pro kann ab heute auf der offiziellen Seite vorbestellt werden, während das OnePlus 7 erst im Juni erscheint.

Youtube Video Preview

Das OnePlus 7 Pro mit 6GB Arbeits- und 128GB Massenspeicher kostet 709€, für die Version mit 8GB/256GB muss man 759€ ausgeben. Das sind Preise, die man bei OnePlus absolut nicht gewohnt ist, sich aber schon vor Release abgezeichnet hatten. Immerhin kostet das normale OnePlus 7 im Juni nur 559€ (6GB/128GB) und damit nur 10€ als das OP6T.

Was sagt ihr zu den beiden Smartphones jetzt wo wir alle Informationen haben?

OnePlus ist inzwischen bekannt dafür, pro Jahr zwei Smartphones zu veröffentlichen – die Hauptversion im Mai und die „T“-Variante ein halbes Jahr später. Und auch dieses Jahr wurde das neue Smartphone im Mai vorgestellt, nur das es diesmal gleich zwei 7er gibt. Da das normale OP7 dem Vorgänger optisch sehr stark ähnelt und nur intern etwas verbessert wurde, stellt das OnePlus 7 Pro wohl den echten Nachfolger des 6T dar. Die auffälligsten Änderungen des 7 Pro umfassen die Pop-Up-Kamera à la Vivo NEX, die Triple-Kamera auf der Rückseite und ein neues 90 Hertz Display.

Youtube Video Preview

Technische Daten des OnePlus 7 & OnePlus 7 Pro

  OnePlus 7 OnePlus 7 Pro
Display 6,41 Zoll flacher Full HD+ (2340 × 1080p), 402 PPI 60Hz AMOLED mit Gorilla Glass 6 6,67 Zoll curved Quad HD+ (3120 x 1440p), 516 PPI, 90Hz AMOLED mit Gorilla Glass 6
Prozessor Snapdragon 855 Octa Core @ 2,84 GHz & 2,42 GHz & 1,80 GHz Snapdragon 855 Octa Core @ 2,84 GHz & 2,42 GHz & 1,80 GHz
Grafikchip Adreno 640 Adreno 640
Arbeitsspeicher 6GB / 8GB LPDDR4X @ 2133 MHz 6GB / 8GB / 12GB LPDDR4X @ 2133 MHz
Interner Speicher 128GB / 256 GB UFS 3.0 2-Lane 128GB / 256GB UFS 3.0 2-Lane
Hauptkamera 48MP f/1.7 OIS, 5MP (f/2.4) für Tiefeninformation 48MP f/1.6 OIS, 3x Zoom 8MP f/2.4, 117° Ultraweitwinkel 16MP f/2.2
Frontkamera Sony IMX471, 16 MP f/2.0 Kamera in Waterdrop-Notch Pop-Up-Kamera Sony IMX471, 16 MP f/2.0
Akku 3.700 mAh mit 20W Fast Charge 4.000 mAh mit 30W Warp Charge
Konnektivität USB-C, WLAN-AC, BT 5.0, LTE Band 20, GPS/GLONASS/BDS, Dual SIM, NFC USB-C, WLAN-AC, BT 5.0, LTE Band 20, GPS/GLONASS/BDS, Dual SIM, NFC
Features Face Unlock, Fingerabdrucksensor im Display, Benachrichtigungs-Slider, Stereo-Speaker Face Unlock, Fingerabdrucksensor im Display, Benachrichtigungs-Slider, Stereo-Speaker
Betriebssystem Android 9.0 Pie mit OxygenOS Oberfläche Android 9.0 Pie mit OxygenOS Oberfläche
Abmessungen / Gewicht 157,7 x 74,8 x 8,2 mm (vs OP6T: 157,5 x 74,8 x 8,2 mm) / 182g (OP6T: 185g) 162,6 x 75,9 x 8,8 mm (vs OP6T: 157,5 x 74,8 x 8,2 mm) / 206g (OP6T: 185g)
Farben Mirror Grey in Europa
Red: nur in China/Indien
6/128 GB: Mirror Grey
8/256 GB: Mirror Grey, Almond, Nebula Blue
12/256 GB: Nebula Blue
Release Juni 2019 15. Mai 2019
Preis 6/128GB: 559€
8/256GB: 609€
6/128GB: 709€
8/256GB: 759€
12/256GB: 829€
Bei Deinhandy gibt’s das OnePlus 7 Pro gerade mit dem Vodafone Smart L+ Tarif (Allnet-Flat + SMS-Flat + 7GB bzw. 12GB LTE für alle bis inkl. 27) für monatlich 36,99€. Für das OnePlus 7 Pro müsst ihr dabei einmalig 49€ zahlen und 39,99 einmalige Anschlussgebühr. Wenn man den Tarif einmal durchrechnet wird klar, dass man für den Tarif selber 11,57€ pro Monat zahlt, was bei 7GB bzw. 12GB LTE ein wirklich gutes Angebot ist:
   36,99€ Grundgebühr x 24
+ 39,99€ Anschlussgebühr
+ 49€ fürs OnePlus 7 Pro
+ 0,00€ Versandkosten
—————————————-
= 976,75€ Gesamtkosten für Tarif + Handy
– 699€ (Bestpreis des Handys)
—————————————-
= 277,75€ über 24 Monate => effektiv 11,57€/Monat <=

Noch mehr Infos zum Tarif und wie ihr am besten wechselt, gibt es bei unseren Freunden von DealDoktor. Habt ihr noch einen besseren Tarif / ein besseres Angebot entdeckt? Schreibt es gerne in die Kommentare!

OnePlus 7 Pro als echter Nachfolger

Die Pop-Up-Kamera des OnePlus 7 Pro ist inzwischen auch offiziell bestätigt. Der 16 Megapixel Sony IMX471 Sensor sitzt also nicht in einer Notch, sondern in einem motorisierten Slider, wie man es schon vom Vivo NEX kennt. Wie zuverlässig und langlebig dieser motorisierte Mechanismus dann ist und wie gut damit Face Unlock funktioniert, muss dann die Praxis zeigen. OnePlus selber gibt an, dass der kleine Motor 300.000 „Pop-Ups“ schafft, was 150 Lifts pro Tag über 5,5 Jahre bedeuten würde.

OnePlus-7-Pro-Farben
Die drei OnePlus 7 Pro Farbvarianten Nebula Blue, Mirror Grey und Almond (Quelle: WinFuture)

Auch OnePlus will natürlich immer randloser werden, man musste sich also zwischen dem Slider (Mi Mix 3), dem Dual Display (Vivo NEX DD), dem Punch Hole (Honor View 20) und der Pop-Up-Lösung (Vivo NEX) für die Frontkamera entscheiden. Auf der Rückseite gibt es dann einen optisch stabilisierten 48 Megapixel Sensor (f/1.6 & OIS) als Hauptkamera, eine 3x Zoom-Kamera mit 8MP und eine 117° Ultraweitwinkel-Kamera mit 16MP. Als Hauptsensor wird der Sony IMX586 eingesetzt, welcher auch im Honor View 20 und Mi 9 arbeitet.

oneplus-7-pro nebula Blue

Beim Design der Rückseite scheint man sonst keine großen Veränderungen zum 6T vorgenommen zu haben und setzt wieder auf Glas. Vorne ist das Gorilla Glass 5 aber stärker links und rechts abgerundet als bisher, um den „Randlos“-Effekt weiter zu verstärken und erinnert an das Huawei P30 Pro. Beim Display darunter handelt es sich wieder um eine AMOLED-Panel, welches 6,67 Zoll misst und eine Quad HD+ (1440P) Auflösung besitzt. Neben der höheren Auflösung hat das Display außerdem noch eine Bildwiederholfrequenz von bis zu 90 Hertz (normal sind 60 Hz) und macht das OnePlus 7 Pro um ersten Smartphone mit einem 90 Hz AMOLED-Display der Welt. Durch dieses „Fluid AMOLED“ getaufte Display soll das OP7 Pro noch „smoother“ laufen, die hohe Bildfrequenz frisst aber natürlich auch einiges an Akkulaufzeit.

Youtube Video Preview

OnePlus 7: Ein OnePlus 6T mit internen Veränderungen

Das OnePlus 7 sieht äußerlich dem Vorgänger 6T zum Verwechseln ähnlich. Ich vermute, dass man hier auch die exakt gleiche „Hülle“ des 6T nimmt und einfach nur die interne Hardware auf einen neueren Stand bringt. Dieses Upgrade umfasst eine neue 48 Megapixel Hauptkamera, welche die gleiche wie im Pro Modell ist und eine zweite 5 MP Kamera. Hier scheint die zweite Kamera entgegen anfänglicher Gerüchte wieder nur für Tiefeninformationen genutzt und nicht für einen Zoom oder Ultraweitwinkel-Fotos – schade! Damit hätte die sekundäre Kamera endlich einen wirklichen Sinn, so wird sie wie beim Vorgänger nur für bessere Portraits eingesetzt.

Youtube Video Preview

Die Frontkamera ist gleiche 16 Megapixel Frontkamera wie im Pro, befindet sich aber wieder in der bekannten Waterdrop Notch. Auch das Display bleibt gleich und misst wieder 6,41 Zoll ohne links und rechts stark abgerundet zu sein. Änderungen umfassen den neuen Snapdragon 855 und der verbesserte Fingerabdrucksensor, auf die ich im nächsten Abschnitt noch eingehe.

Neuer Snapdragon 855 Prozessor in beiden Modellen

Wie jedes Jahr verbaut OnePlus wieder den aktuell stärksten Snapdragon-Prozessor, welcher 2019 der Octa-Core namens 855 ist. Dieser setzt bei den Kernen auf eine 1+3+4-Architektur mit Taktraten von 2,84 GHz sowie 2,42 GHz und 1,80 GHz. Dazu gesellen sich, mindestens 6 GB Arbeits- und 128 GB Massenspeicher. Dieser Massenspeicher ist übrigens der weltweit erste, welcher auf den neuen Standard UFS 3.0 setzt, welcher doppelt so schnell und wesentlich energieeffizienter als der Vorgänger (UFS 2.1) sein soll. Antreiben wird das OnePlus 7 Pro ein 4.000 mAh großer Akku, was eine Vergrößerung von ca. acht Prozent darstellt. Das normale OnePlus 7 hat dagegen wieder einen 3.700 mAh großen Akku.

OnePlus-7-Pro-Warp-Gaming

Beide Modelle setzen die Ohrmuschel als zweiten Lautsprecher ein und erzeugen so Stereo-Sound, ein Feature welches sich schon lange von der Community gewünscht wurde. Neben dem Lautsprecher auf der Unterseite ist wieder der USB-C-Anschluss und kein Kopfhöreranschluss zu finden. Des Weiteren hat CEO Pete Lau in einem Interview mit CNET gesagt, dass er kabelloses Laden für wesentlich schlechter als die eigene, kabelgebundene Ladetechnologie hält, was zumindest etwas besser erklärt weshalb selbst das OP7 Pro Qi-Laden nicht unterstützt. Dafür legt man beim Pro einen 30 Watt Warp Charger bei, welcher den 4.000 mAh großen Akku des OP7 Pro in nur 20 Minuten auf 50% bringen soll.

OnePlus-7-Pro-90Hz-ScreenUnlock

Wie erwartet läuft Android 9 Pie mit der OxygenOS-Oberfläche auf dem OnePlus 7 (Pro). Auch der Fingerabdrucksensor ist wieder im Display verbaut, welcher allerdings 36% größer als beim OP6T ausfällt und dementsprechend zuverlässiger aber auch schneller arbeiten soll. Face Unlock gibt es auch bei beiden Modellen, wobei dies beim Pro durch das Ausfahren der Kamera deutlich langsamer vonstattengehen wird. Beide Modelle sind leider auch wieder etwas teurer als das OP6T (549€ beim Hersteller). Hier nimmt man wohl das normale OP7 als Anlass dafür, das Pro-Modell nochmal teurer zu machen – schade. So startet das OP7 bei 559€ während das OP7 Pro in der günstigsten Version mit 6GB + 128 GB 709€ kostet.

OnePlus-7-Pro-OnePlus-7

Was sagt ihr zu der neuen „Zwei-Modelle“-Strategie? Und wie gefällt euch die Pop-Up-Kamera und das neue Display der Pro Variante?

Wenn du über einen der Links auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen. Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keiner Weise unser Testurteil?

Alex

Seit 2016 im China-Gadgets Team und begeistert von allen Smartphones und verrückten Technik-Spielereien aus Fernost.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

56 Kommentare

  1. Profilbild von SoniC

    700 EUR ? Was ist aus dem ‚Flaggschiff Killer‘ geworden?
    OP3-Preise waren noch erträglich, danach war Oneplus keine TOP-P/L Marke mehr…
    Xiaomi FTW.

  2. Profilbild von DerInderInDerInderin
    DerInderInDerInderin

    Wenn das in den Tests softwareseitig sauber läuft, könnte das ein heißer Kandidat werden. Die Selfie-Kamera benutze ich so selten, dass ich mir um diese keine Sorgen mache, der Rest vom Gerät ist dafür um so interessanter! 🙂

  3. Profilbild von Simon Klein

    700€ da kann ich wirklich nur drüber schmunzeln. Und dann noch die kamera ..

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von pittrich67

    Nur weil Pete Lau Qi für langsam hält, lässt man es bei einem mittlerweile konkurrenzfähigen Preis aussen vor?!
    Für den Batzen Geld erwartet der geneigte Käufer des Pro Gerätes alles technisch machbare! Und dazu gehört auch Qi!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von Satch

    Kein IR-Blaster? 🙁

  6. Profilbild von hai3007

    Ich denke bei 499€ ist die Grenze für ein flagship Killer. Alles darüber lässt wohl viele dann doch zum echten flagship greifen denke ich.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von Noice line

    @Horst: okay 1 von 100

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von Schwoob

    Das pro wird wohl eher ein Hisentaschenkiller

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von splus

    "“Die Ohrmuschel als zweiten Lautsprecher"“ wie ist das gemeint? Hat das 7 pro wirkliche stereo Lautsprecher?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von splus

    Nochmal zur Verdeutlichung "“So soll das Pro Modell die Ohrmuschel als zweiten Lautsprecher einsetzen und so Stereo-Sound erzeugen."“ Stereo also nur wenn in das Handy am ohr habe oder wie ist das gemeint?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Alex
      Alex (CG-Team)

      Hi splus,
      die Ohrmuschel ist ja nichts anderes als ein Lautsprecher, welcher allerdings noprmalerweise nur für Telefonate eingesetzt wird. OnePlus geht jetzt beim 7 Pro den gleichen Weg wie viele andere Hersteller auch und nutzt diesen Lautsprecher auch bei der regulären Soundausgabe. Das sind aber weiterhin "“nur"“ Gerüchte (wenn auch sehr hartnäckige) und bisher nicht offiziell bestätigt.
      LG, Alex

      • Profilbild von Derinderinderinderin
        Derinderinderinderin

        Alex: Hi splus,
        die Ohrmuschel ist ja nichts anderes als ein Lautsprecher, welcher allerdings noprmalerweise nur für Telefonate eingesetzt wird. OnePlus geht jetzt beim 7 Pro den gleichen Weg wie viele andere Hersteller auch und nutzt diesen Lautsprecher auch bei der regulären Soundausgabe. Das sind aber weiterhin &quot;nur&quot; Gerüchte (wenn auch sehr hartnäckige) und bisher nicht offiziell bestätigt.
        LG, Alex

        Mittlerweile steht es auch im Blog und diverse Leute haben es getestet, genau wie die Wasserdichtigkeit 🙂

  11. Profilbild von Njuuk

    700€ ist wirklich krass. Schade, ich war mit meinem OP3 und bin mit meinem OP5 wirklich sehr zufrieden. Aber dann wird das nächste wohl mein erstes Xiaomi. Ich hoffe OP merkt an sinkenden Verkaufszahlen, dass es sinnvoll wäre zu ihren Wurzeln zurückzukehren…

  12. Profilbild von Thomas M.

    Dieselbe Hauptlinse, die Xiaomi schon ab dem Note 7 Pro für €250,- anbietet….

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  13. Profilbild von Thomas M.

    Angesichts der Tatsache, dass man von privat das P30 Pro schon für €650 angeboten bekommt (mit Rechnung und Garantie) kein so tolles Schnäppchen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  14. Profilbild von Floppster

    Was für Preise 😱
    mein OP3 habe ich jetzt seit fast 4 Jahren 😄 hätte schon manchmal Lust auf was neues aber es geht einfach nicht kaputt und bei den Preisen bin ich dann doch zufrieden 💁‍♂️

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  15. Profilbild von W.Knortz

    Hallo, schon erschreckend die Preisentwicklung auch bei OnPlus. Am besten nicht mit machen u. bei Xiaomi zuschlagen. Das Mi9 ist mehr als ausreichend. Und hoffentlich dreht Xiaomi nicht auch die Preise hoch.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  16. Profilbild von Derinderinderinderin
    Derinderinderinderin

    Direkt bestellt, 8gb in grau. Ich freu mich tierisch, das Ding wird mein P20 pro ersetzen 🙂

  17. Profilbild von Chuwi

    @W.Knortz: doch genau das hat der ceo bei Reuters gesagt. Das mi 9 sei das letzte mit dieser geringen Gewinnspanne…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  18. Profilbild von Schiaomi

    War seit dem OnePlus One großer Fan von OnePlus. Hatte sich bis auf das OnePlus 5 fast jedes Modell. Aber abgerundetes Display, hässliches Ding was oben Rausfährt? Nein danke! Habe nach lange hin und her überlegen das Mi9 gekauft weil Samsung und Huawei überteuert ist und auch der Customrom support nicht dolle ist. Da blieb fast ja auch nur das Mi9.

  19. Profilbild von FrischerWind

    Sind mir leider zu klein die Smartphones, nachdem ich mir extra die Hosentaschen größer genäht hab. Außerdem wollte ich diesen Sommer surfen gehen…

56 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.