Periskop-Linsen für Smartphone-Kameras ab 2,52€

Sowas habe ich bisher auch noch nicht gesehen, aber es war eigentlich klar, dass es so etwas geben muss. Mit der Handy-Kamera einfach mal um die Ecke fotografieren.

Periskopaufsatz Handykamera

Ich war mir erst nicht zu 100% sicher, wozu man diesen Aufsatz verwenden würde. Die Funktionsweise ist relativ klar; ihr kennt das aus U-Boot-Filmen: Durch einen eingebauten, im 45°-Winkel angebrachten Spiegel werden Bilder eben „um die Ecke“ aufgenommen. Was sich eigentlich neben/unter/über eurem Smartphone und außerhalb des Aufnahmewinkels der Kamera befindet, erscheint dennoch auf eurem Display. Der gleiche Effekt kommt übrigens auch bei dieser Periskop-Brille zum Einsatz.

Der Aufsatz wird durch Magneten an Ort und Stelle gehalten und soll mit jedem Smartphone kompatibel sein. Das will ich hier nicht garantieren, eventuell könnte die Größe des Kameraobjektivs ein Problem werden. Immerhin werden drei magnetische Ringe mitgeliefert, mit denen das Periskop wohl an die jeweilige Kamera angepasst werden kann.

Wenn also alles montiert ist, steht dem fröhlichen Fotografieren nichts mehr im Wege. Schlecht einsehbare Motive oder solche, die ihr von unten ablichten wollt, können so besser betrachtet werden. Laut China-Shop soll man so auch heimlich Aufnahmen machen können, während man scheinbar unschuldig auf sein Handy-Display herabsieht. Aber sowas würde natürlich nie jemand machen.

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen, und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt, und verfolge alles rund um Quadrocopter mit Leidenschaft. Und mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

13 Kommentare

  1. Profilbild von Tomek

    @: dein Kommentar ?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Zumo

    Dieser Aufsatz ist für Froschperspektiven super geeignet (dann natürlich nach vorne und nicht zur Seite drehen). Absolut genial fände ich einen Aufsatz, der einen 45° Winkel erlaubt, damit wären viel natürlichere Aufnahme aus Brusthöhe möglich.

  3. Profilbild von Zumo

    Noch eine Anwendung fällt mir damit ein: mit einem Selfiestick lassen sich so Aufnahmen weit über Kopf machen und man kann trotzdem noch das Display sehen.

  4. Profilbild von DSLR

    Neben der Möglichkeit das Ding für Spanneraufnahmen zu verwenden sehe ich da auch praktischen Nutzen, wenn man bestimmte Perspektiven fotografieren will, oder einfach auch, um mit dem Telefon in schlecht erreichbare Bereiche schauen zu können.

    Fraglich ist, wie ist die Qualität, kommt es eventuell zu Vignettierungen, Reflektionen oder anderen Beeinflussungen des Bildes?

  5. Profilbild von tablette

    was ist mit dem Blitz? Wird der schlicht abgedeckt? Oder mit gespiegelt? Gibts da keine Reflexorgie? Hat jemand das Teil und kann was aus Erfahrung sagen? Vignettierung ab welcher nativer Brennweite zB?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von DSLR

      Ich denke mal, das LED-Licht wird abgeschattet, weil ja dieser Metallring aufs Telefon geklebt wird und das Prisma dann mit einem Magnetring an diesen andockt.
      Wäre natürlich auch möglich, dass der „Blitz“ aussen vorbei ins Prisma leuchten kann, aber aus Erfahrung mit Mikroskopen und Lichtquellen, welche durch den „Sehschacht“ leuchten, kann ich Dir sagen, dass da schon kleinste Verschmutzungen oder Kratzer im Glas zu fiesen Blendungseffekten führen.

      Also kurz gesagt: „Blitz aus“

  6. Profilbild von thetabulator

    Bei den Kommentatoren könnte man meinen, die selbigen hätten etwas proffesionelleres als ihr handy um fotos zu schießen…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von Raigon

    Muss mich the tabulator anschließen, das klingt als wollen hier einige vollprofessionelle Bilder aus Perspektiven und sonstwas machen. Es geht hier um eine Handykamera.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.
    • Profilbild von DSLR

      Unabhängig ob hier bei mir vielleicht auch eine Digitale Spiegelreflex mit umfangreichem Zubehör herumliegt:
      1. Die beste Kamera ist die, welche man dabei hat. und das Handy ist zu 100% dabei.
      2. Der Fotograf macht das Bild, nicht die Kamera. Gibt viele, die kaufen sich ne teure Ausrüstung und machen dann schlechtere Bilder als mit der Billigknipse, weil sie das Fotografieren eben nicht können.
      3. Mit dem Handy kann man neben „schießen“ und knipsen auch fotografieren. Zum Fotografieren gehört aber eine vernünftige Bildkomposition und die erhalte ich nur, wenn ich das Display einwandfrei sehe. Daher ist dieses Prisma interessant.
      Wenn man etwas vor die Optik macht, wird das Bild immer minimal schlachter, ein Showstopper wäre jedoch, wenn es starke Reflektionen oder Verzerrungen verursacht.

      Dann hätte ich da immer noch den Einsatzzweck als „um-die-Ecke-Sucher“ z.B. beim Geocaching.

    • Profilbild von DSLR

      Falls Dich und thetabulator meine Fragen fachlich überfordern, ignoriert sie einfach. Wer weiß was eine Vignettierung ist, der freut sich hier über hilfreiche Antworten auf meine Frage.
      Ihr dürft gerne Eure Facebook-Knipsbildchen mit dem Samsung und dem iPhone weiter ohne Ahnung einfach so machen, stört mich auch nicht. 😉

      Wobei Dein Geheimnis wie Du Perspektivenfreie Fotos machst, würde mich schon interessieren. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)