Photometer / Luxmeter ab 10,06€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »
Weil es von euch gewünscht wurde (und weil bei Taschenlampen jedes Mal Fragen nach der tatsächlichen Leuchtkraft aufkommen 🙂 ) gibt es hier mal ein Update zu Luxmetern aus den China-Shops.
Der hier verlinkte Artikel ist mit knapp 10€ die Untergrenze der erhältlichen Luxmeter, der bei einer Abweichung von ±5% für den privaten Gebrauch noch ausreichen dürfte. Für weitere Modelle hilft wie so oft die Suchfunktion bei Pandacheck. Dort finden sich auch Modelle aus höheren Preisklassen (mit dennoch bis zu 5% Ungenauigkeit) und solche mit externen Messzellen. Zu beachten sind die maximalen Messwerte, die reichen je nach Modell bis zu 50.000 oder 200.000 Lux.

Immer wieder berichten wir über extrem helle Taschenlampen – dass diese immer etwas dunkler sind als angegeben haben wir inzwischen herausgefunden, aber wieviel Lumen tatsächlich erreicht werden kann man nur erraten. Wer, so wie ich, ein „Taschenlampen-Nerd“ ist, wird ggf. dieses Photometer zu  schätzen wissen – alleine für die nächsten Taschenlampen-Testberichte wird dieses Gadget mal geordert.

Luxmeter

Natürlich darf man von Geräten in dieser Preisregion keine 100%ig exakten Messgeräte erwarten, aber eine Abweichung von 1Lux in dem Bereich zwischen 0-2000 Lux ist sehr ordentlich. Vergleichbare Geräte kosten in Deutschland, wie gewohnt, einiges mehr. Auch bei größeren Helligkeiten hält sich die Abweichung in Grenzen. Benötigt wird nur eine 9V-Blockbatterie. Mit dabei liegt auch ein Bedienungsanleitung, wobei auch diese Wikipedia-Seite auch als guter Einstieg dienen kann.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

12 Kommentare

  1. Profilbild von paradonym

    Kann ich damit auch Laser ausmessen? – Oder ist nen Laser schon wieder zu viel Licht? 😀

  2. Profilbild von Peter [Android]

    Misst dass Lux Meter den auch wirklich nur die sichtbare Helligkeit die im spektralbereich des menschlichen Auges liegen oder irgend so eine Helligkeit ? 😉
    Die Filter über den Photozellen sind meist das größte Problem, da gute Filter sehr aufwendig sind.

  3. Profilbild von Icke

    Naja Lumen != Lux, es wird etwas schwierig damit die Lumenangaben der Hersteller zu messen.
    Dann müsste man schon die beleuchtete Fläche und eventuelle Helligkeitsunterschiede messen, das wird recht aufwändig.

  4. Profilbild von Gast

    man kann damit weder Laser messen noch kann man damit den Lichtstom in Lumen messen, welcher bei den Taschenlampen ja immer angegeben wird.
    Man kann damit nur die Beleuchtungsstärke in Lux messen.
    Für den Lichtstrom brauchte man ein Photo-Goniometer.

  5. Profilbild von Anno Nym

    Und eine Abweichung von 1 Lux stimmt auch nicht ganz. Die Genauigkeit ist mit 5% angegeben (Was bei 2.000 Lux schon +/-100 Lux sind).

    Die Anzeige zeigt in dem Messbereich in 1 Lux-Schritten an, inkl. Abweichung.

  6. Profilbild von Selbsternannter Experte
    Selbsternannter Experte

    2000 Lux sind zwar gut um den Photoapparat einzustellen, aber viel zu wenig um Lampen auszumessen. Der Luxmeter meines Smartphones geht bis 10000 Lux und ist leicht zum Anschlag zu bringen.

  7. Profilbild von moeffie

    Hab ich, funktioniert. Ich teste damit Rückläuferlampen aus meinem Shop. Für das Labor ist es sicherlich nichts aber ich hab nichtmal ein Labor. Was soll ich dann mit einem Laborgerät?

    Möp

  8. Profilbild von hq

    Selbsternannter Experte: 2000 Lux sind zwar gut um den Photoapparat einzustellen, aber viel zu wenig um Lampen auszumessen. Der Luxmeter meines Smartphones geht bis 10000 Lux und ist leicht zum Anschlag zu bringen.

    Danke für den Tip, es gibt eben für alles eine App 🙂 Also bei meinem Smartphone habe ich maximal 85745 Lux messen können direkt vor einer Lampe. Das scheint beim S3 das Maximum zu sein. Also 2000 Lux sind echt nicht viel. Habe mal aus zwei Metern Entfernung mit der allseits bekannten 6€-China-Lampe draufgeleuchtet und es zeigte ca. 5000 Lux an.

  9. Profilbild von Matte

    Ist das normal das nur chinesische Schriftzeichen angezeigt werden oder ist das nur aufm Bild so?

  10. Profilbild von CP

    Wir haben bei uns in der Hochschule ein Luxmeter von Conrad, 20€, und eins von LMT, ~2500€. Das von Conrad ist eher als Scherz gedacht.. bei den Messergebnissen kann man genauso gut schätzen

  11. Profilbild von markus

    aber einen unterschied kann ich erkennen im Vergleich zu draußen und bsp. Wohnzimmer Nordseite??
    würde das gerät zur Platzwahl verwenden wollen….also die helleren Plätze raus finden ….sorry kann es nicht besser erklären

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von messerjockel

    @christian da werden die vorschläge aus dem livestream ja echt umgesetzt. Ich danke dir vielmals!=D

    aufjedenfall ein Schritt in die richtige Richtung.

    das gadget ist erstmal bestellt, für nen 10er kann man ja eig nix falsch machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)