Mit dem Pillenschneider Tabletten halbieren für 0,87€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Tabletten können einem helfen, zum Beispiel bei Kopfschmerzen. Doch häufig muss man auch keine ganzen Tabletten nehmen, sondern nur eine halbe, da die halbe Menge des Wirkstoffs ausreichend ist. Wenn ihr euch gefragt habt, wie man das am geschicktesten macht, kommt hier die Lösung: Der Pillenschneider.

pillenschneider

Der Pillenschneider ist aus Kunststoff gefertigt und sein Prinzip ist leicht erklärt. Ihr habt zwei kleine Kunststoffwände, die in einem Winkel aufeinander zulaufen. Zwischen diese legt ihr einfach eure Tablette und schiebt sie bis ganz in die Ecke. An dieser Stelle kann eure Tablette nicht mehr wegspringen und ihr braucht nur den Deckel zu schließen. Auf der gegenüberliegenden Seite ist eine Klinge aus Stahl angebracht, die nun die Tablette in 2 exakte Hälften teilt. Vorne ist noch ein kleines Fach angebracht, in der ihr ganze und auch halbe Tabletten aufbewahren könnt. Es gibt den kleinen Pillenschneider in Transparent und Blau Transparent und ihr könnt direkt bei eBay eure Wunschfarbe auswählen.

Hier geht’s zum Gadget >>

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

28 Kommentare

  1. Profilbild von mipap

    Bitte darauf achten das bei einigen Tabletten es nicht gewährleistet ist, das in beiden Hälften die gleiche Menge Wirktstoff enthalten ist.

  2. Profilbild von Alex

    Bzw. bei retardierten Tabletten aufpassen, da die verspätete Wirkstofffreisetzung oft durch einen Überzug der Tablette gewährleistet wird.

  3. Profilbild von tobitobitobi

    nicht zu vergessen die Weichmacher, die in dem Plastikgehäuse des Schneiders sind und an die Tabletten abgegeben werden

  4. Profilbild von Snippy [Android]
    Snippy [Android]

    Ich kann diesen Blödsinn mit den Weichmachern nicht mehr hören! In welcher Zeit sollen den über welche Fläche welche Weichmacher in welcher Konzentration an eine Pille abgegeben werden?

  5. Profilbild von G. Perger [Android]
    G. Perger [Android]

    Mann o Mann, diese Panikmache bei jedem Mist. Die Pillenschneider, die man hier für kleines Geld kaufen kann, sind garantiert auch Made i China, genau wie das meiste Plastikzeugs auch. Wie soll ein Weichmacher beim schneiden in diese Pille kommen, das ist doch überzogener Quatsch.

  6. Profilbild von Raggabund [Android]
    Raggabund [Android]

    Jetzt können die Junkies ihr ecstasy brüderlich teilen.

  7. Profilbild von heini [Android]

    also wer seine Pillen ohne dieses ding nicht halbiert bekommt,
    der sollte sowieso besser zwei nehmen…. 😉

  8. Profilbild von dsfsf

    Die Gutmenschen die hier immer als erstes was von Drogen schreiben, sind wahrscheinlich die, dies sich jeden Tag geben. Haltet doch einfach mal euer Maul und behaltet euren geistigen Dünnsch*** für euch.

  9. Profilbild von Fumak [iOS]

    Interessant ist wie viele Konsumenten (vermutlich) diesen Blog lesen 🙂

    Wenn ich mir die Kommentare bei der Kräutermühle, Feinwaage, Pillenschneider und den ganzen anderen Sachen die gerne zweckentfremdet verwendet werden…Leute die Dinger haben auch noch andere Verwendungszwecke 😉 Es gibt z.b. auch Menschen hier die nich nur grüne oder weiße Substanzen in kleine Zip-Tüten sondern auch Bauteile darin einsortieren und verpacken. **Kopfschüttel**

  10. Profilbild von Clawf1ng3r

    tobitobitobi vergisst EINMAL die ironie-tags und schon gehen hier alle steil. dummes volk 😀

  11. Profilbild von Raggabund [Android]
    Raggabund [Android]

    Wenn du vom lachen im keller zurück bist, bring doch bitte ein Bier mit…

  12. Profilbild von Raggabund [Android]
    Raggabund [Android]

    Boa bist du schlecht erzogen. is ja asozial!

  13. Profilbild von ArnoNym [Android]
    ArnoNym [Android]

    Da ein Großteil der Besucher(was ich anhand der Kommentare ableite) im Altersdurchschnitt eher jünger sind, wird bei einem Pillen Schneider natürlich als erstes an Drogen gedacht. Da ich hoffe, der Großteil der Besucher hier noch nicht auf einen regelmäßigen Tablettenkonsum angewiesen sind. Meiner Meinung nach kauft man sich nicht so einen Tablettenschneider wenn man zweimal im Jahr eine Tablette halbieren muss.

  14. Profilbild von M [iOS]

    Vielen Dank, ich habe einen kleinen Hund, der nur eine halbe, kleine Tablette nehmen darf. Beim Teilen fallen mir die Tabletten auseinander oder schießen quer durchs Zimmer, da ist der Pillenteiler zumindest einen Versuch wert. Für meine Eltern habe ich einen mitbestellt, vielleicht ist er ihnen auch eine Hilfe.

  15. Profilbild von HeavyGuard [iOS]
    HeavyGuard [iOS]

    Bei etlichen Tabletten ist zwar eine Kerbe eingearbeitet die von Gaus aus das Teilen unterstützen soll. Allerdings passiert es auch bei diesen Dingern recht häufig das sie in unterschiedlich große Stücken zerbrechen. Damit hat man dann unterschiedlich große Wirkstoffmengen – was eigentlich ja unbedingt vermieden werden soll. Insofern ist der Tablettenschneider durchaus sehr sinnvoll.

    • Profilbild von Fred

      Eine Kerbe in der Tablette lässt keine Aussage über die Teilbarkeit zu. Nur wenn in der Packungsbeilage die Tablette als teilbar beschrieben ist, ist sie es auch. Grund: Nur wenn der Wirkstoff gleichmäßig in der Darreichungsform verteilt ist, darf sie geteilt werden. Zudem gibt es Tabletten, deren Kerbe nur Zierde ist.

      Den Schneider gibt es übrigens als Werbegeschenk in vielen Apotheken. Einfach mal beim nächsten Besuch nachfragen.

  16. Profilbild von 08/15

    Pillen sind schon lange obsolet.

  17. Profilbild von drogentool

    welche ignorante Person sich hier berufen fühlt, von einem drogentool fabulieren zu müssen und sich als else kling 2014 outet: ich zerteile mit den blauen schneidern seit Jahren nichts anderes als proscar. daraus wird dann propecia. gegen Haarausfall. ihnen empfehle ich eine Tablette gegen hirnzerfall. guten Tag!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  18. Profilbild von mister jay

    Sehr gutes Gadget

    Vorallem wenn die „Kunden“ nur eine halbe Pille wollen oder gerade nur Geld für eine halbe Pille haben.
    So kann ich wieder viel mehr „Kunden“ versorgen 😀

  19. Profilbild von Herb Green

    Wie schon gesagt ist der Wirkstoff in der Tablette nicht homogen verteilt. Daher ist teilen immer so eine Sache. Aber wie zu lesen ist, ist auch die Hirnmasse bei manchen nicht gleichmäßig verteilt, insofern…

    Zum anderen wg. Weichmachern: Schwatzt euch froh. Ich arbeite in der chemischen Industrie im Bereich Weichmacher und vermeide Kunststoffe, weil ich weiß, was drin ist. Und der Asiate kauft nun mal nur das billigste für seine Replikas. DOP ist gefährdend, ist aber super zu verarbeiten und billig. Ersatzstoffe für das Dioctylphthalat sind teuer und erfordern eine Reformulierung, die zusätzliche Kosten (und Ausschuss) verursacht. Wieso also als Hersteller Geld rausschmeißen, wenn es Nulpen gibt, denen das egal ist? Hauptsache billig.

    Für die mental eher Benachteiligten: Es geht nicht ausschließlich um den kurzen Kontakt des Teilers mit der Pille. Sondern um die vom Produkt ausgegasten Stoffe, die dann fröhlich in der Atemluft sind. Und das Zeug ist eben kumulativ.

    Wer mal ein (identisch aussehendes) Koziol-Imitat gegen das Original testet, wird sein blaues Wunder erleben. Die reinste Phtalate-Party. Aber hey, nutzt das Zeug, dann sterben die Doofen wenigstens schnell aus 😛

  20. Profilbild von CoogLFish

    Um hier mal ein bisschen mit dem Quatsch, der hier verbreitet wird, aufzuräumen:

    1. Das Herstellungsverfahren, bei dem bei Tabletten der Wirkstoff NICHT gleichmäßig über die Tablette verteilt ist, zeige mir mal einer. Zumindest bei normalen Tabletten ist das gar nicht anders machbar.

    2. nicht alle Tabletten, die man mit Gewalt in zwei mehr oder weniger gleich große Teile bekommt, sollten auch geteilt werden. Wie hier schon richtig gesagt wurde sind viele Tabletten aus unterschiedlichen Gründen überzogen, sei es aus Geschmacksgründen, als Retardüberzug, als magensaftresistenter Überzug etc. Wenn eine solche Tablette geteilt wird wirkt sie eventuell nicht mehr oder setzt den Wirkstoff auf einmal frei, was sehr gefährlich sein kann. Also bitte den Apotheker fragen, ob eine Tablette geteilt werden darf! (Nicht den Arzt, der hat im Allgemeinen keine Ahnung von Arzneiformenlehre)

    3. Pillen und Tabletten sind nicht synonym! Erstere sind tatsächlich obsolet, die wurden früher auf speziellen Brettern aus einer Paste gerollt. Wird nicht mehr gemacht, zu aufwändig und zu ungenau.

    4. Finasterid als Prostatamittel gibt es zu 5mg und kostet tatsächlich ein Bruchteil von Propecia gegen männlichen Haarausfall, das allerdings 1mg enthält. Die Tabletten müssten also geviertelt werden, und selbst wenn man das exakt hinbekäme würde eine Tablette trotzdem 1,25mg an Wirkstoff enthalten. Wer sich aus Geiz und aus kosmetischen Gründen 25% mehr an Wirkstoff einpfeifen will, bitte sehr …

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.
  21. Profilbild von Twix

    Zu 4.
    25% mehr Finasterid ist lächerlich, denn die „Nebenwirkung“ dieses „Medikaments“ ist nun mal Haarwuchs trotz erblichen/hormonbedingten Haarausfalls.
    Frag mal einen Urologen, man(n) könnte/würde den Wirkstoff Finasterid sogar ‚vorbeugend‘ (ähnlich ASS gegen Schalganfall, zur lebenslangen Blutverdünnung) in niedriger Dosierung (also ca. 1-2mg) zur ‚Prostata-Prophylaxe‘ einsetzen. Wenn die Kosten nicht wären.

    Im Übrigen, kauft euch beim nächsten Spanienurlaub Finasterid oder Propecia in Spanien (Kanaren, Mallorca), da kostet es nur einen Bruchteil des deutschen Preises, und ist wie z.B. die Antibabypille oder Novalgin völlig rezeptfrei und unbegrenzt erhältlich!

  22. Profilbild von schn33man

    kann ich jetzt mein xtc endlich teilen ohne das die Pille bröckelt ? endlich kann ich sie gerade teilen 🙂

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)