Test

Roidmi EVE Plus LDS-Saugroboter mit Absaugstation für 344€ aus EU

Den Preis-Leistungs-Sauger mit Absaugstation gibt es aktuell für 343,71€ bei Banggood aus dem EU-Lager, wenn man den Gutschein BGCZDEV benutzt. Durch den Versand aus der EU sollter der Saugroboter mit Absaugstation schnell bei euch sein.

Zusätzlich zum Testbericht haben wir auch eine Video-Review aufgenommen. Viel Spaß beim Anschauen!

Roidmi ist als Premiumhersteller von Akkusaugern wie dem NEX 2 Pro aus Xiaomis Ökosystem bekannt. Der Schritt hin zum ersten eigenen Saugroboter ist da ein logischer. Beim EVE Plus setzt Roidmi gleich auf die neuesten Technologien und Funktionen. Unser Test zeigt, wie gut das funktioniert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es gibt den Roidmi EVE mit und ohne „Plus“ im Namen. Das „Plus“ steht aber nur für die zusätzliche Absaugstation. Bestellt man EVE also mit Absaugstation, erhält man den „EVE Plus“.

Roidmi EVE Plus Saugroboter an Absaugstation
Das „Plus“ steht für die zusätzliche Absaugstation.

Technische Daten: Vergleich zum Roborock S5 Max

An sich hinkt der Vergleich zum Roborock S5 Max etwas, da dieser keine Absaugstation mitbringt. Damit man den Saugroboter selbst aber mit einem starken Modell vergleichen und somit besser einschätzen kann, haben wir uns für den S5 Max entschieden.

Roidmi EVE Plus

Roidmi EVE Plus Saugroboter mit Absaugstation Produktbild

Roborock S5 Max

Roborock S5 Max Produktbild

Preis ohne Angebot ca.~400€ mit Absaugstation~330€
Saugkraft2700 pa2000 pa
NavigationLaser-RaumvermessungLaser-Raumvermessung
AppXiaomi Home (Android, iOS) oder Roidmi Cleaner (Android, iOS)Xiaomi Home (Android, iOS) oder Roborock (Android, iOS)
Lautstärke45-70 dB (je nach Saugstufe)50-65 dB (je nach Saugstufe)
Akku5200 mAh5200 mAh
Staubkammer/Wassertank0,3 l/0,3 l (Hybridkammer)0,46 l/0,29 l (elektrisch)
Arbeitszeit4 h2,5 h
Ladezeit4 h5 h
Gewicht3,6 kg (Absaugstation: 2,7 kg)3,5 kg
Maße35,0 x 35,0 x 9,8 cm35,3 x 35,0 x 9,65 cm
Steigungen20°, bis zu 2 cm20°, bis zu 2 cm
CE-KennzeichenJaJa
Features
  • Mapping mit Kartenspeicherung von zwei Etagen
  • selektive Raumeinteilung
  • No-Go-Zonen und Zoned Cleanup
  • Wischfunktion mit Nicht-Wisch-Zonen und elektrischem Wassertank
  • Teppicherkennung (erhöht Saugkraft)
  • Alexa- und Google-Home-Steuerung
  • Mapping mit Kartenspeicherung von drei Etagen
  • selektive Raumeinteilung
  • No-Go-Zonen und Zoned Cleanup
  • Wischfunktion mit Nicht-Wisch-Zonen und elektrischem Wassertank
  • Teppicherkennung (erhöht Saugkraft)

Lieferumfang

Ein riesiger Karton beinhaltet zwei weitere Kartons, einer mit dem Roboter, einer mit der Absaugstation. Ganz ehrlich, ich muss meinem Paketboten mal ein Trinkgeld geben, das Riesending wiegt schon einiges. Im gesamten Lieferumfang findet sich außer dem Roboter:

  • Absaugstation mit EU-Ladekabel, einem bereits eingesetzten Staubbeutel und kleinem Reinigungswerkzeug
  • vier zusätzliche Staubbeutel (!) für die Absaugstation
  • Wischaufsatz mit angebrachtem Mikrofasertuch
  • zehn Einwegwischtücher
  • Bedienungsanleitung in versch. Sprachen, auch Deutsch
Roidmi EVE Plus Saugroboter Lieferumfang
Irgendwie typisch Xiaomi, irgendwie aber auch überhaupt nicht.

Hier frage ich mich zum ersten Mal, ob der Roboter wirklich aus Xiaomis Ökosystem stammt. Der Lieferumfang ist zwar im Xiaomi-Stil minimalistisch gehalten, ganze vier zusätzliche Staubbeutel (einer ja bereits in der Absaugstation angebracht) erinnern dann aber weniger an den typischen Xiaomi-Lieferumfang. Drei der Staubbeutel von iRobot kosten bei Amazon gut und gerne 20€. Entsprechend genial ist es, insgesamt fünf Staubbeutel hier bereits dabei zu haben. Vor allem weil man nie so richtig weiß, wie gut die Zubehörabdeckung sein wird.

Roidmi EVE Plus Saugroboter vier Staubbeutel für Absaugstation
Vier Staubbeutel!!! Stark, Roidmi!

Wenn man bedenkt, dass ein Staubbeutel mit einer potenziellen Füllmenge von 3 l für gut und gerne 30 Reinigungsfahrten (je nach Verschmutzungsgrad der vier Wände) ausreicht, kommt man mit fünf Beuteln weit über fünf Monate hin. Ein Saugroboter muss ja auch nicht jeden Tag fahren, also haben wir hier genügend Spielraum.

Roidmi EVE Plus Saugroboter Absaugstation oben geöffnet
Oben haben wir bereits einen eingesetzten Staubbeutel und ein kleines Reinigungswerkzeug.

Das Einsetzen und Herausnehmen der Beutel ist simpel und clever gelöst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Design und Verarbeitung

Die Akkusauger Roidmis sind für die hohe Materialqualität und sehr gute Verarbeitung bekannt. Und der EVE Plus reiht sich nahtlos ein. In typischem Xiaomi-Weiß mit orangenem LDS gehalten, ist der verwendete Kunststoff sehr hochwertig – und zwar an allen Einzelteilen. Auch das für den Europa-Vertrieb obligatorische CE-Kennzeichen ist mit von der Partie. Trotz des optischen Einflusses des Mutterkonzerns bin ich froh, dass sich der Roidmi doch etwas von den typischen Xiaomi-Modellen abhebt.

Roidmi EVE Plus Saugroboter Design
Fast schon ein Stillleben. Okay, weil er nicht eingeschaltet ist. 😉

Interessanterweise arbeiten beim EVE Plus im Gegensatz zu allen bisher erschienenen Xiaomi-, Dreame- und Roborock-Modellen auf der Unterseite zwei rotierende Bürstenköpfe. Diese schieben Schmutz in Richtung der Hauptwalze auf der Unterseite, wonach der Schmutz wiederum eine Filterung durchläuft und in der Staubkammer landet.

Roidmi EVE Plus Saugroboter Unterseite
Die Unterseite erinnert stark an Xiaomi-Vorgänger.
Roidmi EVE Plus Saugroboter Unterseite Bürstenköpfe
Aber nein, es sind zwei statt einem Bürstenkopf!

Wurden hier seitens Xiaomi absichtlich zwei Bürstenköpfe auf die Unterseite geschraubt, damit Roidmi sich von Anfang an von den anderen Marken des Ökosystems unterscheiden kann? Oder hat Roidmi hier doch ein größeres Mitspracherecht als andere Tochterfirmen?

Roidmi EVE Plus Saugroboter Hauptwalze
Die typische Xiaomi-Hauptwalze, gewohnt ein guter Haarfänger. 😉

Wie dem auch sei: In Design und Verarbeitung gibt es nichts zu meckern, allerhöchstens an den Maßen 35,0 x 35,0 x 9,8 cm. Durch die 9,8 cm Höhe passt er natürlich unter wenige Möbelstücke als etwa der 7,9 cm flache Dreame F9. Möbelstücke lassen sich aber auch erhöhen – schaut mal in diesen Ratgeber.

Roidmi EVE Plus Saugroboter Maße Höhe
Mit den Maßen 35,0 x 35,0 x 9,8 cm nicht gerade unauffällig in den vier Wänden
Roidmi EVE Plus Saugroboter Höhe
9,8 cm ist auch für einen LDS-Roboter hoch.

Roidmi EVE Plus jetzt bestellen »

Mit Absaugstation ganz nach oben?

Der amerikanische Hersteller iRobot dominiert den Markt mit Absaugstationen, lässt sich dies aber auch einiges kosten. Mittlerweile bekommt der Platzhirsch auf diesem Gebiet aber immer mehr Konkurrenz aus dem Reich der Mitte. EcovacsProscenicViomi… mittlerweile haben die meisten Hersteller eine Absaugstation im Programm oder bieten diese optional mit an. Funktionell unterscheiden sich diese alle nur marginal, manche haben aber immerhin ein Display mit dabei, wie auch der Roidmi EVE.

Roidmi EVE Plus Saugroboter Absaugstation Design
Schickes Teil.
Roidmi EVE Plus Saugroboter Absaugstation Display
Das Display zeigt in erster Linie die verbleibende Akkuleistung an.

Wer sich jetzt fragt, wo er das Display schon einmal gesehen hat, schaut sich den Testbericht zu den beiden Mi Air Purifiern an. 😉 Einen besonderen Mehrwert hat man durch das Display nicht, es macht sich optisch aber gut. Unter anderem zählt ein zwölfsekündiger Countdown herunter, wann der Absaugprozess abgeschlossen ist.

Roidmi EVE Plus Saugroboter Display
Ein klassisches Xiaomi-Display. Hier zeigt es den Akkustand des EVE Plus an.

Absaugstationen sind Ladestationen und „Entleerer“ der Staubkammer in einem – automatisiert. Fährt der Roboter nach seiner Reinigung zur Station, wird der Akku aufgeladen und der Inhalt aus der Staubkammer herausgesaugt. Der Auffangbeutel oben muss je nach Intensität der Nutzung nach ca. einem Monat entnommen und entsorgt werden Das ganze Prozedere kann eine Lautstärke von 80-90 dB erreichen, was von den meisten Menschen als „unangenehm laut“ empfunden wird. Zum Vergleich: Wir Menschen unterhalten uns in einer durchschnittlichen Lautstärke von 60 dB.

Für das komplett autonome Arbeiten, während wir unterwegs sind, sind Absaugstationen ein wichtiger Schritt – wenn auch eindeutig Luxusprodukte. Schließlich kann man die Staubkammer des Roboters – wie es normalerweise üblich ist – auch einfach von Hand rausnehmen und über dem Mülleimer leeren.

Praktisch oder überflüssig - Sind Absaugstationen den Aufpreis wert?

In der App lässt sich einstellen, wie oft die Absaugstation (hier Staubsammelstation) zum Einsatz kommen soll. Je nach Verschmutzungsgrad sowie Größe der vier Wände und durch die Lautstärke des Absaugprozesses ist es sinnvoll, sich darüber kurz Gedanken zu machen. Die Einstellungsmöglichkeiten sollte jeder Roboter mit Absaugstation mitbringen. Fehlt mir beispielsweise beim Deebot N8 Pro+.

Roidmi EVE Plus Saugroboter Xiaomi Home App Einstellungen Absaugstation
Wie oft soll die Absaugstation aktiv werden?

Gönnt euch mal einen 80-dB-Lauscher – mit Countdown:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wischen mit Hybridstaubkammer

Die Staubkammer ist ein Hybrid aus Staub- und Wassertank. Durch diese Art der Wassertankintegration muss der Benutzer nur den Wischaufsatz mit angebrachtem Mikrofasertuch auf der Unterseite anstecken (rastet haptisch ansprechend direkt ein) und schon weiß der Roboter, dass er gleichzeitig saugen und wischen soll.

Roidmi EVE Plus Saugroboter Hybridkammer Staubkammer Wassertank
Die Hybridkammer mit 0,3 l potenzieller Füllmenge – sowohl für Wasser als auch Staub und Dreck.
Roidmi EVE Plus Saugroboter Wischaufsatz anbringen
So muss das Mikrofasertuch nur auf der Unterseite eingeklippt werden und der Roboter wischt auch.

Um das direkt an dieser Stelle kurz abzuhaken: Die Wischfunktion ist das typische Xiaomi-Konstrukt. Zwar lässt sich die Wasserdurchflussrate vierstufig in der App einstellen, der Roboter bekommt im Vergleich zum handelsüblichen Wischmopp aber zu wenig Druck auf den Boden. Somit in dieser Preisklasse nice to have, um seltener manuell wischen zu müssen, aber hier darf man nicht zu viel erwarten.

Roidmi EVE Plus Saugroboter Wischfunktion im Einsatz
Naja, das Wischen könnte intensiver geschehen.

Navigation, Arbeitsweise und Sensorik

Insgesamt arbeiten satte 30 Sensoren im Roidmi EVE Plus. Das bedeutet nicht automatisch, dass der Haushaltshelfer gut navigiert, im Vergleich zu den 13 Sensoren des Dreame D9 ist es aber ein gewaltiger Unterschied. Der wichtigste Sensor ist gleichzeitig auch der auffälligste: Das kleine Türmchen auf der Oberseite beinhaltet den Laserdistanzsensor (LDS), mit welchem der EVE Plus Hindernisse erkennt, in die virtuelle Karte in der App einzeichnen kann und hauptsächlich navigiert.

Roidmi EVE Plus Saugroboter LDS
Der LDS mit Logo ermöglicht das Scannen der Räumlichkeiten.
Roidmi EVE Plus Saugroboter Bedienelemente
Wer möchte, kann den Roidmi auch nur über die Buttons steuern, büßt dadurch aber funktionell einiges ein.

Wie etwa der Roborock S7 geht auch der Roidmi nach dem Start der automatischen Reinigung wie folgt vor:

  1. 360°-Drehung zur Orientierung mit dem LDS, währenddessen wird die Saugkraft hochgefahren.
  2. Die äußeren Wände/Hindernisse/Ecken mit der Wall-Funktion abfahren.
  3. Die vermessenen Bereiche mit dem Z-Shaped-Modus (in geraden Bahnen) „ausfüllen“.
Roidmi EVE Plus Saugroboter Optik
Mit Laserturm ist die Navigation gewöhnlich sehr gut.

Der EVE Plus wählt Bereiche bei mir zuhause aber großflächiger als andere Modelle. Dies hat am Ende des Tages aber keine Auswirkungen auf die Raumeinteilung oder Gesamtreinigung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sieht dann in der App wie folgt aus:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dann sucht er sich die nächsten Räume Bereich für Bereich zusammen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rückwärts einparken ohne Seitenspiegel

Der EVE Plus ist ein sensibles Kerlchen – zumindest in Bezug auf die Hindernisse vor sich. Er touchiert Möbelstücke wenn dann nur leicht, umrandet alles sorgfältig und lässt nur die Bereiche aus, die er durch seine Bauart nicht erreichen kann. Das autonome Wiederfinden der Ladestation ist keine Herausforderung für ihn. Er kann besser rückwärts einparken als ich; die Ladekontakte sind hinten verbaut. Das sieht sehr ulkig aus, liegt in erster Linie aber an der Platzierung der Staubkammer.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Obwohl er rückwärts fahren kann (was nicht alle Roboter vermögen), kann er sich trotzdem nicht immer aus allen heiklen Situationen befreien und fuhr sich in der Testphase zwei, drei Mal fest. Wenn auch nur in sehr komplizierten Ecken. Randbemerkung: Er arbeitet im Dunkeln wie im Hellen gleich gut, Laser-Raumvermessung ist für beides geeignet. Die Teppicherkennung mit inkludiertem Teppich-Boost ist ebenso im Software-Paket gelandet. Dadurch erhöht der EVE Plus die Saugkraft auf das Maximum von 2700 pa, wenn er einen Teppich unter sich erkennt. Und das macht er recht zuverlässig:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was die viel diskutierte Saugkraft angeht: Alles über 1800 pa reicht für Hartböden aus. Wichtiger ist beispielsweise, ob ein Roboter überhaupt auf Teppiche draufkommt. Bis zu 2 cm und nicht allzu dickflusige Teppichkanten stellen für den Roidmi kein Problem dar. Sehr dunkle bis schwarze Teppiche nimmt EVE mit seinen Absturzsensoren als Abgründe wahr und ignoriert diese. Dies ist etwas ärgerlich, aber noch negativer Industriestandard.

Roidmi EVE Plus jetzt bestellen »

Die Xiaomi Home App – oder doch lieber Roidmis App?

Mit der Xiaomi Home App (für Android und iOS) ist es wie mit einem guten Freund: Egal wie lange man sich nicht gesehen hat, irgendwann steht er doch wieder vor der Tür und es ist, als wäre man nie auseinander gegangen. Irgendwann werden wir mal zählen, wie viele Gadgets wir im Laufe der Jahre schon in die App und das WLAN eingebunden haben. Dies funktioniert gewohnt unkompliziert und schnell, wenn wir Ortung, Bluetooth und WLAN an Smartphone eingeschaltet haben. Natürlich müssen wir auch unser WLAN-Passwort kennen und richtig eingeben. Wer möchte, kann auch Roidmis hauseigene App Roidmi Cleaner (AndroidiOS) nutzen, die man von den Akkusaugern kennt, wir bleiben hier aber beim Altbewährten.

Roidmi EVE Plus Saugroboter Xiaomi Home App Einbindung WLAN
Eine feste Komponente in unserem Redaktionsalltag: Die Xiaomi Home App

Die Ländereinstellung darf auf „Deutschland“ bleiben, die Sprache auf „Deutsch“. Die App selbst ist zwar nahezu perfekt übersetzt, jedes dort integrierte Gerät hat aber seine eigene Sphäre. Entsprechend ist es beim Roidmi teils Deutsch, teils Englisch und oft ziemlich schwach ins Deutsche übersetzt. Verständlich ist trotzdem alles. Wenn ihr die Screenshots durchgeht, werdet ihr wissen, was gemeint ist.

Roidmi EVE Plus Saugroboter Xiaomi Home App erfolgreich eingebunden
Die App- und WLAN-Einbindung ist eine Sache von Sekunden.

Solltet ihr Schwierigkeiten in der Einbindung des Roboters haben, schildert uns das Problem entweder unten in den Kommentaren (wir antworten schnellstmöglich) oder schaut in diesen Ratgeber zur Problematik. Uns erwartet ein etwas altbacken wirkendes, aber aufgeräumtes Interface. Im Grunde genommen aufgebaut wie bei allen Xiaomi- und Roborock-Modellen, aber etwas weniger farbintensiv und grafisch teils umgemodelt.

Roidmi EVE Plus Saugroboter Xiaomi Home App Interface Steuerung Reinigungsmodi
Links das Interface, mittig die Reinigungseinstellungen, rechts die virtuelle Fernbedienung

Wie von Robotern aus Xiaomis Ökosystem gewohnt, ist die Bandbreite der möglichen Einstellungen und Funktionen innerhalb der App groß. Keine Sorge, wir listen die für euch auf.

Einstellungsmöglichkeiten und Funktionen innerhalb der App

Die wichtigsten Funktionen und Einstellungen innerhalb der App:

  • Mapping: Virtuelle Karte der Räumlichkeiten wird dargestellt.
  • Kartenspeicherung von bis zu zwei Etagen
  • No-Go-Zonen und virtuelle Wände auf Karte einzeichnen
  • Fortgesetzte Reinigung: Unterbrechen des Reinigungsvorgangs bei niedrigem Akkustand, Aufladen an Station und an letztbekannter Stelle fortsetzen
  • Einstellungen der Staubsammelstation (meint die Absaugstation)
  • virtuelle Fernbedienung zum Steuern des Roboters
  • Lokalisieren des Roboters: Meldet seinen Aufenthaltsort stimmlich.

Roidmi EVE Plus Saugroboter Xiaomi Home App Einstellungen Firmware-Updates

  • selektive Raumeinteilung: Räume selber einteilen, verbinden, Saugkraft und Wischfunktion für jeden Raum separat bestimmen.
    • nur möglich, wenn Roboter einmal alle Räumlichkeiten autonom mit eingestellter Kartenspeicherung abgefahren ist.
    • Teppichmodus: Erkennt Teppiche und erhöht darauf die Saugkraft.
  • Zustand der wichtigsten Verschleißmaterialien (Verbrauchsmaterialdatensatz): Filter, Bürstenköpfe, Hauptbürste, Wassertank, Sensoren.

Roidmi EVE Plus Saugroboter Xiaomi Home App Zustand Gebrauchsmaterialien Verschleiss

  • DND-Modus (Do-Not-Disturb-Modus): Zeit einstellen, in der der Roboter nicht fahren darf.
  • eine von vier Saugstufen bestimmen
  • eine von vier Wischstufen bestimmen
  • Firmware-Updates herunterladen und installieren
Roidmi EVE Plus Saugroboter Xiaomi Home App Firmware-Updates
Herunterladbare Firmware-Updates können neue Funktionen oder Bugfixes beinhalten.
  • Einplanen v. Arbeitszeiten
    • inkl. Saugleistung und Wasserdurchflussmenge (nicht für jeden Raum bestimmbar)

Roidmi EVE Plus Saugroboter Xiaomi Home App Einplanen Arbeitszeiten

  • Stimme und Lautstärke des Roboters einstellen (10-100 %)
    • in versch. Sprachen möglich
Roidmi EVE Plus Saugroboter Xiaomi Home App Lautstärke Sprache Stimme des Roboters
Männliche oder deutsche Frauenstimme?

Hier ein kleiner Screenrecord-Eindruck mit den einzelnen Einstellungen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mapping des Roidmi EVE Plus

Das Live-Mapping, also das nicht zeitversetzte Nachvollziehen des Reinigungswegs und der dabei erfolgenden visuellen Kartenerstellung, ist nicht immer „live“. Öffnet man zwischendurch am Smartphone mal eine andere App, kommt es oft vor, dass das Mapping im Interface nicht mehr fortfährt. Neustarten der App oder „hin und zurück“ innerhalb der App ist hier der (nervige) Workaround.

Roidmi EVE Plus Saugroboter Xiaomi Home App Einstellungen vor Mapping
Ein, zwei Einstellungen, dann kann die Kartenerstellung beginnen.

Im Vergleich zu den Roborock-Flaggschiffmodellen ist das Mapping etwas weniger präzise, aber fast auf einem Level. Die Karte bietet beispielsweise den Vorteil, den Roboter in einen bestimmten Bereich in den vier Wänden schicken zu können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Man kann mit dem Mapping durchaus arbeiten und erkennt seine Wohnung auch wieder.

Roidmi EVE Plus Saugroboter Xiaomi Home App Beginn Mapping
Der Beginn des Mappings

Virtuelle Sperrbereiche schon während Jungfernfahrt

Kleine Besonderheit, da dies nicht alle Saugroboter vermögen: Bereits während der ersten Reinigungsfahrt lassen sich virtuelle Wände, No-Go-Zonen und Nicht-Wisch-Zonen einzeichnen. Das hat den Vorteil, dass man nicht jeden Bereich im Vorfeld aufräumen muss. So kann man etwa die Kinderspielecke mit kleinem Spielzeug oder etwaigen Kabelsalat direkt für den EVE Plus ausgrenzen.

Roidmi EVE Plus Saugroboter Xiaomi Home App Mapping virtuelle Waende No-Go-Zonen
Roboter-Sperrzonen lassen sich bereits während der ersten Reinigungsfahrt einzeichnen.

Nach einer vollständig autonom ausgeführten Reinigungsfahrt von Ladestation zur Ladestation zurück (ohne Anheben oder Irritieren des Roboters!) ist die Einzelansteuerung der jeweiligen Räume in einer Etage möglich. Die erste Fahrt ist für den Roboter die wichtigste. Lässt man ihn komplett ohne menschlichen Einfluss alles erkunden, ist das richtige Fundament für seine zukünftige Arbeit gelegt. Hier liegen auch die häufigsten Fehlerquellen in der Nutzung versteckt, wie ich tagtäglich lese.

Daher mein Rat: Vertraut eurem runden Haushaltshelfer, der macht das alles schon! 🙂 Und er wird mit der Zeit auch immer schlauer, was viele Menschen vergessen, die ihren neuen Roboter nach zwei Fahrten bereits zurück zum Hersteller schicken.

Roidmi EVE Plus Saugroboter Xiaomi Home App Mapping vollstaendig Reinigung abgeschlossen
Räume werden vom Roboter selbst erkannt und eingeteilt.

Meine 80-m²-Wohnung schafft er in etwa einer Stunde, was ein durchschnittlicher Wert für einen LDS-Saugroboter ist.

Selektive Raumeinteilung

Der EVE Plus erkennt Räume selbstständig und teilt diese auf der virtuellen Karte auch selbstständig ein. Die einzelnen Räume werden farblich untermalt, damit man die Grenzen besser erkennen kann. Sollte man mit EVE nicht einer Meinung sein, kann man unter „Partitionsbearbeitung“ Änderungen an der Karte vornehmen. Hier lassen sich Räume für mehr Übersichtlichkeit benennen, teilen, splitten oder zusammenführen.

Roidmi EVE Plus Saugroboter Xiaomi Home App selektive Raumeinteilung Raeume
Zur eigenen Übersicht kann der Nutzer die Räume benennen.

Ich bin mit seiner Einteilung vollends einverstanden, auch wenn er aus meinem Wohnzimmer zwei Räume macht. Es ist aber auch ein sehr lang gezogenes Zimmer. Zugegebenermaßen ist die Raumeinteilung in meinen vier Wänden simpel, da jeder Raum vom Flur aus erreichbar und mit Türschwellen versehen ist. Das macht es dem EVE Plus natürlich leichter, die Räume zu unterscheiden.

Nun hat aber nicht jeder zuhause wie ich nur eine Etage, sondern im Zweifel zwei oder mehr. So packt Roidmi die Möglichkeit, bis zu zwei Etagen, also zwei Karten, speichern zu können, mit ins Software-Paket. Es gibt mittlerweile auch Roboter, die bis zu zehn Etagen speichern können, was aber auch gerne für Verwirrung sorgt.

Roidmi EVE Plus Saugroboter Xiaomi Home App Kartenspeicherung mehrerer Etagen Etagenspeicherung
Bis zu zwei Karten lassen sich in der App speichern.

Ich frage mich so oder so, wie groß die Zielgruppe an Menschen ist, die nicht nur drei Etagen haben, sondern auch gewillt sind, den Roboter von Etage zu Etage zu tragen. Noch dazu mitsamt der 2,7 kg schweren Absaugstation. Schließlich benötigt ein Saugroboter seine Ladestation als Orientierungspunkt. Trägt also jemand von euch den Roboter samt Station in eine weitere Etage, immer darauf achten, dass ihr die richtige Karte vor der Reinigungsfahrt auswählt und die Ladestation immer an fast identischer Stelle platziert. Sonst wird es schnell sehr kompliziert.

Anders als etwa beim Roborock S7 lässt sich nicht für jeden Raum vorgeben, ob und auf welcher Saug- und Wischstufe er dort arbeiten soll. Zwar kann man dies einmal für einen Raum vorgeben, aber nicht fest programmieren vor einer Reinigung. Auch ist die Reihenfolge, in der der Roboter die Räume abfahren soll, nicht vorgebbar.

Fazit: Roidmi EVE Plus kaufen?

Der Roidmi EVE Plus hat ein wenig Pech: Kurz zuvor testete ich den Roborock S7, davor den Deebot N8 Pro+ von Ecovacs. Beides brutal gute Saugroboter, sodass der Roidmi bei mir eventuell etwas zu engstirnig bewertet wegkommt. Anders gesagt: Ich mache keine Freudensprünge, weiß aber, dass der erste Roidmi in Sachen Preis-Leistung stark unterwegs ist. 400€ für einen LDS-Saugroboter mit Absaugstation, der auch noch so hochwertig und funktionell fast auf dem neuesten Stand der Technik ist, sind absolut fair.

Es gibt nicht wirklich etwas Gravierendes zu bemängeln, es muss aber gesagt sein, dass es schlicht noch besser arbeitende und navigierende Saugroboter gibt. Nicht in der Preisklasse, nicht mit Absaugstation und auch nicht viele, aber es gibt sie. Und das ist leider so der Eindruck, der für mich beim Roidmi EVE Plus überwiegt. Hätte ich ihn nicht direkt nach dem Roborock S7 in die Hände bekommen, fänd ich ihn vermutlich deutlich spannender.

Was haltet ihr von der Marke Roidmi?

  • Preis-Leistung
  • vier zusätzliche Staubbeutel im Lieferumfang
  • Design, Verarbeitung, Materialqualität
  • Absaugstation sehr laut in Aktion (leider Standard)
Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Deebot T9+ seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (51)

  • Profilbild von TDCroPower
    # 09.12.20 um 01:08

    TDCroPower

    Schade das bei den Absaugstationen ein Wechselbeutel verwendet wird. Gerade das finde ich eher unpraktisch, da man so laufende Kosten hat.
    Mein Xiaomi Generation 1 läuft seit über 4 Jahren wie ein Kätzchen durch die Wohnung und den Behälter kann ich ohne Mehrkosten selber reinigen.

    • Profilbild von Tim
      # 09.12.20 um 09:14

      Tim CG-Team

      Ja eben denke ich mir auch immer 🙁

      • Profilbild von Chroph
        # 14.03.21 um 13:51

        Chroph

        Wie sieht es mit der Schwarzerkennung aus da ich einen tiefschwarzen Teppich habe wo einige an die Grenzen kommen so auch leider der Roborock S 5. Gibts tipps weche Saug Wischrobos gut geeignet sind

        • Profilbild von Tim
          # 15.03.21 um 08:55

          Tim CG-Team

          Hi Chroph, da haben alle in etwa das gleiche Problem, diese als Abgrund zu erkennen. Hast du es schon mit Sensorabdeckungen probiert? Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Gast
    # 09.12.20 um 09:46

    Anonymous

    Das LDS sieht so hoch aus.
    Und ich verstehe den Reiz von diesen riesigen absaugstationen auch nicht.
    1. kann die Station so nicht mehr unter einem Möbel verschwinden
    2. ist das wirklich nervige doch viel eher das Reinigen der Bürsten, sofern man langhaarige Bewohner hat. Und da das eh bleibt, kann ich dich auch noch den Behälter auskippen, das ist ja nun wirklich das geringste Übel.
    3. Vom Mehrpreis für die Station – und dann hier auch noch Kosten für Verbrauchsmaterialien will ich erst gar nicht anfangen.

    • Profilbild von Tim
      # 10.12.20 um 09:03

      Tim CG-Team

      Verstehe deinen Punkt absolut, leider sind Trends dann schnell immer wieder bei jedem Hersteller zu sehen, aber der hier wird auch wieder vorbeigehen 😉

  • Profilbild von Mafu
    # 31.01.21 um 09:44

    Mafu

    Kann mir bitte jemand 1-5 gute Modelle nennen? Hie bei CG gibt es mittlerweile so viele Berichte über Saugroboter. Der Einstieg ist da nicht leicht.
    Danke sehr!

  • Profilbild von Gast
    # 31.01.21 um 12:33

    Anonymous

    Also für mich ist so eine Absaugstation durchaus interessant. Haben 3 langhaarige Hunde und unser Robi ist nach der Hälfte des Erdgeschosses schon übervoll. Deswegen kann ich ihn nicht Nachts laufen lassen, weil ich mindestens einmal aus lehren muss, dass es weitergehen kann.
    Ich glaube ich würde den Staubbeutel in der Absaugstation mit einem Staubsauger aussaugen, dann kann man ihn wiederverwenden 😉

    • Profilbild von Tim
      # 03.02.21 um 09:14

      Tim CG-Team

      Keine schlechte Idee! 😉

    • Profilbild von Martin Meng
      # 30.08.21 um 17:13

      Martin Meng

      Wir haben den Sauger inklusive Station jetzt schon seit mehreren Monaten im Einsatz. In dieser Zeit gab es schon etliche Softwareupdates, die die Funktion stetig verbessert haben. Das Mapping und die Orientierung ist vorbildlich. Hat man die ROIDME-App mal verstanden lässt er sich damit (und auch per Alexa) gut steuern.
      Die Reinigungsleistung ist gut. Gerade in unserem haarigen Haushalt (3 langhaarige Menschen plus Hund) ist er ein große Erleichterung. Im Gegensatz zum vorherigen Deebot und dem iLife-Sauger sind die Haare kaum noch ein Problem.
      Die Staubtüten der Absaugstation sind recht groß und halten meist 2 Monate. Ersatz (auch für Bürsten und Hepa-Filter) gibt es bei ALI-Express und (kaum teurer) direkt in Deutschland.
      Ich hatte damals etwa 450€ bezahlt und würde ihn auch für diesen Preis jederzeit wieder kaufen.

      Noch eine Anmerkung: da der Sauger wenig Probleme mit Haaren hat, wird er maximal einmal die Woche (manchmal auch nur alle zwei Wochen) gereinigt. Die Absaugstation ist also ein echter Mehrwert.

  • Profilbild von Frank
    # 01.02.21 um 18:37

    Frank

    Andere haben es im im Pre-sale Versand startet in 30 Tagen und Geekbyuing ist es jetzt bestellbar mit Lieferzeit in 30 Tagen. Irgendwie sinnlos, ist beides gleich und da warte ich doch lieber bis es wirklich lieferbar ist.

  • Profilbild von misterdata
    # 05.02.21 um 06:07

    misterdata

    Wo gibt es Beutel dazu zu welchem Preis?

  • Profilbild von Ulf Ebert
    # 09.02.21 um 19:14

    Ulf Ebert

    Ich habe mir das Gerät geholt und bin bestens zufrieden aber ihr müsst eure Info zur App unbedingt ändern !!!! Die MI App ist nicht kompatibel . Nur die Roidmi App geht.

  • Profilbild von Gast
    # 11.02.21 um 00:08

    Anonymous

    Wo steht eigentlich das man den Saugroboter mit der Xiaomi Home App steuern kann? Finde in der App Xiaomi den Roboter nicht zu Auswahl?

    • Profilbild von Noel Schmid
      # 08.03.21 um 21:44

      Noel Schmid

      Jetzt wird er jedenfalls angezeigt, vielleicht waren sie einfach verspätet mit dem Update

  • Profilbild von Andrea
    # 07.03.21 um 12:20

    Andrea

    Kann ich das aufladen beim Roidmi eve plus nach jedem Saugvorgang austellen?

    • Profilbild von Tim
      # 08.03.21 um 09:07

      Tim CG-Team

      Hi Andrea, das sollte möglich sein, ich teste das Gerät in Kürze aber noch und verschaffe dann mehr Klarheit 🙂 Liebe Grüße Tim

      • Profilbild von Mart
        # 08.03.21 um 16:28

        Mart

        Hi Tim, wann kommt der Test? Stehe nämlich kurz vor dem Kauf und wenn der Test in Kürze kommt, würde ich mit dem Kauf noch warten … 🙂 Grüße

  • Profilbild von Mike
    # 09.03.21 um 20:18

    Mike

    Hallo Tim,
    Weißt du schon wann der Test fertig ist?
    Hast du Neuigkeiten? Wie ist er im Vergleich zum S5 Max? Ist er vom Wischen besser?

    • Profilbild von Mart
      # 11.03.21 um 10:27

      Mart

      @Tim Das würde mich auch interessieren.

      • Profilbild von Tim
        # 11.03.21 um 10:40

        Tim CG-Team

        Hi Mike und Mart, leider ist der immer noch nicht bei mir angekommen, keine Ahnung was da los ist. 🙁 Ich halte euch aber gerne auf dem Laufenden. Sorry! Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Cube
    # 19.03.21 um 08:59

    Cube

    Wie schaut es hier mit Ersatzteilen aus? Passen da die von Xiaomi/Roborock?

  • Profilbild von Satsang
    # 31.03.21 um 09:17

    Satsang

    In Zeiten wo es Zyklone in den Staubsaugern gibt ist es mir unverständlich wieder auf einen Staubbeutel zu setzen. Ich sehe hier nur einen Grund, den Konsumenten einfach etwas länger das Geld aus der Tasche ziehen.

    • Profilbild von Tim
      # 31.03.21 um 10:07

      Tim CG-Team

      Hi Satsang, kann man so sehen, allerdings würde man dann nicht Staubbeutel für ein halbes Jahr beilegen 🙂 Liebe Grüße Tim

    • Profilbild von Johannes66
      # 31.03.21 um 22:54

      Johannes66

      Erst verkauft man 1-2 Jahre die völlig überteuerten Beutel und danach eine beutellose Absaugstation als tolle Innovation, die man sich dann selbstredend auch wieder ordentlich bezahlen lässt. Ich finde die Innovationssprünge von Modell zu Modell ohnehin eher marginal und auf keinen Fall die saftigen Aufpreise wert. Bei einigen Modellen handelt es sich sogar nur um softwareseitige Verbesserungen, die man eigentlich als Update für das vorhandene Modell hätte erwarten können.

  • Profilbild von Hotkeyharry
    # 15.04.21 um 13:59

    Hotkeyharry

    Schade, scheint ein Fake zu sein, weder mit Visa noch mit einer anderen Zahlmöglichkeit zu kaufen …

  • Profilbild von Gökhan
    # 24.04.21 um 10:29

    Gökhan

    Hi, habe mir den Sauger auch gekauft. Habe aber Probleme damit. Meine robotor hat nicht meine Wohnung in mehrere Zimmer unterteilt.

    Jetzt habe ich gelesen, das die erste Fahrt die wichtigste ist und das da die vielen Fehler passieren. Habe ich die Möglichkeit die gespeicherte Karte zu löschen und nochmal von neuem zu starten ? Oder muss die überhaupt nicht gelöscht werden ? Also die Karte von meiner Wohnung 88 m^2 st einfach nur komplett Frau, nicht wie bei den meisten untergliedert in Zimmer …. Bin verzweifelt und hoffe mir kann einer helfen.

    Grüße

  • Profilbild von Jan Schulze
    # 05.06.21 um 21:32

    Jan Schulze

    Hallo,

    wie kann ich am Anfang den Sauger durch die ganze Wohnung schicken? Bekomme meine Räume nicht in die App, bzw. kann diese nicht unterteilen. Gehe ich mit ihm in einen anderen Raum findet er die Saugstation nicht mehr.

    Verzweifelte Grüße

    • Profilbild von Tim
      # 07.06.21 um 08:30

      Tim CG-Team

      Hi Jan, wie alle Saugroboter musst du ihn einmal komplett autonom von der Ladestation aus durch die ganze Etage fahren lassen, bis er von sich aus erkennt, dass die Reinigung beendet werden und er zurück zur Station kehren kann. Die Station ist der Dreh- und Angelpunkt. Beachte dies, dann kannst du auch alle Karten-Features nutzen. Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Daniel
    # 12.06.21 um 17:21

    Daniel

    Hallo,
    leider fehlen mir die Stimm Einstellungen in der Xiaomi Home App am iPhone.
    Welche Region hast du hinterlegt bzw. kommt der Screenshot aus der ROIDMI App direkt?

    Ich konnte in der Xiaomi App auch keine Einstellungen finden um das dauerladen auszuschalten.

    Grüße

  • Profilbild von Felix
    # 30.06.21 um 11:56

    Felix

    Ich habe mir den Saugroboter vor ca. 4 Wochen gekauft, habe allerdings massive Probleme mit dem Andocken an der Absaugstation.

    Der Saugroboter fährt schon ein wenig schräg in die Saugstation und korrigiert dann seinen Kurs ein wenig, jedoch klappt das finale andocken dann nicht. Die Kontakte zum laden werden dabei ein wenig "verfehlt" und er dockt wieder ab und versucht es erneut, manchmal steht er dann einfach in der Wohnung rum und ich muss ihn manuell in seine Hütte schieben.

    Nur einmal von 5 Versuchen klappt gefüllt das Andocken was schon echt nervig ist.
    Ich versuche dazu mal ein Video zu erstellen und den Anbieter zu kontaktieren.

  • Profilbild von Anna Saoburny
    # 08.07.21 um 22:33

    Anna Saoburny

    Guten Tag,ich habe den neuen roadmi eve plus zugelegt.leider bleibt der wischmop trocken,und ich finde nicht woran es liegt.der Kundendienst beim Verkäufer hat geschrieben „Wenn kein Wasser vorhanden ist, besteht der erste Schritt darin, das kleine Loch am Gummistopfen der Wassereinspritzöffnung zu passieren, und der zweite Schritt besteht darin, ein trockenes Handtuch auf die Wischauflage zu legen und die Maschine eine Weile laufen zu lassen, um zu sehen, ob das Handtuch ist feucht. Wenn es nass ist und Wasser normal austritt, gibt es kein Problem. Versuch es bitte.“
    Ich finde da aber kein Gummi stopfen, können Sie mir weiter helfen?

    Kommentarbild von Anna Saoburny
    • Profilbild von Stefan S.
      # 14.07.21 um 23:44

      Stefan S.

      @Anna: Guten Tag,ich habe den neuen roadmi eve plus zugelegt.leider bleibt der wischmop trocken,und ich finde nicht woran es liegt.der Kundendienst beim Verkäufer hat geschrieben „Wenn kein Wasser vorhanden ist, besteht der erste Schritt darin, das kleine Loch am Gummistopfen der Wassereinspritzöffnung zu passieren, und der zweite Schritt besteht darin, ein trockenes Handtuch auf die Wischauflage zu legen und die Maschine eine Weile laufen zu lassen, um zu sehen, ob das Handtuch ist feucht. Wenn es nass ist und Wasser normal austritt, gibt es kein Problem. Versuch es bitte.“
      Ich finde da aber kein Gummi stopfen, können Sie mir weiter helfen?

      Ich hab seit gestern auch 2 dieser roidmi eve plus zuhause. Und ich muss auch sagen, zum Glück 2, da bei meinem einen der Wischmopp auch trocken bleibt, egal welche Stufe ich in der App einstelle. Hab auch schon alles probiert, andere app usw. Hat nix geholfen.

      Ich hab dann mal zum test den anderen wassertank von meiner 2. Bestellung probiert (2. Saugi ist für famiele bestellt gewesen) und siehe da, mit den anderen wassertank klappt es Problemlos und der Lappen wird nass!

      Ich gehe also mal davon aus dass bei dir und auch bei mir die mikro Wasser Pumpe einen Weg hat.

    • Profilbild von Simone
      # 12.08.21 um 23:15

      Simone

      @Anna: Bei mir ist genau das gleiche. Hast du das Problem inzwischen behoben?

  • Profilbild von Kugelkopf
    # 03.08.21 um 12:57

    Kugelkopf

    Ich warte auf das Roborock S7 Bundle mit Absaugstation. 🙂

  • Profilbild von Pascal Korthauer
    # 05.08.21 um 22:41

    Pascal Korthauer

    Hallöchen zusammen,

    danke für den tollen Test, war auch einer der Gründe wieso ich mich für den Sauger entschieden hab. Bin auch super zufrieden. Hab jetzt nur eine Frage: vielleicht könnt ihr die beantworten.

    Wie bekomme ich den Roboter vom Standby einfach aus?
    In der Anleitung steht am Knopf gedrückt halten.
    Klappt bei mir aber nicht.

    Danke und Gruß Pascal

  • Profilbild von Benni
    # 13.08.21 um 13:38

    Benni

    Sehr schwer
    Kann mich aktuell nicht entscheiden zwischen

    ROIDMI eve plus vs Dreame z10 pro

    Kann jmd weiter helfen 😅

    Danke im Voraus !

  • Profilbild von Flin
    # 14.08.21 um 20:33

    Flin

    Hallo,
    Habe mir den Roidmi Eve angeschafft, die Verbindung mit der Xiomi App hat wunderbar geklappt. Leider bekomme ich jedoch nicht die Verbindung zur Roidmi App hin! Gerne würde ich Eve mit Alexa koppeln das bekomme ich unter der Xiomi app aber auch nicht hin. Was mach ich falsch?
    Vielen Dank für euere Hilfe

    Kommentarbild von Flin
    • Profilbild von Cube
      # 29.08.21 um 11:15

      Cube

      Denke Koppeln geht nur mit einer App, mit zwei gleichzeitig vermutlich nicht…

  • Profilbild von NameIstGeheim
    # 18.08.21 um 16:57

    NameIstGeheim

    so, ich habe mich jetzt mal überzeugen lassen und jetzt auf ebay für 392,40€ inkl. MiBand5 bestellt – Shoop 1% ebenfalls mitgenommen und bin auf das Teil gespannt 😉

  • Profilbild von DannyG
    # 29.08.21 um 12:07

    DannyG

    da ich bei aller Affinität aber so langsam den Überblick verliere😢 könnt ihr mir ein aktuelles Modell empfehlen, welches auch eine (für Roboter verhältnismäßig) gute Wischfunktion besitzt? und möglichst mehr als 2000 Pa hat. den den hab ich jetzt schon und will irgendwann mal upgraden 👍😁 Danke schonmal für eure Antworten.

    • Profilbild von Frank Reinoss
      # 29.08.21 um 12:53

      Frank Reinoss

      Der einzige Sauger, der signifikant besser wischt, ist der Roborock S7. Ich habe ihn selbst und er wischt wesentlich brauchbarer, als alle 10 Saugroboter mit denen ich Erfahrungen habe.
      Er vibriert beim Wischen und kann den Mopp anheben. Das Ergebnis ist sehr brauchbar.

      • Profilbild von DannyG
        # 29.08.21 um 13:16

        DannyG

        ok. danke dir auf jeden Fall👍 roborock habe ich jetzt auch.. den S5.. und bin grundsätzlich sehr zufrieden. aber mittlerweile sind 2000Pa ja schon wieder "out"🤣 und das wischen ist halt… naja

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.