Salzwasser Arachnoide für 6,14€

Diese Spinne sieht fies aus und bewegt sich dank des Prinzips einer Brennstoffzelle mit etwas Salzwasser von alleine. Für große und kleine Bastler, die Spaß an DIY-Projekten und der Physik haben genau das richtige.

spider

Vor einiger Zeit haben wir bereits ein ähnliches Gadget vorgestellt, ein mit Salzwasser betriebenes Auto. Der Vorteil an der Spinne ist, dass man sie vom ersten Beinchen bis zum Motor selbst zusammenbauen kann. Außerdem funktioniert sie als Halloweenschreck auch viel besser als das Auto. 😉

712urflpW2L._SL1500_
Mit 3 Magnesiumplättchen

Die Spinne ist aufgebaut etwa 22,2 x 19 x 6 cm und kann mit Kids ab 8 Jahren problemlos zusammengebaut werden. Im Hinterteil befindet sich dann ein Fach in das man die Magnesiumplättchen mit ein paar tropfen isotonischer Salzwasserlösung als „Batterie“ einsetzen kann und schon krabbelt die Itzy-Bitzy-Spider los. Es werden 3 Magnesiumplättchen mitgeliefert, die jeweils 4-6 Stunden Energie liefern. Man kann den Prozess stoppen, indem man das Magnesiumplättchen mit Leitungswasser spült.

1428880857228-P-2539681
Keine Schrauben, Werkzeug oder Kleber nötig!

Im Kit wird eine passende Pipette für das System mitgeliefert, die Salzwasserlösung lässt sich mit simplen Kochsalz zu Hause erstellen. Wer mehr über das Prinzip der galvanischen Zelle erfahren will hier der entsprechende Wikipedia-Artikel.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

5 Kommentare

  1. Profilbild von Blabar

    ihr habt das System der Brennstoffzelle voll verstanden …
    Auto auf, Salzwasser rein laeuft …
    :D:D

  2. Profilbild von BlarBar

    GenerischerVollpfosten… dann erklär mich doch mal warum Brennstoffzellenautos nicht mit Salzwasser fahren *lachweg*

  3. Profilbild von gurki

    Oder warum man bei Brennstoffzellenautos nicht immer riesige Magnesiumplättchen einlegen muss… 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)