DIY Salzwasserauto für 1,83€ und Monstertruck für 11,19€

Ein kleines Auto welches ohne Batterie, LiPo und ohne Solarpanel fahren kann? Ja das gibts: das Salzwasserauto (danke an Leser Burny). Immer noch ein kleines spannendes Spielzeug, vor allem haben wir für euch direkt mal nach etwas leicht größerem geguckt und direkt mal einen Monstertruck gefunden!
Salz-Auto

Doch bevor ihr das Auto mit Salzwasser tankt, müsst ihr noch selbst aktiv werden und das Auto zusammenbauen – getreu dem Motto: „Do it yourself“. Dafür liegen natürlich alle Teile (Blätter, Motor, Gehäuse, Tank, usw) und die Bedienungsanleitung bei. Das Prinzip solltet ihr noch aus der Schule kennen, Herr Volta und Galvani haben die Wirkung der Galvanische Zelle doch schon „vor einiger Zeit“ entdeckt.

Es sind 3 Magnesiumblätter enthalten, welche jeweils für 5-7 Stunden Energie reichen – das ist eine Menge. Um den Kontakt herzustellen reichen schon zwei Tropfen salzhaltiges Wasser (größere Leitfähigkeit), die dann wiederum laut Beschreibung für 200 Meter reichen. Wenn das mal nicht nachhaltig ist, dann weiß ich auch nicht.

Für die etwas Anspruchsvolleren unter uns oder wer schon genug vom kleinen Salzwasserauto hat, für diejenigen gibt es dann die größere Variante als Monstertruck:

Salzwasser Monstertruck

Das Prinzip ist hier das gleiche, wie beim Salzwasserauto, die verschiedenen Einzelteile müssen selbst montiert werden und anschließend wird der Monstertruck mit Salzwasser betrieben. Das Gefährt wird in einem 22 x 18,4 x 7,8 cm großen Karton verschickt und wiegt circa 300 Gramm. Bei diesem etwas aufwendigeren Modell sollten Kinder beim Aufbau unterstützt werden. Die offizielle Altersangabe hierfür liegt bei acht Jahren. Beim Monstertruck kann die Reifenhöhe noch für jeweiliges Gelände angepasst werden, so dass der Abstand zum Boden erhöht ist.

Das Salzwasser herzustellen ist übrigens keine große Kunst, falls jemand nicht weiß, wo er das herkriegen sollte 😀 Vor allem lässt sie die aktuelle Wetterlage doch bestimmt ganz gut dafür nutzen, einfach ein paar Stunden schwitzen gehen und danach die Klamotten auswringen und voilá: Salzwasser! 😀

Kristian

Ich bin 31 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2010 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die Drohnen angetan.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

29 Kommentare

  1. Profilbild von Oliver

    Haha, geil! Ich habs gestern Nacht beim surfen gesehen und dachte, dass wär doch was für Euch. Und prompt isses drauf – hammer! Habs schon bestellt – die Mutter meiner Freundin ist Bio-Lehrerin, die wird da sicher Spaß dran haben.

  2. Profilbild von coolio

    Ist die Anleitung auch auf deutsch? 😉 Sonst Sachmangel 😛 😉

  3. Profilbild von Oliver

    Na sooo kompliziert isses nicht – das Teil würdest Du auch ohne deutsche Anleitung ans fahren bekommen.

  4. Profilbild von daniela

    Bei den anderen DIY Gadgets waren eh die Bildererklärungen erstaunlich gut und stellenweise stand kein einziges Wort darin. Außerdem sinds ja nicht so viele Bauteile 😉

  5. Profilbild von RockAmRing

    Und bei anderen DIY Produkten, erinnere man sich an die Fahrräder die es mal bei Deal zum zusammenbauen gab, kann das unter Umständen recht schwer sein.

    Woher bekommt man eigentlich Salzwasser?
    Mir fällt da kein Laden ein.

  6. Profilbild von daniela

    Auf dem Bild sind so etwa 20 Teile zu erkennen – da gehts schon fast mit „Try & Error“.
    Salzwasser: Ay ay ay. Einfach die Reste von eurem Tequilla Abend in den Tank feuern 😉

  7. Profilbild von silva

    daniela: Auf dem Bild sind so etwa 20 Teile zu erkennen – da gehts schon fast mit “Try & Error”.
    Salzwasser: Ay ay ay. Einfach die Reste von eurem Tequilla Abend in den Tank feuern

    und wie wandelt das auto dann den zimt in salz um?!? 😉

  8. Profilbild von Peter

    lol wo bekommt man wohl Salzwasser her?
    Anleitung: man nehme Salz und schütte es in Wasser.. danach umrühren bis das Salz sich gelöst hat

  9. Profilbild von tala

    und wie wandelt das auto dann den zimt in salz um?!?[/quote]
    Mann? mit zimt? bäh! egal welche farbe das destilat hat, die mexispacken kennen das nicht mit zimt..

  10. Profilbild von Rockamring

    Morgen,

    gerade gekauft für 2,25€ via Paypal.
    Zeit steht oben 🙂

  11. Profilbild von Matthias

    Der Begriff verwirrt mich. Wenn das Auto ein Salzwasserauto ist, sind dann „normale“ Autos Luftautos?

  12. Profilbild von Raku

    streng genommen isses dann einfach ein Benziner 😉

  13. Profilbild von Bibi

    ich habs gekauft und verschenkt, der beschenkte hatte zwar viel „spaß“ beim zusammenbauen, aber gefahren ist es dann doch nicht besonders lange (30 sekunden), dann war der „tank“ leer und ließ sich nicht wieder auffüllen… schade eigentlich..

  14. Profilbild von möfte

    Du musst die Kontakte reinigen und den Tank auswaschen nach mehrmaligem benutzen. Wenn die Platte total schwarz ist einfach umdrehen. Meistens sind es nur fehlende Kontakte, warum er nicht läuft. Hab auch schon ab und zu gedacht „Jetzt isser hin!“ aber meiner fährt noch super und hat schon einige Meter runter ;). Klasse Spielerei für den Preis und basteln darf man auch noch TOLL! Sehr gutes Lernspielzeug für das Kind oder den Enkel.

  15. Profilbild von doofkopf [Android]
    doofkopf [Android]

    erledige damit immer meinen wocheneinkauf. sehr praktisch mit fahrbarem untersatz

  16. Profilbild von lilly [iOS]

    „;confirm(4);

  17. Profilbild von Lars

    wir haben das Teil gestern zusammengebaut. Mit der ersten Platte fuhr es ein paar Minuten. Mit der zweiten dann nur noch Sekunden. Ein Reinigen und Abkratzen der Magnesiumplatte brachte nichts, aber egal, der Spass war kurz aber da 🙂

  18. Profilbild von Dein Freund

    Die Anleitung von dem Teil ist auf englisch und chinesisch bis zusammen stecken ist aber relativ einfach danach muss nur noch auf ein kleines Tüchlein das Wasser geträufelt werden 😉 es gibt keinen Tank

  19. Profilbild von Conrad

    Beim ebay-Link steht „Dieser Artikel kann leider nicht nach Deutschland verschickt werden.“.

  20. Profilbild von Ecki

    Hab mir das Ding geholt und bin eigentlich sehr zufrieden!
    Die Qualität von den gegossenen Plastikteilen ist etwas dürftig ( n bisschen mit’m Cutter die Ränder wegschaben ) und die Kontakte muss man auch etwas hinbiegen, d.h die Verarbeitung ist halt nich sonderlich gut. ( naja ich mein hallo? 1,50€? Dafür passt des allemal! )Aber mit etwas Verstand bekommt man das ganze relativ schnell hin und das Ding geht echt ab !!! Also mein Auto fetzte schon sehr gut durch die ganz Bude und auch länger als 15 min, hängt halt davon ab wieviel ihr von den Anoden bzw Katoden verbrauchen wollt. Ich hab mir noch ein paar aufgehoben. Sauber ausputzen dann geht das. Zum basteln mit dem Kind oder einfach selber genau so gut wie n 30€ teurer Kosmos Kasten 😉 da die Technik relativ simpel ist aber trotzdem was zu basteln ist.
    naja und wer hier erst Fragen muss wo er ‚ salzwasser‘ her bekommt is definitiv falsch 😀 😀

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.
  21. Profilbild von max

    Den großen (und den kleinen) hab ich. Der große ist schon ganz cool. Man muss hier und da beim Zusammenbau was abschleifen und abschneiden, damit die Kraft reicht, den Motor überhaupt anzutreiben.
    Aber dann kann man zwischen All-Rad und nur Vorne den Betrieb umstellen, kann die Fahrtrichtung ändern, die Fahrgestellhöhe und die Achse zwischen Vorne und Hinten feststellen/lösen.

    Er fährt nicht schnell und auch nicht wahnsinnig lange mit einer Ladung (sowas wie 20 Minuten) und baut gegen Ende dann auch ordentlich an Kraft ab. Kleine Kanten (sowas wie 1-2 cm Höhe) schafft er aber und es ist ganz nett dem Auto zuzuschauen wie es sich über einen weichen Teppich rüberquält 🙂

    Ich finde die 15 Euro isser schon wer, macht Spaß, vor allem der Zusammenbau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)