Kalte Füße? Schuhwärmer/Trockner mit 220V für 20,81€

Wer kennt die Situation nicht: Gerade noch befindet man sich gemütlich auf dem Heimweg nach der Arbeit und plötzlich fängt es an wie aus allen Eimern zu gießen. Zuhause angekommen hängt man die Jacke zum Trocken auf, was aber macht man mit den durchweichten Socken und Schuhen? Na, ab damit in den Schuhwärmer/Trockner für 20,81€!

schuhwaermer-socken-schuhe-trockner7

schuhwaermer-socken-schuhe-trockner8
Über den Regler in der Mitte lässt sich die Trockenzeit von bis zu 120 Minuten einstellen

Die Frage, ob man einen Trockner, Wärmer und „Geruchsverbesserer“ für seine Socken und Schuhe wirklich braucht, ist natürlich berechtigt. Über den drehbaren Knopf in der Mitte des Trockners im Design eines Saugroboters stellt man die Trockenzeit ein, in der das Kleidungsstück getrocknet oder erwärmt werden soll. Die warme Luft von etwa 40° (bei einer Zimmertemperatur von 20°) kommt dann aus den beiden Halterungen bei Aufklappen des Schuhwärmers oben heraus. Dort steckt man seine Socken oder Schuhe drauf und erhält trockene und „geruchsneutrale“ Fußkleidung. Natürlich lassen sich auch trockene Socken draufhängen und erhitzen, falls man gerne für einen gewissen Zeitraum warme Socken anziehen möchte. 😉

schuhwaermer-socken-schuhe-trockner9
Auf die beiden Halterungen stülpt man das Kleidungsstück, das dann Heißluft ausgesetzt wird

Per Kabel wird der Mini-Trockner wie ein Staubsauger mit Strom aus der Steckdose versorgt. Laut Hersteller benötigt die kleine Maschine etwa 20 Minuten um größere Schuhe trocken zu bekommen, maximal kann das Gerät zwei Stunden arbeiten. Wie gut das Ganze funktioniert, lässt sich schwer abschätzen, die Idee dahinter ist nicht schlecht, wenn auch in erster Linie eher unterhaltsam als sinnvoll. Wer aber keine Lust mehr hat seine nassen Schuhe auf die Heizung zu hängen, kann sich den Trockner genauer anschauen.

Tim

Seit September 2016 in der China-Gadgets-Redaktion angekommen und für euch auf der Suche nach den feinsten Gadgets aus Fernost. Nebenher habe ich mich zuhause der Staubbekämpfung mit meinen Saugrobotern angenommen und mein Smartphone ist selbstredend auch aus China.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

12 Kommentare

  1. Profilbild von DSLR

    „die Idee dahinter ist nicht schlecht, wenn auch in erster Linie eher unterhaltsam als sinnvoll. “

    Mann Mann Mann.
    Mal ein wirklich nützliches Gadget und dann so ein Kommentar.
    Hier schreit jeder Buchstabe ganz laut „keine Lebenserfahrung“. 😉
    Gerade zum Trocknen von nassen Schuhen gibt es nichts besseres, gerade bei Membranschuhen, die keine Nässe durchlassen geht das Trocknen des Inneren damit viel schneller. Je länger ein Schuh nass herumsteht, desto schneller müffelt er.
    So was gibts in groß auch in Skihotels für die Skistiefel.

    Das Aufwärmen ist ein zusätzlicher positiver Effekt.

    • Profilbild von DSLR

      Die beiden UV-LEDs sind übrigens nutzlos. Wenn schon Geruchsbeseitigung dann mittel zuschaltbarem Ionisierer, damit kriegt man dann auch ganz hartnäckige Käsesorten weg.

  2. Profilbild von DerTürke

    220v ? In Deutschland haben wir 230v ! Alle 220v Geräte laufen auch mit unserem Netz ja aber die Geräte können sehr viel schaden nehmen ! Bzw das ding kann brennen da es eig. Nur ein fön ist …. Und ein fön mit 10v mehr zu betreiben ist sehr riskant habe ich in der Schulischen Ausbildung gelernt

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von DSLR

      Die Geräte werden mittlerweile für 230V ausgelegt, ausserdem sind es nicht „10V mehr“ was vielleicht bei 5V Betriebsspannung viel wäre sondern beim Sprung von 220 auf 230V nur 4,6% und das ist Entwicklungsbereich eine Toleranz die immer Berücksichtigt werden muss.

      Man kann wohl auch davon ausgehen, dass das Gerät ein PTC-Heizelement welches sich selbst regelt enthält oder auch eine andere Temperaturüberwachung, weil wenn Du da luftdichte Handschuhe draufsteckst darf es ja auch nicht abfackeln.

      Was hast du gelernt?

      • Profilbild von CTC Nutzer

        230 V – 220 V = 10 V. Es sind daher „10 V mehr“. Man könnte auch sagen, dass die Spannung 10V höher ist. Das ist eine absolute Angabe. Klar, ein Produkt welches hier in Europa verkauft wird, muss das dennoch schaffen.

        „Man kann davon ausgehen ..“ ist aber bei chinesischen Produkten sehr gewagt. Ich gehe bei einem Gerät aus China, ohne einem Prüfzeichen (damit meine ich nicht CE) grundsätzlich NICHT davon aus.

        „Was hast du gelernt?“ Kannst du dir daher sparen.

  3. Profilbild von meangene40@gmail.com
    meangene40@gmail.com

    Please in english

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Exitras

    Habe genau dieses Ding und benutze es für Skischuhe. Klappt prima trotz Schuhgröße 47. Die Skischuhe werden schön trocken und sind am nächsten Morgen sogar angenehm warm, wenn man sie 5 Minuten vor dem „einsteigen“ noch mal anschaltet. Das ist genial, da es nicht in jedem Haus im Skigebiet einen Schuhtrockner gibt.

  5. Profilbild von nightporter

    Gibt es auch bei Polo als Schuh-/Handschuhtrockner für 70€

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von S

    Ich habe mir einen „Thermic Dryer“ aus Deutschland gekauft (~30 Euro), damit bin ich eigentlich ganz zufrieden. Ist sinnvoll, um Schuhe vernünftig zu trocknen, gerade solche, die nicht allzu atmungsaktiv sind. Denn Schuhe, die nicht richtig trocknen, riechen sonst schnell gammelig.

    • Profilbild von DSLR

      Das ist auch meine Erfahrung. Gerade innen nasse Schuhe mit Goretex-Membran trocknen besonders schlecht, weil die Nässe im Gewebe natürlich auf diese Plastikbarriere trifft und so nur innen raus kann, während der Aussenteil des Schuhs schon wieder lange trocken ist. Die Verdunstungsoberfläche ist da also kleiner.

      Wobei ich bei dem Marketing-Bulshitbingo-Begriff „Atmungsaktiv“ so meine Bauschmerzen bekomme. So eine Membran ist auf alle Fälle dampfdurchlässiger als ein Gummistiefel aber niemals so durchlässig wie ein nicht wasserdichtes Gewebe ohne Membran. Aktiv ist dabei zudem überhaupt nichts. Ich habe noch keines meiner Membrankleidungsstücke atmen hören. Die Membran lässt einfach Dampf durch und Wasser aufgrund größerer Moleküle nicht.
      Wenn also GoreTex atmungsaktiv ist, dann sind handelsübliche Küchensiebe „siebungsaktiv“ vielleicht sollte man mal die Marketingabteilungen der Haushaltsgerätehersteller darauf aufmerksam machen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)