News E-Scooter Segway-Ninebot MAX G30D mit Straßenzulassung in Deutschland!

Es ist offiziell: Das Kraftfahrtbundesamt führt den Ninebot MAX seit dem 14.8. in der Liste der Modelle, die eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) erhalten haben.

Segway-Ninebot hat offiziell einen neuen E-Scooter für den deutschen Markt angekündigt. Dieser wird den Namen Ninebot MAX G30D tragen und der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung entsprechen. Vorstellen will man das Modell auf der IFA in Berlin Anfang September!

Erst vor kurzem ist bekannt geworden, dass TÜV Rheinland zwei Scooter des chinesischen Herstellers Segway-Ninebot geprüft hat. Kommen also bald zugelassene Ninebot-Modelle auf den deutschen Markt? Es sieht zumindest danach aus.

Ninebot by Segway E-Scooter

Ninebot Kickscooter MAX G30D

Spekulationen gab es bereits im Vorfeld, nun ist es offiziell. Segway-Ninebot wird einen Version des Ninebot MAX auf den Markt bringen, die den Anforderungen der im Juni in Kraft getretenen Verordnung für Elektrokleinstfahrzeuge entspricht. Dieser Roller wird den Namen Ninebot MAX G30D tragen. Was ist bisher bekannt?

  • Die Batteriekapazität soll 551 Wh betragen und eine maximale Reichweite von 65 Kilometern ermöglichen – ein mehr als guter Wert, der höher liegt als bei fast allen bisherigen Modellen.
  • Die Höchstgeschwindigkeit wird 20 km/h betragen – wie es die Verordnung vorsieht. Mit seinen 350 W Leistung soll der Roller Steigungen von bis zu 20° überwinden.
  • Die Reifengröße beträgt angenehme 10 Zoll. Dadurch fährt er sich sicherer als Modelle mit kleineren 8,5 Zoll Reifen.
  • Der finale Preis soll 799€ betragen, im Vorverkauf wird er für 599€zu haben sein.
Ninebot KickScooter MAX G30D
Der neue Roller wird wohl genau so aussehen wie der Ninebot MAX G30 (hier zu sehen).

Prüfung durch TÜV Rheinland

Vor der Ankündigung hatte TÜV Rheinland zwei Scooter des Herstellers auf den Prüfstand genommen. Wie das Unternehmen selbst auf seinem Blog bekannt gab, ist zwei E-Scooter-Modellen „die Übereinstimmung mit der neue Verordnung für Elektrokleinstfahrzeuge bescheinigt“ worden. Damit haben sie noch nicht die nötige allgemeine Betriebserlaubnis, erfüllen aber die Voraussetzungen, um diese zu erhalten. Dafür zuständig ist nun das Kraftfahrt-Bundesamt.

Die Typenprüfung fand in China unter der Einbeziehung deutscher Experten statt. Die Modelle von Segway-Ninebot sind dabei nicht die ersten, die eine solche Prüfung durchlaufen haben; laut eigener Aussage hat TÜV Rheinland bereits vier weiteren Modellen die Zulassung bescheinigt.

Segway-Ninebot ist einer der führenden Hersteller im Bereich der Elektromobilität. Den Namen Segway verbindet jeder mit den ersten selbstbalancierenden Fahrzeugen, die vor ein paar Jahren aufkamen. Bei China-Gadgets haben wir bereits 2018 die E-Scooter Modelle Ninebot ES1 und ES2 getestet, die bei uns und euch auf sehr positives Feedback stießen, unter der neuen E-Scooter-Verordnung aber noch nicht in Deutschland zugelassen sind. Immer wieder wird der Marke eine Verbindung zu Xiaomi nachgesagt, die an der Übernahme des amerikanischen Herstellers Segway durch die Chinesen von Ninebot beteiligt gewesen sein sollen.

Bisher wenige zugelassene Scooter

Bisher ist die Menge an zugelassenen Modellen überschaubar. Vorbestellbar sind einige Modelle in den großen Elektronikmärkten MediaMarkt und Saturn, während den aus China importierten Modellen bisher die Zulassung fehlt. Das Stadtbild in vielen großen Städten prägen bisher die Roller sogenannter Sharing-Dienste. Wie diese Leih-Roller funktionieren, haben wir schon selbst ausprobiert und hier im Video festgehalten.

Wir sind sehr gespannt, was Segway-Ninebot hier vorhat und ob und wann sie die neuen Modelle präsentieren. Die Weichen scheinen jedenfalls gestellt. Ob die Modelle nun speziell für den deutschen Markt entwickelt wurden oder nicht: wir rechnen wieder mit hochwertigen und vergleichsweise preiswerten E-Scootern, denn dafür war die Marke auch bisher bekannt. Wir warten gespannt auf die IFA in Berlin – wir werden selbst vor Ort sein und uns hoffentlich aus erster Hand Informationen zu dem neuen Roller besorgen können. Alle Infos findet ihr anschließend natürlich hier auf China-Gadgets.

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von jens Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (26)

  • Profilbild von Daniel79
    12.08.19 um 15:14

    Daniel79

    Ich glaub ihr verwechselt in dem Zulassung und Zulassungsfähigkeit

    • 12.08.19 um 15:30

      Jens CG-Team

      Ne, schon klar, dass das noch keine Zulassung ist. Ich glaube, das habe ich auch nicht so geschrieben. Es ist aber ein deutlicher Hinweis, das man sich bei Ninebot zumindest Gedanken über den deutschen Markt macht und da scheinbar Modelle Planung hat.

    • Profilbild von Guzer
      15.08.19 um 20:59

      Guzer

      Also ganz ehrlich, wenn dann fahr ich lieber E Bike – Pedelec und brauche keine unsinnige Versicherung. Fahre nach der Party mit 1,5 Promille und 25 kmh legal heim 😂😂😂. Der Kumpel auf dem E scooter ist langsamer und bei Kontrolle seinen Führerschein los 👍🤣. Das ist so doof 🤦

  • Profilbild von Daniel79
    12.08.19 um 15:15

    Daniel79

    @Daniel79: in dem Artikel natürlich

  • Profilbild von Aleksej
    12.08.19 um 17:39

    Aleksej

    Also ich habe nichts anderes verstanden als, TÜV hat getestet, Ergebnis – positiv, aber noch keine Zulassung durch Bundeskraftamt.

  • Profilbild von sargeharrks
    12.08.19 um 19:12

    sargeharrks

    Ich brauch die Zulassung für den m365 schon 2000 km auf dem Tacho und irgendwann werden die Kollegen von der Polizei schon auf mich aufmerksam.

  • 12.08.19 um 19:42

    Asalic

    @sargeharrks: nachträglich wird es schwer glaub ich bei den neuen wird garantiert eine 20km/h Drosselung kommen und gehe mal von aus du hast kein Typenschild mit Leistungsangaben dran

  • Profilbild von Robert Mayer
    13.08.19 um 13:22

    Robert Mayer

    Bin mal auf den Preis gespannt….

  • Profilbild von reinsch
    13.08.19 um 13:46

    reinsch

    ob man den auch auf ne höhere Geschwindigkeit flashen kann, wie den m365??

  • Profilbild von Aleksej
    13.08.19 um 14:30

    Aleksej

    Die internationale Version ist mit 25 km/h etwas schneller unterwegs, die Version MAX G30D wird nicht schneller als 20 km/h fahren. Das farbige Armaturenbrett verfügt über Anzeigen für Geschwindigkeit, verschiedene Fahrmodi, Licht ein / aus, Bluetooth-Verbindung, Fehlercodes und Batteriestand. Innerhalb von 6 Stunden ist der Akku wieder voll.
    Der neue E-Scooter wiegt 18 Kilogramm, bietet drei verschiedene Fahrmodi und kann nicht mit einem zusätzlichen Akku erweitert werden. Der Verkaufspreis der internationalen Version liegt bei 799 Euro, zur Einführung wird er für 599 Euro verkauft. Welchen Preis man für die deutsche Version aufrufen wird, ist bisher nicht kommuniziert. Passend zur IFA soll das neue Modell im September 2019 starten.

  • Profilbild von sargeharrks
    13.08.19 um 14:58

    sargeharrks

    @Asalic: Nein sowas hat der Roller nicht.

  • Profilbild von DERuser
    13.08.19 um 19:20

    DERuser

    Puuh, selbst 599€ finde
    ich ja noch ganz schön happig! Ich hatte mit maximal 350 gerechnet 😐

  • 13.08.19 um 21:42

    Olaf

    War doch zu erwarten, dass nicht nur die Technik, sondern auch der Preis für den deutschen Markt angepasst wird.

  • Profilbild von freece
    13.08.19 um 22:28

    freece

    interessant. 800€?
    500 Aufpreis zum m365 aufgrund Straßenzulassung…

  • Profilbild von ist hier immer noch nichtSchluss
    14.08.19 um 01:14

    ist hier immer noch nichtSchluss

    @freece:
    Was bist du denn für ein Depp?!

    250 vs 350 Watt
    Reichweite 30 vs 60km
    8,5" vs 10" Räder
    14° vs 20° Steigung

  • Profilbild von Frank Ziedler
    14.08.19 um 08:13

    Frank Ziedler

    Ich hätte ja lieber einen leichten roller. Was will ich bitte mit 60km reichweite. Gib mit 20 das reicht dicke bis ich wieder zu hause bin. Wo will man denn hinfahren ?! Dafür dann ein mega fewicht schleppen. Lieber leichter kleiner und handlicher und vorallem billiger. 800€ lol

  • Profilbild von DERuser
    14.08.19 um 12:16

    DERuser

    @ist hier immer noch nichtSchluss: Bist du im Schnellzug durch die Kinderstube? Benimm dich mal! Deine Frage solltest du dir allenfalls selbst mal stellen.

  • Profilbild von HansWurst
    14.08.19 um 15:56

    HansWurst

    Reichweite in allen Ehren aber etwas weniger Gewuicht wäre echt klasse. Dennoch an und für sich hört er sich doch gar nicht schlecht an!
    Würde mich mal interessieren ob der Preis nach VVK (und den ersten Tests) wirklich um 200€ steigt. 599€ finde ich schon hoch aber mehr würde ich nicht zahlen. Dennoch wäre ein erster Test bzw. Probefahrt bei so einem teuren Ding schon reht hilfreich.

  • Profilbild von Houana
    15.08.19 um 15:14

    Houana

    KBA hat die ABE gestern erteilt.

  • 15.08.19 um 18:09

    sparemint

    @Houana: Quelle ?

  • Profilbild von Houana
  • Profilbild von herr_timchen
    16.08.19 um 12:55

    herr_timchen

    @Guzer: Au contraire, mon ami. Wenn Du mit 1,5 Rad fährst nehmen sie Dir den Führerschein genauso weg, wie mit dem Auto. Entscheidend ist die "Teilnahme am Strassenverkehr", nicht das Verkehrsmittel.

  • Profilbild von twobeers
    17.08.19 um 09:05

    twobeers

    die grenze beim fahrrad fahren liegt bei 1,6 im straßenverkehr. entscheidend dabei ist ob du ein verkehrsdelikt begehst, z.b ob du an einen unfall beteiligt bist. und es heißt bei über 1.6 auch nicht zwangsläufig dass dein führerschein weggenommen wird… aber aufbauseminar und sowas kommen trotzdem…

    is aber meiner meinung nach jetz offtopic…

    viel wichtiger is doch die frage ob der ninebot max oder der für deutschland entwickelte max g30d der zugelassene ist?! noch steht beim KBA keine genaue typenbezeichnung…

  • Profilbild von deine muda
    17.08.19 um 09:32

    deine muda

    @twobeers: der max g30 ist die Europe Version und fährt 25. Der g30D ist die deutsche Version mit 20

  • Profilbild von deine muda
    17.08.19 um 09:33

    deine muda

    Kommt erst noch. Hab erst bei ninebot angerufen und mich informiert.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.