Neuer Preis: VR-Smartphone Vernee Apollo für 177,99€ im Test

Aktuell gibt es das Vernee Apollo für 177,99€ bei GearBest wenn du aus dem Hongkong Warenlager bestellst. Mit der Versandart Germany Priority Mail entfällt dann auch die Einfuhrumsatzsteuer.

Auf das Apollo haben wir lange warten müssen. Vernee hatte es bereits im Frühjar 2016 angekündigt, veröffentlichte dann aber mit dem Apollo Lite eine abgespeckte Version des neuen Flagships (das uns zugegeben aber begeistert hat). Und mit dem Apollo X steht schon der nächste Ableger des Modells in den Startlöchern. Anfang diesen Jahres erschien aber nun endlich auch das Vernee Apollo, und wir reichen noch den überfälligen Testbericht nach. Hier erfahrt ihr, ob sich das Warten gelohnt hat. 
Vernee Apollo Smartphone

Display 5,5 Zoll 2K (2560 x 1440p) 534ppi
Prozessor Helio X25 2.5GHz Deca-Core
Grafikchip Mali T-880
Arbeitsspeicher 4GB RAM
Interner Speicher 64GB ROM
Hauptkamera 21MP Sony IMX230
Frontkamera 8MP
Akku 3180mAh
Konnektivität LTE Band 1,3,7,20
Features VR-Brille, Fingerabdruckscanner
Betriebssystem Android 6.0 (Update auf 7.0 angekündigt)
Abmessungen 152 x 75,6 x 93mm
Gewicht 188g
Release Januar 2017

Design und Verarbeitung

Mit dem 5,5 Zoll großen Display bringt es das Apollo auf Maße von 152 x 75,6 x 93mm und bringt dabei 188g auf die Waage. Wie schon das Apollo Lite hat auch das Apollo eine leicht abgerundete Rückseite, die bis auf die beiden Antennenstreifen vollständig aus Aluminium besteht. Durch die Form und Größe liegt es für ein 5,5-Zoll Smartphone alles in allem aber gut in der Hand. Die Tasten zur Lautstärkeregelung und der Powerbutton sitzen an der gewohnten Stelle auf der rechten Seite, links befinden sich zwei Slots für die SIM-Karten. Während die Tasten sehr gut in das Gehäuse eingearbeitet sind, wackelt es am SM-Karten-Slot bei genauerem Hinsehen schon mal ein wenig. Kamera und Fingerabdrucksensor auf der Rückseite sind nun rund und nicht mehr quadratisch mit abgerundeten Ecken; was man schöner findet muss man selber beurteilen.Smartphone Vernee Apollo Rückseite

Auf der Vorderseite hat das Apollo keine physischen Tasten oder sogenannten Smart-Keys – Stattdessen wird hier mit On-Screen-Buttons gearbeitet. Dadurch ist der unteren Bildschirmrand relativ schmal, andererseits nehmen die Tasten nun einen Teil des Bildschirms ein.

Smartphone Vernee Apollo

Ebenfalls erwähnen muss man hier die Verpackung des Smartphones. Die fällt größer aus, als bei vergleichbaren Modellen, denn neben Handy und Zubehör enthält sie eine eigens für das Apollo angefertigte VR-Brille, mit der Vernee den Fokus auf das 2K-Display lenken möchte, das ja ausdrücklich mit VR-Brillen gut harmonieren soll. Von der beiligenden Brille darf man nun nicht zu viel erwarten, leider sitzt sie trotz elastischer Bänder für den Kopf nicht wirklich bequem auf der Nase. Für einen ersten Eindruck für Virual Realitiy mit dem Smartphone reicht es aber, so kann man das 2K-Display immerhin direkt nach dem Auspacken testen.

Display

Das Display ist eine der Änderungen gegenüber dem Apollo Lite und hat eine Auflösung von 2550 x 1440p bei einer somit sehr guten Pixeldichte von 534ppi. Das liest sich auf dem Papier beeindruckend, und das Display sieht auch verdammt gut aus, der große Unterschied zu einem FullHD-Display bleibt aber bei oberflächlicher Betrachtung aus.

Daraus wollen wir an dieser Stelle aber mal keinen Kritikpunkt machen:  Das Bild ist gestochen scharf, die Farbintensität sowie die Helligkeit sehr gut und das Display auch im Freien bei Sonneneinstrahlung noch gut lesbar. Der 5-Punkte-Touchscreen reagiert schnell und fehlerfrei. Das Display wird von speziell gehärtetem Dragontrail Glass geschützt, was einen gewissen Schitz vor Kratzern gewährleistet.

Will man etwas kritisieren, dann eventuell, dass mit dem Display natürlich der Akku auch stärker strapaziert wird. Dazu aber weiter unten noch mehr.

Leistung

Der Prozessor des Vernee Apollo ist ein Helio X25 mit zehn Kernen, die in drei Cluster aufgeteilt sind: Vier Kerne mit 1,4GHz Taktung, vier Kerne mit 2,0GHz und zwei mit bis zu 2,5GHz. Als Arbeitsspeicher dienen 4GB RAM, der interne Speicher beträgt 64GB (nutzbar rund 54GB), was vom Umfang her in einer Liga mit aktuellen High-End-Smartphones spielt, auch wenn dort zuweilen 128 oder sogar 256GB zu finden sind. Eine SD-Karte mit bis zu 128GB kann aber zusätzlich eingelegt werden.

Vernee Apollo SIM Slot

Im „normalen“ Gebrauch überzeugt das Apollo dann auch absolut und lässt ein absolut flüssiges und störungsfreies Arbeiten und Surfen zu. Bei Spielen mit anspruchsvoller Grafik schwächelt die Hardware dann aber trotzdem, auch hier steht das Display dem im Wege, was mit einem FullHD-Anzeige möglich gewesen wäre. Das von uns gerne zu Testzwecken installierte Asphalt 8 etwa ist spielbar, ruckelt stellenweise aber merklich, und Dauerzocker sollten sich vielleicht nach einem anderen Handy umsehen. Bereits nach wenigen Minuten wird das Handy hier außerdem sehr warm.

Benchmarktestergebnisse

Vernee Apollo Benchmark Ergebnisse

Hier schneidet das Handy gut ab und liegt im oberen Mittelfeld. Der Hersteller wird mit einer Anntutu Score von über 100.000, in unserem Test erreichte es immerhin 91.000.

Betriebssystem

Noch läuft auf dem Apollo Android 6 Marshmallow, das Update auf Android 7 Nougat ist aber bereits angekündigt. Bei Vernee liegt Android natürlich auch auf Englisch und Deutsch vor, man muss sich keine Sorgen um etwaige Probleme mit der chinesischen Sprache machen. Überhaupt ist gegenüber der Vanilla Version von Android 7 wenig verändert worden, alles wirkt aufgeräumt und vertraut,, störende Bloatware gibt es nicht.

Kamera des Vernee Apollo

Neben dem Display das zweite merkbare Upgrade. Mit dem MX230 Sensor von Sony in der Hauptkamera macht das Apollo Bilder mit bis zu 21MP. Dia Qualität der Bilder ist auch erwartungsgemäß gut, auch wenn bei fehlender Beleuchtung schnell ein Bildrauschen zu erkennen ist. Videos können mit bis zu 4K aufgenommen werden, dank eingebauter elektronischer Bildstabilisierung wird störendes Verwackeln dabei weitestgehend vermieden. Die Frontkamera hat eine ebenfalls akzeptable Auflösung von 8MP.

Smartphone Vernee Apollo Kamera

Vernee Apollo KameraVernee Apollo KameraVernee Apollo KameraVernee Apollo Kamera

Akku und Laufzeit

Der Akku hat eine Kapazität von 3180mAh, was unwesentlich mehr ist als im Apollo Lite und insgesamt noch akzeptabel ist. Allerdings holen andere Geräte aus der gleichen Kapazität deutlich mehr heraus als das Apollo. Hier macht sich das 2K-Display bemerkbar. Zwar schafft man es bei eher durchschnittlicher Nutzung über einen Tag, bei längeren YouTube-Sessions aber nicht einmal das. Nur sparsame Nutzer werden über zwei Tage kommen.

Immerhin verfügt der (fest verbaute) Akku über den Schnelllade-Standard „Pump Express“ von Mediatek, durch den das Smartphone in unter zwei Stunden voll geladen wird und bereits nach etwas mehr als einer Stunde auf ca. 75% kommt. So kann man eher verschmerzen, dass man vermutlich täglich das Handy laden müssen wird.

Konnektivität: Anschlüsse und Verbindungsmöglichkeiten

Das Apollo verfügt über die üblichen Anschlüsse, eine Kopfhörerbuchse oben und einen USB Anschluss auf der Unterseite. Beim USB Anschluss handelt es sich dabei um einen mit USB Typ C. Zumindest der beiliegende Stecker lässt allerdings nur schwer einstecken, es ist nicht ganz klar, ob das ein generelles Problem ist oder ein Einzelfall.

Smartphone Vernee Apollo USB C

Sehr erfreulich ist hier mal wieder – von Vernee sind wir es gewohnt – dass alle in Deutschland benötigten LTE-Frequenzen unterstützt werden. Auch das bei Chinaphones oft fehlende Band 20 ist dabei, ihr kommt also mit jedem Anbieter auch außerhalb der Großstädte in den Genuss schnellen mobilen Internets.

SIM-Karten können zwei eingelegt werden, was dann allerdings auf Kosten der SD-Karte geht. Das Hybid-SIM genannte Prinzip ist gegenüber dem tatsächlichen Dual-SIM leider noch weit verbreitet, und zwingt euch, zwischen zweiter SIM und zusätzlichem Speicher zu wählen. Was natürlich nur schlimm ist, wenn man beides unbedingt braucht, was wiederum auf die wenigsten zutreffen wird.

Smartphone Vernee Apollo Kopfhörer Buchse

Natürlich ist ein WiFi-Modul (2,4/5,0GHz) mit an Bord und auch Bluetooth (4.0) und GPS werden unterstützt. Hier fielen uns keine Mängel in der Verbindungsqualität auf und das Handy war uneingeschränkt nutzbar.

Die Lautsprecher waren dafür nicht ganz überzeugend. Die Qualität beim Telefonieren ist vollkommen ok, Musik wird anspruchsvollen Ohren aber nicht gefallen und sie zum Kopfhörer greifen lassen.

Extras und Zubehör

Das beiliegende Zubehör ist Standard bei jedem halbwegs ordentlichen Smartphone und besteht aus Anleitung, einem passenden USB-C Kabel und einem Netzadapter mit europäischem Stecker. Da der Lautsprecher uns nicht ganz überzeugen konnte, wären beiliegende Kopfhörer eine nette Dreingabe gewesen, so muss man aber auf seine eigenen zurückgreifen.

Der Fingerabdruckscanner, der sich auf der Rückseite unterhalb der Kamera befindet, arbeitet zuverlässig und entsperrt das Smartphone in etwa einer halben Sekunde.

Smartphone Vernee Apollo Zubehör

Eine extra Beigabe ist natürlich die oben schon erwähnte VR-Brille. Die ist zwar kaum mehr als zwei Linsen in einer Kunststoff-Box, funktioniert aber dennoch. Für längeren Videogenuss ist sie meiner Meinung nach nicht bequem genug, für ein gelegentliches 360°-Video oder um das Feature seinen Freunden zu zeigen, reicht es aber allemal. Mit den beiliegenden Bändern lässt sich die Brille außerdem am Kopf festschnallen. Das Smartphone wird durch einen Klettverschluss zusätzlich in der Fassung gehalten, und selbst bei schnelleren Bewegungen lockerte sich nichts.

Smartphone Vernee Apollo VR Brille

Fazit

Ist das Vernee Apollo ein gutes Smartphone? Der große Sprung nach dem im letzten Jahr überzeugenden Apollo Lite ist es jedenfalls nicht. Das Display ist an sich natürlich ein kleines Highlight, und Smartphone-VR damit noch mal ein ganzes Stück besser, dafür leidet darunter die Performance und die Ausdauer des Akkus. Euer Schwerpunkt bei der Auswahl des nächsten Smartphones müsste schon das Display sein, um das Apollo einem vergleichbaren Gerät wie dem Xiaomi Mi5 vorzuziehen. Abgesehen von der Akkulaufzeit und der starken Wärmeentwicklung ist das Vernee Apollo aber in fast allen Punkten ein mindestens „gutes“ Smartphone.

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen, und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt, und verfolge alles rund um Quadrocopter mit Leidenschaft. Und mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

38 Kommentare

  1. Profilbild von ghr

    Kein wechselbarer Akku , nicht mein ding .kein
    Memoryeffekt ist ein Märchen!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von PansenKarl

      Was für ein Unfug. LiPo/LiIon Akkus haben keinerlei Memory Effekt. Ganz im Gegenteil. Maßnahmen, die bei z.B. NiCd gegen den Memory Effekt helfen, sind bei modernen Akkus sogar kontraproduktiv und verkürzen die Lebensdauer.

      Das heißt natürlich nicht, dass die Kapazität moderner Akkus nicht abnimmt. Das ist natürlich der Fall, besonders Alterung ist bei Li Akkus noch teilweise ein Problem, aber mit dem Memory Effekt hat das nichts zu tun.

      • Profilbild von Cem

        Kapazitätsverlust ist das Stichwort.

        Ist wohl oder übel ein Argument.

        Handy aufschrauben und Akku wechseln, Arbeitsansatz für Leien 2-3 Stunden (+20-40 Euro)

        ist das Gegenargument.

  2. Profilbild von Silvio

    Ach ja die Leute mit ihren Wechselakkus. Das letzte mal das ich wirklich einen Akku wechseln musste war bei meinem Galaxy S2 aber das auch erst nach 3 Jahren. Bei meinem drei Jahre alten HTC One M8 konnte ich bisher kaum Alterserscheinungen des Akkus ausmachen und mein Galaxy S7 funktioniert auch nach einem dreiviertel Jahr noch Top. Zugegeben ich erwarte auch nichts anderes. Meine Frau hat ihr Galaxy S5 nun auch schon seit über 3 Jahren und man kann den Akku wechseln. War das bisher notwendig? Nein? Und selbst bei einem Smartphone ohne Wechselakku kann man ihn im Reparatur Shop für 50-80€ wechseln lassen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Gast

      Ein wechselbarer Akku ist für mich ein Kaufargument, speziell in unserer Wegwerfgesellschaft.So habe ich die Möglichkeit, den Akku zu wechseln. Und zwar selbst, sollte es nötig werden.

      Inzwischen wird das auch bei Notebooks modern. Wer das kauft, unterstützt diesen Trend. Davon haben wir als Kunden am allerwenigsten.

    • Profilbild von Seepferdchen

      Das ist doch nur bis zur Nasenspitze gedacht. Mein S5 z.B. hängt sich manchmal auf, warum auch immer und nix geht mehr. Deckel ab, Akku raus, Akku wieder rein und alles läuft wieder wie geschmiert. Zudem kann ich unterwegs den Akku wechseln denn ich hab selten ne Steckdose dabei und meine Powerbank ist zu unhandlich und ziemlich schwer, da ist mir ein 2. Akku 10x lieber. Mir kommt nur ein Handy mit Wechselakku ins Haus. Aber jeder wie er mag.

      • Profilbild von michaelz

        Mein Telefon hat sich noch nie so aufgehängt, dass ich den Akku hätte herausnehmen wollen und das Gehampel das Gehäuse aufzupopeln und den Akku zu wechseln, wäre mir zu aufwendig. Zumal das nicht unterbrechungsfrei geht, zum Wechseln muss ich das Telefon aus machen, mit einer Powerbank kann ich während des Telefonats nachtanken. Für den zweiten Akku bräuchte ich ja noch eine weitere Ladestation oder ich müsste auch noch zum Laden den Akku wechseln? Da nehme ich lieber eine Powerbank und kann damit auch noch Telefone meiner Familie oder von Kollegen mit versorgen oder das Tablet oder den mobilen Hotspot oder den Quadcopter-Akku laden oder oder – so sind alle anders…

  3. Profilbild von Gast

    Ein „VR-Smartphone“ ohne Daydream Unterstützung – was soll das denn sein? Doch wohl nicht Google-Cardboard?

  4. Profilbild von Trolle

    jetzt mal ehrlich, wer hat den heutzutage noch ein Telefon länger als 2 Jahre?

  5. Profilbild von ralle

    Wechselakku… Für mich Pflicht. Habe beim lg g4 sogar 2 stück am mann. Da ich z.b. clash royal (akkukiller) spiele. Brauche ich die schnelle wechselmöglichkeit. Powerbank ist m.m. nach beschissen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von eric1687

    @Trolle: mehr als du denkst. Warum sollte man denn sein gerät nach gerade mal 2 jahren wechseln?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von akkuner

    Achtung: in der Beschreibung wird nicht ‚oled‘ genannt.
    Wer Wert auf VR legt, wird mit lcd eher nicht glücklich werden!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von stimpski

    Hatte dass apollo light und habe es nach 3 Tagen Gebrauch wieder umgetauscht. Benchmarks sind nicht alles. Miese Kamera. Das System bei mir auch mit rucklern. Habe jetzt ein gebrauchtes Galaxy S5 mit Garantie und bin sehr glücklich damit

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von twobeers

    Habe es mir einfach mal bestellt, ich hoffe dass der immer wieder verschobene releasetermin ein positives Zeichen für eine lange Qualitätskontrolle ist…
    Wir werden sehen…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von noob

    Aber da kommen noch Zollgebühren drauf oder?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  11. Profilbild von Loller

    Der akku von apollo light war mir zu schwach. Mittags schon unter 50%. Und das bei wenig Belastung. Hier ist der selbe drin. Somit für mich nicht brauchbar.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von noob

    Bestellt und hoffen dass es was kann. Hatte nun 2x das oukitel k6000 pro gekauft, war sehr zufrieden. Vor allem mit dem akku

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  13. Profilbild von Herr Vorragend

    Hatte 2 Handys zur näheren Auswahl. Apollo Lite, oder Le Eco x 625. Bin beim Le Eco gelandet, und vollends zufrieden! Kann Ich nur Empfehlen

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  14. Profilbild von Asalic

    Gearbest ist es Rauf auf 244.52€ und
    Dealmachine 280.31€
    Oder ist es nur wegen Umrechnung?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  15. Profilbild von noob

    Meins ist schon auf dem weg 🙂

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  16. Profilbild von Gast

    534ppi aber nur 3180mAh.

    Mir sind bei meinem Apollo lite die 3180mAh definitiv zu wenig.

  17. Profilbild von Karsten

    Leider keine Priority Line. Dann wirds teurer und unsicher mit dem Zoll

  18. Profilbild von noob

    Zoll von knapp 22€ bezahlt. Lächerlich. Also top. Werde mir gleich noch 3 für meine Familie bestellen

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  19. Profilbild von Asalic

    Jemand ne Idee wo man Schutzfolie und hülle dafür kriegt?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  20. Profilbild von Noob

    Bin auf oukitel k6000 plus umgestiegen. Einfach besserer Akku und läuft flüssiger

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  21. Profilbild von Atze schröder
    Atze schröder

    und GPS auch kake wie der Mars wie der

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  22. Profilbild von twobeers

    Also ich hab das Smartphone seit Dezember und überlege mir welches ich mir als nächstes hole… Dadurch dass man den Akku täglich laden muss hat er jetz schon einen Großteil seiner Kapazität verloren…
    Ich kann es nicht empfehlen und würde es mir auch nich nochmal kaufen!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  23. Profilbild von TheOne

    Es sieht einfach genauso aus wie mein Xiaomi Redmi 4 😂

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  24. Profilbild von EliDerGadgetFuchs
    EliDerGadgetFuchs

    Da hat sich ein Tippfehler eingeschlichen 😀
    „einen gewissen Schitz“ statt Schutz 🙂

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  25. Profilbild von Maxi

    ich habe es auch und suche schon nach einer Alternative. Das Ding ist ist optisch ganz nett, hm, positiv ist die Größe und ich finde das etwas höhere Gewicht auch ziemlich gut (liegt gut in großen Händen). ein ziemlich Klobiges Teil mit Software Macken, versprochenes Android Update lässt seit Ewigkeiten auf sich warten. Fingerprint Sensor ist mal richtig für den A…. Ich bereue den Kauf, gebe es gern für 150 € ab, falls jemand Interesse hat (und nicht abgeschreckt ist)^^

  26. Profilbild von ght

    Also was die updates angeht ,
    ..
    Die bekomme ich bei Samsung auch nicht !

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)