Test soulhand Cold Brew Kaffezubereiter für 27,99€ bei Amazon

Perfekt zu dem aktuellen, heißen Wetter: Ein Cold Brew Maker. Der Gutschein von Mittwoch ist leider schon abgelaufen, der aktuelle Preis beträgt 27,99€ bei Amazon.

Einst war kalter Kaffee eher ein Synonym für alte Neuigkeiten oder eine Bezeichnung für einen Mix aus Cola und Zitronenlimonade. Doch dank eifrigen Baristas gibt es neben Eiskaffes und Iced Lattes auch noch den so genannten Cold Brew. Das klingt schwieriger als es ist, schließlich soll uns der soulhand Cold Brew Zubereiter dabei helfen.

soulhand Cold Brew Kaffeezubereiter Beitrag

Cold Brew: was ist das überhaupt?

Ihr habt noch nie von Cold Brew gehört? Keine Sorge. Bei dem Trendgetränk handelt es sich, wie der Name verrät, um kalt aufgebrühten Kaffee. Dafür braucht man zwar ebenfalls Wasser und Kaffeepulver, aber eben kein heißes Wasser, sondern lauwarmes bzw. kaltes Wasser. Kann man nicht einfach normalen Filterkaffee abkühlen lassen? Ja – aber nein. Bei der Zubereitung des Cold Brews spielt Zeit eine wichtige Rolle. In den ca. 12 Stunden Extraktionszeit werden weniger Bitterstoffe als beim Kaffee Kochen herausgelöst, wodurch der kalte Kaffee aromatisch und milder sein soll. So zumindest die Theorie; klappt das auch in der Praxis?

soulhand Cold Brew Kaffeezubereiter Cold Brew

Der soulhand Cold Brew Kaffeezubereiter

„Ist das eine Bong?“ war tatsächlich eine Reaktion aus der Redaktion, als ich die Glaskaraffe aus der minimalistischen, aber stilvollen Verpackung geholt habe. Der Cold Brew Kaffeezubereiter von soulhand besteht aus Borosilikatglas und erinnert durch den leicht konvexen unteren Teil an eine Vase, schließt nach oben hin aber enger zu. An der Beschriftung erkennen wir das Fassungsvermögen von 1500 ml, was definitiv für ca. fünf bis sieben Tassen reichen sollte. Es gibt aber auch eine günstigere Version mit 1 L Fassungsvermögen.

soulhand Cold Brew Kaffeezubereiter Glas

An der Oberseite sitzt der Kunststoff-„Deckel“, der hauptsächlich als Ausguss dient. Durch das Silikon des Stopfens verschließt der Deckel richtig und kann mit leichtem Drehen und Ziehen geöffnet werden. Damit hält der soulhand Cold Brew Kaffeezubereiter sogar wirklich dicht, aufgrund des relativ dünnen Glases würde ich auf einen Transport aber trotzdem verzichten. Der Deckel bietet außerdem die Halterung für den rostfreien Edelstahlfilter mit sehr feinen Löchern, der Platz für das Kaffeepulver bietet.

Zubereitung: da kann nix schief gehen

Im Lieferumfang befindet sich eine kleine Bedienungsanleitung auf Englisch, also hier eine schnelle Übersetzung der Zubereitung. 80 g gemahlenes Kaffeepulver in den Edelstahlfilter (ca. 10 bis 11 Kaffeelöffel), in den Zubereiter „hängen“ und dann so lang Wasser drüber kippen bis die maximale Markierung von 1,5 L erreicht ist.

soulhand Cold Brew Zubereiter Kaffeepulver wiegen

soulhand Cold Brew Zubereiter Filter mit Pulver

Macht man das anders herum und füllt erst Wasser ein, um dann den Kaffee reinzuhängen, ist es nämlich zu viel Wasser und es wird oben aus der Öffnung laufen (Stichwort „Archimedisches Prinzip“). Das ändert aber nichts bei dem Resultat, man sollte so nur vorher nicht zur maximalen Markierung mit Wasser auffüllen.

soulhand Cold Brew Zubereiter Pulver einschütten

soulhand Cold Brew Zubereiter Wasser einfüllen

Ist das geschafft, gehört der schicke Zubereiter in den Kühlschrank. Die Bedienungsanleitung gibt acht Stunden an, andere Zubereitungen empfehlen aber eher 12 Stunden. Wir haben uns an die 12 Stunden gehalten. Danach müsst ihr den Kaffeefilter entfernen und das Pulver im Restmüll entsorgen. Der Kaffeesatz sieht natürlich etwas nach Sauerei aus, die Reinigung geht aber wirklich schnell vonstatten. Wie der Hersteller sagt, dauert das nur eine Minute, da man den Filter einfach unter der Spüle auswaschen kann. Allerdings sind auch alle Bestandteile auch spülmaschinenfest!

soulhand Cold Brew Zubereiter Kaffeesatz

Cold Brew oder kalter Kaffee?

Jeder aus der Redaktion durfte unseren zubereiteten Cold Brew mal probieren und war sichtlich angetan. Als Kaffeeliebhaber und Koffeinjunkie ist man für diese Abwechslung im Sommer durchaus dankbar. Das Resultat war tatsächlich sehr angenehm im Geschmack und deutlich milder als heißer Kaffee. Maike hat für einen Vergleich auch selbst Cold Brew zubereitet, der (auch aufgrund eines anderen Rezepts) insgesamt etwas stärker war, eher als „Sirup“ fungiert hat und ohne Milch für viele zu stark wäre.

soulhand Cold Brew Kaffeezubereiter Serviervorschlag
Unser Serviervorschlag: Pur, aber on the rocks!

Mit ein paar Eiswürfeln und Milch oder Milchalternativen hat man hier ein echt erfrischendes Sommergetränk, ohne seine Koffeinzufuhr drastisch senken zu müssen. Laut diversen Posts soll sich der Cold Brew Kaffee zudem problemlos eine Woche im Kühlschrank halten, wodurch man ihn perfekt für die Woche vorbereiten kann. Tatsächlich passt die große Karaffe auch in die Kühlschranktür – praktisch!

soulhand Cold Brew Zubereiter Kuehlschrankwand
Keine Sorge: Das Kaffeepulver setzt sich nach 12 Stunden Extraktionszeit am Boden ab.

Braucht man den soulhand Cold Brew Kaffeezubereiter?

Essentiell für die Cold Brew Zubereitung ist ein solcher Zubereiter wie dieser von soulhand nicht. Mit einer French Press oder per Hand kann man sich auch Cold Brew zubereiten; Anleitungen dazu gibt es zuhauf im Netz. Aber: mir gefällt das Produkt von soulhand wirklich sehr gut. Nicht nur optisch, sondern es verringert gefühlt den Aufwand der Zubereitung, gerade wenn sich eine gewisse Routine eingeschlichen hat. Diese kleine Sauerei mit dem Pulver kenn ich so ähnlich auch von meiner Siebträgermaschine, von daher ist es für mich kein großer Kritikpunkt.

Für mich funktioniert der soulhand Cold Brew Kaffeezubereiter vor allem als Geschenk für Kaffeeliebhaber oder Kaffeeinteressierte. Man kann damit sicher etwas variieren, sowohl bei der Zubereitung als auch bei dem Servieren. Der Angebotspreis von 20€ ist fair, viel mehr würde ich persönlich aber nicht locker machen. Habt ihr schon mal einen Cold Brew probiert?

P.S.: Der Cold Brew Zubereiter dient nicht nur für Kaffee, sondern auch zur Zubereitung von heißem oder kaltem Tee. Da unsere Redaktion nur aus passionierten Kaffeetrinkern besteht, haben wir die Teezubereitung bisher nicht getestet. Falls das gewünscht ist, können wir dies aber gerne noch nachreichen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben Thorben

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Smartphones und Smartwatches.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (29)

  • Profilbild von Wilpe
    06.07.19 um 17:22

    Wilpe

    Solche Teile gibts aus Fernost für
    € 12,92
    https://s.click.aliexpress.com/e/cLM2kTn6

  • Profilbild von Christoph
    06.07.19 um 17:43

    Christoph

    Den ganzen Hipstern sollte mal einer die Bedeutung des Wortes Brühen erläutern.
    Ich gehe mir dann mal Eis kochen…

  • Profilbild von Christian
    06.07.19 um 17:51

    Christian

    Danke Leute für den Tipp. Ich glaube ich werde mir dieses oder ein ähnliches Gefäß mal kaufen. Aber günstig ist es im Vergleich zur Konkurrenz ja nicht gerade. Jedenfalls läßt die Beschriftung einiger Abbildungen auf Amazon einen waschechten Chinesen dahinter vermuten ;-).

    "Beginnen Sie den Tag mit kaltem Sud" => Mmmmh, lecker, kalter Sud!
    "4 Minuten, Kaffee Geniessen" => Waren das nicht mal 8 bis 12 Stunden?

    • Profilbild von Thorben
      08.07.19 um 08:46

      Thorben CG-Team

      @Christian: Ja da steckt wohl auch ein waschechter Chinese dahinter 😉 Wir bemühen uns aktuell noch um einen Gutschein, dann wird es etwas günstiger 😉 Sollte in den nächsten ein bis zwei Wochen soweit sein 🙂

  • Profilbild von Matthias T
    06.07.19 um 18:09

    Matthias T

    Ein Lifehack von mir. Den Kaffee in eine Karaffe oder ähnliches füllen und mit Wasser auffüllen und 12h bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Dann den Kaffee einfach durch eine normale Filtertüte (100er Pack unter 1€ beim Aldi) jagen und mit Eiswürfel servieren oder in den Kühlschrank zum kühlen. Kann man auch später mit Wasser mischen falls er zu kräftig ist.

  • Profilbild von Lagoon
    06.07.19 um 18:12

    Lagoon

    Wem es nur um das Prinzip geht und wer schon irgendeine Glaskaraffe besitzt, der findet auch bei eBay einen Edelstahlfiltereinsatz für unter 4 €.
    Ansonsten sieht diese Kanne hier schon chic aus, für den Preis.

    • Profilbild von Gast
      07.07.19 um 09:12

      Anonymous

      @Lagoon: Wem es nur um das Prinzip geht und wer schon irgendeine Glaskaraffe besitzt, der findet auch bei eBay einen Edelstahlfiltereinsatz für unter 4 €.
      Ansonsten sieht diese Kanne hier schon chic aus, für den Preis.

      Link?

  • Profilbild von ypstheo
    06.07.19 um 19:19

    ypstheo

    Bitte den Kaffeesatz in den Biomüll, ist ein Leckerbissen für die Regenwürmer.

    Gibt es keine Büro Biotonne aus China?

  • Profilbild von D3fcon
    06.07.19 um 19:35

    D3fcon

    Und hast du Kaffee gemacht ???
    Ja dauert nur 12 std bis er fertig ist wtf

    Kaffee auf brühen in eine Karaffe umfüllen,
    6-8 Eiswürfel rein fertig
    Dauert nur 30 min.

    • Profilbild von mimose
      06.07.19 um 20:11

      mimose

      @D3fcon: Und hast du Kaffee gemacht ???
      Ja dauert nur 12 std bis er fertig ist wtf

      Kaffee auf brühen in eine Karaffe umfüllen,
      6-8 Eiswürfel rein fertig
      Dauert nur 30 min.

      Also wenn du es schnell magst:

      Espresso über Eiswürfel kippen, und mit milch auffüllen, dauert nur 30 sek.

      Hat aber beides so wenig mit coldbrew zu tun, wie Filterkaffe mit Espresso.

      • Profilbild von D3fcon
        06.07.19 um 20:20

        D3fcon

        Ja weil deine Version mit Milch is
        Coldbrew schmeckt nich anders wie abgekühlter Kaffee.

        • Profilbild von Christian
          07.07.19 um 08:11

          Christian

          @D3fcon: Ja weil deine Version mit Milch is
          Coldbrew schmeckt nich anders wie abgekühlter Kaffee.

          Artikel gelesen? Er ist durch das Verfahren nicht so bitter wie heiß gebrühter Kaffee.

    • Profilbild von Thorben
      08.07.19 um 08:47

      Thorben CG-Team

      @D3fcon: Nunja, das ist eben nicht genau das gleiche, das habe ich oben versucht zu erklären. Durch das lange Extrahieren werden weniger Bitterstoffe gelöst, der Kaffee ist also milder als wenn man ihn heiß aufbrüht.

  • Profilbild von EspressoJunkie
    06.07.19 um 21:33

    EspressoJunkie

    Probiert mal einen Espresso über
    eine Kugel Vanilleeis laufen zu lassen. Hm….. Lecker

  • Profilbild von Gast
    07.07.19 um 09:11

    Anonymous

    Hat jemand einen Link für schmale, längliche Edelstahl Filter, die in Karaffen passen?

  • Profilbild von sprechsucht
    07.07.19 um 13:32

    sprechsucht

    Man braucht keine Karaffe für Cold Brew. Jedes Einmachglas reicht völlig aus.
    Und wer noch eine French Press im Schrank stehen hat, ist auch schon perfekt ausgestattet.

  • Profilbild von deine muda
    07.07.19 um 20:44

    deine muda

    Hab das Kaffeepulver beim Kumpel in die Bong. Morgen gibt's dann Cole Brew…

  • Profilbild von farbenzirkel
    08.07.19 um 09:32

    farbenzirkel

    Im Sommer trinke ich den Cold Brew übrigens auch gerne mit Tonic Water – hat ein wenig was von einem (herben) Long Drink, aber ohne Alkohol.

  • Profilbild von Martin
    08.07.19 um 12:03

    Martin

    Ich mache das nun auch schon eine ganze Zeit. 0,7 L Sprudel-Flasche, 50 Gramm Kaffeepulver (sollte schon einigermaßen hochwertig sein, ich habe mit den blauen "Privatkaffee" Sorten schon ganz gute Ergebnisse erzielt) rein und mit Wasser auffüllen, schütteln. 12h bei Raumtemperatur stehen lassen, nochmal schütteln und durch einen Kaffeefilter schicken. Das Ergebnis in der 0,7L Flasche wieder mit Wasser auf 0,7L auffüllen, fertig.

    Ich mag diese fertigen Kalt-Milchkaffee Getränke aus der Kühltheke sehr gerne, nur leider ist da immer viel zu viel Zucker drin und zu teuer sind sie zu dem. Ich mache die damit nun ganz ohne Zucker selbst. Schmeckt super und der Kaffee ist kein bisschen bitter, also nicht so wie heiß gebrüht und abgekühlt.

    Zudem kommen da echt nochmal ganz andere Aromen hervor, die schnell und heiß einfach nicht herausgelöst werden.

    Die Karaffe ist echt chic, aber ich bleibe bei der 0,7L Glas Sprudeflasche, die kostet nur 15 ct Pfand

  • Profilbild von Christian
    09.07.19 um 22:17

    Christian

    @CG Team: Danke, dass Ihr Euch um einen Gutschein bemüht, aber für mich kommt der dann wohl etwas zu spät. Dafür konnte ich heute den ersten "kalt gebühten" Kaffe probieren. Das Ergebnis ist für den ersten Versuch gar nicht schlecht. "Tchibo beste Bohne" für 12 Stunden ziehen lassen. Die Bohnen habe ich im Thermomix frisch gemahlen, vielleicht etwas zu grob.
    Der Kaffee schmeckt kräftig und leider leicht bitter. Mit Hilfe von Kokosblütenzucker (Karamell Geschmack) und spätestens mit Milch schmeck's dann schon gut!

    Die Flasche fasst angeblich 1,5 Liter. Ich habe 100g Kaffee gemahlen und dann war das Sieb aber auch schon voll. Viel mehr passt, zumindest bei grobem Mahlgrad, nicht hinein. Wasser habe ich so ca. 1,3 -1,4 Liter hinzugegeben, aber dann war aber auch das Gefäß voll. Sprich: Die Faußtformel 100g Kaffee auf 1 Liter Wasser könnte etwas zu stark werden, sofern mein Konzentrat wünscht.

    Kommentarbild von Christian
    • Profilbild von Martin
      10.07.19 um 16:50

      Martin

      Also ich habe hier einen African Blue fertig gemahlen (geht ja hinterher ohnehin durch einen Papierfilter, da ist der Mahlgrad egal), da fülle ich 50 Gramm auf 0,7L auf (habe nie geprüft, wieviel Wasser das ist) und ergänze nach dem Filtrieren auf 0,7L. Den finde ich nicht bitter.

    • Profilbild von Thorben
      25.07.19 um 09:56

      Thorben CG-Team

      @Christian: Ach cool, danke für den ausführlichen Erfahrungsbericht und die Bilder! Das hört sich doch ganz gut an 🙂 Alternativ mal eine andere Bohne ausprobieren oder mit dem Thermi noch etwas stärker mahlen? Gibt da ne offizielle Anleitung zum Kaffee mahlen in diesem Standardbuch soweit ich weiß. Habs mit 80 g gemacht und abgewogen.

  • Profilbild von Stefan Raab
    24.07.19 um 12:15

    Stefan Raab

    Das alte Pulver kommt nicht in den restmüll sondern in die Biotonne oder auf den komposthaufen …… tolles Beispiel seid ihr

  • Profilbild von Jan1974
    24.07.19 um 13:21

    Jan1974

    Sehr geschriebener Artikel👍🏻👍🏻danke

  • Profilbild von Mexx
    24.07.19 um 14:03

    Mexx

    Bestellt + gespannt !

    Danke 🙂

  • Profilbild von Gast
    25.07.19 um 08:51

    Anonymous

    Hatte gestern noch gedacht, French Press hab ich, dann brauch ich das ja nicht. Nachgelesen und dann hieß es die French Press Filter sind nicht fein genug, da sich das Kaffeepulver in den 12 Stunden doch recht stark auflöst. Also doch den hier bestellen und jetzt ist der Gutschein hier leider abgelaufen. Schade.

    • Profilbild von Thorben
      25.07.19 um 09:57

      Thorben CG-Team

      @Anonymous: Tut uns leid, das ging leider sehr schnell. Wir bemühen uns um einen neuen Gutschein 🙂

  • Profilbild von sargeharrks
    25.07.19 um 16:00

    sargeharrks

    Heute angekommen und schon im Kühlschrank. Wobei man sagen muss das die Flasche unten schon sehr breit ist passt nicht in das Seitenfacv (1,5 l I Variante). Musste schon etwas tricksen und das Teil zu kühlen. Aber wir sind hier mal gespannt was da morgen rauskommt.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.