Strom sparen: günstige Leuchtmittel aus China ab 1,91€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Langsam aber sicher sterben die Glühbirnen und teuren Energie-Sparlampen in unserer Wohnung. Und da auch die Stadtwerke pünktlich zum Jahreswechsel mit einer Preiserhöhung vorstellig geworden sind, nutze ich das gleich einmal um jetzt gründlich aufzuräumen. Denn inzwischen sind LED-„Glühbirnen“ sehr günstig geworden und auch die Farbtemperaturen sind inzwischen angenehm.

Mit LED-Leuchtmitteln lässt sich im Vergleich zu alten Glühbirnen über 90% der Energie einsparen und im vergleich zu Energiesparlampen sind diese wesentlich umweltverträglicher, da kein Quecksilber verwendet wird! Über kurz oder lang, kann man wohl davon ausgehen, dass LEDs einen Großteil der bisherigen Leuchtmittel ersetzen werden – sofern dies nicht schon passiert ist.

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und alle gebräuchlichen Typen herausgesucht und eine Kategorisierung vorgenommen. Soll es ein Spot mit zielgerichtetem Leuchtkegel, oder eher ein Rundstrahler sein? Welche Fassung wird benötigt, welcher Verbrauch ist ausreichend, welche Spannung darf anliegen, wieviel Lumen sind angegeben, welche Lichtfarbe möchte man?

  • Fassung MR16 (12V): 
    • findet man häufig als Deckenlampe vor. Normaler Verbrauch: ~20W. Meist mehrere Spots an einer Lampe, welche über einen Trafo verfügt.
    • 3x3W (=9W) LEDs als Spot mit einer Farbtemperatur von 6000-6500K für 3,42€ hier.
  • Fassung E27 (110V/220V/230V):
    • der Klassiker. Wurde früher eigentlich so gut wie immer verwendet. Normaler Verbrauch 40-60W.
    • 3x3W (=9W) LEDs als Spot mit einer Farbtemperatur von 6000-6500K für 4,14€ hier.
    • 38 LEDs welche ingesamt im LED-Sport ~1,9W ergeben. Farb.-Temp. 6000-6500K für 1,35€ hier.
    • 2,5-6W als Rundstrahler („Birnenform“). 6000-6500K oder 3000-3500K für 1,91€-3,55€ hier.
  • Fassung GU10 (110V/220V/230V):
    • diese Fassung findet man an meist günstigeren Deckenlampen ohne Trafo vor.
    • 3-9W auswählbar, als LED-Spot mit einer Farbtemperatur von 6000-6500K für 2,35-3,95€ hier.
    • 3-9W auswählbar, als LED-Spot mit einer Farbtemperatur von 3000-3500K für 2,35-3,95€ hier.
  • Fassung E14 (110V/220V/230V) / „Kerzenfassung“:
    • häufig in Nachttisch- oder anderen kleineren Stehlampen.
    • 2,5W-6W als Rundstrahler. Sowohl warmweiß als auch kaltweiß für bis 2,09-3,96€ hier.

Vor der Bestellung muss man also abwegen, wieviel Watt man benötigt. Ich war z.B. früher ein typischer Kandidat dafür, dass ich einzelne Birnen an der Lampe herausgedreht habe, weil es mir zu hell war. D.h. ich kann tendenziell zu kleineren Watt- bzw. Lumenzahlen greifen. Jedoch sind die Modelle mit einer großen LED-Anzahl und einer geringen Lichtausbeute für mich persönlich nichts. Wichtig ist dann noch die Farbtemperatur bzw. Lichtfarbe. Es heißt nicht ohne grund „kaltweiß“ (6000-6500K), sodass viele lieber 3000-3500K wählen. Z.B. am Schminkspiegel im Bad, kann es auch wieder ganz anders aussehen.

Falls hier noch eine Fassung, ein Modell fehlt oder ihr schon Erfahrungen mit LED-Leuchtmitteln machen konnten, schreibt sie doch ruhig in die Kommentare – ich denke die Leser würden sich über Erfahrungswerte freuen!

Kristian

Ich bin 31 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2010 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die Drohnen angetan.

39 Kommentare

  1. Profilbild von Marvin

    Für Spots mindestens 8Watt nehmen, sonst sind sie zu dunkel 😉

  2. Profilbild von jeffe [Android]
    jeffe [Android]

    Bei den MR16 ,also 12 Volt Lampen sollte man erwähnen, dass man die meist nicht einfach gegen LED tauschen kann. Die Trafos sind auf 20 oder mehr Watt pro Birne ausgelegt und brauchen eine Mindestlast. Ansonsten steigt fie Spannung an und die LED wird schön hell,hält aber nicht lange. Habe bei mir alte 12Volt Netzteile vom Scanner und Router benutzt. Aber bei Lampen mit Trafo in der Lampe (bei Deckenlampen in der Aufhängung oft) ist das nicht so leicht zu tauschen .

  3. Profilbild von D4rk3n3mi3

    Marvin: Für Spots mindestens 8Watt nehmen, sonst sind sie zu dunkel

    LED 8 Watt?? Also meine zuhause sind 1,6 W und ersetzen 20W Halogenstrahler.
    D.h. 8 Watt sollten Halogenstrahler mit 100W ersetzen.
    Also hast du keine Heizung in deiner Wohnung und Auch keinen Ofen, denn einfach die Pizza unter die lampe halten und die wird schon 😀

    Ich kann dazu sagen ich habe einige aus china getestet.
    Da ich unbedingt warmweiß haben wollte habe ich 4 versch. bestellt.
    Alle bei denen man die LED direkt gesehen hat waren scheiße, die sind weißer als eine H7 Birne mit der Aufschrift Xenonwhite und das sollte was heißen, mit 3500k haben die nichts zu tun, vllt 5000 oder ähnliches könnte passen.

    http://www.isolicht.com/product_info.php/info/p3930%20–%2024_MR11%20LED%201,6W,%20Diffuse,%20warmweiss.html

    Das sind die einzigen, die annähernd ran kommen, und zwar nur diese mit der Milchglasscheibe.
    Denke die werden so 4000k haben oder so, meiner Freundin fällt das schon noch auf, ich finde es ok.
    Wir mischen jetzt 4LED mit einer Halogen, dann verbrauche ich anstatt 100W 26 und habe schönes Licht und brauche kein Trafo für LED 😀

    MFG D4rk3n3mi3

  4. Profilbild von Blub

    Die hier angegebenen LED-Sparlampen sind alle witzlos. Die brauchen um die selbe Helligkeit wie eine Energiesparlampe zu bekommen genausoviel Strom.

    Wenn ich schon die Cree-Variante lese…. 3x3W also 9W und 360Lm gibts Licht….

    Sorry ne Energiesparlampe mit 9W bringt um die 450Lumen…

    Also Leute nicht nur weils billig ist kaufen. da fährt man mit 2€ Energiesparlampen billiger 😉

    LED-Lampen rentieren sich nur wenn die um die 100Lumen pro Watt oder mehr bringen!!!
    Da gibts auch genügend günstige, aber man muss länger suchen.

  5. Profilbild von Jan

    Die GU10 Links gehen leider nicht mehr, dabei suche ich genau sowas! 🙁

  6. Profilbild von Alex

    GUI 10 ist weg: Dieses Angebot (400174136581) wurde entfernt oder der Artikel ist nicht verfügbar.

  7. Profilbild von Kudret [Android]
    Kudret [Android]

    gu10 leds auktionen sind offline. welche leds sind denn wirklich zu empfehlen?? hatte einige leds ausprobiert und die waren eher punktuell beleuchtet. bräuchte welche die das licht streuen. warmweiß. selbe Stärke wie 35-50W halogen strahler

  8. Profilbild von Gushy

    @Blub : WTF. Mal abgesehen von der Quecksilber-Pampe in den Energie-Sparlampen und das sie dir auf Dauer webgesterben, wenn du das Licht öfter an/aus machst – sind LEDs auch noch wesentlich günstiger.

  9. Profilbild von Blub

    naja gibt einige, aber darauf achten das die mindestens 500Lumen haben, das entspricht in Etwas einem 40W Halogenspot.

  10. Profilbild von Blub

    @Gushy was bringen mir LED-Lampen wenn ich dafür mehr Stromverbrauche als mit ner billigen Energiesparlampe und gleichzeitig noch weniger Licht habe? Und die Dauerhaltbarkeit dieser billigen China-LEDs muss auch erst bewiesen werden….

    Ich habe nix gegen LED-Lampen und verwende selber einige. Aber man sollte schon darauf achten was die Bringen und nicht nur kaufen weil LED draufsteht.

    Ich habe mir sogar meine AQ-Beleuchtung selber aus 7x1W LEDs gebaut, diese bringen z.b. aber 110 Lumen pro Watt. d.h. ich habe bei 7Watt Verbrauch 2Watt weniger als diese 3x3W Cree und dabei doppelt so viel Licht….

    Aber es bleibt ja jedem selber überlassen was er kauft.

  11. Profilbild von hmmh

    Ich suche noch was um G4 12v 20w Spots zu ersetzen, da hab ich im Laden 50 Stück von, die laufen den ganzen Tag. Link http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/944627_-64425-s-20w-g4-osram.html

  12. Profilbild von D4rk3n3mi3

    [quote id=212216 author=“Kudret [Android]“]gu10 leds auktionen sind offline. welche leds sind denn wirklich zu empfehlen?? hatte einige leds ausprobiert und die waren eher punktuell beleuchtet. bräuchte welche die das licht streuen. warmweiß. selbe Stärke wie 35-50W halogen strahler[/quote]
    Musst welche finden mit nem Diffusor (Milchglas) der streut das Bild besser.
    Schau mal auf isolicht.com die sind auch recht preiswert.

  13. Profilbild von Jan

    isolicht scheint mir aber nicht sehr seriös :-). Würde mich anschließen – bräuchte gute Tipps für eBay!

  14. Profilbild von Humbolk

    Also nur mal so als genereller tipp: wenn ihr wissen wollt wie hell eine lampe ist achtet bitte nicht auf die wattzahl. Watt ist lediglich die Energie die die lampe verbraucht. das heißt aber nicht dass das auch die sichtbare lichtleistung ist. Bei lichtleistung sollte man nur auf loumen achten. das sollte eigendlich bei jeder lampe angegeben sein und so kann man z.b. auch eine glühlampe mit einer led lampe vergleichen. allerdings ist das auch „nur“ die leuchtkraft und hat nichts mit der Wärme des lichts zu tun.
    Was die wärme des lichts angeht verstehe ich das so dass mehr kelvin auch wärmeres licht bedeutet. oder seh ich das falsch? anders währe es für mich unlogisch. zudem liegt die energieersparnis bei herkömmlichen LEDs nicht bei bis zu 90% sondern eher so um die 30-40%. gute LEDs schaffens vielleicht auch schon auf 50-60% aber die werden meines wissens noch nicht in leuchtmittel eingebaut bzw sind noch recht teuer.
    Zwar sind LEDs energiesparender und umweltfreundlicher als Energiesparlampen, jedoch sollte man immer im hinterkopf behalten dass auch in LEDs hochgiftige stoffe enthalten sind wie z.b. arsen. Trotzdessen halte ich LEDs für die mit abstand beste lösung. grade wegen dem Quecksilberdampf in den energiesparlampen weswegen man die nicht wirklich entsorgen kann und bei bruch immer eine quecksilberbelastung vorhanden ist.
    hoffe mein kommentar hat weitergeholfen.

  15. Profilbild von Georg David

    Eine Wohnzimmer-Birne soll nehme ich an den kompletten Raum gleichmäßig ausleuchten? Dafür sind Spots wie von dir verlinkt völlig ungeeignet – die Strahlen den Lichtkegel ausschließlich in eine Richtung ab, gerade bei den LED noch deutlicher als bei herkömmlichen Spots in einem kleinen begrenzten Lichtkegel. Die sind dafür gedacht, gezielte Stellen in einem Raum anzustrahlen – daher ja auch der Begriff „Spotlight“ (=Punktstrahler). Für eine Raumbeleuchtung solltest du LED-Birnen mit möglichst breiten Abstrahlwinkel und am besten mit Milchglasdifusor nehmen. Da gibts aber auch geeignete Modelle. Als Hauptbeleuchtung für einen Raum würde ich an deiner Stelle aber zudem eher höherwertige Modelle nehmen, sind sowohl vom Lichtbild wie der Farbwiedergabe deutlich schöner. Und gerade zentral in einem Raum macht sich dass dann doch deutlich bemerkbar. Ich hab inzwischen nahezu meine gesamte Wohnung mit LED ausgestattet. Hochwertige Modelle dort wo sie für die zentrale Raumbeleuchtung sorgen, günstige Ausführungen (Auch solche die hier verlinkt sind) an weniger „kritischen“ Stellen wie im Flur. Spotbeleuchtung dort wo gezielt bestimmte Punkte angestrahlt werden sollen, andere mit gestreutem Licht wo das nötig ist.

  16. Profilbild von paradonym

    Ein CE-Zeichen werden die Lampen nicht haben glaube ich, oder?

    Ansich bräuchte ich noch ein wenig Kaltweiß um die Lampen unter denen ich immer Fotos mache zu ersetzen…

  17. Profilbild von WernerL. [iOS]

    Hi,
    Die Links für GU 10 funktioniert nicht.
    Gruß Werner L.

  18. Profilbild von Marvin

    Marvin: Für Spots mindestens 8Watt nehmen, sonst sind sie zu dunkel

    D4rk3n3mi3:
    LED 8 Watt?? Also meine zuhause sind 1,6 W und ersetzen 20W Halogenstrahler.
    D.h. 8 Watt sollten Halogenstrahler mit 100W ersetzen.
    Also hast du keine Heizung in deiner Wohnung und Auch keinen Ofen, denn einfach die Pizza unter die lampe halten und die wird schon
    Ich kann dazu sagen ich habe einige aus china getestet.
    Da ich unbedingt warmweiß haben wollte habe ich 4 versch. bestellt.
    Alle bei denen man die LED direkt gesehen hat waren scheiße, die sind weißer als eine H7 Birne mit der Aufschrift Xenonwhite und das sollte was heißen, mit 3500k haben die nichts zu tun, vllt 5000 oder ähnliches könnte passen.
    <a href="http://china-gadgets.de/kommentarlink/www.isolicht.com/product_info.php/info/p3930%20–%2024_MR11%20LED%201,6W,%20Diffuse,%20warmweiss.html&quot; rel="nofollow">http://www.isolicht.com/product_info.php/info/p3930%20–%2024_MR11%20LED%201,6W,%20Diffuse,%20warmweiss.html</a&gt;
    Das sind die einzigen, die annähernd ran kommen, und zwar nur diese mit der Milchglasscheibe.
    Denke die werden so 4000k haben oder so, meiner Freundin fällt das schon noch auf, ich finde es ok.
    Wir mischen jetzt 4LED mit einer Halogen, dann verbrauche ich anstatt 100W 26 und habe schönes Licht und brauche kein Trafo für LED
    MFG D4rk3n3mi3

    Ich meine natürlich 4×2 Watt!

  19. Profilbild von Andrey

    Zimmer 20m² braucht für ausreichende Strahler Beleuchtung ca. 4 bis 5×3,5W LED SMD.
    Zimmer 15m² beleuchte ich mit 1x 11W led smd Rundstrahler ist auch ausreichend. 8W war zu dunkel (man sieht alles, lesen oder vor Spiegel umziehen war aber unangenehm).

  20. Profilbild von Andrey

    Ca. 160Kw/h habe ich pro Jahr durch umstellung meiner Wohnung auf LED gesparrt + falls die Lampe mal zerbricht läuft man nicht die Gefahr sich zu vergiften.

  21. Profilbild von Georg David

    @Daniel: Das ist so nicht richtig Es gibt sehr wohl LED-Leuchtmittel die problemlos eine 60 oder gar eine 100-Watt-Glühbirgen am Esstisch oder in der Wohnzimmerdeckenleuchte ersetzen können, eine hervorragende Lichtqualität bieten und eine Farbwiedergabe haben die einwandfrei ist. Da braucht man keine paar Jahre mehr warten. Nur sind diese Modelle eben nicht für ein paar Euro fuchzig zu bekommen – 40 bis 60 Euro muss man aktuell für solche Modelle schon noch investieren. Nur das lohnt aus meiner Sicht im Vergleich zu herkömmlichen Beleuchtungsmaterialien einfach für Privatanwender noch nicht wirklich.

    Ansonsten werden neben Straßenlaternen inzwischen selbst Flutstrahler für Film & Fernsehen auf LED-Basis produziert, und da sind ganz andere Lichtausbeuten und Farbechtheiten erforderlich. Alles nur eine Frage des Preises!

  22. Profilbild von MoesTaverne

    Zu der Wärme

    je höher die Kelvin Zahl desto kälter das licht. Warmweiß ist auch oft ein sehr weiters Spektrum.
    Es gibt 3500K warmweiß was lange nicht so „warm“ ist wie 2800K welches schon sehr ins gelbliche geht.
    Die genaue Farbtemperatur bei den China lampen ist oft glückssache 😛
    Hab ein warmweiß LED Stripe aus China und einen aus Deutschland beide angeblichdie gleiche Temperatur. Der aus Chine ist sehr angenehm von der Farbe der aus Deutschland sehr kalt.
    Wer was wohnliches haben will und kein steriles licht der achtet drauf das die Farbtemperatur <3500K ist ! am besten 3000K-2900K

    Wer sich das mal angucken will, geht am besten in den nächsten Baumarkt und schaut sich die Philips Lampen an. Bei uns hängen da Modelle die leuchten den ganzen Tag mit werten von 2800K bis 3500K

  23. Profilbild von Martin

    Für alle, denen der Wert Lumen nicht viel sagt, gibt es hier eine Umrechnungstabelle:

    http://www.wirsindheller.de/Lichtstaerke-Lumen-zu-Watt.40.0.html

    Oben stehen die Lumen, darunter die verschiedenen „antiken“ Leuchtmittel mit Wattzahl. Man beachte, dass z.B. eine Halogenlampe bei gleicher Wattzahl heller ist als eine Glühbirne. Die Angabe in Lumen ist also auch für herkömmliche Leuchtmittel aller Art eigentlich praktischer. Wenn man nur die Wattzahlen nicht so gewöhnt wäre… 🙁

    Ich vermisse im Artikel hier die konkreten Lumenwerte der einzelnen LED Leuchtmittel, da man wie gesagt mit der Wattzahl nicht viel anfangen kann. Je nach Wirkungsgrad, Technik und verbauten LEDs sind 2 Watt mal mehr, mal weniger hell.

  24. Profilbild von Gast

    Also LED-lampen sind immer falsch angegeben eigentlich..
    Das beste was ich mal auf persönliche Anfrage bekommen hab waren echte 9w..die ersetzen 60w lampen gut!
    Allerdings geht da unter 10€ garnix…

  25. Profilbild von Gast

    @paradonym
    Nein, das werden die auch nicht bekommen.
    Bei eingeschalteten Led´s ist kein UKw mehr möglich. Habe selber das problem im Haus.

    Nichts desto trotz, geiles Licht mit 5-6 Watt Verbrauch.

  26. Profilbild von Franky

    G9 Fassung wäre interessant 😉

  27. Profilbild von horst

    wäre Intressant wenn man die Glühbirnen Watt als Vergleich dazu schreiben könnte :/

  28. Profilbild von kevin [Android]
    kevin [Android]

    Also watt der led mal 7,5 = watt die es ersetzt

    Das ist allerdings nur meine Erfahrung.

    Heute mail bekomm vom chinamann. Ausversehen ne us- 110v bestellt… Hatter nachgefragt ob ivh die wirklich haben will, wegen versand nach deutschland. Sehr auf zack!

39 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)