Test TaoTronics Soundliberty 53 (TT-BH053) wireless In-Ear Kopfhörer für 28€ bei Amazon

Die besten TWS In-Ears für unter 50€ kommen aus dem Hause TaoTronics; warum erkläre ich euch im Vergleichsvideo. Aktuell bekommt ihr die TaoTronics Soundliberty 53 für 28,04€ im Tagesangebot bei Amazon – Bestpreis!

Youtube Video Preview

Mit dem TaoTronics Soundliberty 53 beziehungsweise TT-BH053, bringt der chinesische Hersteller seinen zweiten Bluetooth In-Ear auf den Markt. Dieses mal nicht im „Bud-Design“, wie der TT-BH052, sondern eher an den Apple AirPod Stil angelehnt und somit auch als Pendant zum Anker Soundcore Liberty Air. Wie schlägt sich der günstigere Soundliberty 53 im Vergleich?

TaoTronics TT-BH053

Technische Daten

NameTaoTronics Soundliberty 53 (TT-BH053)
Treiber2x 6 mm Ø dynamische Treiber
Frequenzbereich20-20.000Hz
ImpedanzOhm
KonnektivitätBluetooth 5
Akkukapazität650 mAh in Ladebox; 45 mAh pro Hörer
Gewicht42,5 g
Maße8,1 x 3,8 x 2,5 cm
IP SchutzklasseIPX7
Empfindlichkeit100±3dB ([email protected]

Verpackung und Lieferumfang

Die TaoTronics Soundliberty 53 sind bei uns in einer, für den Hersteller ungewohnten Verpackung angekommen. Der TT-BH053 ist nämlich unser erstes Testprodukt mit neuem Logo, neuem Design und neuer Farbe. Aus der ursprünglich immer grauen Verpackung wurde kurzerhand weiß, gepaart mit einem knalligem orange. Auch das „TT-Logo“ musste weichen und ist durch ein abstrakteres Symbol mit neuer Schriftart gepaart.

TaoTronics TT-BH052 vs TT-BH053

TaoTronics Soundliberty 53

Mir persönlich gefällt die neue Aufmachung, TaoTronics Produkte fallen so jedenfalls stärker ins Auge. Auch wenn mich das Orange im Audio-Bereich zum einen an JBL, aber auch an Tribit erinnert. Im Inneren der Verpackung findet man neben dem Kopfhörer mit Ladecase selbst, eine Bedienungsanleitung, vier Paar Ohrpolster und ein kurzes Micro-USB Ladekabel.

TaoTronics Soundliberty 53 Lieferumfang

Design & Verarbeitung

Die TaoTronics Soundliberty 53 sind in einem schlichten Schwarz gehalten. Eine weiße Version, wie bei den Anker Soundcore Liberty Air, gibt es leider nicht. Ein weiterer Unterschied zu den Soundcore Liberty Air ist die Ladebox.

TaoTronics TT-BH053 Ladebox

Während die Liberty Air nach dem Apple AirPod-Prinzip funktionieren, werden die Hörer der TaoTronics TT-BH053 horizontal in die Ladeschale gelegt und nicht vertikal. Ein ähnliches Prinzip kennen wir beispielsweise schon von den Mobvoi TicPods Free.

Mit den Maßen von 1,9 x 1,4 x 0,7 cm sind die Hörer geringfügig größer als die Hörer der TicPods Free oder Soundcore Liberty Air. Das Gewicht von etwa 5 g pro Hörer würde ich als durchschnittlich betiteln.

TaoTronics TT-BH053 Ladeschale offen
Die Hörer werden durch einen Filz im Deckel der Box geschützt.

Das schlichte Design an sich gefällt mir insgesamt gut und ist nicht an einen Kopfhörer einer starken Marke angelehnt. Lediglich das kleine TaoTronics-Logo auf der Rückseite der Hörer bildet einen „farblichen“ Akzent.

Die Verarbeitungs- und Materialqualität wirkt auf mich in Ordnung, könnte aber durchaus hochwertiger sein. Öffnet man die Ladeschale, ist das Scharnier etwas wackelig und die Klappe wirkt etwas zu dünn. Auch der mattschwarze Kunststoff hinterlässt nicht den hochwertigsten Eindruck, erfüllt aber seinen Zweck.

In Relation zum Preis-Leistungs-Verhältnisses darf man hier aber eigentlich nicht meckern. Immerhin kostet der TaoTronics TT-BH053, im Vergleich zu den TicPods Free oder Soundcore Liberty Air, weniger als die Hälfte.

Sound der TaoTronics Soundliberty 53 TT-BH053

In den Hörern der TaoTronics TT-BH053 wurde jeweils ein 6 mm dynamischer Treiber verbaut. Während der Testphase hat mir der Klang der TaoTronics Soundliberty 53 insgesamt gut gefallen.

Der wireless In-Ear überzeugt im Test mit einem schönen gesamt Klangbild, welches meinem persönlichen Geschmack zusagt. Die dynamischen Treiber liefern einen für diese Lautsprecher-Art hochauflösenden Hochton, welcher nicht kratzt oder verfälscht ist. Im Vergleich zum TT-BH042 gibt es in diesem Frequenzbereich kaum einen hörbaren Unterschied, der Hochton der Anker Soundcore Liberty Air gefällt mir hingegen etwas besser.

Der Mittelton Bereich ist im Vergleich zu den Anker Soundcore Liberty Air etwas weniger stark betont, was meinem persönlichen Geschmack durchaus entgegenkommt. Er fügt sich gut zwischen Hoch- und Tiefton ein, Stimmen klingen präsent, aber nicht zu übermächtig – sehr gut! Auch hier klingt der TaoTronics Soundliberty 53 seiner „Earbud“-Version, dem TT-BH052 sehr ähnlich.

Zu Guter Letzt bietet der TaoTronics TT-BH053 einen soliden Tiefton. Im Vergleich zu den TT-BH052 wireless Earbuds fällt er marginal stärker aus und erreicht im Subbass Bereich noch etwas tiefere Frequenzen, was den Bass voller klingen lässt. Noch tiefer kommen allerdings die Anker Soundcore Liberty Air, welche im Ohr noch etwas mehr „drücken“.

Headset

Das Headset der TaoTronics TT-BH053 funktioniert in der Praxis erstaunlich gut. Zwar äußerten meine Gesprächspartner, dass meine Stimme teils etwas blechernd klingt, jedoch wirkt sich dies nicht auf die Verständlichkeit aus. Zudem filtern die verbauten Mikrofone Hintergrundgeräusche zuverlässig, im Test gab es kaum Störgeräusche, die die Telefonate negativ beeinflussen.

Tragekomfort

Obwohl die TaoTronics Soundliberty 53 nicht mit Ohrhaken ausgestattet sind, bieten sie im Test einen angenehmen Halt im Ohr. Ähnlich wie die Anker Soundcore Liberty Air, ist auch dieser wireless In-Ear ergonomisch geformt, sodass sich die Hörer quasi im Gehörgang einhaken.

TaoTronics TT-BH053 wireless In-Ear Kopfhöer

TaoTronics TT-BH053 Ergonomie

Im Alltag und auch während des Sports hatte ich so keine Probleme mit herausfallenden Hörern und musste nur selten nachjustieren – sehr gut!

Bedienung mit Touchpaneln

Wie es mittlerweile eigentlich schon fast der Standard ist, sind auch die TaoTronics Soundliberty 53 mit Touch- statt Drückknöpfen ausgestattet. Diese sitzen auf den Hörer-Rückseiten auf Höhe des Logos.

Funktionen der Knöpfe

linker Hörerrechter Hörer
Play/Pause2x2x
vorheriger Titel3x
nächster Titel3x
lauter1x
leiser1x
Anruf annehmen/beenden1x1x
Sprachassistent2 Sek. gedrückt halten2 Sek. gedrückt halten

Im Test haben die Touchknöpfe zuverlässig reagiert und ermöglichen eine recht einfache Bedienung des wireless In-Ear Kopfhörers.

Bluetooth Pairing und Reichweite

Das Pairing zwischen Smartphone und Kopfhörer gestaltet sich gewohnt einfach. Nimmt man die Hörer aus der Ladebox schalten sie sich automatisch ein und wechseln in den Pairing-Modus.

Wurden sie bereits mit einem Gerät verbunden, verbinden sie sich automatisch mit dem zuletzt gekoppelten Smartphone, sofern dieses in Reichweite ist. Ist dies nicht der Fall, ist der wireless In-Ear Kopfhörer in den Bluetooth-Geräten auf dem Smartphone auffindbar. Im Test hat das alles völlig problemlos und zuverlässig funktioniert, ich habe nichts zu beanstanden.

Die Bluetooth Reichweite ist dank aktuellem Bluetooth 5 Chip auf relativ große Distanzen stabil. Im Test auf freier Fläche gab es erst auf eine Entfernung von etwa 15 Metern Verbindungsprobleme, ein sehr guter Wert. In geschlossenen Räumen ist es, je nach Hindernissen, etwas weniger.

So kommen die TaoTronics Soundliberty 53 zwar nicht ganz an die Reichweite von den 1More Stylish oder Meizu Pop 2 heran, jedoch mach auch der TaoTronics wireless In-Ear bei der alltäglichen Nutzungsweise keine Probleme!

Akkulaufzeit

Im Inneren der Ladebox ist ein 650 mAh Akku verbaut, dazu kommt jeweils ein 45 mAh Akku in jedem Hörer. Im Test, bei einer Lautstärke von etwa 50%-70%, hat der Akku der TaoTronics Soundliberty 53 etwa 4,5 Stunden durchgehalten. Ein überdurchschnittlicher Wert, der die Akkulaufzeit der TaoTronics TT-BH052 noch überbietet.

TaoTronics Soundcore 53 Micro-USB Anschluss

Der erneute, vollständige Ladevorgang der Hörer nimmt in Anschluss etwa 45 Minuten in Anspruch. Insgesamt sind mit der Ladebox etwa 35 Stunden Musik hören möglich, ohne das eine Steckdose benötigt wird.

Fazit

Die TaoTronics Soundliberty 53 sind durchaus eine günstige Alternative zu den Anker Soundcore Liberty Air. Zwar wirken sie im Bereich der verarbeiteten Materialien etwas günstiger, kosten aber auch nur in etwa die Hälfte. Klanglich sind sie den TaoTronics TT-BH052 sehr ähnlich, lediglich im Bassbereich sind sie marginal stärker. Insgesamt gefällt mir der ausgewogene Klang ziemlich gut.

Im Bereich der Bluetooth Reichweite und des Akkus konnten wir im Test solide Ergebnisse erzielen, böse Überraschungen gab es, wie von TaoTronics gewohnt, nicht.

Gut gefällt mir zudem die vollständige Bedienbarkeit mit den Touchpaneln auf den Hörerrückseiten. Hier können sich sogar Hersteller wie Xiaomi oder Anker Soundcore noch eine Scheibe abschneiden.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (60)

  • Profilbild von gfssss
    07.07.19 um 17:40

    gfssss

    Bluetooth 5.0 ??

  • Profilbild von Rene
    07.07.19 um 17:55

    Rene

    Könnt ihr in den Tests noch einbauen ob die in ears sich mit 2 Handys gleichzeitig -aktiv-koppeln lassen, wie zb. Die bose quiet comfort 35 . Dies ist noch ein total wichtiges Feature ,wenn man mit einem privaten und einem beruflichen Handy rumrennen muss, um keinen Anruf zu verpassen.
    Diese Funktion suche ich bei BT in ears derzeit noch vergebens .thx

  • Profilbild von Moritz
    07.07.19 um 18:01

    Moritz

    Wie schaut's mit der Sporttauglichkeit aus? Kann man damit problemlos joggen gehen?

  • Profilbild von Bluephoenix1982
    07.07.19 um 19:28

    Bluephoenix1982

    Kann man den Master auswählen? Denkt bitte an mein Problem mit der Uhr :/

    • Profilbild von Tim
      08.07.19 um 10:32

      Tim CG-Team

      Master selbst auswählen geht leider nicht 🙁 Man kann nur beide einzeln nutzen

      • Profilbild von Michael
        16.08.19 um 13:34

        Michael

        @Tim: Master selbst auswählen geht leider nicht 🙁 Man kann nur beide einzeln nutzen

        Also ich kann leider nur den Linken einzeln verwenden. der Rechte ist nur zusammen mit dem Linken zu gebrauchen.

  • Profilbild von Peer-Kristian Ott
    07.07.19 um 20:09

    Peer-Kristian Ott

    Wie siehts mit delay beim Videoschauen aus? Ist zwar nicht mein haupteinsatz Zweck für inears, wäre aber blöd wenn sie dafür nicht taugen

    • Profilbild von Tim
      08.07.19 um 10:32

      Tim CG-Team

      Delay konnte ich im Streaming-Test nicht feststellen 🙂

  • Profilbild von Gast
    07.07.19 um 20:34

    Anonymous

    Ich bleibe bei meinen Airpods, die ersteu nund besten am Markt. Über dessen Designs sich alle lächerlich gemacht haben und nun kaufen sich alle den Abklatsch.

  • Profilbild von servus
    07.07.19 um 21:56

    servus

    @Anonymous: danke für eine so wichtige Information

  • Profilbild von SirLuffy
    08.07.19 um 01:09

    SirLuffy

    @Anonymous: Finde das Design immernoch lächerlich, egal ob Aipods oder nicht…dass man die ganze Zeit mit seiner Schatulle rumlaufen muss für den Fall, dass der Akku leer geht und von einem überragendem Klang kann auch nicht die Rede sein…bloß haben die Keckpods zu alldem nen märchenhaften Hammerpreis von 160€ ?

  • Profilbild von Coge
    25.07.19 um 13:23

    Coge

    Ich konnte sogar noch auf der Produktseite einen 7 Euro Gutschein auswählen, sodass ich am Ende bei 25,99€ gelandet bin

    Kommentarbild von Coge
    • Profilbild von H4wk
      06.08.19 um 12:46

      H4wk

      @coge woher ist der zweite Code ? Man kann doch nur einen mit 8,99€ auf der Seite direkt aktivieren

  • Profilbild von S MB
    25.07.19 um 16:44

    S MB

    Zu langsam…. ?

  • Profilbild von Eric
    26.07.19 um 10:14

    Eric

    "Im Alltag und auch während des Sports hatte ich so keine Probleme mit herausfallenden Hörern und musste nur selten nachjustieren – sehr gut!"

    Das schreibt ihr bei JEDEM Test solcher Hörer. Nicht einer davon hat bei mir im Ohr gehalten. Schach ist KEIN Sport. Geht mal wirklich 30min Laufen… Die halten nicht, egal welcher Aufsatz

    • Profilbild von Tim
      29.07.19 um 10:05

      Tim CG-Team

      Hi Eric, das tut mir leid. Wie gut die Kopfhörer halten ist leider ein sehr individuelles Thema, da jedes Ohr anders geformt ist. Ich persönlich habe (wie du aus den Tests lesen kannst) kaum Probleme mit In-Ear Kopfhörern. Eine Ausnahme sind da zum Beispiel die Xiaomi Mi Airdots Pro.

  • Profilbild von antikompressor
    30.07.19 um 09:20

    antikompressor

    Habe die Teile gekauft. Als Headset nicht zugebrauchen! Mein Gesprächspartner versteht mich nur ungenügend und total verfremdet.

  • Profilbild von Thomas G.
    06.08.19 um 09:22

    Thomas G.

    Sind die nur als Paar zu nutzen? Also ist der links wieder der Master (wie bei den bh052) ohne den eine Kopplung nicht geht?

    • Profilbild von Tim
      13.08.19 um 08:22

      Tim CG-Team

      Doch, man kann die Hörer auch einzeln mit dem Smartphone pairen

  • Profilbild von munky88
    06.08.19 um 12:15

    munky88

    @Rene: warum nutzt du nicht ein Dual Sim Handy. Allein nur mit 2 Handys rumzurennen wäre mir zu nervig. Hab ich vor 3 Jahren auch gemacht, aber dann schnell auf Dual Sim gewechselt

  • Profilbild von H4wk
    06.08.19 um 12:44

    H4wk

    @coge woher ist der zweite Code ? Man kann doch nur einen auf der Seite direkt aktivieren

  • Profilbild von wieselfired
    07.08.19 um 12:31

    wieselfired

    @CG-Team, ist es möglich die neuen MPOW M-Free T5 True Wireless Stereo Earbuds mit aptx zu testen? Auf Amazon haben die volle 5 Sterne Bewertung.

  • Profilbild von Bluephoenix1982
    08.08.19 um 19:58

    Bluephoenix1982

    Heute angekommen.. bisher hatte / habe ich nur die lenovos und war sehr zufrieden, nur leider brach ständig die Verbindung zur Uhr ab.

    Mit den TTs habe ich das Problem nicht.. achso, den Master kann man auswählen, man nimmt erst den Linken raus, pairt ihn mit dem Gerät (in meinem Fall die Uhr) und nimmt dann den Rechten raus und schon arbeitet der Linke als Master. Verbindung ist super stabil. ABER : Die Aufsätze sind nicht kompatibel zu meinen Ohren.. der Klang ist hell, erst wenn ich sie ein wenig rein drücke oder mittels Finger einklemme, habe ich nen satten Klang, mit ordentlichen Tiefen.

    In einem anderen Beitrag hat mal jemand Ersatzpolster gepostet, weiß jemand, welche das noch waren ?

    Vielleicht kann ich ja dadurch noch was retten, alternativ teste ich noch alte, von anderen Kopfhörern.. Umtauschen möchte ich sie nicht, dazu sind sie von der Basis her top.. und für meine Ohren kann ich ja nichts ??

    • Profilbild von Tim
      13.08.19 um 08:41

      Tim CG-Team

      Hey Bluephoenix1982 , danke für deinen kleinen Erfahrungsbericht! Ohrpolster gibt es ja wie Sand am Meer.. denke bei Amazon wirst du was passendes finden, oder? 🙂

  • Profilbild von botze
    10.08.19 um 17:36

    botze

    Zur Zeit nur 4€ Abzug.

    Es gibt sie auch in grau für nur 5302, 7€ 😉

  • Profilbild von okolyta
    26.08.19 um 09:51

    okolyta

    Kann jemand was zur Qualität beim telefonieren sagen?
    Ist die gut?

    • Profilbild von Sascha
      04.10.19 um 16:37

      Sascha

      Meiner Erfahrung nach leider unterirdisch. Zum Telefonieren würde ich sie nicht kaufen.

  • Profilbild von Alex23
    26.08.19 um 10:04

    Alex23

    Die IPX7 Einstufung im Amazon Angebot ist übrigends falsch. Laut Hersteller sind sie nur IPX5 eingestuft.

  • Profilbild von SoniC
    26.08.19 um 11:25

    SoniC

    Leider kein Wort über welche Codecs die Kopfhörer unterstützen. Aus meiner Sicht ist das ein Pflicht-Punkt!
    Also ohne minimum APTX (besser wäre APTX HD oder AAC / LDAC) geht das gar nicht.

    • Profilbild von Tim
      27.08.19 um 08:19

      Tim CG-Team

      Dann kann man die Kopfhörer nicht so günstig anbieten. Aptx (von Qualcomm lizenziert) ist für Unternehmen ein teurer Spaß, ähnlich wie eine Dolby-Zertifizierung. Das kannst du für 20-30€ einfach nicht erwarten. Ich hab jetzt schon echt viele Kopfhörer gehört und getestet und ich muss sagen, dass du in vielen Fällen keinen Unterschied zwischen Kopfhörern mit und ohne AptX-Zertifizierung merkst.

      Leider gibt TaoTronics nirgendswo Angaben zu den Codecs – wir fragen noch mal nach..

  • Profilbild von Bluephoenix1982
    26.08.19 um 12:07

    Bluephoenix1982

    @Michael: doch geht, ist ein wenig umständlich geregelt. Du muss sie trennen und neu paaren.. dazu dann erst den rechten raus nehmen und mit dem Handy verbinden.

    @Tim schon, hab auch welche von Aukey gefunden, die noch im Schrank lagen, nur leider passen die Hörer dann nicht mehr in die Schale :/ aber werd mir wohl mal diese Kork Stöpsel besorgen.. die sind wohl sehr gut..

    • Profilbild von Tim
      27.08.19 um 08:21

      Tim CG-Team

      Kork Stöpsel hatte ich noch nicht, berichte gerne wie sie sind 🙂

  • Profilbild von Philipp Ottmann
    26.08.19 um 16:42

    Philipp Ottmann

    Ohne Schnürsenkel passen sie mir
    sehr gut und sind auch super bequem. Mich hatten sie am Anfang etwas gedrückt. Aber so spart man sich sogar das Schuhebinden
    Ich würde sie wieder kaufen

    Kommentarbild von Philipp Ottmann
    • Profilbild von Tim
      27.08.19 um 08:19

      Tim CG-Team

      Sicher, dass du im richtigen Artikel gelandet bist? 😀

      • Profilbild von Philipp Ottmann
        27.08.19 um 12:34

        Philipp Ottmann

        Hallo Tim,
        das sollte natürlich bei dem Xiaomi Sneackers landen sorry.#
        kannst du das verschieben oder löschen ?
        War ein versehen.

  • Profilbild von Christian
    27.08.19 um 15:34

    Christian

    Ich habe mir die Kopfhörer gestern bei Amazon bestellt und eben erhalten. Leider schlug das Koppeln der Kopfhörer insofern fehl, dass immer nur einer der Kopfhörer funktionierte.

    Wenn es falsch läuft, werden die Kopfhörer seperat erkannt:
    Links: TAOTRONICS SoundLiberty 53
    Rechts: TAOTRONICS SoundLiberty 53 R

    Das passiert, wenn man die Kopfhörer nacheinander aus der Ladeschale herausnimmt. Nach mehreren Versuchen habe ich herausgefunden, dass man die Kopfhörer exackt gleichzeitig (200 ms?!) herausnehmen muss. In diesem Fall pairen sie sich gegenseitig und als BT Gerät erscheint nur noch "TAOTRONICS SoundLiberty 53". Das war dem freundlichen Support von Taotronics auch neu, aber gleichzeitig bestätigte mir Herr Mars auch, dass dieses Problem mit diesem Modell leider häufig auftritt.

    Einmal gekoppelt, finde ich die Klangqualität überzeugend!

    • Profilbild von Gast
      21.10.19 um 18:40

      Anonymous

      Ich nutze die Kopfhörer jetzt schon seit ein paar Monaten und das täglich ohne Probleme

      jetzt plötzlich habe ich genau das gleiche Problem und kann zwar auch den rechten einzelnen nutzen jedoch nicht mehr beide zusammen …

      • Profilbild von Tim
        29.10.19 um 09:08

        Tim CG-Team

        Drück mal die Touchpanel von beiden Hörern 30 Sekunden, dann in die Ladeschale, dann wieder raus holen.

  • Profilbild von Gearpest
    29.08.19 um 07:13

    Gearpest

    Ich hab meine gestern bekommen und heute gehen sie retour. Scheinbar hat man bei meinem Exemplar die Bässe vergessen. Ernsthaft, der Klang war extrem dünn oder flach. Bässe sind nicht vorhanden. Selbst festes Reindrücken in die Ohren führt nur zu geringer Steigerung des Basses. Somit für mich nicht nutzbar. Tragekomfort empfand ich persönlich auch als nicht so gut. Koppeln war hingegen problemlos möglich. Aber ohne Bass, ohne mich…

    • Profilbild von Tim
      23.09.19 um 13:36

      Tim CG-Team

      Klingt ganz so, als würden die Hörer nicht richtig in deinen Ohren sitzen, hast du alle Ohpolster durchprobiert?

  • Profilbild von DerDuke62
    04.10.19 um 14:19

    DerDuke62

    @Gearpest: Ich kann Dir nur voll und ganz zustimmen. Absolut keine Bässe und der Tragekomfort ist wirklich bescheiden.

  • Profilbild von Deawoo
    04.10.19 um 15:08

    Deawoo

    Ich habe die Kopfhörer auch seit kurzem. Jedoch ist es für meinen Geschmack ausreichend Bass vorhanden. Bei mir klingen die Kopfhörer mit meinem Mi Mix 2 jedoch auch viel besser als mit meinem S7.

  • Profilbild von P-Dizzle
    15.10.19 um 23:33

    P-Dizzle

    Ich hab mir die Kopfhörer bei Amazon bestellt und bin prinzipiell sehr zufrieden damit, nur zwei kleine Dinge die mich stören:

    1. Der Linke ist ja der Master. Wenn ich beide im Ohr hab kann ich den rechten zurück ins Case legen und ich habe im linken weiterhin Musik. Sobald ich den Rechten wieder raus nehme verbindet er sich und ich habe Stereo.
    Wenn ich den linken zurück lege (oder nur den Rechten verbunden habe und den linken raus nehme) wird der rechte unterbrochen und ich muss diesen wieder neu verbinden…

    2. Wenn ich einen der Hörer aus dem Ohr nehme, hätte ich gerne, dass die Musik stoppt (um sich z.B. unterhalten zu können)…

    Gibt es denn Hörer im günstigeren Segment, die diese zwei Features haben? Klang, Passform, Gewicht, Größe, Qualität etc. find ich bei diesen absolut ausreichend, nur eben diese zwei Features wären toll…

    Vielen Dank und schöne Grüße
    P-Dizzle

    • Profilbild von Tim
      29.10.19 um 09:21

      Tim CG-Team

      Hi P-Dizzle

      Bei allen Hörern ist es so, dass einer als Master und einer als Slave fungiert. Bei manchen Kopfhörern kann man jedoch selbst auswählen, welcher Master und welcher Slave ist, bei anderen nicht. Trotzdem hast du dann immer das Problem, dass wenn du den Mast Kopfhörer in die SChale legst, dass der andere Hörer dann ausgeht – es löst also grundsätzlich nicht das Problem.

      Das die Musik automatisch ausgeht, wenn du den Hörer aus dem Ohr nimmst, wird mit sogenannten Näherungssensoren realisiert. Diese gibt es zum Beispiel bei den Xiaomi AirDots Pro oder den Honor Flybuds – beides teuer und meiner Meinung nach nicht soooo das gelbe vom Ei.

      https://www.china-gadgets.de/honor-flypods-kopfhoerer-test/

      https://www.china-gadgets.de/xiaomi-mi-airdots-pro-2-kopfhoerer/

  • Profilbild von Beelzebub64
    16.10.19 um 09:15

    Beelzebub64

    Schaut euch bitte mal die Funcl AI an, um die Soundqualität zu vergleichen!

    https://www.indiegogo.com/projects/funcl-wireless-headphones-affordable-awesomeness#/

  • Profilbild von pokersam
    16.10.19 um 11:48

    pokersam

    Hallo liebes CG-Team.
    passt zwar jetzt nicht 100% hier rein, aber kommt bald ein Test zu den Airdots Pro 2?
    Dir ganzen Inears sind nichts für mich. Mir ist das zu abgeschottet.
    Ein Vergleich zu den TWS I1000 / I80 fänd ich spannend. Danke und weiter so.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.