Teclast T20: 10,1 Zoll Tablet mit Fingerabdrucksensor für 181€

Teclast konnte uns zuletzt mit dem Teclast F5 Notebook richtig überzeugen. Jetzt veröffentlicht man mit dem Teclast T20 ein neues 10,1 Zoll Tablet, das im Grunde auf dem Vorgänger basiert. Die Veränderungen sind nicht besonders groß, könnten aber trotzdem ausschlaggebend sein.

Teclast T20 Tablet Design Rückseite

Technische Daten

Name Teclast Master T20
Display 10.1 Zoll, 2560 x 1600 Pixel
Prozessor MediaTek Helio X27 Deca-Core @2,7 GHz
Grafikchip ARM Mali T880 GPU
Arbeitsspeicher 4GB
Interner Speicher 64GB, microSD bis 256 GB
Hauptkamera 13.0 MP
Frontkamera 13.0 MP
Akku 8.100 mAh
Konnektivität Wifi, Bluetooth, GPS, OTG, microSD, AUX,
Fingerabdrucksensor hinten
Betriebssystem Android 7.1
Abmessungen 24,9 × 13,5 × 0,85 cm
Gewicht 504 Gramm

Generisches China-Tablet

Teclast erfindet das Rad nicht neu. Auch das Teclast T20 sieht aus wie ein generisches Tablet. Man setzt weiterhin auf ein 10,1 Zoll Display, welches sich als „größere“ Bildschirmdiagonale bei Tablets mittlerweile durchgesetzt hat. Dabei kommt natürlich eine hohe Auflösung zum Einsatz, die auch hier in 2560 x 1600 Bildpunkte beträgt. Natürlich bietet auch dieser Touchscreen Unterstützung für maximal 10 Finger Multitouch. Sonst ist der Bildschirm von einer weißen Front umgeben, die genug Platz zum Halt des Tablets bietet.

Teclast T20 Display

Auf der Rückseite passiert ebenfalls nicht viel. Das wohl interessanteste Feature ist hier der Fingerabdrucksensor, der ähnlich wie bei den meisten Smartphones zentral im „oberen“ Drittel der Rückseite liegt. Vorausgesetzt man hält das Tablet hochkant. Bei einer Größe von 24,9 × 13,5 × 0,85 cm bringt es ein Gewicht von gut 500 g auf die Waage, wodurch es etwas leichter ist als der Vorgänger.

Jetzt mit zehn Kernen

Der große Sprung vom Teclast (Master) T10 zum T20 äußert sich hauptsächlich in der Hardware. Hier arbeitet das 10″ Tablet nun mit dem Helio X27 Deca-Core Prozessor. Deca-Core, das bedeutet zehn Kerne in einem Chip. Dabei handelt es sich aber leider nur um eine etwas hochgetaktete Version des Helio X20, der bereits ziemlich betagt ist. Ein Dual-Core Cluster mit 2,7 GHz Taktfrequenz sorgt für Leistung, zwei Cortex A53 Quad-Core Cluster sorgen für den Alltagsbetrieb. Das ist in der Theorie ein Sprung vom Hexa-Core des T10, so leistungsstark wie sich die CPU aber anhört, ist sie nicht.

Teclast T20 Tablet

Dazu reicht Teclast 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB interner Speicher. Den kann man aber per microSD-Karte erweitern. Die Kamerasensoren des Teclast T20 wurden leicht verbessert, auf der Frontseite kommt jetzt nämlich ebenfalls ein 13 Megapixel Sensor zum Einsatz. An der Akkukapazität hat man nichts verändert. Hier bleibt man bei einer Kapazität von 8.100 mAh. Da ist es leider etwas schade, dass die CPU etwas betagter ist und nicht ganz so energieeffizient. Wir erwarten hier eine Laufzeit von ca. 2 Tagen.

Auch wenn das Teclast T20 sich eher durchschnittlich anhört, kann es uns durch die Anschlussmöglichkeiten schon eher überzeugen. Es gibt einen USB Typ-C Anschluss, einen Kopfhöreranschluss und einen Hybrid-Slot für microSD-Karte und SIM-Slot. Der Nano-SIM Slot unterstützt leider kein LTE Band 20, nur LTE Band 1 und 3. Dafür kann man lokales Dual Band WiFi nutzen, womit man wesentlich schnelleres Internet zur Hand hat. Für gelegentliches mobiles Surfen dürfte aber auch das 3G Netz reichen. Zudem ist Bluetooth 4.1 und GPS integriert.

Teclast T20 GPS

Auf dem Teclast T20 läuft leider noch Android 7.1.1., das leider wieder mit der Teclast-Oberfläche ausgestatttet wird, die uns schon im Test zum Teclast T8 nicht besonders gut gefallen hat. CHUWI ist da beim CHUWI Hi 9 Air wenigstens schon bei Android 8.

Einschätzung

Das Teclast T20 ist ehrlich gesagt ein ziemlich mittelmäßiges China-Tablet. Gut gefällt mir die Displaygröße und auch in puncto Verarbeitung kann Teclast immer überzeugen. Cool finde ich auch den Fingerabdrucksensor und die Anschlussmöglichkeiten. Ich bin bei der CPU noch ziemlich skeptisch, da uns der X20 im Hi 9 Air von CHUWI nicht so gut gefallen hat.

Wir werden das T20 auf jeden Fall testen, gerade da wir das T10 ausgelassen haben. Dabei wird besonders spannend wie es sich zur Konkurrenz schlägt. Worauf sollen wir im Test genau achten? Was ist euch besonders wichtig bei einem Tablet?

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Smartphones und Smartwatches.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

7 Kommentare

  1. Profilbild von BerberKenan

    Ich würde dieses tablet keinem empfehlen

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von BerberKenan

    Seit einem Jahr macht es nur Probleme, erkennt meine Speicherkarten nicht, auf dem Display gibt’s mehrere Branddlecken und schlechte Verarbeitung.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Thorben
      Thorben (CG-Team)

      @BerberKenan: Meinst du das T10 oder T20?

      • Profilbild von Zepan

        Thorben: @BerberKenan: Meinst du das T10 oder T20?

        Das T10 war ein absoluter Fehlkauf :-(((
        Würde deshalb das T20 auch niemals in Erwägung ziehen !

        • Profilbild von Gerd Noll

          Habe auch das T10. Lange Ladezeit, bei HD Spielen reicht der Akku nur für 2 Std. und das Ding wird nach kurzer Zeit so heiss, dass man sich die Finger verbrennen kann. Würde daher das T20 nicht kaufen. Wenn ihr es testen wollt, achtet mal darauf, ob sich das geändert hat. Bin gespannt. VG

  3. Profilbild von BerberKenan

    Habe selber T10 aber T20 hat die gleiche Spezifikationen wie der T10 sieht auch genauso aus.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Gast

    Dieses Pad nehmen oder eher das MiPad4?

    Ist Full-HD streaming von Netflix möglich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.