Test: Tronsmart Encore S1 Bluetooth In-Ears mit langer Akkulaufzeit für 14,15€

Tronsmart deckt mit der Encore-Serie die verschiedensten Kopfhörer Arten ab. Bei den Tronsmart Encore S1 handelt es sich um einen Bluetooth Sport Kopfhörer, welcher mit einem verhältnismäßig großem Akku daher kommt. Wie der In-Ear im Vergleich zu den Mpow Judge abschnitt, erfahrt ihr in diesem Test.

Tronsmart Encore S1

Technische Daten

Name Tronsmart Encore S1
Treiber 2 x 12,5 Watt
Frequenzbereich 60-20.000Hz
Impedanz 4 Ohm
Konnektivität Bluetooth 4.1
Akkukapazität 500 mAh
Gewicht 14,6 Gramm
Maße  600 x 9 x 8 mm
IP Schutzklasse IP34

Verpackung und Lieferumfang

Der Tronsmart Encore S1 wird in einer für den Hersteller üblichen Verpackung versendet. Diese ist aus einer robusten Pappe mit einem Magnetverschluss. Den weiten Weg aus China bis nach Deutschland hat sie unbeschadet überstanden.

Tronsmart Encore S1 Verpackung
Obwohl die In-Ears nie in einem Geschäft hingen, ist zumindest der entsprechende Haken schon mal vorhanden

Im Gegensatz zu vielen anderen Produkten von Tronsmart ist der Encore S1 Bluetooth In-Ear aktuell nicht bei Amazon Deutschland verfügbar. Nötige Auflagen, wie beispielsweise eine CE-Kennzeichnung, werden allerdings trotzdem erfüllt.

Das recht großzügige Zubehör der Tronsmart Encore S1 umfasst neben dem In-Ear selbst Ohrhaken und Ohrposter in drei verschiedenen Größen, ein Micro-USB Ladekabel, eine Transporttasche und eine Bedienungsanleitung auf Deutsch und Englisch.

Tronsmart Encore S1 Lieferumfang
Leider ist das Ladekabel recht kurz

Verarbeitung und Design

Bislang haben wir mit Tronsmart durchweg positive Erfahrungen in Sachen Verarbeitung gemacht und auch die Encore S1 Bluetooth In-Ears machen da keine Ausnahme. Der In-Ear weist keinerlei Verarbeitungsfehler oder sonstige Mängel auf und ist insgesamt ein solider Kopfhörer.

Tronsmart Encore S1 Bluetooth In-Ear
Das Kabel, welches die beiden Hörer miteinander verbindet, ist 60 cm lang

Dabei ist das Bedienelement, welches in Reichweite des rechten Hörers implementiert wurde, aus Plastik. Der Korpus der Hörer ist hingegen vollständig aus Metall gefertigt, was sich positiv auf den Klang der Hörer auswirkt.

Tronsmart Encore S1 Treiber Korpus
Die Rückseiten der Hörer sind magnetisch und haften aneinander

Eine farbliche Auswahl, wie beim Tronsmart S6 Bluetooth Speaker, gibt es bei diesem Produkt leider nicht. Er ist lediglich im schlichten Schwarz erhältlich. Einen farblicher Akzent wird lediglich mit den Ohrpolstern gesetzt. Diese sind von innen mit Tronsmarts Markenfarbe orange gekennzeichnet. Allerdings fällt dieses von außen betrachtet kaum auf und sobald der Hörer im Ohr steckt, ist dies ohnehin verdeckt.

Tronsmart Encore S1 Hörer
Die „L“ und „R“ Kennzeichnung hätte für meinen Geschmack dezenter ausfallen können

Tragekomfort

Mit einem Gewicht von circa 5 Gramm pro Hörer sind die Tronsmart Encore S1 völlig im Rahmen und nicht zu schwer. Im Vergleich zu den Mpow Judge ist der Korpus mit ca. 2,2 cm jedoch gut 0,7 cm länger, was den Schwerpunkt der Hörer weiter nach außen verlagert. Die Hebelwirkung des Kopfhörerkabels wird so leider verstärkt und die Hörer werden stärker nach unten gezogen.

Mit den für mich passenden Ohrpolstern und Ohrhaken haben die Encore S1 im Test bei mir trotzdem einen soliden Halt. Auch im Fitnessstudio auf dem Laufband hatte ich nur wenig Probleme, allerdings musste ich die Position der Hörer 2-3 mal öfter nachjustieren.

Wie schon bei den Mpow Judge Bluetooth In-Ear gefällt mir auch bei den Tronsmart Encore S1 gut, dass die Hörer magnetisch sind. So können sie um den Hals wie eine Art Kette getragen werden. Dies erleichtert Situationen, in denen man die Hörer mal kurz aus den Ohren nehmen muss ungemein, da man sicher sein kann sie nicht sofort zu verlieren.

Sound der Tronsmart Encore S1 Bluetooth In-Ears

Im Inneren der Bluetooth In-Ears kommt ein dynamischer Single Treiber zum Einsatz, welcher dem Kopfhörer sowohl klare Höhen und Mittelton, als auch einen kraftvollen Bass verleihen soll.

Tronsmart Encore S1 Treiber

Der Sound der Tronsmart Encore ist stark bassbetont, so stark, dass Hoch- und Mittelton im Verhältnis leider in den Hintergrund rücken. Allerdings sind Hoch- und Mittelton an sich nicht kratzig oder flach, nur eben zu leise.

Durch eine Reduzierung der tiefen Frequenzen, im Equalizer der Wiedergabe-App, klingen die Tronsmart Encore S1 ausgeglichener und somit auch besser. Schade, dass es Tronsmart hier nicht geschafft hat die verwendeten Treiber besser zu konfigurieren.

Headset

Während unserer Testtelefonate konnte mich mein Gegenüber gut verstehen. Mein Gegenüber gab zwar anzumerken, dass ich nicht das Telefon in der Hand halte, sondern über eine Freisprecheinrichtung telefoniere. Jedoch war dieser Umstand ansonsten nicht weiter störend und auch längere Telefonate sind mit den Tronsmart Encore S1 kein Problem.

Soundvergleich zum Mpow Judge In-Ear

Klanglich waren die Mpow Judge die Überraschung des letzen Jahres und sind das Maß der Dinge, in der Kategorie Bluetooth In-Ears aus China.

Tronsmart Encore S1 Mpow Judge
Tronsmart Encore S1 vs. Mpow Judge

Im direkten Vergleich zu diesem Kopfhörer ist der Sound der Tronsmart Encore S1 leider, wie bereits beschrieben, unausgewogener. Der Bass ist meiner Wahrnehmung nach etwas stärker, allerdings sind Hoch- und Mittelton der Mpow Judge In-Ears deutlich präsenter und das Klangbild so stimmiger.

Bluetooth Reichweite

An der Bluetooth Reichweite gibt es nichts zu beanstanden. Dank Bluetooth 4.1 bleibt die Verbindung zwischen Smartphone und In-Ear innerhalb eines Raumes stabil. Sobald Wände ins Spiel kommen, kann es wie so oft zu kurzen Aussetzer oder Verzerrungen kommen.

Auf offener Fläche blieb die Verbindung hingegen auf einer Distanz von gut 9 Metern ohne Störungen. In der alltäglichen Nutzung bleiben Verbindungsprobleme demnach aus – sehr gut!

Bedienung

Das Bedienelement der In-Ears verfügt insgesamt über drei Knöpfe.

Tronsmart Encore S1 Bedienung
Die Knöpfe sind durch kurzes oder langes Drücken doppelt belegt

Die Funktionen der Knöpfe

Knopf kurz drücken lang drücken
An/Aus Play/Pause; Anruf annehmen/beenden An/Aus, Pairing Mode
Lauter lauter nächster Titel
Leiser leiser vorheriger Titel

Akku

Der Akku der Tronsmart Encore S1 ist mit üppigen 500 mAh angegeben. Die Mpow Judge hingegen verfügen nur über einen 100 mAh großen Akku. Der fünfmal so große Akku fällt auch optisch ins Auge. Das Bedienelement der Tronsmart Encore S1 fällt mit den Maßen 4,5 x 0,8 cm deutlich größer aus.

Tronsmart Encore S1 Akku
Die Plastikkappe greift in den Micro-USB Port und verschließt diesen vollständig

Laut Hersteller soll der Akku bis zu 10 Stunden halten. In der Praxis waren es bei einer Lautstärke von 60-70% etwa 8,5 Stunden. Somit hält der Akku der Tronsmart Encore S1 etwa 2.5 Stunden länger als der Akku der Mpow Judge. Ein erneuter Ladevorgang nimmt in etwa 2,5 Stunden in Anspruch.

Fazit

Die Tronsmart Encore S1 punkten vor allem durch ihre lange Akkulaufzeit von etwa 8,5 Stunden und die von Tronsmart gewohnt solide Verarbeitungs- und Materialqualität. Positiv hervorzuheben ist auch die stabile Bluetooth Verbindung, welche erst nach einer Distanz von etwa neun Metern störungsanfällig wird.

Klanglich sind die Bluetooth In-Ears im Verhältnis zwischen Bass, Mittel- und Hochton leider etwas unausgeglichen. Es ist ratsam die Bässe der In-Ears durch kleine Modifizierungen im Equalizer zu dämpfen. Der Tragekomfort könnte durch den ungewöhnlich langen Korpus beeinträchtigt werden, was allerdings von Person zu Person unterschiedlichen Einfluss nimmt.

  • Bluetooth Reichweite
  • Akkulaufzeit
  • Verarbeitungs- und Materialqualität
  • Sprachliches Feedback
  • Ungewöhnliche Länge der Hörer
  • Starke Bassbetonung

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

3 Kommentare

  1. Profilbild von yupyupyup

    Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass es den Mpow Judge in nächster Zeit mal wieder für ~15€ geben wird?
    Scheint ja in dieser Kategorie fast schon ‚unschlagbar‘ zu sein.

  2. Profilbild von egalSMILE

    Seltsam finde ich das der Akku 5x so groß ist aber nur 2,5 Std länger hält. Ist ja nichtmal das doppelte. Wie kann das sein?
    Ist wohl eher eine Fake Angabe mit den 500mah.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.