Testbericht: Andoer Dolly Slider für 44,17€

Gute Stative sind immer noch sehr unhandlich, auf ruckelfreie Aufnahmen möchte man aber auch nicht verzichten. Heutzutage gibt es kaum noch eine Dokumentation im Fernsehen ohne Slider-Aufnahmen, daher haben wir uns den Andoer Dolly Slider für 44,17€ bestellt und sind positiv überrascht. Wie gut sich damit arbeiten lässt, lest ihr in unserem Testbericht.

andoer-dolly-slider-test6

Verarbeitung

Mit vier Rollen ausgestattet lässt sich mit aufgesetzter Kamera bei der Gesamtlänge des Sliders von 60 cm etwa 55 cm weit über den Slider fahren. Beim ersten Anfassen bemerkt man schnell, dass es sich hier nicht um Plastik-Billigware handelt, sondern um einen hochwertig verarbeiteten Slider aus einer Aluminium-Legierung. Auch das Gewicht von 1,3 Kg überrascht in der ersten Handhabung. Damit ist der Slider sehr leicht und trotz des niedrigen Gewichts stabil in der Handhabung.

andoer-dolly-slider-test2
Bei dem Aufsatz handelt es sich um den Standard-Aufsatz, auf dem sich nahezu jede Kamera festmachen lässt

Optisch wirkt der Slider wertig, fällt allerdings auch nicht mit besonderen stilistischen Mitteln auf. Muss er auch nicht, da er ja in erster Linie seinen Zweck erfüllen soll. Die vier Rollen des Dollys sind mit einer Plastikfolie überzogen, wodurch die Reifen nicht allzu schnell verdrecken oder sich Schnipsel oder Ähnliches in den Reifen verfangen könnte. Hin und wieder wird es dennoch notwendig, die Reifen mal abzuwischen.

andoer-dolly-slider-test5
Die vier Räder des Sliders sind mit einer Plastikhülle überzogen und werden so nicht schnell dreckig

Auch während des Gleitens der Halterung über die Gleitschiene gibt es keine störenden Geräusche wie Quietschen oder Ähnliches.

Der Slider in der Handhabung

Anders als viele professionelle Slider wird dieser manuell bedient (Feststellbremse) und lässt somit anders als beim automatischen System (Motor-System) keine automatischen Zeitraffer-Aufnahmen zu. Bei diesen würde sich die Kamera sehr langsam und automatisch über den Slider bewegen. Dank des niedrigen Gewichts spricht nicht viel gegen den mobilen Einsatz. Die Reichweite von 60 cm, worüber man effektiv 55 cm über den Slider fahren kann, ist definitiv ein Plus bei der Handhabung. Sicherlich gibt es auch noch größere Modelle, allerdings ist auch hier die benötigte Bewegungsfreiheit gegeben.

andoer-dolly-slider-test11
Bis zu 55 cm lang lässt sich mit der Kamera über den 60 cm langen Slider fahren

Die integrierte Wasserwaage erleichtert das Einschätzen, ob ein Bild gerade ist oder nicht, um ein Vielfaches. Dadurch erkennt man gut, ob der Dolly von Andoer gerade steht oder nicht. Im Großen und Ganzen lässt sich der Slider auf den vier Rollen gut fahren und die Aufnahmen gelingen bei ebener Fläche ruckelfrei. Bei ungeraden Flächen muss man allerdings Abstriche in der Geschwindigkeit machen, allzu schnell lässt sich das Gerät nicht schieben ohne zu wackeln. Zudem muss man beachten, dass man beim Schieben des Dollys genügend Platz um sich herum hat. Die Rollen lassen sich auch zueinander geneigt ausrichten, so dass sich auch Aufnahmen während Kurvenfahrten machen lassen. Den Slider, also die Schiene ohne die Rollen, kann man auf ein Stativ montieren um Kamerafahrten in größeren Höhen vorzunehmen.

andoer-dolly-slider-test7
Mit den vier Rädern lässt sich auf flachen Oberflächen gut fahren, unebene Strecken stellen sich etwas kompliziert dar

Für besonders actiongeladene Aufnahmen sind Slider an sich aber auch nicht gedacht, die meisten besitzen gar keine Rollen, da man ja bereits mit der Kamera auf der Halterung über die Schiene fährt und keine weitere Bewegung benötigt. Für Outdoor-Aufnahmen ist der Dolly leider weniger geeignet, da sich nur auf gerader Oberfläche Video-Aufnahmen ohne Wackler machen lassen. Praktischerweise lässt sich der Dolly auch auf einem Stativ befestigen, wodurch man auch erhöht schöne Bilder machen kann. Für Produkt-Reviews ist der Slider definitiv gut geeignet, für die professionelle Produktion von Dokumentationen reicht es allerdings nicht.

Fazit

  • Verarbeitung
  • Stabilität
  • Gewicht
  • gerade Oberfläche benötigt
Profilbild von Tim

Tim

Seit September 2016 in der China-Gadgets-Redaktion angekommen und für euch auf der Suche nach den feinsten Gadgets aus Fernost. Nebenher habe ich mich zuhause der Staubbekämpfung mit meinem Saugroboter angenommen und mein Smartphone ist selbstredend auch ein China-Handy.

Schon gesehen?

Xiaomi Mi 2 Bluetooth Lautsprecher

Xiaomi Mi Speaker 2 Bluetooth-Lautsprecher für 17,92€

Der Xiaomi Mi Speaker 2 ist auf den ersten Blick wieder mal ein echter Hingucker von Xiaomi. Wir hatten den Vorgänger bereits im Visier und den Xiaomi Mini Aluminium-Bluetooth-Lautsprecher im Test bei uns im Büro. Wie der neuere Xiaomi Mi Speaker 2 in unserem Test abgeschnitten hat, erfahrt ihr hier!

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

10 Kommentare

  1. Profilbild von Gast
    Kommen Testaufnahmen auf dem YouTube Kanal? Vlt. Mit Kamera und Handy (ohne Bildstabilisator) vielen Dank
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von 123Pyrofire
    Ein Testvideo ohne Bildstabilisator wäre super.
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Gast
    Verstehe nicht weshalb man den Dolly AUF einem Stativ besfestigen sollte!?? Andersherum würde es allerdings Sinn machen.
    • Profilbild von Gast
      Es handelt sich um eine Slider/Dolly Kombination. Das hat der Autor aber nicht bemerkt. Vermutlich war er zu sher mit den Rollen beschäftigt, die ja „mit einer stabilen Plastikfolie überzogen“ sind. 😉

      Den Slider, also die Schiene ohne die Skaterollen kann man auf einem Stativ montieren um eine erhöhte Kamerafahrt zu bekommen.
      Eine Erhöhung der Kamera (also „Statvi“ auf Dolly) sollte man im Dollybetrieb aber eher vermeiden weil mit größerer Höhe das Wackeln durch Bodenunebenheiten stärker wird. Das Gibt die Spurbreite dieses Dollys nicht her. Lang genug wäre es aber. 😉

      Es gibt sowieso nur zwei Dollys die ich gut finde. Das Klonschaf und Buster. 😀

  4. Profilbild von Gast
    @jan eher den slider, dass man halt zB auf tischhöhe eine Kamerafahrt machen kann
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von Gast
    Naja das wesentliche dabei ist ja, dass man den Slider auf „zwei“ Stative befestigen kann. Denn damit kann man dann auch geneigte Aufnahmen machen. Eben nicht nur horizontale.

    Und die Dollyrollen lassen sich so einstellen, daß man auch Kurvenfahrten damit machen kann. Also die Rollen nicht parallel zueinander ausrichten sondern leicht zueinander geneigt. So lassen sich nahezu beliebige Kreisbahnen/Kreisdurchmesser einstellen.

  6. Profilbild von Gast
    intressant, dachte schon lange über sowas nach und hab bisher nur ne kleine dolly.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)