Test Tragbarer TecBean Mini-Beamer UC46 für 116,99€ auf Amazon

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Fernseher mögen immer flacher und größer werden, richtiges Kino-Flair kommt aber einfach nur bei einem Beamer auf. Meistens zahlt man dafür immer noch einige hundert Euro, wohingegen entsprechende Geräte aus China oft schon im Bereich 100€ oder sogar darunter zu haben sind. Wir haben dieses Modell zum Testen erhalten möchten natürlich unsere Erfahrungen mit euch teilen.

beamer 01

ArtikelbezeichnungUC46
Native Auflösung800x480p
Maximal unterstützte Auflösung1080p (FullHD)
Helligkeit120 Lumen
AnschlüsseAV- und HDMI-Anschluss, SD-Karten- und USB-Slot
Abmessungen20 x 15,24 x 6,75cm
Gewicht950 g

Erst einmal ein paar Worte zum Aussehen und Umfang des Geräts. Das ist mit 20 x 15,24 x 6,75cm tatsächlich sehr kompakt gehalten, auch die Verpackung, die neben dem Beamer noch Fernbedienung, Anleitung und Kabel enthält, nimmt entsprechend wenig Platz ein. Mit knapp über 950g Gewicht ist er leicht und problemlos auch etwa in der Tasche oder im Rucksack zu transportieren. Alle Knöpfe zur Bedienung befinden sich oben, die verschiedenen Anschlüsse an der Seite. Eine Schraube auf der Unterseite erlaubt in gewissem Maß ein Verstellen der Höhe bzw. des Winkels der Projektion. Ebenfalls auf der Unterseite befindet sich der eingebaute Lautsprecher. Schärfe und begrenzt auch die Neigung der Projektion werden über zwei Räder direkt oberhalb der Linse geregelt.

TecBean Beamer
Der Karton des Beamers ist schlicht und ebenfalls kompakt gehalten, und kommt ohne viel Verpackungsmaterial aus

Tec.Bean Beamer

Tec.Bean Beamer
AV-, HDMI-, USB- und SD-Anschluss des Beamers, der Anschluss für das Netzteil befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite.

Die Daten des Beamers findet ihr auch in der Produktbeschreibung: 120 Lumen Helligkeit, Kontrast 800:1, Auflösung 800×480. Was das in der Praxis heißt: Sehr hell ist der Beamer nicht, aber hell genug, um in einem Raum mit abgedunkelten Fenstern auch tagsüber genug zu erkennen. In einer Umgebung ganz ohne (Sonnen-)Licht funktioniert er problemlos. Die native Auflösung mit 800×480 klingt nach wenig, immerhin werden aber Auflösungen bis 1080p unterstützt.  Das bedeutet, der Beamer verarbeitet auch ein 1080p-Videosignal, skaliert die Auflösung aber natürlich nach unten. Die Entfernung des Beamers zur Leinwand sollte zwischen 1 und 3,8 Meter liegen.

Tec.Bean Beamer
Die kleine Stütze sieht wackelig aus, erfüllt aber ihren Zweck.

Beim Preis des Gerätes und da man weiß, worauf man sich einlässt, ist die Auflösung ausreichend. Für Präsentationen oder den Foto-Abend im Kreis der Familie ist es definitiv akzeptabel. Es handelt sich hier um kein Heimkino, trotzdem können Filme Spaß machen, wenn es keine CGI-Blockbuster sind, wo besonders die Optik im Vordergrund steht. Was einem da eher einen Strich durch die Rechnung macht, ist der Sound des Beamers, und das in zweierlei Hinsicht. Der eingebaute Lautsprecher ist nicht der beste, außerdem ist der Lüfter ziemlich laut für meinen Geschmack. Auch hier gilt: Kein K.O.-Kriterium, aber einfach unschön und nicht zuträglich für ein rundum angenehmes Filmerlebnis.

Als Anschlüsse vorhanden sind ein AV- und ein HDMI-Eingang, außerdem gibt es einen USB- und einen SD-Karten-Slot. Alles funktionierte bei uns reibungslos, das Bild etwa vom Laptop auf eine Leinwand zu projizieren klappt so einfach, wie es soll, einfach durch das Verbinden mit dem entsprechenden Kabel. Ein AV-Kabel liegt übrigens bei, ein HDMI-Kabel nicht.

Tec.Bean Beamer
Helligkeit im Raum mit abgedunkelten Fenstern

Ein cooles Feature, das leider nicht ganz so reibungslos klappte, ist das Streaming des Smartphone-Displays. Das klappt scheinbar nicht mit allen Smartphone-Modellen, mit dem Honor 7 etwa klappte es nicht, mit dem Galaxy Note 4 funktionierte es. Eine vollständige Liste aller Handys auf dem Markt können wir euch verständlicherweise nicht vorlegen, weswegen man sich auf die Funktion nicht verlassen sollte. iOS-Geräte scheinen überhaupt nicht unterstütz zu werden.

Tec.Bean Beamer
Das Streaming des Smartphone-Displays ist eine nette Zusatzfunktion, die leider nicht mit allen Geräten klappt

Wenn es allerdings klappt, ist es eine nette Funktion, zumal es möglich ist, über das hauseigene W-LAN mit dem Internet verbunden zu bleiben, während man sich mit dem WiFi des Beamers verbindet.

Fazit

Was kann man von einem Beamer für knapp über 100€ erwarten? In etwa das, was man hier geliefert bekommt. Es ist ein Einsteigergerät, das sowohl bedienerfreundlich als auch gut zu transportieren ist. Um gelegentlich mal einen Film zu schauen, Text-Präsentationen im Büro oder der Uni zu halten oder mal auf der Gartenparty Abends was auf einer kleinen Leinwand zu zeigen, reicht es. In den Amazon-Bewertungen erhält er immerhin (4,4 von 5,0 Sterne) in 44 Rezensionen. Wenn ihr auf die WiFi-Funktion komplett verzichten wollt könnt ihr euch auch mal diesen Beamer des gleichen Herstellers ansehen. Die Specs sind weitestgehend die gleichen, und mit dem Gutschein 4GRHUKQM zahlt ihr hier nur 61€. Wer sich was Kinofilme angeht ohnehin eher als Gourmet betrachtet und regelmäßig Video-Abende mit seiner Blu-ray-Sammlung veranstaltet, sollte nach wie vor zu einem teureren Modell greifen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von jens Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

WhatsApp Die besten Gadgets direkt auf dein Smartphone!
whatsapp

Schreibe uns auf WhatsApp oder Telegram und verpasse kein Gadget mehr! Einmal täglich gibt es hier die besten Gadgets. 😎

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (26)

  • Profilbild von Reinhard
    05.06.16 um 19:49

    Reinhard

    Ihr postet fortlaufend einen Schrott, das ich diese Seite gar nicht mehr ernst nehmen kann,
    Ist sicher toll, ständig Produkte zu kaufen, die kaum ein Nutzen haben, als manchmal etwas Richtiges.
    Zumindest wenn man am erzeugten Traffic der User verdient

    • Profilbild von Jan
      05.06.16 um 22:01

      Jan

      WTF. Junge, du hast Sorgen.
      @CG: danke Leute, cooler Test – habe das Ergebnis erwartet.

  • Profilbild von Erin
    05.06.16 um 19:58

    Erin

    Ich suche schon länger ein derartiges Gerät mit einem Akku, das idealerweise sogar per Powerbank aufgeladen werden kann.
    Gibt's da etwas sinnvolles in der Richtung für den sporadischen Einsatz?

  • Profilbild von Dennis
    05.06.16 um 19:59

    Dennis

    Dann hau doch ab hier!

  • Profilbild von Ritchi
    05.06.16 um 20:10

    Ritchi

    Das Ding kostet bei Aliexpress knapp 60€. Recht laut – wenn es sehr mobil sein soll (zb für Hotel) ganz ok.

    • 06.06.16 um 14:34

      Jens CG-Team

      Die Versionen dort haben (wie auch die bei GearBest) halt kein WiFi. Abgesehen davon scheint es aber das gleiche Modell zu sein. (trotz mal wieder verschiedenen Bezeichnungen)

      Aber danke für den Hinweis, hab es mal in den Artikel aufgenommen.

  • Profilbild von thetabulator
    05.06.16 um 20:10

    thetabulator

    @Reinhard: Die Definition eines Gadget nicht verstanden?

  • Profilbild von misterdata
    05.06.16 um 22:18

    misterdata

    Bist du der Reinhard aus Blade?

  • 06.06.16 um 02:25

    InspektorGadget

    kleiner tipp für alle die was preiswertes UND Gutes suchen:
    ich hatte schon vor ca 12 jahren den Acer K11, der war für die 150€ (damals, gebraucht, ebay) gar nicht mal so schlecht. doch dann wollte ich nachn paar Jahren upgraden und bin bei LG gelandet – und hatte inzw 3 von deren Led-Beamern.
    Mein Fazit:
    1.): unbedingt LED – da ich kein bock auf glühbirne-abzocke nach wenigen jahren zum neu-geräte-preis habe!
    2.): da wohl doch die meisten nachts/abends/im dunkeln schauen – ist die Lumen-Zahl nicht das wichtigste Kriterium… um nen amazon-kunden zu zitieren: "kino-säle haben auch keine fenster!"
    3.): als großbild-fetischist einen "kurz-distanz-Beamer" nehmen.
    4.): usb-anschluß – so wie HDMI

    – ergo, falls man nicht mehr als 400-500€ ausgeben möchte – landet man meiner ansicht nach nur bei LG – und dort kann ich den LG HX300 (bzw 301, sind quasi identisch) wärmstens empfehlen! der gefällt mir so gut das ich mir sogar einen als reserve gebunkert habe! *lach*
    meiner ansicht nach ist DAS Killer-Argument für den (UND GEGEN 90% aller Konkurenten) das dieser Beamer im eco-modus WIRKLICH LEISE ist!!!!
    da so ein lüfter-gebrumme echt ziemlich an ruhigen Stellen nerven kann…
    wahrscheinlich steigt auch mit der lumen-zahl die lüfter-lautstärke – daher reichen mir 300 lumen voll.
    wer weniger ausgeben möchte, mit vga-auflösung und leichtem gebrumme (bei decken-montage, bzw ab 2,5m nur noch wenig hörbar) leben kann – und ohne hdmi – der nehme den acer k11 (für um die 100)
    wer ca 200-300 investieren will – der nehme den lg… 🙂

    einfach mal die amazon-kritiken lesen:
    https://www.amazon.de/LG-HX300G-LED-DLP-Projektor-Kontrast/dp/B003AM2TYU

    einziges manko ist das keine NATIVE full-hd-auflösung… daher aber auch billiger als state of the art-beamer. doch für das geld kann ich damit leben, ich finde xbox 360 und bluray rocken mit dem auch so.

    hoffe ich konnte wem hiermit helfen 🙂

    • Profilbild von Kalle
      06.06.16 um 09:14

      Kalle

      Naja, der laute Acer kostet 200 Euro neu und der hier vorgestellte laute Beamer ohne WiFi 50 Euro. Die 120 Pixel mehr in der Höhe vom Acer sind bei 16:9 Material auch ehr Fluch als Segen da sie nicht gebraucht werden aber trotzdem sichtbar sind. Mehr als Spaßbeamer sind beide nicht.

  • Profilbild von vollstrecker
    • Profilbild von Jochen
      06.06.16 um 09:01

      Jochen

      Dort hab ich mir den auch vor 3 Monaten bestellt. Ist bis auf WiFi der gleiche. Sinnvoller als WiFi wäre aber ein bluetooth Sender für den Ton. Damit man unter die Leinwand einfach ein paar bluetooth Boxen stellen kann. Das wäre perfekt für den mobilen Einsatz.

      • Profilbild von HeimKinoFan
        06.06.16 um 12:54

        HeimKinoFan

        Da würde mich die Latenz von abschrecken. Das gerade so akzeptable Bild ist ja eine Sache, aber wenn der Ton dann auch noch nicht Lippen- / Bildsynchron ist…

        • Profilbild von Jochen
          06.06.16 um 13:46

          Jochen

          Die Latenz lässt sich ja problemlos rausrechnen.

  • Profilbild von Blubber
    06.06.16 um 09:53

    Blubber

    Ein paar Beamer Vorstellungen, Empfehlungen der China Dinger wäre hoch interessant. Der mobile Einsatz dürfte nur die wenigstens wirklich interessieren.

  • Profilbild von Andi
    06.06.16 um 21:59

    Andi

    Kennt jemand zufällig einen China-Beamer mit nativer HD Ready/Full HD Auflösung ?
    ala LG Largo/LF PF1500G in bezahlbarer Preisklasse ?

  • Profilbild von Smundo
    07.06.16 um 16:59

    Smundo

    Kann man damit vernünftig fussball übertragungen gucken? Also sieht man da wenigstens den ball? ?

    • Profilbild von Jochen
      07.06.16 um 17:07

      Jochen

      Wenn es dunkel ist geht das. Hab über HDMI einen DVBT2 Receiver angeschlossen.

  • Profilbild von Gast
    07.06.16 um 23:51

    Anonymous

    Abend!
    Es gibt bisher aus der 40er-Reihe 3 Modelle.
    Den UC40
    Den UC40+ (Hat einen Zusätzlichen VGA-Eingang und in Schwarz)
    Den UC46 (bessere Optik + Wlan)

    Manchmal frag ich mich was Ihre den ganzen langen Tag in eurem großen Büro macht.
    5min länger recherchieren und Ihr könntet genauere Infos geben.

  • Profilbild von nurdasallerbeste
    08.06.16 um 02:02

    nurdasallerbeste

    Meine absolute Empfehlung ist der ZTE Spro2 Beamer. Kann ich mein eigen nennen und zu 100% weiter empfehlen! Gute Leuchtkraft, intuitive Bedingung,guter Akku und viele anwendungsmöglichkeiten.
    Mit seinen stolzen Preis passt er leider nicht in den China Ware low budget Bereich.

    http://m.chip.de/news/ZTE-Spro-2-Mobiler-Android-LED-Beamer-im-Praxistest_85574047.html
    Zurzeit nur aus dem Ausland erhältlich.
    Oder noch etwas auf den Nachfolger warten.

    • Profilbild von Gast
      08.06.16 um 10:34

      Anonymous

      Nein danke! Ist das dein erster Beamer? 600 € für maximal 138 Lumen die im Akkubetrieb auch noch auf 68 Lumen gedrosselt werden. (Das dann auch noch gute Leuchtkraft nennen :O ) Den Schnickschnack mit Display und Touchscreen brauchen wohl die Wenigsten an einem Beamer.

      Hast also recht, passt hier 0 rein.

  • Profilbild von nurdasallerbeste
    09.06.16 um 02:05

    nurdasallerbeste

    Stimmt. Der Preis schreckt ab. Auch die lumen Angaben verheißen nichts gutes.
    Das ist mein dritter Beamer. Der erste, ein Acer K10, hat gute zwei Jahre ausgereicht. Aber er war viel zu dunkel und mir knapp 40 db viel zu laut.
    Für den stationären Einsatz habe ich lange nach einem helleren und leisen LED Beamer gesucht. Ein Glückstreffer: ein Samsung LED Beamer mit 1000 lumen und 24db(flüsterleise!). Sonnenlicht war kein Problem mehr. Der ist immer noch im Einsatz.
    Als Beamer Junkie musste nach ein paar Jahren, die Technik hat es möglich gemacht, ein mobiler Beamer her.
    Hier hält sich das Sortiment noch sehr in grenzen. Ich hab ich über alle möglichen Modelle detailliert informiert. Und möchte man einigermaßen Lautstärke, Akku power und technischen Schnickschnack (z. B. Miracast, WLAN, Android Oberfläche ect.) stehen nur noch ein paar Modelle jenseits der 300€ zur Verfügung.
    Ich habe auch schon China Akku Beamer getestet,für natürlich viel weniger Geld, aber die Qualität war dermaßen miserabel…
    Zum Spro2: ich war auch skeptisch mit der Leuchtkraft. Und habe mir dazu alle Test Videos angesehen. Und wie mir da schon aufgefallen ist, der Beamer wirkt viel heller als die lumen Zahl angibt. Tatsächlich, 138 lumen sind ausreichend für ein helles scharfes Bild ohne abgedunkelten Raum.

    Ein China low budget Beamer konnte mich noch nicht in den Maßen begeistern. Ich kaufe auch viel über Ali Express. Ein gleichwetiger Beamer für 100€ und ich wär sofort dabei.

    • Profilbild von Gast
      09.06.16 um 19:18

      Anonymous

      Für den Beamer gibt es keinen low Budget Ersatz. Der ist einfach zu speziell und damit nur für einen kleinen Käuferkreis interessant. Aber das die Helligkeit bei Tageslicht und sinnvoller Bildgröße ausreicht kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

      Das der UC40 nicht deinen Vorstellungen entspricht ist nachvollziehbar. Das ist im Grunde genommen nur ein industriell gefertigter DIY Beamer.

    • 11.06.16 um 12:42

      InspektorGadget

      genauere Bezeichnung des "Samsung-Led-Beamers" wäre hilfreich… 😉

  • Profilbild von nurdasallerbeste
    13.06.16 um 11:17

    nurdasallerbeste

    Es ist ein Samsung SP-F10M.
    Vor vier Jahren hab ich ihn gekauft.
    Und bei ca 7000 Stunden läuft er ohne Probleme.
    Ich nutze ihn hauptsächlich im eco Modus. Mit 680 l und 26db.
    Wenn volles Sonnenlicht die Wand flutet wird es, gerade bei dunklen filmen, schwer etwas zu erkennen. Aber so ergeht es auch helleren beamern.
    Ich hatte ihn für 400€ neu gekauft. Nach zwei Jahren ist er im Preis gestiegen und jetzt leider kaum noch erhältlich.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.