Türspion mit Kamera als nette Bastelei ab 18,90€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »
Der Preis für den elektronischen Türspion ist etwas gesunken, und neben dem „diskutablen“ Design der zuletzt vorgestellten Version gibt es nun auch neutrale Modelle.

Wieder mal eine nette Idee für alle Bastler und Techniksfreaks unter uns, die in einer Tür einfach mal eine kleine Kamera als Spion einsetzen wollen. Gleichzeitig ersetzt dieses Gadget auch die Türklingel und kann somit auch für Durchgangstüren oder der ‚Männerhöhle‘ verwendet werden 😉

türspion-kamera

Also an das Wappen muss man sich natürlich gewöhnen oder einfach extrem viel Swag besitzen, um dieses selbstbewusst an die Tür zu setzen. Das Prinzip dieses Gadgets ist allerdings simpler als man denkt, denn es wird einfach ein vorhandenes Loch für den Türspion benötigt. An der ‚Gästeseite‘ wird dann einfach das Wappen angebracht und befestigt. Das angebracht Kabel wird dann durch das Loch gezogen und auf der gegenüberliegenden ‚Zuhauseseite‘ findet dann der weiße Kasten mit LCD-Monitor seinen Platz. Betrieben wird das Gadget mit drei AAA-Batterien.

Die Kamera besitzt natürlich keine HD-Qualität und so werden hier nur 300.000 Pixel angegeben, was auf dem 2,8″ großen LCD-Display allerdings reichen sollte, um das gegenüber zu identifizieren. Mit den vorhandenen Tasten kann dann auch nochmals herangezoomt werden. Der Lautsprecher für die Klingel befindet sich auch direkt daneben.

Hier geht’s zum Gadget >>

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

12 Kommentare

  1. Profilbild von Ichvonhier

    Leider total hässlich…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von JonnZ

    vlt kann man ja das Gehäuse der Aussenseite umbauen…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von memati

    an sich aber sinnlos, wenn es den türspion einfach nur ersetzt. Statt selbst durchzugucken schaut man dann auf das display drauf?

  4. Profilbild von dirk

    so etwas ähnliches hatte ich schon gesucht.
    Leider sind nicht alle Funktionen drin, die ich gerne gehabt hätte.

    Was fehlt:
    Bei Annäherung und / oder beim läuten ein Screenshot zu fertigen.

    Warum:
    Bedauerlicher weise häufen sich – auch in unserem Ort – die Haus- und Wohnungseinbrüche.
    Regelhaft klingeln die Täter vor dem Einbruch um zu sehen, ob wirklich niemand zu Hause ist.
    Gut wäre es, wenn dann ein Foto oder eine Aufnahme bestände.
    Wobei es sicherlich sinnlos ist, da die Richter unseres Landes sogar Serien ! Einbrecher aus Rumänien mit Bewährung laufen lassen. Da kommt man sich schon recht versch… vor. Von der Polizei, die dann Monate lang ermittelt hatte, ellenlange Protokolle gefertig hat, mal ganz zu schweigen.
    Aber dennoch.

    • Profilbild von Undertaker

      @dirk: leider war. Erst vor ein paar Tagen haben solche Typen die Wohnung eines Nachbarn durchwühlt und nur etwas Tant mitgenommen.
      So eine Selbstschussanlage aus alten NVA-Grenztruppen-Beständen wär mal was…..
      Oder Bärenfallen…
      Bei den Zuständen in der EU und unserer Justiz bleibt bald nur noch, auf Rambos Fallentricks zurückzugreifen. Aber vermutlich trifft einen dann die ganze Härte des Gesetzes, die sich die Richter ja leider für das einheimische Stimmenvieh aufsparen…

  5. Profilbild von Ricardo

    Hat aber den Vorteil, dass man von außen nicht sieht ob jemand durch den Spion schaut

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von Rat

    Das sieht man bei meinem konventionellen auch nicht. Ich suche ebenfalls einen mit Screenshot Funktion zwecks Einbruchsicherung. Am besten mit WLAN und der Möglichkeit, mir die Bilder mailen zu lassen. Leider ist da nichts ordentliches auf dem Markt…

  7. Profilbild von Sascha

    Hab ich mir mit nem Raspberry, bewegungssensor und Cam gebaut.
    Kann sogar zusätzlich via Telegramm jederzeit ein Foto anfordern und liefern lassen

  8. Profilbild von Rat

    @Sascha: Die Lösung würde mich interessieren! Was hast du dafür verwendet?

  9. Profilbild von Tiger

    Zitat: „… heller. Die Leistung beträgt je nach Modus 4W, 8W oder 12W!“

    Nö, wohl eher nicht. Auf der Ebaysate gibt der Verkäufer die Leistung mit „bis zu 5 Watt“ an. Daher leider ein „NEIN“.

  10. Profilbild von Rat

    @Tiger: falscher Artikel. Hier geht es um einen Türspion.

  11. Profilbild von Sascha

    @Rath: Bewegungsmelder aus China, Pin in Python abgefragt.
    Original Cam für Bilder – auch via Python geknüpft und per E-Mail versendet.
    Beispielcode dafür gibts u.a. im Heiße Raspberry Buch.
    Die Anbindung via Telegramm durch den TelegramClient mit Skript

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)