UMIDIGI BTA8 Sport In-Ears im Test für 19,99€

Mit den UMi BTA9 haben wir euch bereits ähnliche Bluetooth Sport Kopfhörer vorgestellt, diese konnten vor allem mit satten Bässen punkten, hatten jedoch Schwächen im Mittel- und Hochton-Bereich. Wie im Gegensatz dazu die UMIDIGI BTA 8 abschneiden, erfahrt ihr in diesem Test!

UMIDIGI BTA8 Sport In-Ear

Technische Daten

Bluetooth Version 4.1
IP-Schutzklasse IPX4
Gewicht ca. 16 g
Akkukapazität 100 mAh

Lieferumfang, Design und Verarbeitung

Die UMi BTA8 wurden uns – wie für UMIDIGI üblich – in einer schicken Metalldose zugeschickt. Im Inneren dieser befinden sich neben den Sport In-Ears selbst ein Micro-USB Ladekabel, Ohrpolster in drei verschiedenen Größen, Ohrhalter in drei verschiedenen Größen und eine Bedienungsanleitung auf englisch. 

UMIDIGI BTA8 Lieferumfang

Die Kopfhörer sind in den für UMIDIGI üblichen Farben gehalten – ein schlichtes, unauffälliges grau. Dabei sind diese mit den Maßen von ca. 3,00 x 1,00 x 2,00 cm kleiner und mit einem Gewicht von ca. 5,5 Gramm pro Hörer auf der Feinwaage kleiner und leichter als die UMi BTA8. Während die UMi BTA9 über Knöpfe am Hörer direkt bedient werden können, besitzen die UMi BTA8 ein großzügiges Bedienelement am Kabel, welches die beiden Hörer miteinander verbindet.

UMIDIGI BTA8 Ohrbügel
Die dünnen Ohrbügel sind mit einem flexiblen Draht ummantelt

Die In-Ears sind auf den ersten Blick solide verarbeitet, ich konnte keine Mängel oder Verarbeitungsfehler finden. Besonders an den UMi BTA8 ist, dass sich die Ohrbügel verbiegen lassen und so individuell an die jeweilige Ohrform angepasst werden können.

Akkulaufzeit

Auch hier ist das Konzept anders, der Ladeanschluss der UMi BTA8 befindet sich direkt an der Bedieneinheit und nicht an einem der beiden Hörer. Der 100 mAh Akku soll laut Hersteller für 7 Stunden Gesprächszeit bzw 6 Stunden Musikwiedergabe ausreichen. Im Standby sollen bis zu 8 Tage drin sein. Ein Steckdosen Adapter ist auch hier leider nicht im Lieferumfang enthalten.

UMIDIGI BTA8 USB Anschluss
Der Akku befindet sich vermutlich in den Hörern

Bedienung der UMi BTA8

Bedient werden können die UMDIGI BTA8 Sport In-Ears wie schon erwähnt über das Modul am Kabel zwischen den Kopfhörern. Daran befinden sich neben USB-Anschluss und Mikrofon drei Knöpfe, über die Musik gesteuert werden kann.

UMIDIGI BTA8 Bedienelement
Die Knöpfe sind angenehm groß und erleichtern so die Bedienung

Die Bedienung an sich unterscheidet sich nicht von den UMi BTA9, hier die verschiedenen Funktionen im Überblick:

Funktionen der Knöpfe im Überblick

Multifunktionsknopf An/AusPlay/Pause

Bluetooth verbinden

Anrufe annehmen/auflegen

Leiser Leiser/Titel zurück
Lauter Lauter/nächster Titel

Wie auch bei den UMi BTA9 funktioniert die Verbindung mit dem Smartphone etwas umständlich, hier muss der Multifunktionsknopf (in der Mitte) lange gedrückt werden. Wichtig ist hierbei, dass die Kopfhörer dabei ausgeschaltet sind und sich dann erst einschalten. Der Knopf muss, nachdem die Kopfhörer eingeschaltet sind, weiter gedrückt gehalten werden, bis das sprachliche Signal „pairing“ ertönt. Erst jetzt sind die UMi BTA8 als Bluetooth-Gerät sichtbar und können vom Smartphone gefunden werden.

Tragekomfort

Durch die flexiblen Ohrbügel und den individuell anpassbaren Ohrhaken sollten die Kopfhörer bei den meisten Ohren gut halten. Bei mir persönlich haben die UMi BTA9, trotz ihres höheren Gewichts und den starren Ohrhaken, noch einen Tick besser gehalten, aber wie gesagt dies wird von Person zu Person unterschiedlich sein. Auch die UMIDIGI BTA8 sind durch den IPX4 Schutz gegen Spritzwasser geschützt,was bedeutet, dass unvermeidbarer Schweiß während eines Workouts den Kopfhörern nichts anhaben können.

Der Sound der UMi BTA8

Nachdem die UMi BTA9 vor allem in Tieftonbereich gepunktet haben, war ich gespannt wie sich das bei den UMIDIGI BTA8 verhält.

Preistechnisch befinden sich die Kopfhörer auf dem selben Level, sodass man davon ausgehen könnte, dass auch die Audio-Qualität gut miteinander vergleichbar sein sollte. Doch hier lag ich falsch, die UMIDIGI BTA8 sind das komplette Gegenteil. Bässe sind so gut wie nicht vorhanden und können auch durch Equalizer nicht signifikant verbessert werden. Der Sound wirkt dadurch kraftlos und hört sich ein wenig nach Duschradio an, da In-Ears meist vor allem durch einen kräftigen Bass punkten.

Hoch- und Mittelton sind okay, haben mich jedoch auch nicht so sehr vom Hocker gehauen, diese sind im Vergleich zu den UMi BTA9 etwa in gleicher Form vorhanden. Man kann also nicht sagen, dass die Defizite im Tieftonbereich durch glasklare Höhen wieder gut gemacht werden. Für meinen Geschmack haben die UMi BTA9 soundmäßig die Nase vorn.

Fazit

Insgesamt ist der UMIDIGI BTA8 ein recht solider Kopfhörer. Schön an den UMIDIGI BTA8 ist, dass ihr Gewicht geringer ausfällt und die Ohrhaken individuell an die jeweilige Ohrgröße angepasst werden können. Leider konnten sie mich vom Sound her nicht so sehr überzeugen wie die UMi BTA9, da der Bass weniger kraftvoll ausfällt und im Gegensatz dazu Mittel- und Hochton nicht wirklich besser sind. Wer jedoch einen einfachen Kopfhörer für das regelmäßige Workout sucht, kann mit den UMIDIGI BTA8 bei dem Preis auch nicht wirklich viel falsch machen.

  • sauber verarbeitet
  • Freisprecheinrichtung
  • IPX4 Schutz vor Sprühwasser/Schweiß
  • anpassbare Ohrhaken
  • wenig bassbetont
  • kein Steckdosen-Adapter beigelegt

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)