UMI eMax – Solides 5,5″ Dual-SIM Smartphone mit guter Akkulaufzeit ab 147,13€

Nachdem „Akku-Disaster“ des UMI Hammer wollen wir euch das UMI eMax vorstellen, dass zumindest vom Akku her das genaue Gegenteil sein soll. Okay, dachten wir uns, geben wir diesem Hersteller nochmal eine Chance, denn das Umi Zero hatte uns (bis auf die bescheidene Software) schließlich auch überzeugen können. Das eMax ist ein weiteres Mittelklasse-Smartphone, welches vor allem für Leute interessant sein sollte, die ein solides Smartphone mit guter Akkulaufzeit suchen.

umi-emax

  • Technische Details:
    • 5,5” Full HD IPS Display
    • MTK 6752 Octa-Core @1,7 GHz CPU
    • 16GB ROM, 2 GB RAM, Mali T670 GPU
    • LTE (nur Band 3 und 7)
    • 13 MP Rück- und 5 MP Frontkamera
    • 3400 mAh Akku (nicht wechselbar)
    • Dual-SIM, Micro SD Slot
    • Gewicht: 148 Gramm

Verpackung, Lieferumfang und Verarbeitung

Das UMI eMax, welches wir von eFox-Shop bekommen haben, ist bei uns in einer schicken Verpackung angekommen. Im Gegensatz zu den meisten Herstellern setzt man hier nicht auf eine Verpackung im “Handyformat”, wo das Zubehör auf engen Raum unter dem Smartphone versteckt ist, sondern auf eine Flache und dafür größere Variante. Eine solche Methode macht mit wenig Mehraufwand einfach viel mehr her. Übrigens kommt jedes UMI Smartphone, denn wir haben noch das UMI Hammer hier liegen, in dieser Art von Verpackung.

Wie bei UMI üblich, gibt es das Smartphone in einer schicken Verpackung
Wie bei UMI üblich, gibt es das Smartphone in einer schicken Verpackung

Das bedeutet allerdings nicht, dass ein besonders großes Zubehörpaket vorhanden ist, denn es gibt auch hier nur den üblichen Standard. Schön wäre zum Beispiel eine Displayschutzfolien aus tempered glass oder andere Kleinigkeiten gewesen, die die gelungene Verpackung nochmals aufwerten. Ingesamt sind folgende Dinge enthalten:

  • eine Bedienungsanleitung auf englisch
  • ein USB Lade-/ Datenkabel
  • ein USB-OTG Adapter
  • und ein USB-Steckdosenadapter (EU-Stecker)

Alle Kabel sind weiß und durch das UMI gelabelt. Das Handy an sich ist, wie von UMI gewohnt, solide verarbeitet. Spaltmaße, Unebenheiten oder sonstige Produktionsfehler konnte ich nicht feststellen. Etwas schade ist hierbei, dass das Kunststoffrückcover leider nicht abnehmbar ist und es somit nicht möglich ist, den verbauten Akku, welcher UMI-typisch noch eine Extrabehandlung bekommt, auszutauschen. Durch eine hübsche Maserung auf der Rückseite wirkt es allerdings keineswegs billig und könnt auf dem ersten Blick für Metall gehalten werden.

Technische Daten und Details

Solide Hardware gut verpackt!
Solide Hardware gut verpackt!

Das UMI eMax ist definitiv kein High-End Smartphone, aber für einen Preis von unter 200€ ist die verbaute Hardware recht ordentlich. Das verbaute IPS-Panel leistet eine FullHD Auflösung (1920×1080 Pixel) und schafft mit einer Pixeldichte von 401 ppi (Pixel per Inch) ein klares Bild auf den Display, dass bei voller Helligkeit auch bei starker Sonneneinstrahlung gut lesbar ist.

Herzstück des Smartphones ist der MTK6752 Octa-Core Prozessor, mit 1,7 GHz und 2 GB RAM. Mit dem vorinstallierten OS (Android 4.4.4) läuft es natürlich reibungslos und ohne Probleme. Der  (angeblich) riesige 3780 mAh Akku soll laut Hersteller bis zu 3 Tage im Standby-Modus halten. Dabei spielt allerdings sicher eine Rolle, welche Module (WiFi, LTE etc.) in dieser Zeit aktiviert sind. 16GB interner Speicher sollten mehr als ausreichend sein, da der Micro-SD Slot die Möglichkeit bietet, diesen nach belieben zu erweitern. Ein Manko des eMax ist, dass auch von diesem Gerät, wie von vielen anderen China-Smartphones, die wichtige 800 MHz LTE Bandbreite nicht unterstützt wird, daher ist LTE mit dem Smartphone innerhalb von Europa nur sperrlich nutzbar. Schade, dass UMI dies zwar angekündigt hatte, aber nicht umgesetzt hat.

Benchmarks und GPS

Natürlich haben wir auch das UMI eMax sämtlichen Benchmark-Tests unterzogen und die Ergebnisse sind wie zu erwarten nicht überragend aber auch keineswegs schlecht. An dieser Stelle liste ich euch die Ergebnisse auf, sodass ihr euch selbst ein Bild von der Leistung des Smartphones machen könnt. Im alltäglichen Gebrauch läuft das eMax sehr flüssig und es kommt praktisch nie zu störendem Rucklern oder langen Wartezeiten.

  • AnTuTu: 40.695
  • Geekbench 3: 798 (Single Core), 3913 (Multi Core)
  • Vellamo:1082 (Metal), 2921 (Browser), 1829 /Multicore)
  • 3DMark: maxed out (Ice Storm), 10729 (Unlimited), 6303 (Extreme)
Benchmarkergebnisse unseres eMax: in einem Wort - solide
Benchmarkergebnisse unseres eMax: in einem Wort – solide

Der GPS-Test ging relativ zügig – schnell greift das eMax auf mehrere Satelliten zu und der 3D Fix steht. Die Genauigkeit in der Leverkusener-Innenstadt liegt zwischen 1-2 Metern. Eine präzise Navigation zu Fuß oder mit dem Auto sollte ohne Probleme möglich sein.

Die Kameras des UMI eMax

Das Smartphone verfügt über 2 Kameras einer 13 Megapixel Kamera mit Blitz und Autozoom auf der Rückseite, dessen Bilder, je nach Lichtverhältnissen ganz ordentlich sind. Leider handelt es sich hier nicht um einen Sony oder Samsungsensor, sondern es wird eine günstige Variante von OmniVision verwendet. Diese besitzt in der Realität auch nur 8 Megapixel, die dann anschließend interpoliert werden. So ergeben sich Bilder, die zwar fernab von schlecht sind, aber doch nicht dem Standard, der in dieser Preisklasse erwartet werden darf, gerecht werden.

Leider stellt sich bei nicht optimalen Lichtverhältnissen schnell ein leichtes Bildrauschen ein – ein Nachhall des günstigeren OV-Sensors. Softwaretechnisch wird sich dies vermutlich nicht mehr lösen lassen, aber für schnelle Schnappschüsse ist auch das eMax definitiv noch völlig ausreichend. In der Front ist eine 5 Megapixel Kamera verbaut, die für Selfie’s und Videotelefonate vollkommen ausreicht, aber auch der Zeit etwas hinterher hinkt. Ein fieser Farbstich sorgt für ein unechtes Bild. Hier ein direkter Vergleich beider Kameras:

Die obligatorische Akkulüge

Trotz kleinerem Akku gute Laufzeiten!
Trotz kleinerem Akku gute Laufzeiten!

Natürlich, so darf es bei UMI nicht fehlen, wurde wieder mal beim Akku geschummelt. Von den angegeben 3780mAh haben wir in unseren Berechnungen nie mehr als 3400 – 3500 mAh erreicht und auch andere Testberichte zeigen dieses Problem deutlich. Wir verstehen nicht, warum der Hersteller immer noch nicht verstanden hat, dass so etwas einfach unterste Schublade ist und definitiv schlechtes Marketing.

Dennoch dürfen wir auch mit maximal 3500mAh sehr zufrieden sein, obgleich ein fader Beigeschmack bleibt. Die Akkulaufzeit des Umi eMax im Geekbench 3 Battery Test zeigt etwa 5:30 On Screen Time ohne gedimmtes Display. Hier wäre, bedenkt man die Kapazität des Akkus, sicher mehr drin gewesen, aber dennoch kann sich dieser Wert definitiv sehen lassen und verhilft euch locker über mindestens einen Tag hinaus. Wer das Smartphone wenig nutzt, der dürfte sogar noch länger Spaß mit dem Smartphone haben.

Fazit

Das UMI eMax ist ein solider Allrounder, bietet nicht wirklich spektakuläre Features und hat den normalen Alltag bei uns ohne Probleme mitgemacht. Es ist meiner Meinung nach gut designed und wirkt in keinem Fall billig. Die einzigen Kritikpunkte sind zum einen die fehlende Unterstützung der 800 MHz LTE-Frequenz, die in Deutschland/Europa nunmal am stärksten genutzt wird und der nicht wechselbare Akku mit der kleineren Kapazität als versprochen. Allerdings ist er, im Gegensatz zum Akku des UMI Hammer, wirklich gut. Er schlägt ohne Probleme andere Smartphones aus dem selben Preissegment. Im Internet existieren zu der Größe verschiedene Angaben, die dem Akku zwischen 3400mAh und 3500mAh attestieren – ohne Aufbrechen des Gehäuses konnten wir das allerdings nicht überprüfen.

Wer also ein gut funktionierendes Smartphone mit guter Akkulaufzeit, ordentlicher Verarbeitung, aber ohne wirklich ausschlaggebende Highlights sucht, der ist mit dem UMI eMax gut beraten. Dank dem Rootjoy Tool ist es auch möglich diverse ROMS auf Knopfdruck zu flashen und so kommt auch der moderne Androidnerd auf seine Kosten!

 

Kristian

Ich bin 31 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2010 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die Drohnen angetan.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

9 Kommentare

  1. Profilbild von Christoph

    Habt ihr mal versucht mit dem „Battery Monitor Widget“ die Kapazität des Akkus zu messen?

  2. Profilbild von Uwe

    wollte es bei efox DE bestellen, man kann aber nirgends den Gutscheincode eingeben, oder ich bin einfach zu blöd…

  3. Profilbild von gast

    „der akku soll bis zu drei tagen im standby halten“ – das ist doch nichts!! im reinen standby sollten alle handys deutlich länger durchhalten….oder meintet ihr wochen?

  4. Profilbild von David18hh

    Ich habe das Hammer und der Akku hält meiner Meinung nach sehr gut. Ein ganzer Tag als Hotspot ist kein Thema. Gelegentlich wird auch noch gezockt und ein ganzer Tag ist immer drin ?!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.
  5. Profilbild von Diggi

    Fuer 20 euro mehr gibts das Elephone p8000 bei gearbest z.b. mit 100% 4125 mah akku und 3gb ram. Prozessor ist gleich

  6. Profilbild von Diggi

    Android 5, 800lte und 13 megapixel samsung kamera hat das p8000auch noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)