Unterbodentuning: USB-Notebook-Kühlpad für 2,01€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »
Update! Das Notebook-Kühlpad kostet jetzt nur noch 2,01€

Wenn mein Notebook mit AMD-Prozessor so richtig aufdreht wird es unter der Kiste wo die Luft schlecht zirkulieren kann, richtig heiß. Das zu große Temperaturen auf Dauer die Lebenzeit von elektrischen Bauteilen verkürzen ist auch nicht wirklich ein Geheimnis – darum weise ich mal auf folgendes, preiswertes Gadget hin: das USB-Notebook-Kühlpad für ??? € inkl. Versandkosten.

Angeklemmt wird dieses Pad einfach an den USB-Port,da die beiden Lüfter stromsparend und leise vor sich hinsurren. Das USB-Kabel ist übrigens ungefähr 30-40cm lang, was ich schon wieder fast ein bisschen zu lang finde, aber je nach Laptopmodell natürlich notwendig ist.. Im eingeklappten Zustand misst das Pad 17cm x 6.6cm x 1.8cm, sodass in jeder Notebooktasche dafür noch Platz übrig sein sollte. Da man die Füße nach belieben anwinkeln kann, passt natürlich von Net- bis 17 Zoll Notebook alles rauf. Die Farbe ist wie abgebildet: schwarz, es sind jedoch verschiedene Farben und Formen verfügbar.

Die zwei Lüfter sind 7x7cm groß, drehen mit 2100 RPM, sind 22dB leise sind und verbrauchen gerade einmal 150mA Strom (das macht nur 0,75W!). Die Lebenszeit wird mit 25.000 Stunden angegeben, was sicherlich ein bisschen hochgegriffen ist.

Wer also sein Notebook als quasi Desktopersatz oft an der gleichen Stelle stehen hat, für den sind die 2,50 Euro und 0,75W Mehrstromverbrauch eventuell eine kluge Investition in die Zukunft. Und was soll ich sagen, bei der letzten Hitzewelle ist der Lappi immer beim Portal 2 Coop-Modus abgestürzt – das Pad hat es anschließend verhindern können ;-).

Hier geht’s zum Gadget >>

Kristian

Ich bin 31 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2010 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die Drohnen angetan.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

29 Kommentare

  1. Profilbild von Gast

    ist es wirklich nützlich?!

    reicht der kühler im laptop nocht schon alleine aus?

    • Profilbild von daniela

      Je nachdem. Schau mal in dein Bios oder nutze nen Systemtool um deine Temperaturen auszulesen. Meine Laptop glüht gerade bei 69 Grad Prozessortemperatur. Wenn du z.B. aber nen Intel Prozessor mit Grafikchipsatz hast – da sind häufig die Temperaturen erheblich geringer…

  2. Profilbild von dome

    Es kommt aber auch darauf an ob dein laptop an der unterseite luft „ansaugt“ oder ausblässt.

    sollte er an der unterseite ausblasen bringt dir son notebook-kühler nichts da dann die heiße luft die ausgeblasen werden soll direkt wieder reingeblasen wird.

    • Profilbild von daniela

      Ja da hast natürlich recht. Im Normalfall saugen sie unten jedoch die Luft ein und pusten sie seitlich wieder raus. Ganz ähnlich wie bei den PC-Gehäusen – „unten rein, oben raus“.

  3. Profilbild von Tobias

    Was auch Sinn macht, denn warme Luft steigt bekanntlich nach oben und es würde wenig Sinn machen mit einem Ventilator künstlich gegen die natürliche Kalt/Warmluft-Zirkulation anzugehen weil das die Effektivität der Kühlung nur unnötig beeinträchtigen würde.

    Hin und wieder denken Ingenieure auch nach, ehe sie etwas konstruieren…

  4. Profilbild von eva luation

    das ist ja ein toller Trick: 7cm Lüfter bei zusammengeklappter Gesamtbreite von 6,6cm… werden die Lüfter etwa auch gefaltet 🙂

  5. Profilbild von toni

    Auch mein Notebook mit Intel Prozessor und AMD Grafik hat thermische Probleme. Dabei bläst es die (wirklich sehr) heiße Luft seitlich aus und saugt kalte Luft von unten an. Trotzdem überhitzt es manchmal und schaltet einfach ab. Daher überlege ich dieses Teil zu bestellen.

  6. Profilbild von kristian
    kristian (CG-Team)

    eva luation: <p>das ist ja ein toller Trick: 7cm Lüfter bei zusammengeklappter Gesamtbreite von 6,6cm… werden die Lüfter etwa auch gefaltet <img src="https://www.china-gadgets.de/wp/wp-includes/images/smilies/icon_smile.gif&quot; alt=":-)" class="wp-smiley"> </p>

    Klarro :-). Nene hast schon recht, bei dem einen Modell sinds 7cm Lüfter, beim anderen 6cm.

  7. Profilbild von Dennis1002

    Diese Lüfter sind wirklich sehr nützlich! Ich habe auch einen unter meinem Laptop, wenn auch nicht diesen hier.
    Da ich zu faul bin, immer meinen Akku ein- und auszustecken, bleibt dieser bei mir immer im Laptop und wenn der Rechner auf meinem (Holz-)Schreibtisch steht und er und der Schreibtrisch sich langsam erwärmen, wird auch der Akku recht warm, was alles andere als Gesund ist. Mit so einem Lüfter hat man immer einen Luftstrom unter dem Rechner, wodurch die Wärme garnicht auf den Akku übergreifen kann 😉

  8. Profilbild von toni

    bestellt – ich werde berichten

  9. Profilbild von tom1905 [Android]
    tom1905 [Android]

    und wo ist dein Test?
    Taugt es was?

  10. Profilbild von toni

    nach nur einem monat wartezeit ist das kühlpad auch schon da. das notebook liegt stabil auf und die luft kann gut zirkulieren. ich habe die lüfter allerdings direkt wieder ausgeschaltet (usb kabel gezogen), denn sie stellen von der lautstärke her meinen uralten desktop pc in den schatten. ich werde sie wohl nur beim zocken einschalten. trotzdem bin ich zufrieden, da das notebook nun nicht mehr auf büchern oder teelichtern stehen muss 😀

  11. Profilbild von asdasd

    lieber mal ne lüfterreinigung durchführen lassen und den ganzen staub entfernen

  12. Profilbild von VeMa

    Bin noch am überlegen ob ich diese oder einen Selbstbau mit größeren Lüftern nehme.
    Grund:
    Habe im Wohnzimmerschrank nur ein Fach von begrenzter Breite . Höhe macht meist kein Problem. Dadurch passte vor Jahren nur ein 32″ HD ready (breiter Rand) mit unten angebrachten Lautsprechern rein.
    Trotz 7 cm unten, 3 cm rechts, 2 cm oben (Luftspalt) und zusätzlich 2 großen Lüftungslöchern im Fernsehfachboden hat das das Display nicht vertragen. Dunkler Schatten im gesammten oberen Bildbereich (Stauwärme ?).
    Jetzt will ich einen 37″ FullHD (passen nur 2 Firmen LG, Philips, andere Firmen sind breiter). Habe mir überlegt einen TV-USB-Anschluß für eine Lüftung/Luftzirkulation mit solch einen Gerät zu opfern.

  13. Profilbild von Patrick

    Ich hab mir mal einen 12cm Lüft bestellt, ein Loch in einen billigen IKEA-Notebook Ständer gebohrt, den Lüft von unten draufgeschraubt und mit einem uralt Nokia-Netzteil verbunden. Der Lüfter brauch 12V, das Netzteil hat nur 5V – Dadurch dreht er sich langsamer, ist aber dadurch nochmals leiser als er aufgrund seiner Größe eh schon ist und liefert dabei dennoch genug Luft.
    Ist halt mehr Bastearbeit als dieses Angebot 🙂

  14. Profilbild von toni

    Mein Notebook habe ich schon zwei Mal aufgeschraubt und den Staub entfernt. Das ist aber alles so verbaut, dass man gar nicht an den Lüfter kommt. So alt ist das Teil auch noch nicht. Ich würde sagen Fehlkonstruktion…

    @VeMa: Die led backlight TVs sollten ja nicht mehr so warm werden wie die alten LCDs mit Röhrenbeleuchtung. Ansonsten bau dir lieber was aus vernünftigen PC Lüftern als dieses China Teil zu nehmen.

  15. Profilbild von Roflcopter

    Gekauft. 2,07€ mit PP.

  16. Profilbild von Sparolli

    Bei einem ordentlich designten Notebook ist so ein Teil überflüssig.

    Leider gibt es am Markt doch einige Geräte die so ein Teil brauchen.

  17. Profilbild von Benny

    Hab gestern noch genau sowas gesucht; auch hier!
    Sehr geil, danke dafür!

    gerade bei einer gewissen HP-Serie macht sowas Sinn…:D

  18. Profilbild von 08/15

    Was mein Laptop vorher noch brauchte: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/38/Bohrmaschine_offen.JPG
    Die Deppen von Acer haben an der Unterseite keine Löcher in den Boden gemacht…

  19. Profilbild von mw

    Da die Lage von Lüftungs-Öffnungen bei Notebooks nicht standardisiert ist, hilft so eine fixe Konstruktion wohl nicht viel.
    Besser und einfacher ist es, den Notebook etwas ‚hochzulegen‘, also aufzubocken, zB durch dickere Füße, damit unter dem Gerät der Wärmestau reduziert werden kann. Ebenso sollten die seitlichen Lüftungs-Schlitze stets frei gehalten werden.
    Ich habe als Klavier-Emulator einen notorischen ‚Heizer‘ in Betrieb (DELL 5150 aus 2003 mit damals wahnsinnigen >3GHz!!), dank einfachen Hochbockens lebt er immer noch; die meisten seiner Artgenossen haben den Hitzetod erlitten, siehe Wiki.

  20. Profilbild von demo [Android]
    demo [Android]

    ich hab das Ding und es ist wirklich robust und stabil. die Ventilatoren erzeugen Wirklich kalte Luft. nur ist das für bis 17 zoller meiner Meinung nach weil alles andere ist zu groß

  21. Profilbild von maverick

    Derzeit ausverkauft

  22. Profilbild von Djamal

    kann ich mir auch gut unter meiner PS4 vorstellen – bei der Hitze, die das Ding schiebt….

  23. Profilbild von Christian

    Ich sage immer: Wenn der onboard Lüfter nicht ausreicht, sollte man vielleicht darüber nachdenken, ich ein Ordentliches zu kaufen bzw. das Aktuelle zu reklamieren. Ein Notebook darf von sich aus nicht überhitzen! Ab ca. 2 Jahren könnte sich eine Staubdecke von innen vor den Lüfter setzen. Hier heißt es aber, dieses zu reinigen, statt hier zusätzlich Luft reinzudrücken.

  24. Profilbild von Polar

    Alles ausverkauft. Gibt es Nachschub

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)