USB-Tassenwärmer für 3,00€

Heute morgen habe ich meinen Becher dummerweise auf die Fensterbank gestellt. Nach ein paar Minuten hatte ich kalten Kaffee. Den USB-Tassenwärmer gibt’s jetzt für 3,00€.
USB Becher Wärmer

Der USB-Tassenwärmer hat einen integrierten 4Port-USB-Hub, wobei ich auf den Produktbildern nur 2 Ausgänge erkennen kann. Die Heizfläche kann an und ausgeschaltet werden (Schalter ist auf den Bildern irrtümlich mit „open“ beschrieben…) und der jeweilige Zustand wird per LED angezeigt, sodass die Wärmefläche nicht dauerhaft an sein muss.

Treiber sind keine notwendig, da die Kaffeesorte nicht erkannt werden muss und ein USB-Hub seit Windows 98 kein Problem mehr darstellt. Den Namen Tassenwärmer wird das Gadget aus eigener Erfahrung gerecht.

USB Becher Waermer Hub
Auch als USB-Hub nutzbar

Erwartet nicht, dass ihr eine kleine Herdplatte o.ä. habt, es soll nur die Abkühlung abbremsen und das funktioniert gut.

USB Becher-Waermer CE Zeichen
Mit CE-Zeichen

Der USB-Hub (tatsächlich 4 Ports) erfüllt seinen Dienst für energiesparsame Geräte, wie z.B. USB-Sticks oder Mäuse – das ist praktisch, da man das Teil als Kaffeetrinker immer in Reichweite hat und sich nicht mehr bücken muss.

Tim

Seit September 2016 in der China-Gadgets-Redaktion angekommen und für euch auf der Suche nach den feinsten Gadgets aus Fernost. Nebenher habe ich mich zuhause der Staubbekämpfung mit meinen Saugrobotern angenommen und mein Smartphone ist selbstredend auch aus China.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

26 Kommentare

  1. Profilbild von Joa

    ..is Schrott Leute, vor Monaten schon mal gekauft.
    Das Ding wärmt nicht gescheit ~ das bissl Wärme ist für
    normale Tassen zu schwach bzw. die Tassen dafür zu dick.

    Wenn bräuchte man dafür
    1) ne Stahltasse und
    2) eine die wirklich n dünnen Boden hat

    • Profilbild von R4pt0r

      Schließe mich an. Habe sogar zwei verschiedene Metalltassen (einmal lackiertes Blech, einmal Edelstahl) probiert. Kein bemerkbarer Temperaturunterschied im Verhältnis zu einer Tasse, die neben diesem Wärmer steht. Mehr als 25°C sind nicht möglich.

  2. Profilbild von 08/15

    Das wär mir ja zu riskant. Ich brauche meine USB-Ports noch.

  3. Profilbild von MarcK

    Danke für Eure Kommentare. ich überlege nämlich immer, wenn ich so ein Ding sehe, ob ichs mir kaufen soll. Aber da ich Kaffee aus einer dicken Steinguttasse trinke, konnte ich mir eh nicht vorstellen, dass der Strom aus einem USB-Port dafür ausreicht, den warm zu halten. Außerdem nehme ich die Tasse ja, weil ich den Kaffee heiß und die Finger kalt will 🙂

    Was soll ich mit einer Tasse, die so heiß ist wie der Kaffee? 😉

  4. Profilbild von Daniel

    Ich meine ein USB Port kann maximal 500mA liefern.
    Da das Ding noch ein Hub drinnen hat muss für die Ports noch etwas übrig bleiben. Also bleiben für die Tasse ca. 2 Watt. Zum Vergleich ein einzelnes Teelicht hat ca 35 Watt Heizleistung.
    Das Ding bringt gar nix ^^

  5. Profilbild von MW

    Heiz‘ mal mit 2.5Watt (5V, 0.5A)… – da kocht nichts außer dem Chip im PC, der verzweifelt versucht, eine lauwarme Tasse Brühe auf Temperatur zu halten.

  6. Profilbild von B1mb0

    Daniel: Ich meine ein USB Port kann maximal 500mA liefern.

    Nö. Darf(!) laut Spezifikation max. 500mA liefern, es geht aber auch wesentlich mehr.

  7. Profilbild von MVK

    War für mich ziemlich nutzlos.
    Falls jemand meinen haben will, dann gerne. Für die Portokosten (schätze 1,45€) schenk ich das Teil gerne her!
    Bei Interesse –> PN

  8. Profilbild von Gast

    habs zuhause stehen. lustige angelegenheit, bringt aber nichts.

  9. Profilbild von Willem

    Es tut mir leid, aber das ist so intelligent, wie einen Laptop im Starkregen aufzuklappen, um ein ein bisschen Movie zu gucken. Natürlich kann jeder die USB-Schnittstelle kaputt kriegen, aber WARUM?

  10. Profilbild von Holger

    den Warmhalter für 220V habe ich und der ist spitze.

    da könnte man Pfannkuchen drinn backen… der einzige Nachteil ist, dass durch das ständige Warmhalten immer etwas aus dem Kaffee verdunstet und somit „jahresringe“ am Tassenrand entstehen die herrlich fest am Tasseninneren bleiben.

    sollte womöglich echt mal die Temperatur messen.

  11. Profilbild von Ghosu

    Warum werden hier nur mehr Leichen ausgegraben?

  12. Profilbild von joehard [Android]
    joehard [Android]

    ja wird jetzt unbedingt gebraucht bei dem Wetter!

  13. Profilbild von millbreak [iOS]
    millbreak [iOS]

    …könnte man das Kabel nicht auch an ein USB-Netzladegerät anschließen? 😉
    So wird der USB-Port geschont und die Tasse bleibt bdennoch warm…

  14. Profilbild von Christian

    Trotzdem darf der Sinn dieses Produkts MEHR als fragwürdig bleiben!
    Wie gesagt, bei USB 2.0 gehen offiziell 500mA raus, also 2,5W für das ganze Gerät.
    Hänge ich da jetzt noch ein paar Verbraucher (USB Stick, Festplatte, Maus usw.) dran dann habe ich im ungünstigsten Fall noch 0,5W die das Teil liefern kann.
    DANN kann ich die Tasse besser in der Hand halten, da strahlt der menschliche Körper mehr Energie ab.

  15. Profilbild von jeffeff [Android]
    jeffeff [Android]

    Habe das teil auch ,hängt der Maus Empfänger dran und usbsticks (etwas langsam) zum befüllen mit Musik. Wird so heiß,dass man die platte nicht mehr anfassen kann.Eine Doppelwandige Edelstahltasse geht nicht,bei einfachen und keramiktasse n hilft es etwas.

  16. Profilbild von Gex

    Als Geschenk für einen Kaffeliebhaber bestellt, taugt nix, wird nicht heiß, reicht niemals um eine Tasse warm zu halten. Man könnte sich ja Gedanken um Brandgefahr machen, aber dafür wirds zum Glück nicht heiß genug.

  17. Profilbild von Philipp

    hab ich auch zuhause, die wärme ist aber so gering, dass ein kaffee davon nicht warm bleiben wird

  18. Profilbild von Philipp

    Ich kann leider auch nur berichten, dass die Wärmfunktion Schrott ist.
    Klar ist das Ding irgendwo „warm“, das wird aber garantiert nicht an den Kaffee oder sonst was übertragen.
    Dafür ist es zu schwach und zu schlecht designt. Meistens erreicht der Tassenboden nicht mal die Platte.

  19. Profilbild von GK

    Elektroschrott. Hatte genau das gleiche vor 15 Jahren mal. Es hatte USB 1.1 (!) und hat nicht mal die Oberfläche der Platte warm gemacht, geschweige denn den Tasseninhalt.

    Die meisten Tassen haben unten auch noch einen Abstand, sodass die Luft darin als Isolator dient.

    Da der USB-Standard nicht angegeben ist, geh ich von USB 1.1 aus.

  20. Profilbild von Cyco

    Wenn jemand die „Fähigkeiten“ des Dings interessieren (ich habs vor mir liegen)_

    – Der Aufkleber auf der Unterseite spricht von „Input 1000 mA“

    – Ich hab mal nur zwei Festplatten daran angeschlossen und eine Datei von der einen auf die andere kopiert: Datenrate ca. 600-650 KB/s

    – Für die Heizfnktion hab ichs mal an ein 1000mA-USB-Netzteil angeschlossen (meine USB-Ports am Rechner sind mir dafür zu schade). Das Heizelement funktioniert durchaus – binnen 30 Sekunden ist die Oberfläche zumindest schon mal so heiss, dass man nicht mehr die Hand drauflegen möchte.

    Fazit: Als Tassenwärmer okay – es wird das Abkühlen des Kaffees schon deutlich verzögern. Als USB-Hub untauglich, allenfalls brauchbar, um mehrere USB-Gadgets an nur einem Netzteil zu betreiben.

  21. Profilbild von WTF

    Die Kaffeesorte wird nicht erkannt? Man kann ja wohl nicht erwarten, dass ich meinen Black ivory auf die gleiche Weise warm halte wie Melitta!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  22. Profilbild von 123.pyrofire

    @Cyco: Die USB Ports am PC/Laptop können durch überlast nicht kaputt gehen. Die Ports geben 5v aus sobald man aber mehr Ampere nimmt als zugelassen sinkt die Spannung etwas herunter und die Ampere sinken mit. Sobald man aber viel zu viel Strom zieht schalten die Ports sich ab. Da hätte ich lieber am Netzteil Angst da die billigen nie so gut abgesichert sind wie die USB Ports am PC.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  23. Profilbild von altok

    Sowas habe ich vor ca 15 Jahren bei Pearl zum ähnlichen Preis gekauft. Der Becher ist gen Mitte hol. Geheizt wird die Mitte. Also wirklich Null Leistung.
    Wäre wichtig zu wissen, ob der Becher unten plan ist.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  24. Profilbild von Marcus

    Hallo 🙂

    Ich habe 8 Stück davon.

    Selbst mit einem 1A oder 2A USB-Steckernetzteil werden die Platten stellenweise zwar so heiß, dass man nicht länger drann-fassen mag, aber nicht heiß genug um wirklich eine Tasse auf Temperatur zu halten.

    Ich arbeite an einer Schule, und seit letztem Jahr sind Kerzen/Teelichter verboten. Um für unsere Lebkuchen & Keks-Häuser aber Schokolare zu schmelzen, brauchte ich eine schnelle Lösung. Weder kleine Glas-Schälchen noch Becher wurden mit dem Heizplatten warm genug (Und dass muss nur knapp über 40°C sein). Mit einem selbstgeformten Becher aus Alufolie klappt es aber… Langsam. Nur für Kaffee dürfte das sehr unpraktisch sein 😉

    Mit Powerbanks geht es auch, aber die günstigen, kleinen 2200mAh Powerbanks schaffen es nicht ganz.

    Innen sind nur niederohmige Widerstände, die an der Platte sitzen. Kein HigTec.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)