UV-Sterilisator für Zahnbürsten ab 14,93€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Würdet ihr eure Zahnbürste teilen? Alle, die es allein schon bei dem Gedanken graust, hätten womöglich Interesse an einem UV-Sterilisator für die Zahnbürste in Ei-Form.

zahnbuerste-sterilisator-2

Diese Eier von Recesky sehen erstmal ganz schön kawaii aus. Vor allem der Ninja in der Burka hat es mir angetan.^^

Und auch der Pinguin oder der Panda, die trendige Eule oder das an Togepi erinnernde Design namens Rainbow, verschönern nicht nur das Bad, sondern sterilisieren auch eure Zahnbürste mit UV-Licht. Einfach nach dem Zähneputzen, die bakterienverseuchte Bürste in die Öffnung des Eis stecken und einschalten. Nach 6 Minuten schaltet sich das Ei automatisch ab und hat eure Zahnbürste desinfiziert.

zahnbuerste-sterilisator-1
Rückt mit UV-Strahlung Bakterien zu Leibe

Das alles funktioniert mit nur 3 AAA Batterien, die allerdings nicht mitgeliefert werden. Viel Platz braucht ihr auch nicht, denn mit  7.5 x 7.5 x 10cm Größe ist dieses Gadget eher handlich.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

9 Kommentare

  1. Profilbild von Paul

    Der „vollverschleierte“ Sterilisation rechts ist ja unfassbar!

  2. Profilbild von TTT

    Um die Keime abzutöten genügt es, die Zahnbürste dem Tageslicht auszusetzen (Tipp von meinem Zahnarzt).

  3. Profilbild von Conrad

    So etwas größer für Zahnspangen, Brillen, etc. wäre gut. Jemand einen Tip?

  4. Profilbild von HaJo

    Für gesunde Menschen ist eine Desinfektion der Zahnbürste nicht notwendig. Bei der Menge an Bakterien im Mund wäre es auch nur von sehr kurzer Dauer. Nach Gebrauch abspülen und an der Luft trocknen lassen genügt. Bei immungeschwächten Patienten, Infektionskranken oder nach Operationen kann eine Desinfektion sinnvoll sein. Einlegen in Mundspüllösung wirkt. Es soll auch die Mikrowelle wie bei Küchenschwämmen helfen http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/bestrahlt-mikrowelle-macht-putzlappen-keimfrei-a-461602.html http://www.pierrefabre-oralcare.ch/de/service/heimsterilisation
    Nicht das Wasser vergessen, sonst kann die Zahnbürste schmelzen und eventuell sogar brennen.

    • Profilbild von Silverhead

      ich reinige meine zahnbürste regelmäßig mit der täglichen oder alle 2 tägigen Spümaschinen-Waschgänge. Nichts einfacher als diese Lösung, wird ja eh alles gereinigt. Zahnbürste rein, wird mit 55-60 grad desinfiziert und geputzt, raus, benutzen….das kann man jede Woche oder alle 2 Wochen 1x machen.

      Da kann ich mir alles sparen.

  5. Profilbild von misterdata

    55-60 Grad desinfiziert nicht. Dies ist die Lieblingskeimtemperatur koloniebildender Einheiten in Brutschränken der Labore. Spülmaschine wäscht. Aus. ENDE.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Sagrotan_muss_weg
      Sagrotan_muss_weg

      Auch nicht richtig. Es gibt Bakterien, die höhere Temperatur aushalten, das stimmt.
      Aber in der Spülmaschine wird üblicherweise nicht nur Wasser sondern auch Reiniger verwendet, der organische Substanzen zersetzt. Auch Bakterien mögen NaOH nicht.
      Daher ist deine letzte Aussage falsch.
      Das Geschirr kommt weitgehend keimfrei heraus. Wo sollen auch noch Bakterien sitzen, sollen die Porzellan fressen? Und 100% keimfrei geht nicht, da spätestens nach dem Öffnen wieder welche aus der Umgebungsluft auf das Geschirr kommen können.

      Wer es absolut keimfrei will, sollte seine Badewanne mit Sagrotan befüllen und sich selbst 1 Woche darin einlegen. Vorher ist auch eine keimfreie Zahnbürste nicht nötig. Etwas übertriebene Hygiene. Wichtiger wäre es, nach seinem Geschäft die Hände zu waschen. Das würde sehr viel bringen und uns manche Coli-Bakterien ersparen.

  6. Profilbild von Tom007

    @misterdata: Nach deiner Theorie wäre Fieber unnötig.
    Auch ist 60 Grad keine Idealtemperatur für Bakterien.
    Aber mal abgesehen davon, dass eine gewisse Anzahl an Bakterien gut ist für das Immunsystem reicht es wenn die Zahnbürste gut trocknen kann (aufrecht frei stehend).
    Nach einer Krankheit einfach wechseln, ansonsten eben wenn die Bürsten nicht mehr gut sind.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)