Versandstopp für Lithium-Ionen Batterien?: Das ADR 2017

Heute hat uns die Info erreicht, dass der Online Shop GearBest ein Workaround für diese Problematik gefunden hat. Ihr könnt dort wieder Powerbanks bestellen und nach Deutschland versenden lassen, allerdings geht das nur ohne Trackingcode. Eure Bestellung wird per Belgium Post versandt, wodurch die Lieferzeit voraussichtlich etwas verlängert wird. Ob man das so machen möchte, ist jedem selbst überlassen und das Problem an sich wurde leider nicht behoben, aber mit dieser Behelfslösung geht es zumindestens über Umwege.

Vielleicht haben es einige von euch schon bemerkt und ihr wart genauso überrascht wie wir heute Morgen in der Redaktion. Wenn ihr bei Banggood oder bei GearBest versucht eine Powerbank zu bestellen, sagt euch die Seite, dass das Produkt nicht nach Deutschland versendet werden kann.

Screenshot von Banggod mit Angabe das Produkt nicht verschickt werden kann

Woran liegts?

Der Übeltäter ist hier wohl das ADR 2017. ADR ist die Kurzform für das Europäische Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße und wir sind froh, dass es dafür eine Kurzform gibt. Falls ihr euch wundert: das Abkommen ist wie der Titel im Original französisch und ADR ist die Abkürzung davon. Wie der Name es schon erahnen lässt, regelt das ADR die Beförderung von Gefahrengut im Straßenverkehr in Bezug auf Verpackung, Kennzeichnung und Sicherung. Es regelt auch die Ausrüstung der Fahrer solcher Transporter sowie die Voraussetzungen, die das Fahrzeug selbst erfüllen muss. Aktuell gibt es 48 Vertragspartner wie zum Beispiel Deutschland, Polen, Niederlande und Österreich. China hat dieses Abkommen nicht unterzeichnet.

Ab dem 1. Januar 2017 ist die ADR 2017 in Kraft getreten, aber mit einer standardmäßigen Übergangsfrist von 6 Monaten. Diese läuft jetzt zum 30.06.2017 ab und somit entstehen die aktuellen Probleme. Denn bei dieser ADR stehen besonders Lithium-Ionen Akkus im Blickpunkt. Generell fallen sie unter die Kategorie Gefahrengut, da sie durchaus Gefahr laufen zu explodieren, besonders wenn sie falsch geladen beziehungsweise überladen werden. Zwar sind sie heutzutage generell sicher, allerdings ist ein technischer Mangel oder ein falscher Einbau in das Gerät nie auszuschließen.

Das Abkommen reguliert für dieses Jahr, dass Lithiumbatterien einen gesonderten Gefahrenzettel bekommen, welcher die Nummer 9A hat. Dieser muss Mindestabmessungen von 10 x 10 cm haben. Zudem gibt es neue schriftliche Weisungen, da das neue Label auch in den Weisungen vorhanden sein muss. Außerdem wurde eine neue Kennzeichnung für kleine Lithium Batterien eingeführt. Die ADR ist nun im Allgemeinen strenger, wenn es um die Kennzeichnung von Lithiumbatterien geht. Ausnahmen stellen nur Versandeinheiten dar, in welchen die Lithium-Knopfzellen nur auf zum Beispiel Platinen sitzen.

Gefahrenzeichen Nummer 9 für Lithium Ionen Akku

Auch ist es unabdingbar, dass jede Zelle und Batterie vor innerem Überdruck geschützt wird beziehungsweise, dass sie unter normalen Beförderungsbedingungen nicht brechen kann. Weiterhin müssen die Batterien gegen äußere Kurzschlüsse und gefährlichen Rückstrom gesichert sein. Diese Änderungen in den Vorschriften beziehen sich auf alle Batterien, in denen Lithium enthalten ist, also wohl auch auf Lithium-Metall Batterien, die noch effizienter sind als Lithium-Ionen Batterien.

Warum benutzen wir überhaupt Lithium-Ionen-Akkus?

Dass in den verschiedensten Geräten wie Smartphones, Notebooks oder Powerbanks jährlich mittlerweile über 5 Milliarden Lithium-Ionen-Akkus verbaut werden, hat mehrere gute Gründe. Durch die hohe Energiedichte und die hohe spezifische Energie kann so ein Akku auf weniger Platz leistungsfähiger sein als vergleichbare Akkus aus Nickel-Cadmium oder Blei. Der Wirkungsgrad beläuft sich auf stolze 95 % und kann diese Leistung beibehalten, ohne einen signifikanten Memory-Effekt aufzuweisen. Das heißt, dass mit keinem Kapazitätsverlust zu rechnen ist, der durch verkürztes Entladen des Akkus auftreten kann.

Und jetzt? 

Die Versandhäuser haben jetzt noch bis zum 30.06.2017 Zeit um ihre Lagerung und Versandbedingungen zu verbessern und an das neue ADR anzupassen. Anscheinend betrifft es bisher nur Powerbanks. Andere Geräte wie Smartphones und Notebooks können weiterhin über diese Seiten bestellt und nach Deutschland versendet werden. Wir halten euch auf dem Laufenden. Wenn ihr weitere Fragen oder aber sogar mehr Informationen habt, schreibt sie gerne in die Kommentare.

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Audio- und Videoequipment. 

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

38 Kommentare

  1. Profilbild von Julian

    Hallo,

    kann ich jetzt noch einen Powerbank ohne Probleme im Fluggepäck in den Urlaub befördern? Kann da wirklich was hochgehen im Laderaum?

  2. Profilbild von Trawar

    Nur im Handgepäck und max. 10000mah!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Jakob

    Wenn die Vorschrift nur für „Powerbanks“ aber nicht für andere Geräte mit Lithium-Akkus gilt, dann muss man eben bei der Produktentwicklung kreativ werden. Wie wäre es mit einer Taschenlampe mit 10000mAh-Akku und USB-Ladeausgang? Bei einigen Exemplaren müsste man nur das Label von „Powerbank“ auf „Taschenlampe“ ändern, weil sowieso eine kleine LED-Lampe integriert ist.

  4. Profilbild von Rai

    Wie sieht das mit Lithium Ionen Akkus für Modellbau aus? Die haben ja nun keinen Spannungswandler oder sonstigen quatsch angeschlossen, fallen die auch in diese Ordnung?

  5. Profilbild von lochi

    Ich wollte akkus für die m20 von bg bestellen , ist auch nicht gegangen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von jojojo

    Da habe ich aber Glück gehabt. Meine 30.000 Powerbank von Gearbest gestern noch erhalten.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von paradonym

    D-A Packs, Borderlinx, Shipito und co werden wieder Aufschwung haben.

  8. Profilbild von Baine

    Kann man dann überhaupt noch Smartphones importieren? Die haben ja auch Akkus.

  9. Profilbild von matthias

    Banggood verschickt aber bereits seit März keine Powerbanks und Lipos für den RC Hobby mehr nach Deutschland.
    Schön das Ihr das auch mittlerweile merkt.

  10. Profilbild von Tobias

    einzelne LiIon Akkus z.B. die 18650er werden schon seit Monaten kaum noch aus Asien nach Deutschland versendet.
    Bis jetzt war ein work arround der Versand in ner powerbank…

  11. Profilbild von Ramona

    Dieses Gesetz gilt für alle Geräte mit Akku, also auch Laptops, Tablets und Handys!
    Wenn ihr dieses Jahr so ein Gerät in Deutschland gekauft habt, dann ist euch sicher der Gefahrgutaufkleber aufgefallen.

  12. Profilbild von datai

    War auf Deutschlandfunk nen Bericht vor ein paar Wochen. Da ging es um fest eingebaute Akkus oder eben Akkus an sich. Sobald diese verbaut sind hat der Akku noch einen „Puffer“ drumherum und durfte transportiert werden.
    Hab im Januar 5 Akkuscheren aus China importiert mit großem Li Ionen Akku. Die gingen mit DHL nicht weiter, FedEx kein Problem. Kommt also auch auf die Deklaration und Transporteur an.
    Ein Fall für Flightbags (feuerfester Stoff) – wurden mal angekündigt und keiner hatte interesse da zu teuer 😉

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  13. Profilbild von Gast

    Importieren wird weiterhin irgendwie klappen….aber versucht das Zeug mal – warum auch immer – zurückzuschicken….hab ich grad durch u. verdammt Glück gehabt…..unter 100 Euronen geht dann zurück gar nichts mehr (DHL Express Gefahrgut)….

  14. Profilbild von marii

    Hallo es ist auch seit längeren nicht mehr möglich einen lipo akku auf banggood zu ordern. Keine chance, kommt jedesmal ausverkauft☝ bzw nicht verfügbar.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  15. Profilbild von Gerry

    Einschreiben nach China, mit Action cam und kleinem Accu, wurde von der Beförderung ausgeschlossen und kam zurück. Schöne neue Welt…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  16. Profilbild von Schoko

    Toll. Die haben Sorgen….

  17. Profilbild von Schicksal

    Da Steuern und Zoll mittlerweile niemanden mehr vom Chinaimport abhalten, müssen die sich halt andere Hürden ausdenken. Tolle Wurst.

  18. Profilbild von Grüner Tee trinken
    Grüner Tee trinken

    Und wie ist das auch so eine Sache der Welt und die haben sich schon auf der Arbeit und Beruf des Tages noch nicht ganz sicher , dass ich mich nicht, ob ich das tun.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  19. Profilbild von David

    GPS tracker mit 6000mah konnte bei GB nicht mit Priority Express bestellt werden.
    Kommt jetzt mit DHL

  20. Profilbild von PaLaZ

    Vorgestern handy bestellt bei gearbest. Mal sehen was da losgeht =)

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  21. Profilbild von Wilfried

    Ich würde mir keine Sorgen machen. Das ist doch wieder ein genauso zahnloser Bürokratietiger wie viele andere Dinge davor auch schon. Wenn die glauben, daß sich die Asiaten davon abhalten lassen ihre Artikel zu uns zu exportieren, dann sind sie ganz schön naiv. Das ist doch wieder so ein hiilfloser Versuch der EU, die gesamte Händler-und Steuereinnahmekette am Leben zu erhalten, die sich gern ein Stück vom Kuchen einverleiben möchte ohne sich auch nur im Ansatz an der eigentlichen Wertschöpfung zu beteiligen. Außerdem scheint das Ganze Überwachungsnetz jetzt schon Löcher zu haben. Gerade eben habe ich bei Ebay aus Malaysia eine 10000mAh Powerbank für unter 10 EUR bestellt und bislang noch keine Meldung bekommen daß nicht nach DL geliefert wird. Und ich bin mir ziemlich sicher, daß das Teil nach der üblichen langen Laufzeit problemlos ankommt. Und wenn nicht…Paypal ist mächtig, dann gibt’s eben das Geld zurück. Ich werde wegen solcher Zwangsmaßnahmen jedenfalls auf keinen Fall mein sauer verdientes Geld irgendwelchen Nebenprofiteuren in den Rachen werfen.

  22. Profilbild von Dmudda

    EINFACH Bei Aliexpress bestellen

  23. Profilbild von Anonym

    Das ist wahrscheinlich die Reaktion auf den verschwundenen Flug MH370. Sie hatte (unerlaubter Weise?) weit über 2 Tonnen LiIon-Akkus an Board. Eine der Vermutungen ist, daß sie am Ausfall und Absturz schuld sind. Deswegen weigern sich mindestens 2 Fluggesellschaften sie auf Passagierflugzeugen mitzunehmen.

  24. Profilbild von Markus8810

    Also bei mir zeigt gearbest 4,98 liefergebühr an wenn ich 18650 Batterien auswähle

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  25. Profilbild von Michael O.

    @CG-TEAM
    Was hat bitte die ADR mit dem Versand per Luftpost bzw. Luftfracht aus China zu tun?
    Die ganze Sache wird durch die IATA-DGR geregelt. Aufgrund des von Lithium-Batterien bzw. -Akkus
    ausgehenden Gefahrenpotentials wird der Versand von Jahr zu Jahr immer schwieriger und diverse
    Länder & Airlines untersagen bzw. verweigern den Transport.

    @Wilfried
    Das Ganze hat nichts mit Schutz der hiesigen Wirtschaft zu tun und ist ganz bestimmt auch kein „Bürokratietiger“.
    Es geht hier rein um Sicherheit. Nur ist das Thema so komplex, dass selbst große Firmen sich nicht genau auskennen.
    Hatte mal einen schönen Versandvorgang von einem Hersteller für professionelle Kamerdrohnen. Wert pro Stück ca. 30.000 €. Die dazugehörigen Akkus waren unzureichend verpackt und auch falsch deklariert. Wäre dieser Fehler im Röntgengerät der Airline zum Vorschein getreten, wäre es zur Anzeige beim LBA gekommen.
    Ich denke, niemand möchte in einem Flugzeug sitzen, in dem sich unzureichend verpackt und gesicherte Lithium-Akkus befinden.

    • Profilbild von Thorben
      Thorben (CG-Team)

      Interessante Story mit den professionellen Kameradrohnen. Wir finden es natürlich auch gut, dass auf die Sicherheit ausreichend geachtet wird! Wenn die Ware per Luftfracht hier ankommt, muss diese ja auch noch weiter transportiert werden. Da kommt doch dann die ADR ins Spiel. Für den Hinweis bezüglich des IATA-DGR sind wir dankbar! Werden das mal nachrecherchieren und ggf. ergänzen. Danke dafür 🙂

  26. Profilbild von abcd1234

    Gibt es was neues? Hat jamand mal banggood angeschrieben, ob und wann sie wieder liefern können?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  27. Profilbild von ojay

    Neulich wurde mir ein LED Strahler von ein Elektronik Versand zugeschickt. dieses Paket war riesig und enthielt mehrere leere Kartons als Stabilisierung für den produktkarton des LED Strahler. hätte ich das vorher gewusst hätte ich nie so was bestellt denn die Entsorgung aber ziemlich aufwendig von diesem großen Kartons und den übermäßigen Packmaterial.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)