Vivo NEX 2: Smartphone mit Dual-Screen & Triple-Kamera am 11. Dezember

Das Vivo NEX (unser Test) hat nicht nur aufgrund der Bandenwerbung bei der FIFA WM 2018 für Aufmerksamkeit gesorgt. Mit einer Pop-Up Kamera und dem Fingerabdrucksensor im Display hat es zwei innovative Technologien integriert und salonfähig gemacht. Jetzt steht der Nachfolger in den Startlöchern: das Vivo NEX 2 setzt dabei auch auf ein Dual-Screen Display.

Vivo NEX 2 Smartphone

Vivo meets Nubia

Bisher sind noch kaum Spezifikationen bekannt, aber die ersten offiziellen Fotos geben einiges über das Design des neuen Flagships preis. Wie auch der Vorgänger fällt das zweite Vivo NEX ziemlich randlos aus, der Bildschirm nimmt fast die komplette Vorderseite ein. Wie groß die Displaydiagnonale ausfällt ist bisher nicht bekannt, es wäre denkbar, dass Vivo aber weiterhin bei 6,4 Zoll bleibt. Viel spannender ist dabei aber die Rückseite. Denn dort befindet sich ein voll funktionsfähiges zweites Display, ähnlich wie bei dem Nubia X.

Vivo NEX 2 Display

Dieser zweite Bildschirm erfüllt auch die selbe Funktion wie der beim Nubia X. Und zwar kann Vivo so auf die Frontkamera verzichten, das heißt, dass man die Pop-Up Kamera des Vorgängers aufgibt. Für Selfies nutzt man nämlich ebenfalls die Kameras auf der Rückseite, welche sich horizontal angeordnet über dem sekundären Display befinden. Mit einer Diagonale von 5,5 Zoll auf der Rückseite fällt es etwas größer aus als das Rückseitendisplay des Nubia X. Zum Vergleich: ein 5,5 Zoll Display hat zum Beispiel auch das iPhone 8 Plus bzw. ein Xiaomi Mi A1.


Während das Nubia auf zwei seitliche Fingerabdrucksensoren gesetzt hat, verzichtet man bei dem Vivo NEX 2 anscheinend darauf. Auch hier kommt wieder ein Fingerabdrucksensor im Display zum Einsatz. Vivo gilt als Pionier für diese Technologie, schließlich waren sie mit dem Vivo X20 UD der erste Hersteller, die diese Technik auf den Markt gebracht hat.Vivo Nex 2 Smartphone Front- und Rückseite

Snapdragon 845 oder 855?

Im Inneren ändert sich anscheinend nicht so viel. Auch das Vivo NEX 2 arbeitet aller Voraussicht nach mit dem Snapdragon 845 Prozessor, dem Qualcomm Flagship Prozessor 2018. Der Octa-Core ist schließlich extrem leistungsstark und sitzt nicht ohne Grund auch im OnePlus 6T oder Xiaomi Mi Mix 3. Auch wenn der Snapdragon 855 schon kurz vor Release des NEX 2 vorgestellt wurde, dürften erst 2019 die ersten Geräte mit dieser CPU auf den Markt kommen. Interessant ist höchstens noch, dass man wohl bis zu 10 GB Arbeitsspeicher und 128 GB internen Speicher verbaut.

Vivo NEX 2 Rot Dual Display

Etwas spannender ist dagegen die gerade schon angesprochene Kamera auf der Rückseite. Dabei handelt es sich um eine Triple-Kamera, also um drei einzelne Kamerasensoren, die man horizontal anordnet. Dabei bleibt die Frage offen, wofür der dritte Sensor gedacht ist. Verwendet man hier eine Telekamera für optischen Zoom oder einen Weitwinkelsensor für Gruppenselfies? Schließlich benutzt man aufgrund der fehlenden Frontkamera diese drei Kameras für Selbstportraits. Möglich wäre auch ein ToF-Sensor (TimeofFlight) wie bei dem Oppo RX17.

Interessanterweise integriert Vivo den so genannten Lunar Ring, der sich über der primären Kamera auf der Rückseite befindet. Dabei handelt es sich wohl um einen RGB LED Ring, der gerade für Selfies noch einmal zusätzliche Optionen bei der Belichtung bietet. Außerdem könnte dieser natürlich auch als Benachrichtigungs-LED benutzt werden.

Vivo NEX 2 Lunar Ring

Auf der Unterseite befindet sich ein USB Typ-C Port, auf der Oberseite bekommt man sogar noch einen 3,5 mm Klinkenanschluss!

Einschätzung & Release

Klar, Vivo ist uns hier noch einige Informationen schuldig, ohne die wir keine vollständige Einschätzung zu dem Vivo NEX 2 abgeben können. Aber wir wissen, wozu Vivo im Stande ist, das haben sie mit dem Vivo NEX bewiesen. Das Dual-Screen Konzept gefällt mir gut und wurde von Nubia schon rein technisch extrem gut umgesetzt. Ob Vivo das genauso hinkriegt? Und welchen Mehrwert bringt die dritte Kamera? Fragen über Fragen, die an dem 11. Dezember beantwortet werden. Dann soll das Vivo NEX 2 offiziell vorgestellt werden.

Was haltet ihr von diesem Konzept? Habt ihr bereits Erfahrungen mit Vivo gemacht?

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Smartphones und Smartwatches.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

14 Kommentare

  1. Profilbild von Pirata

    @Thorben, hat den Artikel jetzt ein Kollege Korrektur gelesen? Bevor ich meine Lebenszeit verschwende……

  2. Profilbild von plagiator67

    Das hört sich interessant an. Für mich wäre der Preis und die Auflösung der drei Kameras ( einzeln natürlich 😉) wichtig. Nächstes Jahr möchte ich mir nämlich gerne ein neues Phone zulegen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Nico gksk

    Oh man…
    Jetzt kopieren schon Chinesen von deren Artgenossen

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von okolyta

    Sehe hier viel Mehrwert.

    Wenn das Handy auf dem Boden knallt, hat man jetzt noch eine 50% Chance das ein Display ganz geblieben ist.

    Man kann nicht mehr sagen,das man die Nachricht nicht mitbekommen hat, da das Display auf die Tischseite gedreht war.

    Und wenn der Akku alle ist, dreht man es einfach um und arbeitet weiter . …. Oh wait…

    Nein Quatsch, im ersten Moment dachte ich mir. Muss ich haben., aber bei genauerem überlegen fällt mir kein Einsatzzweck ein, außer man ist Selfie süchtig.

    Würde mir die Entwicklung stromsparender Displays wünschen, so wie E-ink. Die würden zum surfen und schreiben völlig ausreichen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Thorben
      Thorben (CG-Team)

      @okolyta: Fände ich auch interessant, bringt im Endeffekt wesentlich mehr als ein Riesen Akku zu verbauen. Für Fotos etc. braucht man dann halt aber viele Farben, AMOLED ist ja schon ein Weg in die Richtung.

  5. Profilbild von okolyta

    @Thorben: naja es gibt da halt mehrere Probleme. Sobald man E-ink intensiver nutzt, also sich das Bild oft ändert, ist es auch nicht mehr so sehr Stromsparend, aber ich fänd es für Blogs, Whatsapp, SMS, Email usw echt sinnvoll. Oder eben einfach Benachrichtigungen

    Finde die Idee mit den zwei Displays witzig, aber ein anderes wäre mir halt lieber. Dann kann man Wechseln vorne Youtube, hinten lesen. Schade das sich sie Dinger damals nicht durchgesetzt haben und das nicht ordentlich weiter verfolgt wird. Hauptsache drölfmillionen Kameras und 10000GB RAM.

    Es wird nicht mehr auf Effektivität gebaut, sondern einfach immer ein Upgrade gemacht. Dadurch geben sich App Programmierer auch keine Mühe mehr Resourcen schonend zu arbeiten und mit trotz potenter Hardware macht dann alles Probleme.

    Apropos App

    Arbeitet ihr irgendwann mal an einer ordentlichen Zitat und Benachrichtigungs Funktion? Das ist hier echt gruselig. 🤔🙄

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von techkde

    Gesendet von meinem Vivo Nex S.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.