Ferngesteuertes Volantex Vector 28 Boot für 19,98€

Egal ob zu Land, zu Luft oder zu Wasser… Ferngesteuerte Gadgets machen immer wieder Spaß, egal ob du noch ein Kind bist oder das innere Kind immer noch nicht herausgewachsen ist. Mit dem Volantex Vector 28 RC-Boot kannst du Spitzengeschwindigkeiten von 30 km/h erreichen! Bei den warmen Temperaturen im Sommer ist so ein Boot auch sicher eine coole Beschäftigung.

Volantex Vector 28 RC Boot auf Wasser

Das Vector 28 ist wie ein Speedboat entworfen worden und kommt dazu in Rot-Weiß oder wahlweise auch in Weiß-Rot. Eine besondere Funktion dieses Boots ist die Auto-Roll-Back Funktion, die das Boot vorm Kentern bewahrt und wodurch auch scharfe Kurven kein Problem sein sollen. Neben dem sturen geradeaus fahren kannst du natürlich auch nach links und rechts lenken und auch abbremsen. Allerdings ist das Volantex Vector 28 eher für den heimischen Pool gedacht als für das Mittelmeer.

Die Abmessungen betragen 27,6 x 7,2 x 6,0 cm und das Gewicht nur 176 g ohne die Batterie. Die ist für das Boot allerdings inklusive, für die Fernsteuerung leider nicht. Um möglichst leicht zu sein, ist es natürlich aus Kunststoff gefertigt und für die Power unter der Haube sorgt ein 180A Motor und ein 9 g Servomotor ist für das Ruder verantwortlich. Verbaut ist eine 360mAh Li-Po Batterie mit 7.4V. Der Akku muss leider 2 Stunden geladen werden, um damit circa 10 Minuten fahren zu können. Es wäre also eine Überlegung wert, direkt einen Ersatzakku mitzubestellen. Ansonsten kann sich der Lieferumfang allerdings sehen lassen: das Volantex Vector 28, passende Batterie, Fernbedienung, Ersatzpropeller, Boothalter, Werkzeug (Inbusschlüssel), USB Kabel und Anleitung.

Volantex Vector 28 RC Boot auf Halterung

Das Modell richtet sich wohl weniger an Bastler, sondern an Kinder und Spielkinder die einfach nur direkt loslegen und ein paar Runden im Pool drehen wollen. Für unter 20 Euro scheint man nicht viel verkehrt zu machen. Wer lieber gleichzeitig eine Drohne und ein RC Boot haben will, sollte mal einen Blick auf die von uns getestete amphibische Drohne werfen.

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Audio- und Videoequipment. 

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

10 Kommentare

  1. Profilbild von Bigga

    Das Werkzeug heißt Inbus- Schlüssel und nicht Imbus-Schlüssel! Weil: (Zitat meines Berufsschullehrers) „Im Bus sitzt nur der Herr Maier!“

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Marc 1968

    Viel interessanter als der Innensechskantschlüssel finde ich doch den 180 A Motor.
    Bisschen viel Power für so ein Bootchen, oder???

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Gast

    Was ist denn aus den guten 2.400 mAh / 7,2 V Akkus aus dem Modellbau geworden? Ich kann mich aus meiner Jugend noch an eine Stunde am See mit einer Akkuladung erinnern. Und 27cm sind ja auch nicht soooo klein, wenn man da keinen Akku auf Mono-Basis hineinbekommt, AA-Zellen mit höherer Kapazität gibt es auch. Immer diese Spielzeugakkus. Boote sind doch keine Copter, wo das Gewicht so extrem entscheidend ist…

  4. Profilbild von mama99de

    180A Motor, is klar 😉

  5. Profilbild von Volkan

    Hallo, gibts auch größere Akkus?

  6. Profilbild von hoerst

    Gibt’s links zu ausdauernden, langsameren Booten?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)