Objektivdeckel für den manuellen Weißabgleich ab 1,73€

Vor kurzem habe ich euch die Graukarten vorgestellt, mit denen ihr einen manuellen Weißabgleich durchführen kann. Jetzt haben wir eine nette Email von Slawa bekommen, der uns auf die Weißabgleich-Objektiv aufmerksam gemacht hat, mit denen die Handhabung etwas leichter von der Hand geht. Danke an dieser Stelle. Die Weißabgleich Objektivdeckel bekommt ihr ab 1,73€ inkl. Versandkosten.

deckel

Mit diesen Objektivdeckeln könnt ihr einfach euren manuellen Weißabgleich durchführen. Ihr braucht die Teile nur auf euer Objektiv zu stecken und dann mit der Kappe ein Foto von eurem Motiv aufnehmen. Es hilft dabei die Fokussierung auf Manuell umzustellen, da die Kamera sonst vermutlich versuchen wird, mit dem Autofocus ein Motiv scharfzustellen. Das Bild könnt ihr dann in eurer Kamera als Referenz für den manuellen Weißabgleich angeben. Wie das genau funktioniert ist von Kamera zu Kamera unterschiedlich. Am besten schaut ihr dafür in euer Handbuch. Wer ein wenig mehr Geld ausgeben möchte, kann sich auch mal die Vivicaps ab 7,27€ inkl. Versandkosten anschauen. Diese funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip, haben aber Reflektoren anstatt einer diffusen weißen Fläche. Dadurch wird das Licht gebrochen und mischt sich besser, wodurch, auch in schwierigen Situationen mit Mischlicht, noch ein präziserer Weißabgleich möglich ist.

Hier geht’s zum Gadget >>

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

5 Kommentare

  1. Profilbild von Saschahh

    Nach meiner Erfahrung mit Chinagraufiltern würde ich sagen: Finger weg.
    Eine super Anschaffung ist der Spydercube.

  2. Profilbild von Tiger

    Habe den Objektivdeckel vor einigen Monaten schon gekauft und kann nur sagen: Finger weg, lohnt sich nicht. 58mm sind anscheinend in China keine 58mm. Der Deckel passt nicht auf das Objektiv und den „Weißabgleich“ kann man getrost vergessen. Besser einmal eine ordentliche Graukarte kaufen und dann ist es gut.

  3. Profilbild von t3st0r

    Saschahh: Nach meiner Erfahrung mit Chinagraufiltern würde ich sagen: Finger weg.
    Eine super Anschaffung ist der Spydercube.

    Genau, den Spydercube für über 40€ kaufen, wenn’s auch Graukarten für kanpp 5€ tun ^^

  4. Profilbild von der Aufklärer
    der Aufklärer

    Also wer mit SPiegelreflexkameras Fotos macht, hat i.d.R. auch eine passende Software zum Fotos bearbeiten.
    Wenn man im RAW Format schiesst, kann man bei jedem Foto extrem einfach an einem Regler die Farbtemperatur einstellen. Manueller weißabgleich ist heutzutage nicht mehr notwendig. der automatische weissabgleich ist in 99% sehr genau und bei dem 1%, wo es nicht passt, kann man per Regler direkt in der kamera den weisswert einstellen, bis er gefällt.
    D.h. selbst ohne Nachbearbeitung ist ein passender Weisswert ohne solche Spielereien problemlos einstellbar.
    Unnötiges Gadget.

    • Profilbild von paul

      in dem einen prozent wo es nicht klappt hat ma allerding oft nicht die möglichkeit im nachhinein korrekt abzugleichen, weil einfach eine graue referenz fehlt. genau so an orten wo wechselne lichtverhältnisse aus kunslicht und sonne zusammen kommen.

      die karten machen druchaus sinn wenn man fotografie als ernsthaften hobby betreibt!
      schonmal in ein fotobuch geguckt? =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)