Wintel W8 TV-Box mit Dual-Boot (Android & Windows 8.1) ab 79,67€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Beim Teclast X98 Air kam immer mal die Frage auf, ob man damit nicht, als mobile Workstation, auch am TV arbeiten könnte. Praktischer wäre zum Beispiel die Wintel W8 TV-Box, die mit identischer Hardware daher kommt, aber deutlich günstiger ist, da sie eben ohne Touchpad und Akku konzipiert ist. So wird natürlich Leistung für das System gespart und es bleibt immer noch eine handliche Box mit vielen Features, die alltägliches Arbeiten solide meistern sollte.

wintel-w8

Der Mini PC im Detail

Zur Hardware ist eigentlich nicht mehr viel zu sagen, denn der Bay-Trail Z3735F wird von 2GB RAM und 32GB Speicher unterstützt. Dies kennen wir quasi schon vom Teclast Tablet oder dem MeeGo Pad, wo ordentliche Leistungen erzielt werden.. Diese TV-Box ist somit das Mittelding zwischen wenigen Anschlussmöglichkeiten wie es beim Stick und Tablet der Fall ist, aber ist dabei ohne Display ausgestattet. Es laufen Windows 8.1 (Bing-Version) und Android 4.4 auf dem Display. Wie es der Hersteller geschafft hat die Bing-Version darauf zu bekommen, da diese eigentlich nur für Tablets frei und kostenlos ist, kann allerdings keiner beantworten. Mit an Board sind natürlich W-LAN sowie Bluetooth 4.0, aber auch ein Ethernet-Kabel kann mit dieser Box dank RJ-45 Dose genutzt werden.

Alle Anschlüsse im Überblick!
Alle Anschlüsse im Überblick!

Weitere Anschlussmöglichkeiten sind natürlich ein SDHC-Kartenslot (maximal 128GB), ein HDMI-Anschluss und ein 3,5mm Klinkenstecker. Am wichtigsten wird für die meisten wohl der USB-Anschluss sein und so bietet das Gadget zwei normaler USB-Buchsen und eine Micro-USB Variante. Strom gibt es über einen eigenen 5V-Anschluss.

Spannend ist hier ebenfalls, dass zumindest Geekbuying angibt, dass sowohl CE- als auch FCC-Markierung vorhanden sind und so sollte der Zoll wenig zu meckern haben, wenn das Gerät doch bei ihnen landet. Wichtig sind natürlich auch die Maße und so ist das Gadget mit rund 10 x 10 x 2,2 cm doch noch sehr kompakt, aber wird mit einem Gewicht von stolzen 500g beschrieben.

Dual-Boot und Fazit

Für die meisten ist natürlich das wechseln zwischen Android und Windows von großer Bedeutung und hier verhält es sich ähnlich zum vorgestellten Teclast-Tablet, denn es wird jeweils immer ein voller Reboot benötigt, um vom 32-Bit UEFI von Windows, in das 64-Bit UEFI von Android zu hüpfen. Dieser Vorgang soll dann  maximal 1 Minute in Anspruch nehmen und ist somit noch im Bereich des annehmbaren. Wie das Ganze genau aussieht, damit ihr euch direkt auch mal ein Bild davon machen könnt, seht ihr in diesem Video:

Youtube Video Preview

Insgesamt also ein spannender Hybrider, der sicher auch seinen Anwendungsbereich findet. Gerade für diejenigen, die entweder selten einen PC nutzen oder diesen nur für einfache Aufgaben benötigen, eine spannende Alternative zum echten Desktop, die vor allem preislich fast unschlagbar sein sollte. Für alle Gamer gibt es dann noch die Option über Android eigentlich alle möglichen Spiele zu Spielen oder bei reduzierter Auflösung und Detailstufen alte Klassiker mit Windows zu starten. Dank guten Anschlussmöglichkeiten sollte auch deutlich einfacheres Arbeiten im Vergleich zu Stick und Tablet möglich sein und man ist immer noch halbwegs mobil, wenn das Gadget mal an einem anderen Ort zum Einsatz kommen muss..

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

8 Kommentare

  1. Profilbild von Martin

    Ja die Logos sind vorhanden.

    Habe mir vor einigen Monaten 2 von Unterschiedlichen Aliexpress-Händlern bestellt.
    Beide kamen ohne Android und ohne Windows 8.1 Bing.
    Installiert war eine Windows 8.1 Eval.

    Surfen, Office Tätigkeiten erledigt das Ding locker. Leider fehlt es an einem USB 3.0 Steckplatz.
    Der Hintere MicroUSB ist aber wohl nicht unter Windows nutzbar. Zumindest bei meinen beiden Geräten wird daran nichts erkannt.

    Beim zerlegen sieht man ebenfalls einen IR Empfänger, welcher ebenfalls nicht unter Windows nutzbar ist.
    Netzwerkkarte ist eine direkt verlötete Realtek 100MBit USB version.

    Gruß
    Martin

    Kommentarbild von Martin
    • Profilbild von LD

      Das CE-Zeichen auf dem Foto ist ein „China Export“ Zeichen, und nicht das Original. Der Abstand ist zu klein. Pingelige Zollbeamte werden das sehr wohl erkennen und beanstanden.

    • Profilbild von Trolle

      Also kann mich nur anschließen, die Box ist genial aber leider hat meine sich kein Android. Das installierte Windows aktivieren geht nicht aber mit der Eingabe von dem generischen Win 8.1 pro Schlüssel unter weitere Windows Editionen beziehen wird daraus ein vollwertiges win 8.1 pro welches man dann aktivieren kann. Die Wege der Aktivierung von 8.1 sind ja bei Google leicht zu finden.

      Ein weitere Schwachpunkt ist, das ich das Bis nicht überreden kann, nach Stromzufuhr einzuschalten. Auch ein einschalten bzw aufwecken per USB Tastatur funktioniert nicht. WLAN ist in der Tat Schwach. Habe Kodi drauf läuft super.

  2. Profilbild von Christoph

    Ganz nette Box mit ein paar kleineren Problemstellchen.
    1) Das vorinstallierte Windows lässt sich nicht aktivieren, somit muss man selbst was draufspielen. „Geknackt“ hatte ich es auch nicht bekommen, war so ne halbe Bing Edition, die nicht sauber erkannt wird.
    2) einfach ein Linux draufpacken geht auch nicht so leicht, weil das 32bit UEFI nicht wirklich unterstützt wird, hatte zwar ein Debian Jessie mit einigen Modifikationen drauf, aber nichts für Anfänger
    3) fehlende USB 3.0 Ports… hm in der Preisklasse muss man damit rechnen, mehr gestört hatte mich der langsame 100Mbit LAN Anschluss und fehlende Wake on Lan
    4) Integriertes WLAN hätte auch nen Tick mehr Empfang haben können
    5) 32GB MMC SSD war ausreichend schnell
    6) Ram leider verlötet, wäre der gesockelt gewesen *hmmm*
    7) Treiber organisieren war auch nicht so leicht, gabs dann in einen Forum und musste mir mehrere Treiber“pakete“ gemeinsam installieren, damit alles erkannt wurde

    Hatte den Kauf nicht bereut, echt feines Kistchen für den Preis, je nach Anwendung würde ich den sogar einer nuc vorziehen, von den vergleichbaren Konkurrenzkisten die dann aber min 50€ mehr kosten allein des Preises wegen. Leistung ausreichend für Büro Multimedia und surfen, hing als Steuerung an nem 3D Drucker und hab damit auch kleinere 3D Teile erstellt ohne mich über die Performance zu stören.

    Perfekt wäre die Box mit USB 3 und Gbit Lan, der absolute Oberkracher wären noch 4Sata+Strom Anschlüsse und 2,5Zoll Einbauschächte, da könnte man sich ne Mega Kleine und Leise Nas mit bauen, System auf die verlötete SSD und 4 HD Reinschmeissen, 8GB Brutto Kapazität für 500€ wäre da machbar und vom Volumen her kleiner, aber flexibler wie Z.b ne Synology DS 414slim.

    Wundert mich dass bisher kein Hersteller auf diese Idee kommt, Hauptsache ich kann zwischen zig Varianten mit der gleichen Hardware aber dafür anderem Hersteller für den selben Preis wählen. Ein Intel/AMD Nuc Board „für NAS“, das wäre echt nice. Man verschenkt sonst immer so viel Platz für das Board und meist noch das Netzteil, da ließe sich so viel einsparen, wenn die Hersteller mal den Arsch hoch bekommen würden.

  3. Profilbild von SmashD

    Wie sieht es denn hier zB mit Steam InHouse Streaming oder wie sich das nennt aus? (In-Home?) ^^

  4. Profilbild von Ender

    Hi !
    Habe auch mal bei Ali geguckt und bin darauf gestossen. Kann eigentlich fast nicht sein aber bei Ali klappte der Käuferschutz bisher recht gut wenn es doch nur ein Ziegelstein oder ein Fake ist. EIn Vensmile W10 für 55 Eu:
    http://www.aliexpress.com/item/Vensmile-W10-MINI-PC-2GB-RAM-32GB-Windows-8-1-OS-Intel-TV-BOX-Quad-Core/32344341824.html?spm=2114.32010308.4.2.YEbrZY

    Nachteil: kein Ethernet (ist beim Wintel eh nur 100MBit, ein USB Gigabit Ethernet für $8 ist da eh fixer).
    Vorteil: Eingebauter Akku (!!!)

    NUR für Risikofreudige 🙂

    Ender

  5. Profilbild von Ender

    Upps, nochmal zum Vensmile: Der hat auch keinen Android, war mir aber egal, bei mir soll W8 mit Kodi drauf laufen 🙂

    Ender
    P.S. wenn die Processing time bei Ali zu lang dauert kann man einfach abbrechen und Geld zurück…

  6. Profilbild von drobolobio

    Kann vielleicht jemand was zur Qualität des Klinkenausgangs sagen? Steziell Störgeräusche wie fiepen und brummen vom Netzteil o.ä.? hätte gut lust, mal mejn raspberry auszumustern, der Hauptzweck wäre dann auch Kodi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)