News Xiaomi entwickelt 3D-Drucker

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Wir sind gerade im 3D-Druck-Fieber, haben unseren ersten China-Drucker (den Anet A8) gerade aufgebaut und testen, was mit dem so alles möglich ist. Da passt es gut, noch zu erwähnen, dass auch Xiaomi gerade an einem eigenen Modell arbeitet, zu dem bereits erste Bilder geleakt wurden.

xiaomi-3d-drucker-04

Was auf den ersten Blick vielleicht noch nach einem Wasserkocher aussieht, scheint mindestens ein Prototyp von Xiaomis 3D-Drucker zu sein. Auch wenn zu den Details noch nichts bekannt ist, lassen die Fotos schon auf ein paar Eigenschaften schließen. So dürfte das gesamte Gehäuse des Druckers aus Kunststoff bestehen. Im unteren Bereich existiert eine verschließbare Klappe, durch die man das fertig gedruckte Produkt am Ende entnehmen kann.

Auch wenn die Meldung schon gut einen Monat alt ist, warten wir bisher noch auf ein offizielles Statement seitens Xiaomi. Erwartungsgemäß dürften die Chinesen wie bei ihrer restlichen Produktpalette einen möglichst niedrigen Preis für den Drucker anpeilen und der vor allem an Einsteiger gerichtet sein. Ob sich der Kauf dann auch für uns in Deutschland lohnt, bleibt abzuwarten. Wir sind auf jeden Fall gespannt und behalten die Entwicklung im Auge.

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von jens Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Whatsapp Heyho! Erhalte unsere Top-Gadgets nun auch via Whatsapp!
whatsapp

Abonniere unseren Whatsapp Newsletter für aktuelle Updates zu den besten Gadgets aus Fernost. 😎

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (13)

  • 23.12.16 um 14:33

    Mor

    Hoffentlich wird der nicht 400€ kosten

  • 23.12.16 um 14:50

    Reltih

    Sieht nach nem schicken Delta aus

  • 23.12.16 um 15:03

    Joker

    Malyan M200 ist sehr zu empfehlen! Für 200 Taler druckt der out of the Box sehr gut!

  • 23.12.16 um 17:09

    Dezi

    Das ding habe ich auf der Seite hier schonmal vor nem Monaten gepostet aber egal. (siehe Anet A8 link oben)
    Wer nicht warten will. Xiaomi macht wohl nur nen ReBrand:
    https://www.indiegogo.com/projects/the-best-3d-printer-for-creative-kids-only-249–2
    Würde mal sagen der sieht seeeehr gleich aus 😀
    Müsste den dieses Jahr noch bekommen. 🙂

    • 24.12.16 um 12:33

      kristian CG-Team

      Genau, ist untergegangen – sorry dafür. Genau wie die Credits dafür an dich – ich werde mit Jens schimpfen :).
      Halte uns mal auf dem Laufenden!

      LG Kristian

  • 23.12.16 um 18:26

    Computerpitti

    @Joker: einen Link bitte….

  • 23.12.16 um 18:34

    Computerpitti

    @Joker: nur wenn es ein 3D Drucker ist, bitte

    • 24.12.16 um 14:12

      CTC

      Man darf hier auch Alternativen nennen.
      Der Xiaomi ist ja eh noch nicht lieferbar und nur ein umgelabeltes Produkt.

  • 23.12.16 um 19:19

    Chriss

    Da wurde aber mehr als deutlich der Tiko3D kopiert

    • 29.12.16 um 13:37

      Dezi

      Naja ist halt ein geschlossener Delta. viel mehr ist da auch nicht gleich.
      Anderes Druckbett (separate herausnehmbare Platte)
      Aktiv gekühltes Hotend
      Kein Single Extrude Gehäuse oder wie Tiko das Genannt hat
      nur 500g Rollen oben rein (das ist zu 100% kopiert 😛 )
      Und das Pure Wireless finde ich eher schlecht als vorteilhaft.

      Die App von Yeehaw hat angeblich cloud slicing, was ich nachteilhaft finde. Wie eigene STL Dateien gehen, habe ich noch nicht gefunden, aber habe den Drucker auch noch nicht.
      Die App hat viele Spielsachen (ist ja cuh ein Kinder Drucker) aber mir fehlen da die original Referenzen. Das Benchy einfach ins Programm laden und nicht mal einen Link zum original finde ich daneben.
      Könnte mir vorstellen das Xiaomi den Yeehaw als „Test“ verwendet bis sie einen „Offiziellen“ Mi Printer rausbringen 🙂

  • 23.12.16 um 23:14

    fabi

    @Chriss: Stimme ich vollkommen zu

  • 24.12.16 um 07:11

    rover

    @Chriss: nur dass xiaomi das Ding tatsächlich in echt liefern wird.
    die Arbeit der Tiko Jungs in allen Ehren… aber haben schon massig Fehler gemacht und immer wieder Verzögerungen.
    bleibt aber spannend.
    das Konzept finde ich super.

    und wenn Tiko es nicht auf die Reihe bekommen, wird es eben xiaomi machen…

  • 25.12.16 um 12:00

    Justme

    Die Verzögerung bei den Tikos war doch im ganz normalen kickstarter Rahmen. Jetzt ist das Ding ja in Serie und die Bäcker bekommen ihn. Aber ich bin auch mal auf den Xiaomi gespannt.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.