Xiaomi Notebook Air mit LTE vorgestellt

Xiaomi hat heute den Nachfolger seines Mi Notebook Air vorgestellt. Vor einigen Tagen tauchte bereits das unten stehende Bild auf, das erste Details zum Datum der Ankündigung sowie neuen Specs des Notebooks verriet. Das Wichtigste vorab: Es gibt eine LTE-Variante des Notebook Air.

xiaomi-notebook-air

So gab es heute eine offizielle Ankündigung seitens Xiaomi; man möchte anscheinend vor Ende des Jahres schon mal den Ausblick liefern, was man 2017 erwarten kann. Jetzt schon auffälligste Neuerung ist das eingebaute LTE-Modul, auf welches bereits im Vorfeld das 4G-Symbol auf dem Display schließen ließ. Das zweite Logo, das oben auf dem Bild zu erkennen ist, ist übrigens das von China Mobile, Chinas größtem Mobilfunkanbieter. So groß ist die Überraschung über die LTE-Variante aber nicht, in unserem Test des Mibook Air war uns eine Aussparung für ein LTE-Modul schon aufgefallen:

Youtube Video Preview

Abgesehen davon ist bekannt geworden, dass es das Gerät sowohl in der 12,5- sowie 13,3-Zoll-Variante geben wird, das kleinere Modell wird bereits ab 670 US-Dollar erhältlich sein, das größere 13,3-Zoll-Modell mit LTE-Konnektivität für etwa 1000 US-Dollar. Optisch haben sich die neuen Modelle im Vergleich zu den Vorgängern nicht großartig verändert.Hier die weiteren bekannt gewordenen Specs rund um die neuen Notebooks:

13,3-Zoll Xiaomi Mi Notebook Air

  • Display: 13,3-Zoll, FullHD Display
  • Prozessor: Intel Core i5 Skylake
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce 940MX
  • Arbeitsspeicher: 8 Gigabyte DDR4
  • Speicher: 256 Gigabyte PCIe SSD, weiterer freier SSD-Slot
  • Akkulaufzeit: 9,5 Stunden
  • Gewicht: 1,28 Kilogramm

12,5-Zoll Xiaomi Mi Notebook Air

  • Display: 12,5-Zoll, FullHD Display
  • Prozessor: Intel Core m3
  • Arbeitsspeicher: 4 Gigabyte DDR4
  • Speicher: 128 Gigabyte PCIe SSD, weiterer freier SSD-Slot
  • Akkulaufzeit: 11,5 Stunden
  • Gewicht: 1,08 Kilogramm

Durch die Neuerscheinungen fielen in der letzten Zeit die Preise für die Vorgänger. Wer von denen von nichts gehört hat, kann sich nochmal unseren ausführlichen Testbericht zum Mi Notebook Air ansehen. Wir werden uns die neuen Modelle des Xiaomi Notebook Air in den nächsten Tagen genau ansehen und euch ausführlich darüber informieren.

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen, und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt, und verfolge alles rund um Quadrocopter mit Leidenschaft. Und mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

25 Kommentare

  1. Profilbild von Gast

    Wird wieder drei kleine „Fehlerchen“ haben:

    – keine CE-Kennzeichnung/Konformitätserklärung
    – keine deutsche Tastatur.
    – keine Gewährleistungsansprüche durchsetzbar

    • Profilbild von Sven

      Bei der „richtigen“ Versandmethode ist das sowas von egal, ob ein CE Zeichen vorhanden ist oder nicht. Mal davon abgesehen habe ich für mein Xiaomi Notebook als Versandmethode sogar DHL Express gewählt und DHL/Zoll hat keinen Stress gemacht wegen dem fehlenden Symbol.
      Als Fehler kann man deine angesprochenen Punkte zumal ja schon sowieso nicht zählen, da das Notebook gar nicht für den Markt hier bestimmt ist. Zum Tastaturlayout kann man sich auch endlos streiten, es sei jedoch gesagt das ein US Layout sowieso weitaus ergonomischer ist. Umlaute kann man mit paar Kniffen über die Alt Taste zb legen.

      Ich versteh so leute einfach nicht die ständig hier den selben Müll bzgl CE Zeichen erzählen. Geh dann lieber einfach deine westl. Markenprodukte kaufen und schau nicht in einem Blog über chin. Produkte die ja so oder so i.d.R. nie CE haben.

      • Profilbild von Ohne CE, ohne CE, ohne CE, o weh
        Ohne CE, ohne CE, ohne CE, o weh

        Dann frage mal bei der ct vom Heise Verlag nach. Die wollten das Xioami Notebook testen und durften es beim Zoll kurz sehen. Dann ging es wieder zurück.
        Nicht bei jedem Versender gibt es diese Schleichwege über UK.

        Müll ist es also nicht.

        Und warum wirst du gleich so aggressiv?

        • Profilbild von Sven

          Der Bericht der ct ist mir bekannt. Daher soll man sich, wie ich auch bereits im vorherigen Beitrag geschrieben hab die richtige Versandmethode wählen. Es gibt etliche Versandmethoden die Zollabfertigung beinhalten (z.B. Gearbest – Priority Line).
          Wundert mich wie du Aggressivität in meinen Beitrag reininterpretierst. Würde es wie gesagt so ein Problem sein mit Zoll, würden so ziemlich alle meine China Sendungen wieder zurück gehen. Und wenn es mal Probleme (wie bei der ct) gibt, einfach zurück senden und nochmal versuchen oder Geld erstatten lassen – dies sollte auch kein Thema sein bei dem richtig gewählten Versandhaus.

          Es ist halt einfach hier bzgl. CE ein ewig durchgekautes Thema..

  2. Profilbild von maxim

    Wer hier sowas schreibt der soll doch lieber bei Apple.. einkaufen. Heißt hier nicht umsonst China…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Gast

    Na ja, daran, dass man damit bei jeder wiedereinreise aus dem Urlaub auch nach Jahren Probleme kriegen kann, denkt vielleicht nicht jeder. Ein paar Warnungen sind schon nicht verkehrt…

  4. Profilbild von Weissbier-Sepp

    Geh Dich selbst hassen!

  5. Profilbild von Thomas

    Wenn das Tastaturproblem nicht wäre 🙁

  6. Profilbild von TimBourbon

    Ich wette selbst wenn es mit lte hier funktioniert, fehlt typischerweise das 800mhz band 😉

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von fireflash2010

    Wasmich generell interessiert bei Bestellungen bei Gearbest ect.. wenn wirklich noch sagen wir 1 oder 2 Monate ein defekt vorliegen sollte hat man dann irgendwie die Möglichkeit den Artikel zurück zuschicken zwecks Reperatur ? Gibts in China überhaupt sowas wie ne Garantie ?

  8. Profilbild von HeikoGe

    Alleine die Kommentare sind es schon wert regelmäßig rein zu schauen….
    wer sich dieses Teil kauft entscheidet sich gegen die Investition eines deutlich höheren Betrags, wer dann auch noch eine Reklamation erwartet sollte sich im Vorfeld übernehmen ob ihn der Betrag hier in den Ruin treibt oder nicht, falls ja kann ich nur noch ‚refurbished by pearl‘ empfehlen…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Gast

      Naja, 650 bis 1000 € sind für die meisten gar nicht mal so wenig. Für das Geld gibt es hier auch schon sehr gute Note/Ultrabooks, bei denen man keine Garantie/CE/was weiß ich Probleme hat.
      Mal schnell ein Beispiel rausgesucht: Zenbook UX310UQ ab 949 €, im Vergleich zum großen Xiaomi mit einem neueren Prozessor, zusätzlich 1 TB Festplattenspeicher, eine beleuchtete, deutsche Tastatur, IPS Display, Win 10 (das war beim ersten Xiaomi Air ja nicht wirklich der Fall) und 2 Jahren Gewährleistung (gegen Gebühr sind sicherlich auch 4 Jahre drin). Das Zenbook ist ledigleich 150g schwerer, zur Akkulaufzeit konnte ich jetzt auf die schnelle nichts finden, dürfte aber auf gleichem Niveau wie Xiaomi sei. Also, wofür da noch aus China bestellen?

  9. Profilbild von HeikoGe

    ÜBERLEGEN
    nicht übernehmen
    sorry

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von Jonas S.

    bestellt halt per TradingShenzhen dann habt ihr keine probleme mit after sale Reparatur etc

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  11. Profilbild von Fabian123

    Leute was ist das hier für ein Umgangston???

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Gast

      Das frage mich auch. War doch alles richtig was ich geschrieben habe. Es darf doch immer noch jeder selbst entscheiden, ob er das Gerät kauft und im Falle eines Defekts das Gerät evtl. abschreibt. Oder hab ich das jemanden verboten?

      Aber bei Xiaomi-Fanboys darf man wohl nicht allzu kritische Fakten nennen. 😉
      Da kommt dann immer Apple, nix China.

      BTW: Ich habe ein Xiaomi Redmi Note 3 Pro mit B20 und mit CE 😉

  12. Profilbild von Gast

    Ja genau, wir sind auf CHINA-GADGETS!

    Von den Gadgets sieht man leider sehr wenig ;-(

  13. Profilbild von bibo007

    Hier wurde vorhin geschrieben, dass eine Wiederkehr nach Deutschland nach zb Urlaub keine Probleme gibt wegen fehlenden CE. Stimmt dies? Ich hab mir das „alte“ Air bestellt als Foto Laptop für Reisen und hab mir da auch schon Gedanken gemacht.
    BTW: Is doch net schlimm, wenn jemand auf die Sachen mit CE, nur ein Jahr Garantie von GearBest, Tastatur, usw hinweist, muss eh jeder für sich selbst entscheiden. Aber durch solche Hinweise kann man wenigstens die Risiken abschätzen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Gast

      Danke 😉

      Die Wiedereinfuhr kann durchaus Probleme bereiten. Muss es nicht, kann aber.
      Du kannst nicht nachweisen, dass du das Gerät in D bzw. der EU erworben hast. Hast du ja auch nicht. Du kannst auch nicht nachweisen, dass EUSt bezahlt worden ist. (Wird es auch in UK nicht, sonst würde das Gearbest in Rechnung stellen.) Das wäre dann u.U. sogar Steuerhinterziehung.
      Da das Gerät überhaupt kein CE Zeichen aufgedruckt hat, ist das schon ein Problem. Jedes Gerät braucht das, erst recht eines das funkt. Es kann notfalls auch einbehalten werden. (Nicht nur vom Zoll) Wäre es widerrechtlich aufgedruckt, wäre es glatt besser.
      Die englische Tastatur ist auch blöd, da der Zollbeamte gleich von einen Gerät ausgehen kann, das nicht in D erworben wurde.

      Beim Urlaub ist das nicht ganz so extrem. Der Zoll kann aber Nachweise fordern.
      Ich kopiere mal was vom Zoll:

      „Wertvolle Gegenstände

      Sollten Sie Waren von höherem Wert, wie z.B. Sportgeräte, Kameraausrüstung, Computer und Schmuck, mit in den Urlaub nehmen, empfiehlt es sich zur Vermeidung von Zweifeln über die Herkunft der Ware und einer daraus resultierenden Abgabenerhebung einen entsprechenden Nachweis vorzulegen. Dafür ist das Auskunftsblatt INF 3 für Rückwaren (Formular 0329 – nur im Vordruckhandel erhältlich) oder die Vereinfachte Nämlichkeitsbescheinigung im Reiseverkehr (Formular 0330 – nur für die Wiedereinreise nach Deutschland) zu verwenden. Das Auskunftsblatt INF 3 oder die Vereinfachte Nämlichkeitsbescheinigung im Reiseverkehr wird vor der Ausreise bei jeder Zollstelle unter Vorführung der Waren ausgestellt.

      Sie sollten die Gegenstände so genau beschreiben, dass eine Identifizierung bei der Rückreise problemlos möglich ist. Hilfreich sind hierfür auch beispielsweise Fotos von Schmuck, Angabe des Modells und der Seriennummer von technischen Geräten. Alternativ können Sie bei Ihrer Wiedereinreise auch den ursprünglichen Kaufbeleg oder Schriftverkehr als Nachweis vorlegen, wenn der betroffene Gegenstand dort ausreichend bezeichnet ist und belegt, dass die Waren in der EU erworben wurden.“

      Ich wünsche Dir frohe Weihnachten 😉

  14. Profilbild von bibo007

    Danke für die Info. Euch allen frohe Weihnachten und schöne Feiertage 🤗

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  15. Profilbild von JS89

    Kennt jemand passende Tastaturaufkleber

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  16. Profilbild von Jürgen

    ich hätte da eine Frage zu einer VErsandart von Gearbest.
    Sie empfehlen immer die Versandart Priority Line (Germany Express) um weitere Kosten einzusparen. Für manche Artikel Warehouse HK gibt es nur die Versandart Standart Shipping(Germany Express)(z.b Xiaomi Air 13,3). Sind diese Versandarten identisch? Spare ich beim Standart Shipping(GErmany Express) auch weitere Kosten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)