Xiaomi Redmi 2 Pro – 4,7″ Einsteiger-Smartphone mit 2GB, Dual-Sim, LTE und 8 Megapixel ab 112,80€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »
Da die Preise mittlerweile etwas gesunken sind, schieben wir das Redmi 2 Pro nochmal nach oben. Mittlerweile für nur noch 112,89€!

Endlich! Da der momentane Trend nur noch 5,5″ Smartphones herzustellen nicht nur mir, sondern euch vielen von euch nicht wirklich entgegen kommt, haben wir uns mal einem Gerät unter 5″ gewidmet. Es handelt sich, wie könnte es auch anders sein, um das Redmi 2 Pro von Xiaomi. Um etwas mehr Leistung für das kleine Budgetmodell zu bekommen, haben wir uns für eine Variante mit 2GB RAM von TinyDeal entschieden, die in der Klasse unter fünf Zoll (leider) seinesgleichen sucht.

Kann sich das Smartphone also gegen das beliebte Budget-Smartphone Moto G durchsetzen oder gibt es gar vergleichbare Chinasmartphones in dieser Region? Das und die Frage, was allgemein von Smartphones in der Größenordnung erwartet werden darf, erfahrt ihr in diesem Review.

xiaomi-redmi-2

Das Xiaomi Redmi 2 Pro – Wieso die Upgradeversion?

On Screen Time: 5:30+
On Screen Time: 5:30+

Mittlerweile, da Xiaomi in den Chipsatzhersteller Leadcore investiert hat, gibt es eine Vielzahl an Versionen des Redmi 2, die ich euch am Ende des Reviews nochmals tabellarisch darstellen möchte. Wieso haben wir uns nun für die teuerste Variante des Smartphones entschieden, obwohl wir doch mehr Geld hätten sparen können? Die Antwort ist einfach und liegt in den 2GB RAM, die nur in einer Version verbaut sind, versteckt. Alles darunter halte ich nicht mehr für Zeitgemäß, denn so werden Multitaskingaufgaben irgendwann zu einer Qual. Wer allerdings ein reines Whatsapp und Surfsmartphone oder kleines Zweitgerät haben möchte, welches unter der 100€ Grenze eine ordentliche Kamera bietet, der scrollt am besten jetzt einmal nach ganz unten!

Das Smartphone kommt mit einem 1,2GHz Snapdragon 410 Quad-Core. Dieser 64-Bit Prozessor gehört sicher nicht zu den Leistungsfähigsten seiner Art, aber schafft es immer noch, sich im Alltag zu behaupten. Unterstützt wird dieser von besagten 2GB RAM. Das 4,7″ Große IPS-Display von Sharp löst mit 1280 x 720 Pixeln auf und gehört sicher zu den Besten in dieser Preisklasse. Lediglich bei der Helligkeit hätte ich mir etwas mehr gewünscht. Von den 16GB internem Speicher sind etwa 12,5GB direkt für eure Daten und Apps verfügbar, aber natürlich kann auch eine Micro-SD Karte eingelegt werden, um diesen zu erweitern. Der auswechselbare 2.200mAh Akku sorgt für eine gute „On Screen Time“ (also Akkulaufzeit bei angeschaltetem Display) von 5:00-5:30 Stunden. Lustigerweise ist dieser Wert besser als z.B. die ersten Reviews für das OnePlus Two zeigen – dieses besitzt allerdings deutlich mehr Leistung. Ebenso muss hierzu der energiesparende ‚Normal-Modus‘ angeschalten werden. Befindet ihr euch im Profil mit voller Leistung, landet die Batterielaufzeit bei knapp 4,0 – 4,5 Stunden. Nutzt man dabei dann LTE oder andere mobile Datennetze, fällt dieser Wert natürlich noch etwas ab.

SIM-Slots und SD-Karte sowie auswechselbarer Akku
SIM-Slots und SD-Karte sowie auswechselbarer Akku

Ein Problem bei Xiaomi Smartphones, da diese nicht für den europäischen Markt gebaut werden, ist World-mode LTE. Das Redmi 2 unterstützt nur die LTE Bänder 3 & 7 und so fehlt das berühmte 800MHz Band. Dies sollten alle LTE-Nutzer definitiv im Hinterkopf behalten. Ebenso ist nur einer der Slots dazu fähig, dass schnelle Datennetz zu nutzen. Damit müssen wir uns wohl bei vielen Chinasmartphones abfinden.

Verarbeitung und Verpackung des Redmi 2

Gewohnt schlichte Verpackung
Gewohnt schlichte Verpackung

Hält man das Xiaomi Smartphone einmal in der Hand merkt man schnell, dass es sich hier nicht um ein Flagschiff im Bereich von mehreren hundert Euro handelt. Dies liegt primär daran, dass hier, bis auf die Seitentaster, ausschließlich Kunststoff verwendet wurde. Dennoch sind alle Teile in gewohnter Xiaomi Manier gut verarbeitet und ergeben ein stimmiges Gesamtbild. Mit einer Dicke von 9,4 mm wirkt es im ersten Moment allerdings etwas klobig – dies stellt sich aber schnell bei der Benutzung ein.

Das auswechselbare Rückcover ist griffig und gibt euch im Vergleich z.B. zum Mi4 nicht das Gefühl, dass das Gerät leicht aus der Hand rutschen würde. Mein Pluspunkt ist hier, dass gleich mehrere Farben des Covers gewählt werden können, sodass dem Gerät dann richtig Charme verliehen wird! Die Hardwarebuttons sind leider nicht illuminiert, stechen aber durch ihr knalliges Rot auf dem schwarzen Untergrund definitiv ins Auge.

Die stilvolle Verpackung aus recyceltem Papier gibt es auch bei diesem Gadget und so fällt das Zubehör leider gewohnt minimalistisch aus. Das beigelegte Ladekabel ist ebenfalls nicht mit einem EU-Stecker ausgestattet, aber hier haben die meisten von euch sicher etwas parat.

Leistung und Benchmarks – Reicht das wirklich?

AnTuTu-Benchmark: Kein Monster
AnTuTu-Benchmark: Kein Monster

Schauen wir uns die Benchmarks des Redmi 2 an, dann mag so mancher durch die Zahlen abgeschreckt sein. Wer allerdings keine Weltrekorde in Benchmarks brechen will und einfach nur nach einem gut funktionierenden Smartphone sucht, der sollte sich nicht zu große Sorgen machen. Kommen wir erstmal zu den Ergebnissen und versuchen wir diese später zu interpretieren und ein Nutzungsprofil zu erstellen.

  • AnTuTu: 20.951
  • Geekbench 3: 475 (Single-Core), 1408 (Multi-Core)
  • Vellamo: 1820 (Browser), 1233 (Multi-Core), 841 (Metal)

Für alle Tests wurde die aktuellste Version der deutschen Rom vom Decuro-Team genutzt. Auf diese, und MIUI im Allgemeinen, werde ich später nochmals eingehen. Wie ihr seht, sind diese Werte wirklich nicht bahnbrechend und können heutzutage sicher keinen der berühmten Blumentöpfe gewinnen. Dennoch ist nicht nur die Oberfläche flüssig in der Benutzung, sondern auch die Leistung im Alltag (Whatsapp, e-Mails, Browser, YouTube) enttäuscht den Normalbenutzer nicht. Hier machen sich vor allem die 2GB RAM bemerkbar. Geht es allerdings um viel Multitasking oder anspruchsvollere Spiele, zwingt ihr die Hardware schnell an ihre Grenzen und auch die Akkulaufzeit wird deutlich schlechter.

GPS-Leistung ausreichend für den Alltag!
GPS-Leistung ausreichend für den Alltag!

Der GPS-Empfang ist mit einer Abweichung von bis zu 4 Metern ebenso nicht vergleichbar mit Top-Smartphones, aber dies ist auch nicht unbedingt nötig, da die Navigation über Google Maps oder die Nutzung als Navigationssystem trotzdem ohne Probleme möglich ist. Interessant ist hier wohl eher die Geschwindigkeit und mit diesem Smartphone habt ihr innerhalb von 10 Sekunden einen 3D-Fix und könnt loslegen. Also auch hier keine Ausreißer.

Es sollte sich also jeder im Klaren sein, wofür das Smartphone genutzt werden soll. Als Zweit-Smartphone oder buntes Geschenk für die Freundin und alle, die keine Riesenansprüche an ihr Smartphone haben, aber trotzdem ordentliches für ihr Geld erwarten, ein schönes Einsteiger-Smartphone in die Welt der Chinaphones.

Redmi 2 – Rück- und Frontkamera

8 Megapixel hinten und 2 Megapixel vorne klingen nicht sonderlich überzeugend, aber wird in betracht gezogen, dass es sich hier nicht um billige Sensoren handelt, sondern Samsung  – zumindest für die Kamera auf der Rückseite – verantwortlich ist, dann lässt sich auf eine Qualität hoffen, die schnellen Schnappschüssen absolut gerecht wird. Die Frontkamera ist allerdings nicht wirklich für die berühmten Selfies vor Sehenswürdigkeiten gemacht und hier sollte nicht all zu viel erwartet werden. Hier erstmal ein Paar schnelle Schnappschüsse, die alle mit den Qualitätseinstellungen ‚Normal‘ aufgenommen wurden (einfach anklicken zum vergrößern!):

Was mir zusätzlich noch wirklich gefällt, ist die Kamera App von Xiaomi. Diese bietet nicht nur Filter und Features wie Gesichtserkennung und Altersschätzung (die übrigens echt Spaß machen kann! Mit 26 lag das Smartphone fast richtig bei mir.), sondern auch eine Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten. Diese sind so vielzählig, dass wir euch einfach mal durch die Menüs führen wollen und die Bilder davon sprechen lassen. Solltet ihr in Erwägung ziehen dieses Gerät jemals zu nutzen oder auf MIUI umzusteigen, dann macht definitiv mal ein paar Selfies mit dem ‚Hauttöne-Feature‘, welches unglaublich beliebt in China ist, euch aber absolut unecht aussehen lässt – manch einer würde sagen, dass dies einen sogar aufhübscht…

Die Videoqualität, welche maximal mit 1920 x 1080 (Full-HD) daher kommt ist nichts besonderes, aber durchaus geeignet, um eventuelle Walk of Shames über den Rathausplatz oder anderen Schabernack, der keine Qualität einer Highend Action-Cam erfordet, aufzunehmen. Spannend ist allerdings, dass die App ebenfalls eine Zeitraffer Option bietet, die definitiv ihre Nutzbarkeit finden kann.

Insgesamt kann sich das Redmi 2 also von anderen Smartphonekameras aus diesem Preissegment deutlich absetzen. Mir ist kein Gerät in dieser Größen- und Preisordnung bekannt, dass eine Kamera besitzt die so versatil einsetzbar ist und dabei nicht gleich das großes Grauen beim Betrachter auslöst. Definitiv ein Pluspunkt, der die schwächere Hardware deutlich aufwertet und Geräte wie das UleFone Be Pro und andere Smartphones schlägt. Lediglich bei schlechten Lichtverhältnissen treten große Schwächen auf, die insgesamt zu verkraften sind.

MIUI und deutsche ROM

MIUI 6 - auf deutsch noch schöner!
MIUI 6 – auf deutsch noch schöner!

Das Redmi 2 ist mit MIUI 6 ausgestattet, welches bei diesem Gerät auf Android 4.4 basiert. Ein Upgrade auf MIUI mit Lollipop erwarte ich hingegen lediglich aus der Custom-Rom Szene und nicht offiziell von Xiaomi. Beim Thema Custom-Roms kommen wir zu einer weiteren Schwachstelle, denn das Gadget wird immer nur in den Sprachen englisch und chinesisch ausgeliefert. Das bedeutet, dass keine deutsche Übersetzung mit an Board ist. Im folgenden fasse ich euch ein paar Links zusammen, in denen ihr eine Vielzahl von Roms findet:

Bitte beachtet hierbei, dass die 2GB Variante des Redmi 2 immer als ‚TD-Version‘ durchgeht und so nur Software geflasht werden sollte, die diesen Zusatz besitzt. Für eine genaue Bezeichnung entfernt ihr einfach das Backcover eures Smartphones, nehmt den Akku heraus und so findet ihr einen Sticker vor, der euch neben den IMEIs auch eine Seriennummer gibt. Glücklicherweise gibt es im Netz auf den jeweiligen Downloadseiten schon ausführliche Erklärungen, sodass auch unerfahrene nicht vor dem flashen zurückschrecken sollten, denn entgegen anderen Geräten, ist es hier wirklich einfach.

Bei weiteren Fragen zwecks Custom-Recovery, Dual-OS (ohja!) und den ausgefallenen Roms, die sonst eher weniger verbreitet sind, nutzt einfach die Kommentare und ich komme euch schnell zur Hilfer herbei geeilt!

Ein kleines Einsteigersmartphone von Xiaomi: das Fazit

Bevor wieder geschrien wird, dass wir Xiaomi Fanboys seien, sollte euch eins klar sein: Es gibt kaum vergleichbare Geräte, die nicht nur mit 4,7″ daher kommen, sondern auch ausreichend Leistung bieten und eine Kamera besitzen, die aus diesem Jahrzehnt stammt. Bessere Hardware bedeutet entweder einen Aufpreis oder ein größeres Gerät, denn im direkt Vergleich hat das am Anfang erwähnte Moto G zum Beispiel keine Chance. Der Markt scheint einfach nicht interessant genug, um hier potentere Hardware zu verbauen.

Wer also ein 4,7″ großes Smartphone sucht, ein bisschen Gadget-Nerd ist und die Chinabrille auf hat, der ist dem Xiaomi Redmi 2 zu einem fairen Preis definitiv gut beraten und kann hier nur wenig falsch machen. Als Ersatzgerät mit Dual-Sim, das erste Smartphone oder als Geschenk mit farbigen Backcover macht das Gadget einen guten Eindruck. Wer auf Leistung aus ist, viel spielen möchte oder einen größeren Akku benötigt, der müsste vermutlich auf die Größe und vor allem auf den Preis verzichten. Für meine Freundin und alle, die eine ähnliche Zielgruppe ausfüllen, wäre es perfekt!

Ich empfehle weiterhin die 2GB Variante zu wählen, da diese einfach noch etwas sicherer die nächsten Jahre übersteht und den Frust bei der Bedienung quasi auf null reduziert. Dennoch kann, wenn es unbedingt ein Redmi 2 sein soll, noch etwas gespart werden und die 1GB Variante erstanden werden. Diese würde ich zum Beispiel meiner Mutter als erstes Smartphone in die Hand drücken, damit ich mich auch mal öfter melde. Hier einmal die verschiedenen Versionen in der Übersicht mit den besten Preisen:

Name: Xiaomi Redmi 1S Xiaomi Redmi 2 Xiaomi Redmi 2 Pro Xiaomi Redmi 2A
CPU: Snapdragon 400 Snapdragon 410 LTE Snapdragon 410 LTE Leadcore L1860C LTE
RAM 1 GB 1 GB 2 GB 1 GB
Speicher: 8 GB 8GB 16GB 8GB
Releasedatum: 07.2014 01.2015 23.02.2015 03.2015
Bestpreis: bei Aliexpress für 97,44€ bei TinyDeal für 108,50€ bei GearBest für 119,55€ bei Pandawill für 97,00€
P/L-Verhältnis:

Ich habe euch jeweils mal die auffälligen bzw. interessanten Werte markiert und es wird hoffentlich deutlich, dass von der ersten Revision des Redmi (oder auch Red Rice) abzusehen ist, da nun wirklich niemand mehr ein System mit Android 4.3 aus dem letzten Jahr bekommen möchte. Es bleibt also dabei, sich zwischen der 2GB-Variante oder dem Redmi 2A zu entscheiden, da letzteres gegenüber den Übrigen nicht-Pro Revisionen das deutlich bessere Preis-Leistungs-Verhältnis hat und in vielen farbigen Covern (fast) überall erhältlich ist. Wer noch etwas genauer nachschauen möchte, der findet die besten Preise immer bei Pandacheck! Die Entscheidung bleibt somit bei euch und ich hoffe, dass die Infos in diesem Review euch weiter helfen können.

 

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

25 Kommentare

  1. Profilbild von stoepsel23

    Ihr schreibt im Text, dass 16 GB interner Speicher verbaut sind. In eurer Übersicht steht dann jedoch was von 8 GB, was für mich einen wesentlichen Unterschied beim Vergleich der Geräte darstellen würde…

  2. Profilbild von hadez

    * Hat das Handy nun 16Gb wie oben beschrieben, oder 8GB wie in der Tabelle?
    * Ein großer Minuspunkt ist das nicht aktuelle Betriebssystem und dass es keine (offiziellen) Updates geben wird. Besonders im Moment wo es den Stagefright-Bug gibt
    * Das rote Datum irritiert etwas, das sieht so aus als wäre das gut, dass das so alt ist (die 2GB sind ja auch rot)
    * Die Sterne beim P/L-Verhältnis werden im RSS-Feed (bei feedly) nicht angezeigt

  3. Profilbild von Helmut

    Jetzt muss ich die Frage nach dem Dual OS stellen? Welches denn außer Android 4.4? Windows 10 Mobile wäre ein Knüller!!! Gibts dazu einen Link?

  4. Profilbild von Eugen

    Ich hab das Handy schon länger bin sehr zufrieden damit. Hatte vorher die 1gb RAM Version war aber zu wenig. die Kamera ist sehr gut und es gibt immer neue Updates von decuro alles ohne Probleme bis jetzt

  5. Profilbild von francy

    Ich hab das Handy seit paar Monaten. Es ist für den Preis unschlagbar. Noch vor dem Moto G.
    Das nicht aktuelle Betriebssystem ist kein minuspunkt. Es ist zwar KitKat als Basis der UI drauf, jedoch ist MIUI so optimiert, dass es kaum Unterschied aus macht, ob es wie bei den teureren Modelle (z.B das Mi4 oder Mi4i) mit Android 5 ist oder mit 4.4.
    Es ist super schnell. Die Kamera ist auf oberen Mittelklasse Niveau. Und die das ganze System ist in meinen Augen besser als Cyanogen.

  6. Profilbild von christian

    wie hoch fällt die einfuhrsteuer ca. aus? was kostet der spaß am ende?

  7. Profilbild von FuManChu

    Hi, zwei Fragen :
    1. bei den China Direkt – Lieferanten kommen dann noch 19% drauf (sofern das Päckchen beim Zoll hängen bleibt), oder?
    2. Hat jemand Erfahrungen mit dem Dodgee F3? Kostet knapp 140 Euro, kann aber auch die 800MHz LTE Frequenz abdecken. Die anderen Werte sehen mindestens so gut aus wie beim Redmi (außer fest verbautem Akku).

  8. Profilbild von francy

    Wegen dem Zoll

    Ich würde empfehlen das Handy bei Tradingshenzen zu kaufen, wer Interesse daran hat. Es kostet etwas mehr, aber ihr habt ein deutschen Support, deutsche Betreiber, die sich um Zollstress kümmern und euch tipps geben. Die prüfen die Geräte vorher, dass es originale sind. (in China ist xiaomi oft kopiert). Außerdem könnt ihr zwischen offizieller rom (ch & en) oder der rom von decuro, die sie für euch drauf flashen und deutsch ist.
    Ich habe damals knapp 30€ zoll bezahlt.
    Da ich mir dhl express bestellt habe, musste ich es dem Lieferanten geben, was besser ist, als beim zoll abzuholen.

  9. Profilbild von Ben

    Ich kann bei der Displaygröße das Jiayu G4S empfehlen. 3000er Akku und deutlich schneller.

  10. Profilbild von francy

    Das jiayu g4s hat ein 32bit Prozessor. Das redmi 2 einen 64bit. Außerdem mehr cashspeicher. Das Gerät wird nicht flüssiger laufen als das redmi 2. Außerdem ist die Kamera des jiayu mehr als minderwertig. Mit einer pixelgröße von weniger als 1 micrometer bei einer 2,2 blende werden selbst tagaufnahmen kaum gelingen.

    Was das fatalste ist, es überstürzt kein umts, kein lte und keine scdma Frequenzen.. Das redmi 2 hat alle die und in Deutschland somit gut verwendbar, außer ein lte band, was nur von telecom betrieben wird.
    In der display Größe gibt es einige gute smartphones.. Aber nicht das jiayu.. In Deutschland ohne umts und lte nicht verwendbar.. Wer eine alternative sucht im 4,7 zoll Bereich sollte evtl das IUNI 2 betrachten mit full hd display. Aber das Betriebssystem reist bei xiaomi Geräte einiges heraus

  11. Profilbild von Frank

    Danke für den Beitrag. Ich gehöre auch zu den Handynutzern, die dieses auch gern mal in die Tasche stecken und nicht ständig in der Hand halten. 4,7″ in der Hosentasche ist zwar auch schon groß aber kleinere mit ansprechender Ausstattung sind wirklich Mangelware.

    Gibt es schon Erfahrungswerte zur Akkulaufzeit mit eingeschalteten GPS (Offlinenavigation)?
    Sind mit dem Redmi 2 ca3h Navigation realistisch?

  12. Profilbild von Frank

    Leider unterstützt MIUI keine Verschlüsselung (full device encryption)
    Auch bei den Custom Roms bin ich nicht fündig geworden.
    Es soll wohl seit Lollipop verfügbar sein (http://en.miui.com/thread-97196-1-1.html), positive Berichte fand ich leider bisher nicht.

    Gibt es wirklich keine Verschlüsselung bei Xiaomi Geräten? Fatal heutzutage bei einem mobilen Datenträger.

  13. Profilbild von Miguel

    Hat das Gerät eine Benachrichtigungs LED?

    Sind es MINI-SIM oder Micro-SIM Karten, die benutzt werden?

  14. Profilbild von Sepp

    Weiß jemand wo es das Redmi 2 Pro momentan am günstigsten gibt?
    Gerne auch nur Versand innerhalb von China…

    Kann ich die China-Version normal nutzen und einfach die Sprache umstellen, oder muss ich da ne neue Rom drauf flashen?

    Besten Dank!

  15. Profilbild von Dennis

    Hab das Redmi 2 pro bei geekbying geordert, kam auch an.
    nun habe ich festgestellt, dass die Kamera in die ferne nicht fokussiert.

    Hab auch schon Kontakt mit geekbying. Problemlos.

    Ich kann das Handy zurück schicken. Nun verwundert mich aber dieser punkt:

    2. Choose the cheapest regular airmail with tracking number ( NO DHL, NO UPS or other fast shipping, as it’s very hard for us to do the clearance in HK custom( not as easy as your country) and it will take 2 weeks or even longer to plus the high tax ).

    Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht? Was kostet das, was gibt es noch für Dienstleister?
    Wie gehe ich da am besten vor?

    Weiß jemand ob es eine Austauschkamera zum wechseln gibt? Geekbying würde mir dafür 15-25$ gut schreiben.

    Vielen Dank!

    Grüße Dennis

  16. Profilbild von Dirk

    Hallo Maxi!
    Ich habe am 15.01.2016 ein Redmi 2TD (Pro/enhanced/2GB/HM2014813) bekommen. Ausschlaggebend für meinen Kauf war dein nettes Reviews hier. Mein Gerät kam leider mit einer verfrickelten MIUI Version 77.00.99.00, welche wohl von xiaomi.eu stammt und wahrscheinlich vom Händler (GearBest.com) aufgespielt worden ist. Diese Version ist Multilingual und es sind die Apps CleanMaster 5.9.5, DCShare 2.2.35, DU Battery Saver 3.9.9.8.6.2, DU Speed Booster 2.6.3.1.2, KKBrowser 2.5.1.150921 und Search 13.0 vorinstalliert. Auch der Google Play Store 5.4.12 ist schon installiert, bekommt aber keine Verbindung zu den Google Servern (siehe en.miui.com/thread-205880-1-1.html).
    Ich weiß nicht welche Apps nachträglich hinzugefügt wurde. Der Malware-Scanner des CleanMaster Apps meldet aber, dass die Search App der Trojaner „Android.Troj.Fakesyspy.gf“ und der KKBrowser der Trojaner „Android.Troj.ya.BrowDownload.gf“ sei. Der Scanner von Xiaomis Security App findet hingegen nichts. Ich habe erst einmal alle genannten Apps deaktiviert, da ich verunsichert bin. Nur den Browser „UC Mini 10.2.0“ habe ich aktiviert gelassen.
    Nun würde ich gerne ein offizielles MIUI ROM mit Updates OTA und Google Play Store installieren. Ich bin Android-Neuling und habe deshalb erst einmal recherchiert. Offenbar gibt es kein Global ROM (multilingual) für das Redmi 2TD. Und das ROM für China (nur Englisch) soll nicht mit dem Google Play Store laufen. Was kann ich tun? Ich würde mir ungern Software aus irgendeiner dubiosen Quelle aufspielen.

    Grüße — Dirk

    Kommentarbild von Dirk
  17. Profilbild von Michi

    Hallo ich habe eine neues Xiaomi Redmi 2 Pro. Das Problem mit den Trojanern habe ich auch. Zumindest einer wurde vom CleanMaster gefunden: Android.Troj.Fakesyspy.gf. Habe das Handy bei Gearbest.com bestellt. Und nun? Ich habe gelesen, man soll Decuro aufspielen und sich eine neue SIM-Karte bestellen. Sind das die einzigen Lösungen?

  18. Profilbild von Dirk

    Ein neues ROM aufspielen wird wohl am sinnvollsten sein. Und decuro scheint auch mir am einfachsten und sinnvollsten.
    Aber warum eine neue SIM-Karte? Meinst du eine microSDHC-Karte für ein Backup?

  19. Profilbild von Dirk

    Also ich habe die Trojaner wegbekommen ohne ein neues ROM zu flashen (was ich trotzdem später tun werde). Zumindest werden sie von der CleanMaster App nicht mehr gefunden.

    Da ich mir das aktuelle Decuro-ROM flashen wollte habe ich mich mit dem MiRecovery beschäftigt und mit dem Updater App aus dem Tools Ordner in den Recovery-Modus gebootet. Dort „WIPE CACHES“ ausgewählt und „REBOOT“ (Vol +/- steuert den Cursor im Recovery). Nach dem Reboot wurden mir vom CleamMaster die Trojaner gemeldet (weil vermutlich im gelöschten Cache stand, dass ich die schon hatte). Erneut ins Recovery gebootet und diesmal „WIPE CACHES“, „WIPE USER DATA“, „REBOOT“ ausgewählt (löscht alle persönlichen Daten und Account-Settings, vorher Backup machen). Und die Trojaner wurden nicht mehr angezeigt. Kann natürlich auch sein, dass ich damit nur die aktuellen Malware-Signaturen gelöscht habe. Müsste ich mal abwarten bis die aktualisiert werden.

  20. Profilbild von Dirk

    OK, waren wohl doch nur die Malware-Signaturen die weg waren. Habe jetzt miuidecuro_HM2XTD_5.11.26_44 geflasht und bin zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)