Xiaomi Router HD für 167,57€

Im neuen Xiaomi Router HD steckt einiges an Technik, neben dem IPQ8064 Prozessor von Qualcomm auch ein 1TB (Terabyte) großer Speicher. Vorgestellt wurde der Router Anfang des Jahres auf der CES in Las Vegas, wird nur in China vertrieben, kann über die Online-Shops aber auch nach Deutschland geliefert werden.

Xiaomi Router Pro HD

Modell Xiaomi Router Pro Xiaomi Router HD
Prozessor MediaTek MT7621A Dualcore 880MHz Qualcomm IPQ8064 Dualcore 1,4GHz
Arbeitsspeicher 512MB DDR3 512MB DDR3
Festplatte 1TB
Netzwerk IEEE 802.11a / b / g / n / ac, IEEE 802.3 / 3u / 3ab
2.4G WiFi: 4×4 bis zu 800Mbps
5G WiFi: 4×4 bis zu 1733Mbps
IEEE 802.11a / b / g / n / ac, IEEE 802.3 / 3u / 3ab
2.4G WiFi: 4×4 bis zu 800Mbps
5G WiFi: 4×4 bis zu 1733Mbps
Anschlüsse Gigabit WAN
Gigabit LAN (3x)
USB 3.0
Netzanschluss
Gigabit WAN
Gigabit LAN (3x)
USB 3.0
Netzanschluss
Maße 195 x 145.6 x 66 mm 195 x 145.6 x 66 mm
Gewicht 932,2g 1030g

Es gibt zwei (genau genommen sogar drei) verschiedene Versionen des Routers. Die Xiaomi Router Pro und HD unterscheiden sich durch den Prozessor und den verbauten Speicher, während es vom Xiaomi Router HD sogar eine größere Version mit satten 8(!) Terabyte Speicher gibt. Letztere kostet dafür auch rund 500$ und ist in den China-Shops aktuell nicht erhältlich.

Design

Davon abgesehen unterscheiden sich die beiden Versionen aber nicht und kommen mit der gleichen Ausstattung daher. Äußerlich fällt direkt der Unterschied zum Xiaomi Router 3 auf. Der günstige Router ist extrem flach, wohingegen die neuen Modelle ordentlich was hermachen und auch auf die Waage bringen. Da ist es um so wichtiger, dass ihnen ein schlichtes und elegantes Design verpasst wurde, denn verstecken lassen sie sich nur schwer. Das wahlweise schwarze oder graue Gehäuse besteht aus gebürstetem Aluminium.

Xiaomi Router Pro HD Einrichtung

Auf der Rückseite sitzen alle Anschlüsse sowie die vier Antennen, die nach oben geklappt werden können und so für die typische Silhouette des Geräts sorgen. Insgesamt gefällt der Router trotz seiner Größe, und dürfte sich dank der neutralen Farbwahl auch gut neben Fernseher und HiFi-Anlage machen. Aussehen ist hier zwar eher nebensächlich, aber nicht ganz uninteressant, wenn ich an die rot-grauen Fritz-Boxen denke, die man lieber weit hinten im Schrank versteckt.

Hardware Ausstattung

Hier findet sich wie gesagt der einzige Unterschied zwischen beiden Modellen. Während die günstigere „Pro“-Version einen Mediatek MT7621A enthält, bekommt der Router HD einen IPQ8064 Dualcore von Qualcomm mit 1,4GHz-Taktung spendiert. Außerdem enthält letzterer die erwähnte 1TB-Festplatte, die als NAS (Network Attached Storage) genutzt werden kann. Da auch an den Router Pro ein externes Speichermedium angeschlossen werden kann, besteht diese Möglichkeit aber auch hier. Beide Modelle enthalten außerdem einen 256MB SLC Nand-Flash.

Die WiFi Protokolle IEEE 802.11a / b / g / n / ac, IEEE 802.3 / 3u / 3ab werden unterstützt, die maximale Datenübertragungsrate beträgt 800 Mbps im 2.4G WiFi und 1733 Mbps im 5G WiFi. Besonders gefällt die MU-MIMO Funktion: Das steht für „Multi-User Multiple-Input Multiple-Output“ und ermöglicht dem Gerät die gleichzeitige Kommunikation mit mehreren Geräten im WLAN, wodurch die Geschwindigkeiten erheblich verbessert werden. Auch mit mehreren WLAN-Geräten im Haushalt (Smartphones, Laptop, Tablet, Fernseher, etc.) hat man so keine Einbußen bei der Geschwindigkeit.

Bedienung

Das Interface in der Web-Oberfläche des Routers ist leider nur auf Chinesisch verfügbar, hier hilft nur ein Übersetzen mit Hilfe externer Programme wie dem Google Übersetzer. Anders sieht es in der zugehörigen App aus. Die Mi WiFi App (Android/iOS) ist auch auf Englisch verfügbar, und lässt euch alle Einstellungen auch vom Smartphone aus vornehmen.

Insgesamt scheint Xiaomi hier mal wieder ein durchaus vielversprechendes Produkt abzuliefern, das nicht zuletzt mit einem gutes Preis-Leistung-Verhältnis punktet. Wer die 1TB-Festplatte nicht benötigt, kann auch an das den günstigeren Router Pro ein eigenes Speichermedium anschließen und erhält sonst den gleichen Funktionsumfang. Was denkt ihr? Gefallen euch Design und Ausstattung, oder kommt euch so ein Gerät nicht ins Haus? Schreibt eure Meinung gerne in die Kommentare.

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen, und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt, und verfolge alles rund um Quadrocopter mit Leidenschaft. Und mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

9 Kommentare

  1. Profilbild von uwe

    nett aber liesschen müller benötigt doch meist mit dsl, oder nicht? bei euren tests würde mich auch mal interessieren, an welche server adressen die handys, router und was weiss ich so alles daten senden. solls ja auch bei xiaomi geben?

  2. Profilbild von Muerto666

    Ist denn hier ein DSL Router integriert? Also kann man damit die komplette Fritzbox ersetzen?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von PDP11

    Leider noch keine OpenWRT/LEDE Version dafür also absolutes No-Go

  4. Profilbild von Schicksal

    Das fällt mir leider auch immer öfter auf. Früher bei den „Gadgets“ die man sich für kleines Geld einfach mal geholt hat, war es ja ok.
    Es werden hier aber immer mehr teure Dinge vorgestellt die aber dann bitte auch getestet werden sollen.
    Vorher ging es nur um die Info, dass es XY gibt und aus Spaß an der Freud, hat man sich das dann blind bestellt. Nun geht es aber immer mehr zu Actioncams, Handys, Router etc. die 100,- und mehr kosten. Sowas kauft man nicht mal zum anschauen und bewerten.

    • Profilbild von paradonym

      Sowas wird aber reingesetzt da der Affiliate-Gewinn von ~5% bei 100+ € halt größer ist als der von 10-20€
      Seit Gearbest den Germany Express hat wechselte die Strategie eben…

      Dabei dürfte ne Kreuzfinanzierung durch Dealdoktor bei Trimexa ja auch möglich sein – und dann wäre man ja fast unabhängig vom Drang größere Affiliate-Gewinne erzielen zu müssen…

  5. Profilbild von bhhgd

    Eben.. früher nannte sich alles über 10(?) Euro „Premium Gadget“. Was ist das denn nun?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)