Xiaomi USB-Router für Wifi Zugriff ab 3,36€ (Nun auch als 8GB USB-Stick ab 8,25€!)

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »
Xiaomi hat eine neue Version nachgelegt, die mit 8GB Speicher daher kommt und 1TB Cloud Storage (?). Mit diesem Stick ist es nun möglich die selben Funktionen, wie mit seinem kleinen Bruder auszuführen und zusätzlich ist es noch möglich Daten per Wi-Fi auf dem Stick zu speichern. Die Treiber befinden sich auf dem Stick! Addiert man alle Xiaomi Gadgets hat man quasi schon ein Smart Home System, ob da wer Apple Konkurrenz machen will? 😉 xiaomi-wifi-stick

Ein eigenes W-Lan Netzwerk aufbauen oder mit dem Desktop-PC eine wireless Verbindung zu bekommen ist meist gar nicht erst möglich, weil man entweder keinen mini Router dabei hat oder einfach die passende Karte nicht verbaut ist. Für genau solche Fälle hat sich Xiaomi mit dem USB Mini-Router etwas ausgedacht und wie wir es von der mittlerweile etablierten Marke kennen, funktioniert das ganze auch anständig. Mit dem neuen 8GB-Stick kommen gleich noch ein paar Extra Features hinzu – wollt ihr diesen vielleicht lieber in einem eigenen Post sehen?

xiaomi-wifi-usb

Mit diesem kleinen Gadget könnt ihr euch also ein eigenes und vor allem gesichteres W-Lan Netzwerk aufbauen. Dies mag auf den ersten Blick vielleicht nicht besonders spannend klingen, da ja bereits ein Netzwerk vorhanden sein muss, aber so ergeben sich einige Möglichkeiten für euch. Zum Beispiel ihr befindet euch in einem offenen W-Lan oder Netzwerk auf der Arbeit und im Hotel und möchtet eure Geräte nochmals extra absichern, wenn ihr mit ihnen ins Internet geht oder falls ihr einen Desktop PC verfügt, der nicht über eine W-Lan Karte verfügt, könnt ihr dieses Gadget auch als Empfänger oder (natürlich nur im angeschalteten Zustand) als kleinen Repeater nutzen.

Der USB Mini-Router untersützt alle Standards und schafft so eine maximale Geschwindigkeit von 150 MB pro Sekunde. Verschlüsselt wird das Ganze über WPA2, wie es die meisten bereits von ihrem eigenen Router kennen. Mit 2,7 x 1,7 x 1,0 cm und einer angebrachten Kette für den Schlüsselbund, kann dieses Gadget auch überall hin mitgebracht werden ohne groß zu stören. Dank der Farbauswahl, könnt ihr das ganze nochmals anpassen.

Es wird natürlich eine Firmware bzw. Software benötigt, die dafür sorgt, dass das Gerät selbst ein Netzwerk aufbauen kann. Diese wird vermutlich immer in chinesisch sein und so müsst ihr euch mit der Anleitung auf zum Beispiel TinyDeal oder dem entsprechenden Video-Tutorial selbst helfen.  Da die Einstellungsmöglichkeiten nicht zu ausführlich sind, ist dies wohl leicht zu verkraften. Den aktuellsten Link zur momentanen Software findet ihr auf der Herstellerseite hier. Da die Seite nicht auf english existiert müsst ihr einfach dem Link aus unserer (super professionellen) Abbildung folgen oder euch die Seite mit Hilfe von Google übersetzen lassen.

xiaomi-usb

Hier geht’s zum Gadget >>

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

44 Kommentare

  1. Profilbild von Burt

    mir erschließt sich nicht wirklich der Nutzen aus der Beschreibung.ist das jetzt ein router oder ein simpler usb wifi dongle
    danke

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Minecrafter3012

      Ich sehe es auch so, dass die Beschreibung mehrdeutig ist. Es sollte aber nur ein gewöhnlicher WLAN / Wifi Stick sein.

      Das Netzwerk wird durch die Software aufgebaut, aber das sollte auch mit normalen WLAN Sticks funktionieren.

    • Profilbild von Maxi

      Der Stick erstellt ein W-Lan Netzwerk, dass ihr mit anderen Geräten nutzen könnt. Alternativ ist er ein W-Lan Stick für euren Desktop PC (:

  2. Profilbild von sven

    Wenn ich das richtig verstehe also eine USB-WLAN-Karte die über den Treiber auch AP-Modus kann.

    „Zum Beispiel ihr befindet euch in einem offenen W-Lan oder Netzwerk auf der Arbeit und im Hotel und möchtet eure Geräte nochmals extra absichern, wenn ihr mit ihnen ins Internet geht “

    wat? Wenn ich das Ding in einen Rechner stecke der in einem offenen WLAN ist bringt Verschlüsselung auf dem vom Ding aufgemachten WLAN auch herzlich wenig, wird danach ja über das offene WLAN weitergeschickt.

    • Profilbild von Asgi

      Ist in der Tat etwas unglücklich formuliert 😀

      So wie ich das verstanden habe, ist der Stick für zwei Sachen nutzbar:

      – als ganz simplen WLAN-Stick um Geräte mit WLAN „nachzurüsten“.
      – und wie bereits genannt einen AP-Modus um anderen Geräten das Netzwerk bereitzustellen. Also eine Art Hotspot zu erstellen.

      Das mit der Sicherung ist natürlich quatsch.
      Für den Preis probier ich das trotzdem mal aus.

  3. Profilbild von Joe Cool

    Unterstützt der Router/WLAN Stick auch das 5GHZ Netz?

  4. Profilbild von _jack_

    Ich finde übrigens dass IEEE 802.11ac inziwschen auch zu den Standards gehört 😉
    Das Ding ist ja winzig :=)
    ne Raspberry Pi Kompatibilät wäre interessant…

  5. Profilbild von Wilpe

    Hab ich das richtig verstanden.. ich könnte das Ding bei mir in der Arbeit in den PC stecken und hätte dann für mein Handy ein Wlan mit ordentlich Speed zur Verfügung?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Karl Napf

      Wenn das so funktionieren würde hätte Euer Admin morgen die Kündigung auf dem Tisch… 😉 Kein normaler Admin lässt fremde MAC-Adressen im Netz zu wenn er auch nur ansatzweise etwas von seinem Job versteht oder weiß wie er einen PC einschalten kann… 😉

  6. Profilbild von Rockamring

    Ja, hatte diesen Stick schon mal im USB Port. Kann man wirklich als Netz oder als normalen Wlan Empfänger nutzen.

  7. Profilbild von Pit

    In Forum hab es Treiber für Ubuntu
    http://en.miui.com/thread-51611-1-1.html

    Direkt mal bestellt, ich habe schon so oft „Netzwerk erstellen“ geklickt und war entäuscht wenn es nicht mochte. Endlich einer der es kann!

  8. Profilbild von Fleder

    Hätte für mich nur einen Nutzen, wenn dieser „USB-Router“ einen RJ45 Anschluss hätte und somit das weit verbreitete kostenlose Internet über Kabel in Hotels zu einem WLAN ausweiten könnte.

    So jedoch ist der Mehrwehrt, zumindest für mich, eher gering.

  9. Profilbild von Gatnos

    Ganz so sicher bin ich mir auch nicht, ob ich es Inhaltlich verstanden habe.
    Klingt aber so, als ob der Stick ein eigenes WLAN aufbaut und man dann z.B. 1 Handy, 1 Notebook und 1 WLAN Festplatte miteinander in einem eigenen Netz verbindet… 😐

    @Felder: Genau fuer so etwas hab ich mir den TL-WR702N zugelegt. Funktioniert sehr gut. Kann LAN zu WLAN oder auch WLAN zu WLAN, also auch perfekt, wenn man z.B. nur in einem Winkel im Hotelzimmer WLAN hat und es gerne im ganzen Zimmer haette. Die Rund 20 EUR ist er alle mal wert. 🙂

  10. Profilbild von Ichi

    Ich raffs auch nicht. W-LAN Stick, ok. Mit USB => Steckdosenadapter als Repeater, auch ok.
    Aber was soll ich bei einem offenen W-Lan mit einem eigen W-Lan, welches dann doch wieder über das offene geht?

    Ich glaube, man kann den Stick in einen Rechner stecken, der an ein Netwerk OHNE W-Lan (also mit einem Kabel) angebunden ist und damit dann ein W-Lan Netzwerk erstellen. Ist das so richtig?

  11. Profilbild von random guy

    Wenn bereits ein WLAN vorhanden ist, macht es natürlich keinen Sinn, aber wenn man bspw. ein Laptop mit Sim Karte hat, dann kann man die Internetverbindung über diesen Stick weitergeben.

  12. Profilbild von someone

    Ich glaube, der Stick wird hier doch sehr überschätzt. Das ist kein Router und nicht mal ein AP. Das ist ein WLAN-Stick für den PC, zu dem eine Software verfügbar ist, die den _PC_ (und nicht den Stick) zum „WLAN-Router“ macht (praktisch wird es sich hier nur um ein RFC1918-Netz mit privaten Adressen handeln, im wesentlichen also das, was man auch von der Mehrzahl der Mobilfunkanbieter bekommt). Damit umgeht man zwar MAC-Filter – aber man muss eben auch eine Software mit Admin-Rechten installieren, was in einem gut gewarteten Netz erst recht nicht erlaubt sein wird.

    Wenn es wirklich ein Router oder auch nur ein Repeater wäre, müsste er in einem Steckdosenadapter autark funktionieren. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er das nicht tut.

  13. Profilbild von Jonas [Android]

    Danke, genau sowas hab ich gesucht, um laptop und Tablet auf Der Bühne in ein Netzwerk zu kriegen. Per midi kann ich dann vom tablet die parameter meiner daw steuern (zum musik machen) Danke!

  14. Profilbild von Christian

    Funktioniert problemlos als günstiger WLAN USB Stick. Nach der Installation der chinesischen Software, kann ich auch SSID und PW eingeben und anschließend mit meinem iPhone eine Verbindung zum Stick aufbauen. Scheinbar kann man auch Medien sharen.

    Leider ist das Ding nur ein WLAN Stick; Der Rest wird von der Software übernommen. Ich habe mir erhofft, das Ding als Repeater oder eigenständigen Access Point verwenden zu können.

  15. Profilbild von Pit

    Grade angekommen. Auf Linux 3.17 geht garnichts, dann geb ich den Stick wohl weiter oder leg ihn im Schrank ab.

  16. Profilbild von Rüdiger

    Wie benutzt man das Ding als Wlan „Karte“ ?
    Bei mir baut der nur ein Wlan auf, aber ich kann mich nicht mit anderen verbinden.

  17. Profilbild von dark_tiger

    Wie sieht es mit UMTS/LTE Routern aus bzw. mobile Hotspots wie man das Kind auch immer tauft 😉 aus ? Gibt es da günstige Geräte aus China?

  18. Profilbild von Gatnos

    Gibts jetzt denn schon genaue Info was man mit dem Teil wirklich machen kann?

  19. Profilbild von Mathias

    mir fällt ein praktischer Sinn ein. Letztes Jahr mit einer Gruppe zusammen beim Gleitschirmfliegen in einer Unterkunft in Frankreich. Wlan war ziemlich teuer. Sprich..einer kauft sich nur einen Account und die anderen Surfen über ihn. Mit einem Account kann man ja nur 1 Gerät sonst surfen (Mac-Absicherung)

  20. Profilbild von Chris

    Habe ich das richtig verstanden: Ich kann den USB Stick per WLAN befüllen, zum Beispiel mit MP3s?
    Würde es also funktionieren, dass ich den Stick in mein Radio in der Küche stecke (welches Musik per USB-Stick abspielen kann) und dann über WLAN mit Musik befülle, ohne dass ich ihn jedes Mal aufwendig hinten abziehen und am Laptop befüllen muss?
    Vorausgesetzt wäre natürlich, dass sich der Stick in meinem Home-WLAN meiner FritzBox einwählt.

    • Profilbild von Maxi

      Du kannst den Stick nur befüllen, wenn er eine Internetverbindung von deinem Pc/Laptop/spielkonsole/Android-Stick etcetc. bekommt ;/
      So habe ich es dann verstanden.. Könntest also quasi das Ding in deinen Receiver stecken oder Konsole und direkt die Filme auf den Stick ziehen, anschauen und dann mitnehmen zu Freunden.
      Oder liege sogar ich falsch? ;P

  21. Profilbild von _jack_

    der tatsächliche nutzen erschließt sich mir auch nicht wirklich; aber das mit 1TB cloud storage ist interessant. Weiß jemand mehr über die Mi-Cloud? Infos sind dürftig und zum Registrieren wird gleich ne Handynummer verlangt…

  22. Profilbild von Yo

    Blick da nicht durch was das Gerät jetzt genau machen kann

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  23. Profilbild von Lars C.

    Weiss jemand zufaellig, ob -und wenn ja wo- es Libraries gibt, mit denen man das Teil an einem Arduino nutzen kann?
    Das waere dann ein echtes Schnaeppchen 🙂

  24. Profilbild von Lars C.

    hat sich geklaert… ein Standard Arduino hat keine Moeglichkeit, als USB-Host zu arbeiten… und wenn man ein entsprechende Shield kauft, ist der Kostenvorteil dahin…

  25. Profilbild von rena2019

    wenn ihr Wifi mit dem Arduino nutzen wollt, kauft euch einen ESP8266 für 3EUR

  26. Profilbild von Mathias

    so..habe mir gleich 2 Stück gekauft die am Freitag ankamen.
    Nachteil:
    alles ist auf Chinesisch…d.h. die Installation und Einrichtung ist Trial and Error, da wenig einzustellen ist, gings aber doch recht flott.

    Funktionieren tut alles sehr gut.

    Wieso ich es gekauft habe?

    Bin oft mit einer Gruppe beim Paragliding. Beim Campen kostet eine Woche Wlan oftmals ziemlich viel. Mit solch einen Stick kauft sich nur einer eine Wifi Berechtigung und die anderen können dann alle über einen Account surfen.
    (ja..ist nicht die feine Art..aber ..egal 🙂 )

  27. Profilbild von CroMarmot

    Kann jemand was zum verbauten Chipsatz sagen?

  28. Profilbild von Tomson

    Kann ich auch Daten vom Handy auf PC übertragen?

  29. Profilbild von titus

    Moin, kann man die software auch für mac bekommen? habe den stick hier gerade liegen und finde nur
    *.exe-Setups 🙁

  30. Profilbild von MoesTaverne

    Hat jemand für die 8GB Version ein Englischen Treiber / Software ?
    Bei mir ist nur Chinesisch drauf und bekomme das Teil nicht zum laufen da ich kein Wort verstehe -.-

44 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)