News

BlitzWolf BW-WA3 Pro: Bluetooth Lautsprecher mit 120 Watt für 98,43€

Mit dem BlitzWolf BW-WA3 Pro gibt es einen neuen, auf dem Papier ziemlich leistungsstarken neuen Bluetooth-Lautsprecher eines chinesischen Herstellers. Stolze 120 Watt soll das System bieten und hat dabei viele Anschlussmöglichkeiten wie MicroSD und USB.

BlitzWolf BW-WA3 Pro unterwegs

Ein echter Brocken

Der BlitzWolf BW-WA3 Pro Bluetooth Lautsprecher hat die Maße von 28,19 x 10,41 x 11,18 cm und ist hat somit ähnliche Maße wie eine JBL Xtreme. Dabei wiegt der Speaker 2654 g und ist somit nicht unbedingt die richtige Wahl für unterwegs, wirklich lang möchte ich die mehr als 2,5 kg Gewicht nicht mit mir herumschleppen. Um das Tragen möglichst angenehm zu gestalten, legt dem Lieferumfang ein Tragegurt bei.

BlitzWolf BW-WA3 Pro RGB Licht
Bunte LEDs machen den Speaker nicht besser sehen aber nett aus

Als Materialien kommen sowohl Kunststoff als auch Metallelemente zum Einsatz, wodurch sich auch das Gewicht des Speakers erklärt. Das Design gefällt mir dabei ganz gut, ein typischer Outdoor-Speaker. Dabei ist er mit IPX5 gegen Wasser geschützt, ein zusätzlicher Staub-(Sand-)Schutz wäre dabei wünschenswert gewesen.

Starke Hardware

BlitzWolf verspricht beim BW-WA3 Pro eine Gesamtleistung von stolzen 120 Watt. Diese sollen aus insgesamt vier verbauten Lautsprechern generiert werden. Es gibt zum einen zwei Mittel-/ Tieftöner mit einem Membrandurchmesser von 78 mm und zwei Hochtöner mit einem Membrandurchmesser von 52 mm. Dazu kommen zwei Passivstrahler, die optional mit RGB-LEDs beleuchtet sind.

BlitzWolf BW-WA3 Pro 120 Watt

Ungewöhnlich ist, dass jeweils ein Hochtöner und ein Mittel-/ Tieftöner pro Seite verbaut ist. So schallt der Lautsprecher nicht nur von der Vorder-, sondern auch von der Rückseite. Praktisch ist das beispielsweise, wenn der Lautsprecher im Mittelpunkt auf dem Tisch steht.

Wie gut der Lautsprecher tatsächlich klingt, lässt sich ohne Test natürlich nur vage beantworten. Oft klingen China-Lautsprecher nicht ganz so gut, wie es technische Daten vielleicht erwarten lassen. Dennoch sind die Leistungsangaben hier schon sehr vielversprechend.

BlitzWolf verbaut zudem drei Equalizer Modi, die via Knopf auf dem Lautsprecher geändert werden können. Neben dem Heavy Bass-Modus gibt es einen Vocal-Modus und einen 3D-Modus.

Viele Verbindungsmöglichkeiten

Im Inneren des BlitzWolf BW-WA3 Pro Bluetooth-Lautsprechers ist ein Bluetooth 5 Modul verbaut. Dieses unterstützt leider nur den SBC- und AAC-Codec. Dafür gibt es aber viele weitere Verbindungsmöglichkeiten, neben Bluetooth ist auch ein 3,5 mm Klinkenanschluss, ein USB-A Daten- und Ladeanschluss sowie ein MicroSD Slot verbaut.

BlitzWolf BW WA3 Pro Anschluesse

Damit kann der Lautsprecher auch ohne verbundenes Handy Musik wiedergeben. Allerdings müsst ihr hier berücksichtigen, dass nur Speichermedien mit bis zu 128 GB unterstützt werden. Zudem ist es via Bluetooth auch möglich, zwei der BlitzWolf BW-WA3 Pro zu einem Stereo-Paar zusammenzukoppeln.

Großer Akku mit Powerbank-Funktion

Der verbaute Akku hat eine Kapazität von 16.000 mAh und trägt so sicherlich auch einen maßgeblichen Teil zum Gewicht des Lautsprechers bei. Laut Hersteller soll ein bei einer Lautstärke von 50% für eine gute Laufzeit von 15 Stunden ausreichen.

Sind dabei die RGB-LEDs rund um die Passivstrahler eingeschaltet, verkürzt sich die Laufzeit auf 12 Stunden. Ob es das Wert ist wage ich zu bezweifeln, aber immerhin halbiert sich durch die LEDs nicht die Laufzeit, so wie es beim Tronsmart Bang der Fall war.

Einschätzung

Der BlitzWolf BW-WA3 Pro klingt auf dem Datenblatt sehr vielversprechend; wie gut die verbauten Treiber letztendlich aber abgestimmt sind und wie gut der verbaute DSP arbeitet, kann nur der Praxistest beantworten.

Konkurrenten könnten der bereits erwähnte Tronsmart Bang, JBL Xtreme 3 oder auch der Soundcore Motion Boom Plus sein. Sollte der Lautsprecher da tatsächlich mithalten können, wäre der Preis von 130€ in Ordnung.

b24644d23a6e4265876ce0fe523205d8 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Gadget-Nerd bei China-Gadgets seit 2015 und immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (19)

  • Profilbild von ChinaBolle
    # 02.08.22 um 13:32

    ChinaBolle

    🤔 Wie kommt man auf den Preis?

    Kommentarbild von ChinaBolle
  • Profilbild von drose4ever
    # 02.08.22 um 14:03

    drose4ever

    Was ist eure Einschätzung, wenn man die W-King X10 als Vergleich heranzieht?

    • Profilbild von Bayernwahnsinn
      # 02.08.22 um 19:34

      Bayernwahnsinn

      Ich würde eher den D10 heranziehen…

    • Profilbild von Gast
      # 04.08.22 um 11:17

      Anonymous

      ich tausche meine x10 gegen nichts mehr.einfach der wahnsinn für den preis.
      d10 hat mir zuviel plastik

  • Profilbild von Cheesy
    # 02.08.22 um 15:49

    Cheesy

    Das Teil sieht schon mal viel besser aus als die vergleichbaren Lautsprecher von tribit oder Anker. bitte testen, wenn der gut ausfällt, wäre das ein Deal.

  • Profilbild von Olol
    # 03.08.22 um 11:21

    Olol

    Was bringt mir das Geschreibsel ohne Test?

  • Profilbild von Tom Luzzer
    # 03.08.22 um 12:49

    Tom Luzzer

    Die angegebenen Daten sind bei Blitzwolf meistens nicht ganz korrekt, gerade bei der Wattleistung. Dem Klang der Marke konnte ich bis jetzt nur bei Lautsprechern etwas abgewinnen wenn sie auf Indoor ausgelegt waren. Bei Geräten für den Outdoor Gebrauch war der Sound immer irgendwie dumpf und unbefriedigend. Selbst mit fünf verschiedenen Playern und dem entsprechenden Nachtunen via EQ war nichts vernünftiges rauszuholen.

  • Profilbild von Peter
    # 06.08.22 um 15:57

    Peter

    Bestellt und bereits unterwegs. Werde berichten…

  • Profilbild von MH
    # 10.08.22 um 12:56

    MH

    Kam gestern beschädigt an, eine Kunsttoffleiste war gebrochen.

    Der Klang ist absoluter Mist, selbst ein UE Boom 3 klingt besser.

    Geht zurück.

  • Profilbild von Eiswürfler
    # 10.08.22 um 14:55

    Eiswürfler

    Meiner kam vorgestern an. Kurz zusammengefasst:
    Pro:
    – Solide gebaut
    – Klang gut, vor allem draußen. Mächtig laut, wenn er soll.
    – Akkulaufzeit scheint gut zu sein: Bisher von 70% auf 30% runter bei ca. 5h leiser Musik (ohne LED) und Handy am USB angesteckt
    Contra:
    – Aufladen vom Handy per USB ist extrem langsam und geht nur solang der Lautsprecher läuft
    – Lautstärke und LED starten immer auf Standard. Für mich heißt das jedes Mal beim Einschalten Lautstärke runtergehen und LEDs durch 5maliges Drücken ausschalten
    – Minimale LS ist schon fast Zimmerlautstärke. Völlig ausreichend um draußen Musik zu hören.
    – EQ Settings sind Mist: Standard geht. Einstellung 1 ist komplett Bassfrei. Einstellung 2 ist nur Bass und komplett dumpf und ohne Höhen. Aber dafür gibt's ja einen BT EQ

    Noch nicht getestet: Wiedergabe von USB, Klinke oder SD Card.
    Alles in Allem haut er mich nicht 100% um, tut aber was er soll – wird behalten und sicher viel genutzt. Hab ein altes Handy zum Musikhören eingerichtet, damit dudelt er jetzt vor sich hin.

    • Profilbild von Eiswürfler
      # 10.08.22 um 14:56

      Eiswürfler

      Ach ja, fast vergessen, noch ein "Pro": Sehr schnelles Pairing – das dauert bei meiner alten Krücke immer ein paar Sekunden. Der hier ist sofort da.

      • Profilbild von Tim
        # 11.08.22 um 07:35

        Tim CG-Team

        Hallo Eiswürfler! Danke für deinen kleinen Erfahrungsbericht, insgesamt scheinst du ja zufrieden zu sein 🙂

        • Profilbild von Eiswürfler
          # 11.08.22 um 09:32

          Eiswürfler

          Ja, insgesamt zufrieden mit den "Kernleistungen", das drumrum ist etwas nervig.
          Noch ein Faktor, der mich grade nervt: Keine Ladestandsanzeige. Nur via BT am Handy abrufbar. Irgendwann piept er, 10min später geht er aus. Auch beim Laden keine Info. Die kleine LED Reihe hätte man schon noch spendieren können…

  • Profilbild von Joe mit Po
    # 22.09.22 um 22:31

    Joe mit Po

    kauft den Rockster… bester Klang seit je her. einziges Manko(für Teufel scheiß peinlich): wenn der Strom alle ist, kreischt das Ding irrsinnig… Hätte der Herr gewollt, daß du deine Ohren verarscht,…(dachte wird mit st geschrieben)…hätte er sie näher ran gebaut…

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.