Eieruhr zum Mitkochen für 1,61€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »
Endlich ist wieder Zeit für ausgiebige Frühstücksessions auf dem Balkon. Neuer Bestpreis für das perfekte Ei ist 1,61€ bei eBay.

Wer kennt es nicht: Sonntags morgens gibt ein leckeres Frühstücksei aber irgendwie ist es nie so, wie man es gerne hätte. Mal ist es zu hart mal ist es zu weich. Damit ihr jetzt das perfekte Frühstücksei hin bekommt hilft euch die Eieruhr zum Mitkochen.1458147507165114574

Das kleiner Helferlein für die Küche zeigt euch mit einem Farbindikator wie weit eure Frühstückseier schon sind. Dazu legt ihr das Gadget einfach mit den anderen Eiern zusammen in den Topf.

Die Eieruhr bekommt bei Amazon (4,2 von 5,0 Sterne) in 117 Rezensionen und funktioniert wohl sehr zuverlässig.

Nun könnt ihr an einer Skala erkennen, ob euer Frühstück schon den gewünschten Härtegrad erreicht hat. Behilflich ist euch dabei der rote Punkt, welcher je nach Kochdauer seinen Durchmesser verkleinert. Natürlich geht das auch mit einer Eieruhr, aber wo sind wir denn – es ist eben der Gadgetway ;-). Ich hoffe ihr könnt nun euer Frühstück genießen und es bleiben euch Szenen wie bei Loriot erspart.

Youtube Video Preview
Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

26 Kommentare

  1. Profilbild von Pete

    Und das im Kunststoff enthaltene BPA gibts gratis dazu…wohl bekomms.

  2. Profilbild von HeavyGuard [iOS]
    HeavyGuard [iOS]

    Genau, das müsste gesagt werden. Schließlich isst man dann die fertigen Eier ja mitsamt Schale…. Oh Mann… Allmählich wird’s lächerlich!

    Da sind Sachen wie normale Plastiktüten, Brotdosen und Plastiklöffel um Längen gefährlicher. Aber dazu sagen unsere Spezis hier nix mehr – sie wohnen schließlich in Lehmhütten, heizen mit Torf! benutzen ausschließlich Pferde zur Fortbewegung und essen nur das was sie selbst anbauen und mit den körpereigenen – biologisch abbaubaren – Abfallstoffen düngen. Ich frag mich nur wie sie hier schreiben können – im PC, Handy oder Tablet sind doch ebenfalls gefährliche Stoffe…

    • Profilbild von Pete

      Nun, du kannst die Thematik natürlich ins lächerliche ziehen…aber denk mal drüber nach warum immer mehr Hersteller von Kunststoffprodukten dazu über gehen ihre Artikel mit den Zusatz „BPA frei“ kennzeichnen. Natürlich kommt es immer darauf an, wie man mit den Kunststoffartikeln umgeht.
      Um die Diskussion jetzt nicht weiter unnötig anzuheizen (ich wollte lediglich darauf hinweisen und hier keine Grundsatzdiskussion vom Zaun brechen) bedenke doch bitte folgendes: Wie verhält sich die ein wasserlöslicher Feststoff (genau das ist BPA) wenn man ihn in kochendes Wasser gibt? Richtig, er löst sich aus dem Kunstoff. Klar, die Eier werden nicht mit der Schale gegessen, auch nicht in München (da komm ich her), aber etwas diffundiert immer durch…natürlich sind die Mengen die in solchen Plastikeiern enthalten sind (vermutlich?) nicht zu konzentriert. Außerdem spielt es immer eine Rolle wie man das Zeug aufnimmt. Durch die Nahrung, also oral, ist die Belastung aber meist am stärksten… Achja, natürlich nutze ich einen Computer, aber da ich ihn weder ablecke noch die einzelnen Komponenten verzehre besteht kaum eine Gefahr mich mit den darin enthaltenen Stoffen zu vergiften. Die Aufnahme über die Fingerkuppen ist deutlich geringer…
      Außerdem würde es mir zu denken geben warum BPA früher zur Hormontherapie genutzt wurde…Klar, du lebst im hier und jetzt aber mach dir auch ein bißchen Gedanken um deine Gesundheit, du hast nur eine.

  3. Profilbild von Anke [Android]

    Musst ja das Eierkochwasser nicht trinken, wenn dich das BPA darin stört, grins.

  4. Profilbild von philipp [Android]
    philipp [Android]

    naja das ei sebst ist ja noch durch eine Calciumschicht geschützt auch genannt schale und die wenigsten essen diese wohl mit.

  5. Profilbild von jeffeff [Android]
    jeffeff [Android]

    Funktioniert gut,bei action gibt die Teile für unter 1€.

  6. Profilbild von Knud [Android]

    Nun lasst sie doch bitte!
    Ich klicke bei solchen Gadgets immer voller Vorfreude auf die Kommentare, in der Hoffnung wieder unterhaltsames von unseren Kunststoff-Trollen zu lesen. Ich wurde bis jetzt noch nie enttäuscht! 😀

    Genauso lieb habe ich die Waffengesetz- und Verkehrsordnungs-Trolle! Was wäre CG ohne diese unermüdlichen, possierlichen Tierchen?

  7. Profilbild von dajolt

    Ich hab so ein Ding schon lange und möchte nur darauf hinweisen, dass es Strom spart und nicht zu knapp:
    Denn man kann es mit den Eiern ins kalte Wasser legen und dann mit dem Kochen beginnen, anstatt das Wasser erst zum Kochen bringen zu müssen. Das klappt natürlich nur, wenn man das Ei zusammen mit den richtigen Eiern im Kühlschrank aufgewahrt…

  8. Profilbild von olaf [Android]
    olaf [Android]

    warum steht das gadget nicht in der APP?

  9. Profilbild von Olli

    Habe das Ding heute zum ersten Mal ausprobiert. Der Wasserdampf hat brutal nach Epoxidharz gerochen (als wenn man Epoxidharz mit der Schleifscheibe bearbeitet). Bin normal nicht zimperlich, aber das war unappetitlich. Vielleicht riecht es beim zweiten Einsatz schon nicht mehr, aber verschenken würde ich das Ding niemals.

    • Profilbild von Diaphane

      So war es bei mir auch (hab so eins bei Action gekauft).
      Klar, ich trink das Wassen nicht und ich esse auch die Schale nicht mit blablabla.. aber wenn das SO stinkt (und zwar die ganze Küche!), ist mir das wirklich nicht geheuer. Schließlich stechen viele Leute die Eier ja auch an, oder es platzt auch mal eins.

  10. Profilbild von Chris

    Die Teile igbts bei Real auch von Fackelmann, und dort stinken sie exakt genauso. Auch nach mehrmaligem Einsatz leider immernoch.

  11. Profilbild von Otto

    Hi.
    Wir haben dieses Ei schon ein paar jahre und kann es nur empfehlen!
    Zwei mal nur das Ei kochen damit der Geruch weg geht, dann passt es 😉
    perfekte Eier sind damit garantiert!

  12. Profilbild von Dan

    sorry dann lieber ne Eieruhr aufm Handy.

    Die funktionieren bei jeder Eiergröße , jeder Ausgangstemperatur und sogar aufm Mount Everest perfeckt;)

  13. Profilbild von egal;)

    Hier auch ein Kunststofftroll!!!

    Ich solltet aber bedenken das die Eierschale durchaus durchlässig ist. Küken atmen durch die Schale. Die ist nicht Dicht nur weil das Ei nicht ausläuft.

    Aber jeder ist ja frei…

  14. Profilbild von Sarah

    Also ich bin Polymerchemikerin und habe diesen Eierkocher schon seit über 4 Jahren. Er funktioniert einwandfrei und ich denke nicht, dass Bisphenol A enthalten ist, weil ich es damals in einem deutschen Laden für 2 € gekauft habe.

  15. Profilbild von Phil

    Hab mir auch mal so eines gegönnt…
    Freunde haben das schon ne Weile und ich wollte es schon länger auch haben.
    Allerdings haben mich die 10€ pro Ei etwas abgeschreckt.
    Taugt das für 1,61€ wirklich so viel wie das 10€ Fackelmann Ei?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.
  16. Profilbild von Martin

    Stinkt leider bestialisch beim mitkochen. Gesund kann das nicht sein!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.
  17. Profilbild von Plastemeister

    Hallo,

    ich bin Kunststofftechniker und kann nur zum Thema BPA sagen, dass es mit sicherheit nicht in PET Flaschen enthalten ist, dass gibt der chemische Aufbau von PET nicht her.
    Wers nicht glaub soll es googlen.

    Bei sogentagen thermoplastischen Kunststoffen ist nur Polycarbonat (PC) bekannt BPA abzugeben.
    Bei den anderen thermoplastische Kunststoffen wird kein BPA verwendet bzw. es ist keines enthalten. Also kann es auch kein BPA abgeben.

    Bei Duromeren oder auch bekannt als Duroplasten, kann BPA enthalten sein. Epoxidharze sind bekannt dafür das diese aus BPA bestehen (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Epoxidharz).
    Diese werden aber wohl kaum für so ein Produkt angewendet, da es einfach zu teuer ist und die Verrabeitung ein ziehmliche sauerei ist.

    Und wenn wir schon dabei sind. Sogenannte externe Weichmacher (Phenole), die in der Vergangenheit verteufelt wurden und heutzutage immer noch in den Köpfen herumschwirren, werden hauptsächlich für PVC verwedent um diesen „weicher“ zu machen.
    Ja, diese könne austreten und in den Körper gelangen.
    Aber, die Verwendung von weichen PVC kommt hauptsächlich bei Spielzeugen zur Anwendung (Ball, Puppen etc.), welche in Fernost produziert werden. Warum? Weil PVC billig ist!
    Deutsche Spielzeughersteller könne sich einen Imageschaden nicht leisten und verweden andere „weiche“ Kunststoffe. Auch bekannt als Thermoplastische Elastomere (TPE). Diese sind zwar etwas teurer aber enthalten keine externen Weichmacher wie BPA, oder Phenole. Im die Weichheit zu erreichen werden andere wege genutzt.

    Im Allgemeinen gibt es bis heute keine Studie die Bestätigt das BPA dem Menschen schadet. Es gibt hinweise, die an unterschielichen Tieren durchgeführt wurden, die darauf hinweisen das BPA schädlich sein kann. Aber keiner konnte bist jetzt den direkten beweise beim Menschen bringen. Keiner weiß bis heute genau wie genau und vorallem in welcher Dosis BPA dem Menschen schadet.
    Wenn der schaden am Menschen wirklich so offensichtlich ist, bin ich mir sicher dass die Welt die Wahrheit schon lange erfahren hätte. Denn noch bin ich der selben Meinung wie viele andere, dass jede noch so kleine Menge an BPA in der Umwelt nicht zu tun hat.

    Zurück zum EI 😀

    Bei Amazon steht in der Produktbeschreibung „Acryl „. Werde das Haze (Stichwort Duromer) noch das Thermoplast (bekannt unter dem Namen PMMA oder im Volksmund auch Plexiglas genannt) enthält BPA.
    Somit ist auch keins drin!
    Folglich können wir das schon mal ausschließen 😀 Wer somit angst vor BPA hat kann das Ding getrost kaufen.
    Ob andere Stoffe drin sind, welche gesundheitsschäglich sein könnten, weiß ich nicht. Bis heute will kein Hersteller von Kunsstoffen die verwendet Zusätze angeben, da dies ein „Betriebsgeheimnis“. Es Lebe die Lobby 😀

    Falls sich jemand Fragt ob das Ei aus Acrylharz oder PMMA hergestellt wurde, kann ich nur sagen das PMMA ehere ungeeignet ist. Hier sehe ich die Glasübergangstemperatur (auch bekannt als Tg) von PMMA etwas Kritisch, da diese laut Wiki bei 105°C liegt.
    Sowohl die Glasübergangstemperatur als die efficienteste Verarbeitungtechnik sprechen eher für Acrylharz.

    Das einfacher ist aber bestimmt den Hersteller des Ei’s zu fragen 😀

    In diesem Sinne alles Gute und werd das Ei kauf, viel Spaß damit.

  18. Profilbild von Phil

    Also habe meines nun seit einer Woche im Gebrauch…und ja es stinkt etwas.
    Ich habe es circa 3 mal ohne Eier gekocht, danach ist der Geruch verflogen.
    Und dass einem die Bude bestialisch nach Plastik stinkt ist wohl doch sehr stark übertrieben.
    Ich persönlich kann es für 1,61€ nur absolut empfehlen!!!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)