User Gadget

CCA C12 In Ear Monitore für knapp 30 € mit je 6 Treibern

CCA_C12_In-Ear_Monitore_UG

Die neuen CCA C12 Metal-Headset 5BA + 1DD Hybrid 12-Treiber-HIFI-Bass Earbuds In Ear Monitor Headphones mit passive Noise Cancelling Earphones, einem gratis Case in 4 verschiedenen Farben zur Auswahl, Ohrbügel aus Silikon und Memoryfoam-Earplugs (das angesprochene passive Noise Cancelling welches erstaunlich gut klappt) auch in 4 verschiedenen Farben frei wählbar. Diese Kopfhörer sind für Musiker, DJ’s und Produzenten gemacht, die den unverfälschten klang der Musik hören wollen. Kopfhörer mit 6 Treibern konnte man bis vor ein paar Jahren nicht bezahlen. Sie ergeben ein so gutes, rundes und komplettes Klangbild, dass man meint die Musik live zu hören. Selbst bei komplexen Musikstücken mit vielen Instrumenten, schafft man es jedes einzelne Instrument klar herauszuhören. Zum Vergleich, Sennheiser, die 1 Treiber pro Seite haben, kosten um die 200 Euro.
Ich glaube es ist sehr schwer auch nur ähnlich gute Kopfhörer in diesem Preissegment anzufinden.
Das Modell C16 (150€) mit 16 Treibern hat bis vor 2 bis 3 Jahren noch zwischen 2-3 Tausend € gekostet.
Also, ran an die Buletten!😅

Hier geht's zum Gadget

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (18)

  • Profilbild von Frank Zoller
    26.02.20 um 15:53

    Frank Zoller

    Für 30 Eier kann es nie im Leben einen Studio Inear geben, der wirklich das wiedergeben kann, was im Studio aufgenommen wurde!

  • Profilbild von cycle
    26.02.20 um 16:40

    cycle

    …bin ein wenig irritiert: hat der jetzt Bluetooth oder Kabel?
    Danke und Gruß
    cycle

  • Profilbild von Hans Dankert
    26.02.20 um 17:40

    Hans Dankert

    Nix Bluetooth

  • Profilbild von MeinerEiner
    26.02.20 um 18:02

    MeinerEiner

    Ich wollte es auch einfach mal wissen, ob die Cina-InEars mit mehreren Treibern besser klingen als meine Shure SE215, mit denen ich nie wirklich zufrieden war. Der Mmcx-Anschluss war aber praktisch, also sollte es wieder sowas sein. Gefunden hatte ich die Magaosi C3 und dazu als Bluetooth-Kabel das KZ Aptx HD CSR8675 MMCX Bluetooth Module Earphone 5.0 Wireless Upgrade Cable. Die InEars sind Hybriden, mit jeweils 3 Treibern. Und ich muss sagen, ich bin begeistert von der Räumlichkeit und der Dynamik.
    Ich will damit sagen, dass der Preis hier nicht unbedingt ein Kriterium sein muss, denn insgesamt hatte mich die Kombination keine 100€ gekostet. Klanglich können die Magaosi mit meinen Sony WH1000XM3 mithalten

    • Profilbild von Frank Ziedler
      27.02.20 um 08:04

      Frank Ziedler

      Hier die Lösung des Rätsels. Die Sony Kopfhörer sind nur gut in Vergleich mit heutigen aktuellen Kopfhörern.
      Das vor 10 Jahren alles ab 100€ schon recht ordentlich war hat man heute nicht mehr. Alle Preisklassen wurden von fast allen Herstellern abgedeckt. Ich würde heutige 300€ Geräte etwa auf 100€ Qualität vor 10 Jahren einstufen. Kopfhörer für 500 oder 1000 gab es schon immer. Leider sagt der Preis gar nichts mehr aus. Und diese Sony oder bose Massenware ist leider nicht das Non Plus ultra als das es gern alle darstellen. 300€ was ist das schon heute? Grade mal für den halbwegs ernstzunehmenden Einstieg.

  • Profilbild von M
    26.02.20 um 21:17

    M

    Dieser Werbetext ist nicht so wirklich ausgewogen oder seriös – man hat fast den Eindruck, dass das direkte Eigenwerbung ist.
    Ist interessant, wenn so ein Ding entsprechend viele Treiber hat, aber es kommt extrem darauf an, wie gut die aufeinander abgestimmt sind.

    Es ist richtig, ein einzelner BA-Treiber ist definitiv nicht ideal, aber einfach etliche Treiber in ein Gehäuse zu stopfen macht noch keinen guten Kopfhörer.

    • Profilbild von Arnooo
      27.02.20 um 07:44

      Arnooo

      @M: man hat fast den Eindruck, dass das direkte Eigenwerbung ist.

      Man muss aber schon sehr dumm sein, wenn man hier "Eigen"-Werbung liest, denn china-gadgets macht sicherlich Vieles, aber ganz sich sind sie kein Hersteller von InEars.

      Im übrigen geht es mit wie "MeinerEiner", ich habe mir vor geraumer Zeit die KZ ZSN gekauft und war sehr überrascht, wie wirklich gut die klingen. Wer's nicht glaubt, der kann ja für ca. 15€ gerne selbst den Test machen – oder einfach weiter als Zweifler leben.

      Der Preis ist jedenfalls kein Kriterium.

      • Profilbild von Gast
        27.02.20 um 09:21

        Anonymous

        Man muss aber schon sehr dumm sein, wenn man in dem Kommentar "Herrsteller von InEars" liest. China gadgets macht sicherlich Vieles, aber ganz sicher keine Wohltätigkeitsveranstaltung. Selbstverständlich verdient CG am Verkauf des Produkts hinter dem Link. Und eine seriöse Berichterstattung findet man hier (wie so oft auf GC) nicht.

  • Profilbild von sprechsucht
    26.02.20 um 23:00

    sprechsucht

    Wer noch etwas sparen will, findet bei Ali noch günstigere Händler und wer auf Nummer Sicher gehen will oder es eiliger hat, findet bei Ebay Angebote für um die 40€ aus Deutschland.

    Ein paar Reviews:
    https://www.head-fi.org/showcase/cca-c12.23959/reviews

    Und zum C16:
    http://www.hifi-forum.de/viewthread-211-967.html

    Nebenbei: Der C16 hat nie Tausende gekostet, sondern immer um die 100€ als Import und unter 200€ über westliche Händler.

    • Profilbild von Bela Antal
      27.02.20 um 15:29

      Bela Antal

      Nein, das hat er nie. Es geht darum, dass vergleichbare Kopfhörer bis vor 5 bis 6 Jahren unbezahlbar gewesen sind…

  • Profilbild von Frank Ziedler
    27.02.20 um 08:11

    Frank Ziedler

    Man muss schon sehr dumm sein um zu übersehen das es ein usergadget ist…..

    😉 das soll heißen das es auch ein Mitarbeiter aus chinashop x sein könnte. Was ich für unwahrscheinlich halte.

    Auch privat Personen wollen Produkte gut bewerben um Internet Fame Punkte zu sammeln. Der Grund wieso instagram existiert und funktioniert.

    Kothaufen anpreisen bewerben und verkaufen und behaupten sie würden nicht stinken. Klasse

  • Profilbild von Bela Antal
    27.02.20 um 08:20

    Bela Antal

    Sorry, der Text ist von mir. Ich habe rein gar nichts davon dieses Produkt anzupreisen. Die Kopfhörer sind tatsächlich so gut. Schaut euch die Reviews im Netz dazu an das sagt dann alles…

  • Profilbild von JackSheppard
    27.02.20 um 09:54

    JackSheppard

    Wenn die Dinger so gut und haltbar sind wie die KZ ZST die ich vor 3 Jahren gekauft habe, wär der Preis spitze. (Die Älteren erinnern sich noch an die heiße Debatte über den Firmennamen…) KZ und CCA scheinen nämlich zusammen zu gehören.

    • Profilbild von Bela Antal
      20.03.20 um 05:11

      Bela Antal

      Nach ein paar Wochen testen kann ich sagen sie sind der absolute Hammer und ich hätte auch das 3 fache dafür bezahlt

  • Profilbild von Andresi
    27.02.20 um 11:29

    Andresi

    Hat die schon jemand für PC-gaming ausprobiert?

  • Profilbild von Gast
    06.05.20 um 09:53

    Anonymous

    Ich denke schon. Im gaming Bereich sind die nicht so sehr verbreitet, macht aber meiner Meinung nach Sinn. Siehe zum Beispiel Hörluchs.

    Hier ist auch ein Micro dabei, aber ich glaube nicht daß es so gut ist. Aber beim PC gaming haben doch die meisten ein extra Micro. 🙂

    Eigentlich wollte ich mir welche selbst bauen. (Direkt angepasst für den Gehörgang.) Aber bei dem Preis werde ich dir Mal ausprobieren.

    Auch wenn mehr Treiber nicht gleichbedeutend mit besseren Klang ist, ist es doch einfacher mit mehr Treibern guten Klang hinzubekommen.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.