User Gadget Hier geht einem sprichwörtlich ein Licht auf – LED-Streifen ab 1,18€

User GadgetLED Streifen aufgerollt

Mit die besten Gadgets sind jene, die sinnvoll und günstig zugleich sind.
Leider werden hier nur allzu selten Gadgets gezeigt, die für ausgesuchte Hobbyisten geeignet sind. Ich bin hier immer auf der Suche nach Dingen, die ich mit einem meiner Hobbys verbinden kann – beispielsweise mit der Modellbahn. Das Zeug ist einfach unverschämt teuer, wenn man es hierzulande kauft.

Ich möchte daher ein Produkt vorstellen, das zwar für einen ganz anderen Zweck gedacht ist, aber sich wunderbar für die Modellbahn eignet – nämlich einen LED-Streifen. Aber welches Problem für die Modellbahn kann ich mit einem LED-Streifen lösen? Nun, mittlere bis große Anlagen haben in der Regel eine große Menge an Häusern, die man auch beleuchten möchte. Dazu könnte man die hier erhältlichen Lampen- oder LED-Sockel kaufen, die mit weit über 1 Euro pro Stück zu Buche schlagen – oder man deckt sich irgendwo ein mit LEDs und entsprechenden Vorwiderständen (die bekäme man sogar aus China in einem akzeptablen Preis). Oder aber man nimmt einen LED-Stripe, den man dann entsprechend zerschneiden kann und wo bereits ein Klebestreifen an der Unterseite integriert ist. Nur haben die wenigsten LED-Streifen nach jeder LED auch eine Trennstelle. Nicht so dieser hier. Den kann man tatsächlich nach jeder LED trennen und jede LED ist deswegen auch bereits mit einem entsprechenden Vorwiderstand abgesichert. So bekommt man auf einen Schlag eine Menge LEDs für seine Modellbahn.

Die hier vorgestellten Streifen gibt es in Längen zwischen 50cm und 5 Meter und wahlweise in klar- bzw warmweiß. Die Stromversorgung erfolgt über 5V Gleichstrom (beispielsweise einem USB-Ladegerät), welches dann natürlich auf jedem Teilstück angelötet werden muss. Der 5-Meter-Streifen mit 300 LEDs kostet dort nicht mal 7 Euro, also etwas mehr als 2 Cent pro LED inkl Widerstand. In meinen Augen ein echtes Schnäppchen.

24 Kommentare

  1. Profilbild von 123Pyrofire

    Wenn ich mir die LEDs plus Widerstände bei Aliexpress kaufe kostet mich das pro LED gerade mal 1,3 Cent. Außerdem geht zuviel Strom in Wärme verloren.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Verbautet

      @123Pyrofire
      Plus die Arbeit, plus Unterlage, auf die der ganze Spaß gelötet werden muss. Hier ist alles sauber gemacht und ein Kabel ist auch dabei. Sorry, aber deinen Troll-Kommentar finde ich dämlich.

  2. Profilbild von FunnyNanny

    Kann man ein 1-Meter-Stück problemlos an einen USB-Anschluss von einem alten 42-Zoll Philips-TV hängen oder braucht der Streifen zu viel Strom?

    • Profilbild von Besserwisser

      Hey, wie wärs mit selber nachdenken? ; ) Die Leistungsaufnahme pro Meter steht ja in der Artikelbeschreibung. Jetzt schaust Du noch in deine Bedienungsanleitung deines TVs (gibts sicher im Internet), bzw. schaust, wie viel Watt mit vermutlich USB 2.0 möglich sind. P = U · I, so berechnest Du die Leistung… mehr Hilfe gibts nicht. Ansonsten probiers einfach aus oder brauchst Du den USB Anschluss unbedingt?

      I know, sich blöd stellen und fragen ist immer einfacher, als selbst zu googlen. Aber versuchs mal selber mit nachdenken, Du wirst staunen.

      • Profilbild von Sven

        Besserwisser: Hey, wie wärs mit selber nachdenken? ; ) Die Leistungsaufnahme pro Meter steht ja in der Artikelbeschreibung. Jetzt schaust Du noch in deine Bedienungsanleitung deines TVs (gibts sicher im Internet), bzw. schaust, wie viel Watt mit vermutlich USB 2.0 möglich sind. P = U · I, so berechnest Du die Leistung… mehr Hilfe gibts nicht. Ansonsten probiers einfach aus oder brauchst Du den USB Anschluss unbedingt?

        I know, sich blöd stellen und fragen ist immer einfacher, als selbst zu googlen. Aber versuchs mal selber mit nachdenken, Du wirst staunen.

        was bist du für ein …. 🙈

        • Profilbild von H8Sven

          @Sven
          Besserwissi hat doch recht. Warum alles vorkauen und nicht selber recherchieren? Sein Kommentar hilft, deiner ist überflüssig und beleidigend.

          Immer erstmal an die eigene Nasenspitze fassen, gelle.

        • Profilbild von Simplicitas

          Da FunnyNanny nichtmal die Mühe gemacht hat die nötigen Angaben zu liefern, um seine Frage vollständig beantworten zu können, mag die Antwort von Besserwisser zwar ein wenig bissig formuliert sein, enthält jedoch den korrekten Lösungsansatz für das Problem.
          In der verlinkten Artikelbeschreibung gibt der Händler selber "“4,8W/m"“ an. USB 2.0 ist auf 5V/500mA spezifiziert, also 2,5W. Allerdings gibt es auch USB 2.0 Anschlüsse die höhere Stromstärken liefern, an anderen leuchtet der Streifen weniger stark oder gar nicht und bei wieder anderen Anschlüssen kann es natürlich auch zu Schäden an der Elektronik kommen. Die Information "“42-Zoll Philips-TV"“ ist in diesem Zusammenhang völlig nutzlos, da Panelgröße und verbaute USB Ports in keinerlei Abhängigkeit zueinander stehen.
          Da muss FunnyNanny schon selbst in seine Bedienungsanleitung schauen. Die elektrische Leistung errechnet sich aus Spannung multipliziert mit der Stromstärke. Also P=U*I ("“W=V*A"“). Besserwisser dafür zu kritisieren, dass er das nötige Werkzeug liefert, und sonst selber nichts beizutragen ist in der Tat heuchlerisch.

    • Profilbild von para

      Schade dass du gefragt hast, alles Idioten die dich so angreifen.

      • Profilbild von Nicht zu fassen
        Nicht zu fassen

        Stimmt. Alles Internet-Rambos, aufgegeilt durch vermeintliche Anonymität gepaart mit dem üblichen deutschen Oberlehrertum. Ein einfaches freundliches ja oder nein (evtl. mit Erklärung) hätte gereicht. Aber nein, es wird gleich losgepoltert. Vlt. hat diese PErson überhaupt keine Vorstellung vom Thema. Nicht jeder ist ein Elektrotechniker.

        • Profilbild von suckysuck

          Fragen stellen will gelernt sein. Wer spärlich mit Informationen umgeht, muss mit solchen Antworten rechnen. Es ist eben eine brutale Welt in der wir leben, keine regenbogeneiskackende Einhörnerwelt.

          Du bist im übrigen auch nicht besser, da Du verallgemeinerst und dein Kommentar selber auch nichts Konstruktives in sich trägt.

          Btw. ich habe ein Auto, wie viel Sprit braucht das auf 100 km?

  3. Profilbild von Geark

    Bei den günstigen ist der Nachteil, es gibt nur ein paar Farben, zb ist der weißton sehr bläulich.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von StupidScience
      StupidScience

      Man kann nicht alles haben. Für meinen Meter mit "“echten"“ RGB Leds habe ich damals 7 Euro bezahlt. Entweder günstig und man lebt mit diesen Einschränkungen oder etwas teurer und man bekommt, was man will.

  4. Profilbild von 123Pyrofire

    @Verbautet: Also ich löte mir sowas selber. Am Ende habe ich eine höhere Effiziens und es ist billiger. Habe mir auch vor kurzem LEDs für mein Aquarium zusammengebaut hatte nicht lange gedauert und ist billiger und effizienter als etwas fertiges gekauftes.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Verbautet

      Respekt, ich hätte weder Geduld noch Zeit dafür.

      • Profilbild von Simplicitas

        Für das oben genannte Beispiel mit der Modelleisenbahn müssen sowieso für jedes Licht zwei Lötpunkte gesetzt werden Wenn man den Vorwiderstand selber einlötet sind es drei Lötpunkte. Zusätzliche Litze benötigt man für beide Vorgehensweise und eine "“Unterlage"“ benötigt man generell nicht, 3mm LED kann selbst sehr dünne Litze in Position halten oder man fixiert das Ganze mit einem einzelnen Tropfen Heißkleber. 123Pyrofire hat also insofern völlig Recht, dass das Zeitersparnis nicht erwähnenswert ist.

    • Profilbild von Schulle

      Warum denken immer einige, dass es günstiger ist, wenn man es selbst macht?! Wenn einem das löten keinen Spaß macht und sowas kein Hobby für diese Person darstellt. Dann bezeichne ich das als Arbeit. Wenn ich jetzt zu den Bauteilen meinen Stundenlohn mit einrechne, dann kann ich mir gleich die Philips LightStrip’s holen. Diese sehen dann deutlicher schicker aus und bringen mehr Funktionalität. (Jetzt bitte kein BlaBla über "“aaahhh der Funktionsumfang ist viel höher…"“ ich sag nur Alexa, Apps usw. PS Programmieren von eigenen Alexa Skills geht… macht mir aber genauso wenig Spaß wie etwas zusammenzulöten was ich für 40€ kaufen kann)

      • Profilbild von Arschkrampe

        Schulle: Warum denken immer einige, dass es günstiger ist, wenn man es selbst macht?! Wenn einem das löten keinen Spaß macht und sowas kein Hobby für diese Person darstellt. Dann bezeichne ich das als Arbeit. Wenn ich jetzt zu den Bauteilen meinen Stundenlohn mit einrechne, dann kann ich mir gleich die Philips LightStrip's holen. Diese sehen dann deutlicher schicker aus und bringen mehr Funktionalität. (Jetzt bitte kein BlaBla über "aaahhh der Funktionsumfang ist viel höher…" ich sag nur Alexa, Apps usw. PS Programmieren von eigenen Alexa Skills geht… macht mir aber genauso wenig Spaß wie etwas zusammenzulöten was ich für 40€ kaufen kann)

        Hast natürlich vollkommen recht.

        Ich bastel mir auch nicht xy selbst.

        Aber. Man geht viel zu leichtfertig mit dem vergleich zum stundenlohn um.

        Denk immer an den stundenlohn der personen die das in echt zusammen bauen 😉

  5. Profilbild von questionesse

    Es gibt die Dinger ja auch für den Außenbereich. Aber gibt es dann auch Netzteile für Außensteckdosen?

    • Profilbild von Ezekiel

      Ist hier echt jeder zu faul/doof für google?

      Ok, 3 Suchbegriffe bei google eingegeben, seriösen Link rausgepickt und die Antwort auf die Frage erhalten:
      https://www.amazon.de/Netzteil-Netzger%C3%A4t-Aussen-Streifen-Strips/dp/B006YTNRTC

      Inkl. schreiben dieser Nachricht, keine 30 Sekunden.

      Füttert euch eure Mutti noch und wischt den Popo nach dem Kacka ab? Alda…

      • Profilbild von joda

        wenn man so ne antwort verfasst, dann doch bitte richtig recherchieren.

        • Profilbild von Pupstown

          @joda
          Wer furzt, sollte mit Gerüchen rechnen.

        • Profilbild von Heulsuse

          joda: wenn man so ne antwort verfasst, dann doch bitte richtig recherchieren.

          besser machen und nicht rummaulen 😉

        • Profilbild von joda

          Naja das Problem liegt eher darin, dass die Frage nicht dumm ist und man tatsächlich kein wasserdichtes USB Ladegerät findet. Wollte mit meinem Kommentar nur vermeiden, dass der leichtgläubige Leser einfach auf den Link klickt und ohne nachzudenken sinnlos etwas kauft was nicht dafür geeignet ist 😉 Man möge mich übrigens gerne eines besseren belehren, dann aber bitte ohne aggressiven Unterton. Ich habe aber auf die Schnelle nichts gescheites gefunden was die Frage beantworten würde.

  6. Profilbild von spielverderber
    spielverderber

    koennte bitte mal ein moderator hier taetig werden und die kommentare aufs thema zurueckschneiden?

    vielen dank im namen der lesbarkeit und derer, die sich fuer das produkt und seine tauglichkeit interessieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.