Lets Fetz: Infrarot E-Luft-Gitarre für 5,76€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Die nächste Party kann kommen! Vielleicht kennt ihr es ja auch: zu später Stunde und gehobener Laune wird die Musik immer lauter und man spürt einen gewissen Tatendrang. Dieser kann jetzt mit der Infrarot E-Luftgrittare ausgelebt werden … aber sowas von!

luftgitarre

Die Gitarre besteht eigentlich „nur“ aus dem Endstück mit einigen Tasten und einem Infrarotstrahl welcher unten rausstrahlt. Schwingt ihr nun eure Hand äußerst lässig hindurch erklingt der angeschlagene Ton. Als Saiten, eh Tasten stehen euch zur Verfügung: C, D, E, F, G, A und B. Auf der Unterseite befinden sich noch weitere vier Tasten, wie Moll, Dur und mir zwei große Unbekannte – so weit bin ich mit Peter Bursch leider nie gekommen. Betrieben wird die Gitarre durch 2 AA Batterien.

Damit man erst einmal ruhig in die Luftgitarrenbranche einsteigen kann liegen gleich zehn Lieder zum mitzocken bei, sowie ein Schlüsselband und ein englischsprachiges Manual. Hat man dann den Dreh richtig raus, nutzt man nicht mehr den eingebauten Lautsprecher, sondern klemmt einfach die Anlage an den Klinkenausgang der Gitarre an und rockt richtig ab!

Hier geht’s zum Gadget >>

Kristian

Ich bin 31 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2010 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die Drohnen angetan.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

14 Kommentare

  1. Profilbild von Lisa

    Die Hyperlinks gleichen sich, zumindest führt auch der Erste zur aufblasbaren Variante!

    Liebe Grüße
    Lisa

  2. Profilbild von Deacon

    Hat jemand so ein Teil? Klappt das mit dem IR sensor?

  3. Profilbild von Brainiac

    Iwie führen beide Links nur zu der normalen, aufblasbaren „Luftgitarre“

  4. Profilbild von kristian
    kristian (CG-Team)

    Dankeee – habs geändert. Der hat irgendwie den richtigen Link gegessen.

  5. Profilbild von Claviola

    Bei youtube findet man ein Video zu einer aehnlichen Version (die aus China-Ebay hab ich [noch] nicht)
    http://www.youtube.com/watch?v=JdKhh7GUlYU
    Das Ganze scheint ja ganz akzeptabel zu funktionieren .. jedenfalls fuer den schnellen Party-Gag =)

  6. Profilbild von Sepp

    Hört die sich denn wie eine E-Gitarre oder wie eine Akustik-Gitarre an?

  7. Profilbild von B1mb0

    Das Ding ist der Knüller auf meinem Geb gewesen

  8. Profilbild von Matthias

    Doppelpost. Sorry!

  9. Profilbild von WasserKohorte17
    WasserKohorte17

    Gitarre ist gerade angekommen, die vorinstallierten Songs laufen auch, nur habe ich leider überhaupt keine Ahnung wie ich selber spielen kann. Die Bedienungsanleitung hilft einem da auch nicht wirklich.
    Hat hier einer Ahnung wie das teil funktioniert?
    Würde mir sehr helfen. Danke

  10. Profilbild von Wolle

    Hallo!

    Mit dem Gutscheincode GOODSHOP08 bekommt man noch 8 % Rabatt bei Lightake.com!

    Somit kostet die Gitarre 7,20 Dollar!

    Kommentarbild von Wolle
  11. Profilbild von Denschel

    Also ich kann dafür leider keine Empfehlung geben, da die nette Idee mit dem „Durchschlagen“ vom Infrarotstrahl mit der Hand und somit dem Nachempfinden des Schlagens einer Gitarrenseite einfach so schlecht funktioniert, dass es eine einzige Enttäuschung war. Ich hab keine Wunder erwartet aber es war so frustrierend schlecht umgesetzt, dass es am Ende nur in die Tonne gewandert ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)