Klebesohlen für den Strandbesuch für 1,28€ mit Gutscheincode

Wer von euch auch schon mal am Strand oder am Baggersee in eine Scherbe oder in eine Biene getreten ist, weil er bei gutem Wetter lieber barfuß rumläuft und die Flip Flops eh zu Hause liegen gelassen hat, weiß wie schmerzhaft das sein kann. Aus China kommt jetzt aber die praktische Klebesohlen für deine Füße, die uns das in Zukunft ersparen soll.

Klebesohlen Strand

Die Klebesohle ist dafür gedacht, dass du so frei wie möglich am Strand herumlaufen kannst und trotzdem dieses Barfußgefühl hast und auf extra Schuhe verzichten kannst. Damit du auch direkt Baywatch-mäßig ins Wasser rennen kannst, um schnorcheln zu gehen, sind die Klebesohlen natürlich wasserfest. Darüber hinaus sind sie eben schnittfest, damit zumindest kleine Scherben, scharfe Steine oder Muscheln nicht direkt in deinen Fuß schneiden. Da die Sohlen relativ dünn sind, ist es natürlich schwer vorherzusagen, wie lang so ein Gegenstand höchstens sein dürfte. Besser als ohne diese Sohle wird es aber allemal sein. Besonders aber wenn der Sand am Strand mal wieder unerträglich heiß ist, können die Sohlen dich davor schützen.

Die Sohle besteht aus drei Schichten und sorgt auch dafür, dass du auch auf nassem Boden nicht wegrutscht. Das ist für Kinder im Freibad durchaus praktisch. Der Hersteller gibt auch an, dass du die Sohle durchaus öfter benutzen kannst. Wie oft, wird aber leider nicht spezifiziert. Da Füße bekanntermaßen schließlich nicht alle gleich groß sind, gibt es die Sohlen in den 4 Größen S,M,L und XL. Außerdem kannst du zwischen den Farben Blau, Schwarz und Pink wählen.

Klebesohlen
Viele verschiedene Anwedungsmöglichkeiten

 

Die Klebesohlen machen euch und den Rest eurer Familie für den Freibadausflug oder sogar für den Sommerurlaub fast zu Fakiren. Für kleines Geld könnte das ein sinnvolles Gadget für die Zukunft sein, um möglichen Verletzungen aus dem Weg zu gehen und den Urlaub richtig genießen zu können. So kann man viel entspannter auf seinem coolen Strandtuch liegen.

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Audio- und Videoequipment. 

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

31 Kommentare

  1. Profilbild von DSLR

    „Allerdings scheint nur eine Klebesohle geliefert zu werden, also sollten mindestens zwei mal bestellt werden, um beide Füße zu versorgen.“
    Natürlich sind das zwei Sohlen sonst müsste man ja auswählen können ob man eine Linke oder eine Rechte will….

    • Profilbild von Thorben
      Thorben (CG-Team)

      Guter Punkt, allerdings lässt sich aus den Herstellerinfos nicht klar herauslesen, dass es zwei Sohlen sind. Deswegen wollt ich das lieber transparent machen.

  2. Profilbild von okolyta

    Vielleicht ist es die Piraten Edition

  3. Profilbild von Elle

    Wer tritt nicht ständig am Strand in Scherben

  4. Profilbild von computerpitti

    Bitte um Entschuldigung, dass es eine alte Leier ist, aber wie ist das mit den Schadstoffen des Kunststoffes und des Klebers?

    Prinzipiell finde ich dieses Gadget nämlich den Hammer!

    Aus einer WarenTest Zeitschrift habe ich mal gelesen, dass es tlw. ungeprüfte Kunststoffe gibt, (aus China eben) die hochgradig krebserregend alleine durch Hautkontakt sein können.

    Heißt ja nicht, dass es hier so sein muss… Aber mehr Infos wären cool 😎

    Als Tipp gab es als ersten guten Indikator für Gifte im Kunsstoff: der Geruch.
    Riecht es stark nach Chemie, sollte man diesen Kunsstoff auf jeden Fall meiden.
    Wenn jemand diese Sohlen bestellt haben sollte, gerne mal hier rein schreiben, wie die so sind 😋.

    Übrigens alles was mit Nahrung in Verbindung steht, würde ich persönlich aus China verzichten (Eiswürfel Formen aus Silikon o.ä.)

    … Und ja, natürlich können in Deutschland gekaufte Produkte genau so schädlich sein, eben wenn sie nicht geprüft und zertifiziert sind.
    Und wenn sie geprüft sind gleich das 10 fache kosten werden… Etc etc…

    Das Prinzip dieser Sohlen finde ich aber Super!!!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Thorben
      Thorben (CG-Team)

      Hey computerpitti, dafür brauchst du dich nicht zu entschuldigen, da es definitiv ein berechtigter Einwand ist. Wirklich genau wird der Anbieter hier leider nicht: Nano environmental medical adhesive. So wird das Material beschrieben. Und es wird angegeben, dass es „no harm to human“ macht, also dem Menschen nicht schadet.

    • Profilbild von Gast

      Ich finde man sollte die Kirche hier auch mal im Dorf lassen. Es ist einfach so, dass es in anderen Ländern andere Bewertungen und Richtwerte für Stoffe gibt. Gerade mal in der EU ist das einigermaßen einheitlich, aber eben auch nur einigermaßen und bereits in den Verhandlungen über Freihandelsabkommen zwischen anderen (westlichen) Ländern wird hierüber heftig diskutiert. Wenn man also schon direkt aus Asien importiert, dann muss man einfach damit leben, dass hiesige Grenzwerte nicht eingehalten werden. Will ich das nicht, muss ich es lassen und nur in Deutschland offiziell gefertigte oder importierte Ware kaufen und verwenden.

      Aber auch hier ist die Einführung von Grenzwerten für bestimmte Stoffe in zähes Ringen zwischen Regierungen und Industrie. Oft fasst man sich auch hier bei uns an den Kopf, warum denn wohl ein Grenzwert für den gleichen Stoff bei der einen Produktgruppe so und bei der anderen so ist und ob das wohl gesundheitlich betrachtet akzeptabel sein kann. Am Ende handelt es sich um einen Verhandlungskompromiss.

      Nun ist es aber nicht so, dass die Chinesen bewußt ihre Landsleute umbringen, indem sie einen bunten Giftcocktail in beliebige Haushaltsprodukte mischen. Im Zweifel haben dort die Grenzwertgebenden und die Industrie nur „anders“ verhandelt. Oft nicht schlechter, sondern nur anders. BPA ist beispielsweise als Grundstoff für Kunststoffe bei uns für die Herstellung von Babyflaschen seit 2011 verboten, in Japan hat man sich bereits 2006 von BPA im Lebensmittelbereich komplett verabschiedet, in der Schweiz ist es heute noch erlaubt – und nun? Haben wir ein Glück, dass die Schweizer nicht so viele Kunststoffprodukte nach Deutschland exportieren? Ist seit 2011 die Säuglingssterblichkeit bei uns rapide gesunken? Werden wir, die wir vor 2011 geboren wurden, alle sterben? Ja, werden wir, aber in den meisten Fällen nicht wegen BPA.

      Natürlich muss man darauf achten, was da alles auf einen einprasselt, Aber ein Kind, das ansonsten von seinen Eltern nur mit Bio-Holzspielzeug beglückt wurde, wird nicht sofort daran sterben, wenn es mal einen Urlaub lang mit Sandspielzeug aus China-Plasten spielt. Wenn ich ansonsten nur ausgewähltes Porzellan verwende, bringt es mich nicht um, wenn ich eine Saison lang (so lange sie hält und ich Spaß daran habe) im Büro aus der Lego-Tasse trinke. Und auch diese Sohle wird man nicht am Anfang des Sommers aufkleben und am Ende wieder wieder ablösen. Das ist (auch wenn das angeblich mehrfach hält) ein Einwegprodukt und das finde ich persönlich viel schlimmer als die Schadstoffe, die möglicherweise abgegeben werden. Wenn die die 3 bis 4 mal anpappst werden die bestimmt weniger Schadstoffe an dich abgeben, als die Plastik Gartenclogs aus’m Aldi,mit denen du den ganzen Sommer durch den Garten schlurfst, auch wenn sie eigentlich kleinere Grenzwerte einhalten.

    • Profilbild von Vollhonkhasser
      Vollhonkhasser

      Ja genau!
      Bei Strandmatten, die man nicht mal berührt, ist PVC (lebensmittelecht)hochgefährlich, aber wenn man sich die Pampe direkt auf den Fuß pappt, soll man die Kirche im Dorf lassen?

    • Profilbild von Vorsicht bei Strandmatten
      Vorsicht bei Strandmatten

      Fernandito Inventao 12. Juni 2017 um 10:59
      PVC==lead and cadmium exposure in addition to exposure from phthalates esters,
      which act as plasticisers to make PVC soft and pliable.
      Phthalates migrate easily out of the PVC polymer since it is not at all bound to the PVC molecule.
      Mechanical stress (bending, pressure, chewing), solvents such as fats, oils, saliva and temperature over 850°F cause phthalates to migrate out of PVC. Phthalate toxicity is cumulative in nature and causes
      liver damage.
      Not to say about bisphenol…

  5. Profilbild von MK

    Ich hätte auch gerne einen Praxistest, da ich recht schwitze und so annehme, dass die Sohlen nicht halten werden…

  6. Profilbild von Katzenflüsterer
    Katzenflüsterer

    Ja, Test und Erfahrungsbericht bitte. 🙂 Sand ist doch eigentlich der Tod für alle Arten von Klebstoffen???

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von Simplicitas

    Das Original wären die Nakefit von Sabato Alterio, die noch gar nicht im Handel sind. Deren Kickstarter Kampagne endete erst vor einer Woche. Das es sich bei denen von Banggood um Produkte von Nakefit handelt, ist also eher unwahrscheinlich. Zumal der Name kein einziges Mal genannt wird. Einzig Videoausschnitte, Bilder und Grafiken (teilweise mit wegretuschiertem Logo) wurden von Nakefit und deren Kampagnen geklaut. (@Redaktion: Das von euch verwendete Beitragsbild ist das Headerbild der Nakefit Kickstarterkampagne. Solltet ihr vllt. besser in diesem Zusammenhang rausnehmen oder klarstellen um euch rechtlich abzusichern.)
    Also nur ein Rip-Off – und zwar ein überteuertes.
    Das Zahnerpack (10 Paare – 20 Sohlen) vom Original wurde in der Kickstarter Kampagne für 30 Euro angeboten und unterliegt europäischen Schadstoffnormen. Vielleicht die bessere Option, wenn man es nicht eilig hat…

  8. Profilbild von Marty

    Ich habe solche für meine Kinder gebastelt.
    Schnell mal aus alten Auto Fußmatten ausgeschnitten und mit Sekundenkleber an die Füße geklebt, halten die jetzt bereits seit über drei Jahren.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von ebola

    Zitat von NakedFit:
    „Q: Is Nakefit reusable?
    A: Not currently, Nakefit is a disposable product.“

    Wow! Größter anzunehmender Schwachsinn. Ich soll mit also jedes Mal ein paar Sohlen für 3€ an die Füße kleben.
    Abgesehen davon, wie teuer das auf Dauer wird und wie viel Müll das produziert, kosten Flip Flops auch nur ein paar Euro. Oder ich kaufe mir für 15€ ein paar Tauch/Strandschuhe, die ewig halten und WIRKLICH schützen. Und nicht völlig bescheuert aussehen.
    Mal abgesehen davon, dass es schwierig wird, die Dinger am Strand anzuziehen, bzw aufzukleben (eine priese Sand, und es klebt gar nichts mehr) und ich mir die Sohlen anschließend wieder vom Fuß pellen muss.

    Sorry, ich finde ja auch mal sinnlose Dinge wie Fidget Spinner cool, aber DAS???
    Das ist einfach nur dermaßen bescheuert, dass es einem die Schuhe mit Socken auszieht… bildlich gesprochen.

  10. Profilbild von computerpitti

    Also… Der Chinese wurde scheinbar für die Herstellung beauftragt. Die patente dazu interessierten ihn nicht. War damit also schneller als der kickstarter.
    Man kann sicherlich davon ausgehen, dass es dieselbe Produktion ist. Das ist bei Vibram five fingers auch so.
    Nur das bei uns am Zoll dann behauptet wird, dass es Replikationen sind.
    Darum geht es aber nicht… Es geht um die patent Rechte.

    Ist bei vielen Handys übrigens auch so.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  11. Profilbild von Jeannine

    Auf Aliexpress habe ich sie noch günstiger gefunden:
    Fuß Aufkleber Schuhe Stick auf Sohlen Klebrige Pads Wasserdichte Hypoallergene Klebstoff Füße Pad Fußpflege für NAKEFIT Füße
    https://de.aliexpress.com/item/Foot-Stickers-Shoes-Stick-on-Soles-Sticky-Pads-Waterproof-Hypoallergenic-Adhesive-Feet-Pad-Foot-Care-for/32819756995.html

  12. Profilbild von Stimmenhotel

    Ob die Dinger wirklich gegen Glasscherben resistent sind, mag ich zu bezweifeln… Aber sicherlich besser als die Fußsohle.

    Das Patent für die Teile ist noch „pending“, heißt das nicht, dass sie es nur angemeldet haben?
    Lauf Kickstarter Seite bestehen die Stoffe aus unallergenen Material, was genau es ist wird aber Aufgrund des Patents noch nicht kommuniziert.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  13. Profilbild von DSLR

    Das sind simple aus dünnem Neopren gestanzte Klebesohlen die vor Hitze und etwas rauhem Untergrund schützen. Schutz vor Scherben dürften sie nur gering bieten. Der Antirutsch-Aufdruck wie bei Kindersocken schützt zudem vor dem Hinfallen.

    Wenn man so was simples auf Kackstarter zu Gold verwandeln kann, bitte schön. Aber logischerweise kommt das dann direkt von den Chinesen deutlich früher auf den Markt. Die haben ja sicher schon eine Vorcharge produziert, ein Preisangebot abgegeben und wissen auch wie viel die Dinger kosten sollen. Sonst wären sie sicher billiger zu haben.

    • Profilbild von OHA

      DSLR: Das sind simple aus dünnem Neopren gestanzte Klebesohlen die vor Hitze und etwas rauhem Untergrund schützen. Schutz vor Scherben dürften sie nur gering bieten. Der Antirutsch-Aufdruck wie bei Kindersocken schützt zudem vor dem Hinfallen.

      Wenn man so was simples auf Kackstarter zu Gold verwandeln kann, bitte schön. …

      Alleine das du du das Potenzial von crowdfunding nicht verstehst sagt viel über dich aus. Aber hier einfach mit nicht Wissen um dich schmeißen kannst du ganz gut. Die Original Sohlen besten nicht nur aus einfachen Neopren. (ich bezweifle das du überhaupt weißt was das ist … ) . Und das du den Diebstahl von Eigentum so lapidar abtust spricht auch nicht für Mentalestärke.

  14. Profilbild von Redman

    Wegwerfprodukte kann ich einfach nicht unterstützen, auch wenn ich sie noch so geil finde.
    Wir haben schon zu viel Müll auf dieser Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)