Otamatone – Japanisches Musikinstrument für 16,38€

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Die(?) Otamatone ist ein elektrisches Musikinstrument, welches aus Japan kommt und relativ neu ist – so neu, dass es noch nicht einmal einen deutschsprachigen Wikipediaartikel gibt. Es gibt drei gebräuchliche Größen.

Das(?) Otamatone lässt sich ein bisschen wie ein Klavier spielen – dazu muss man die „Tasten“ an dem Notenhals treffen. Man kann allerdings auch wie bei der Gitarre über alle „Saiten“ streichen und dann entstehen so richtig komische Töne – vergleichbar vielleicht mit einem Synthesizer oder eines Theremin (siehe: Wikipedia). Zusätzlich lässt sich durch das Öffnen und Schließen des Mundes der Klangkörper verformen, was natürlich den Ton ändert. Das Ganze klingt dann, wenn man es wirklich drauf hat, wie etwa: „waaaaah woooaaaoaah woooaa“.

$_12 (4)

Dieses verrückte Musikinstrument braucht 3 AAA Batterien und ist etwa 27cm lang.

Ihr merkt: das Gadget klingt wirklich ziemlich abenteuerlich – deswegen gibt es hier den passenden 1:48min YouTube-Spot (ja der ist wirklich gut):

Youtube Video Preview

Falls sich unter euch schon einige Virtuosen dieses Instrumentes tummeln sollten, wir sind gespannt auf Erfahrungsberichte und selbst komponierte Ständchen. 😀

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Kristian Kristian

Kristian

Ich bin 32 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2009 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die 3D-Drucker angetan.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (16)

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.