1MORE Aero wireless In-Ear Kopfhörer mit Spatial Audio für 80€ bei Amazon

Die 1MORE Aero bieten Spatial Audio und sind gerade bei Amazon für 79,99€ erhältlich. Dafür müsst ihr den 20€ Rabattgutschein auf der Startseite aktivieren.

Mit den 1More Aero stellt der Hersteller seinen ersten wireless In-Ear mit Spatial Audio vor, ein Trend auf dem Kopfhörermarkt. Dazu gibt es weitere smarte Funktionen, die das Hörerlebnis verbessern sollen, sowie eine aktive Geräuschunterdrückung.

1MORE Aero Banner

Design erinnert an andere 1More Serie

Die Hörer der 1More Aero erinnern mich optisch an die 1More ComfoBuds Pro. Beide Stab-In-Ears laufen spitz zusammen und teilen sich so eine Gehäuseform. Dabei liegt das Gewicht der Aero In-Ears mit 4,9 g pro Hörer im normalen Bereich. Inklusive Ladecase kommt man so auf ein Gesamtgewicht von rund 45 g.

1More Aero Farben

Die Hörer sind in Schwarz und Weiß erhältlich und sind mit IPX5 zertifiziert. Wie eigentlich immer sitzt auf den Hörerrückseiten das 1More Logo. Damit sind die 1More Aero soweit unspektakulär, auf den ersten Blick ein ziemlich gewöhnlicher In-Ear Kopfhörer. Über das Design lässt sich ja bekanntlich streiten, mir persönlich gefällt das Aussehen der 1More Aero oder ComfoBuds gar nicht mal so gut. Durch das spitze zulaufen der Stäbe sind die Hörer leider weiterhin relativ lang, was ich als nicht mehr unbedingt zeitgemäß erachte. Andererseits schafft 1More dadurch eine Alleinstellung.

10 mm Treiber & viel Sound Nachbearbeitung

Die 1More Aero sind mit einem, für einen In-Ear-Kopfhörer relativ großen 10 mm dynamischen Treiber ausgestattet. Dieser soll laut Herstelleraussage für wummernde Bässe sorgen, was ich mir gut vorstellen kann. Im Hochton könnte es hingegen Schwachstellen geben, zweifelsfrei lässt sich das aber natürlich nur im Test sagen.

1MORE Aero Spatial Audio

Dazu implementiert 1More hier zum ersten Mal Spatial Audio, ein Soundeffekt, der dafür sorgen soll, dass der Sound scheinbar aus allen Richtungen kommt. Dafür wurde eigens ein Algorithmus geschrieben, der mithilfe von Sensoren Kopfbewegungen ermittelt und die Musik in Echtzeit anpasst. Damit soll eine Art Kinoerlebnis entstehen und somit das Musikhören so nochmal spannender gestalten.

Ebenfalls neu ist Smart Loudness. Dabei wird laut 1More der Klang so verändert, dass auch bei niedriger Lautstärke alle Details hörbar sind. Ich gehe davon aus, dass hierbei gezielt einzelne Frequenzbereiche in der Lautstärke angehoben werden anstatt der Gesamtlautstärke.

1MORE Aero Loudness

Ich bin bezüglich solcher Features etwas skeptisch. Denn eigentlich möchte ich persönlich doch das hören, was sich jemand beim Mastering des Tracks gedacht hat und nicht, was ein Algorithmus, daraus macht. Dennoch ist Spatial Audio aktuell auf dem Vormarsch und schon in einigen Top-Modellen implementiert. Inwiefern das ganze uns Konsumenten angenommen wird, oder es sich doch einfach nur Fancy in der Produktbeschreibung, als neues innovatives Feature liest, kann ich nicht beurteilen.

Darüber hinaus ist der 1More Aero vollgepackt mit dem gängigen Schnickschnack. Aktive Geräuschunterdrückung mit bis zu -42 dB, mit Transparent-Modus, ein Ladecase, das per USB-C oder kabellos aufladbar ist und eine Handy-App darf natürlich auch nicht fehlen.

Bluetooth 5.2 & durchschnittliche Laufzeit

Der Bluetooth 5.2 Chip unterstützt leider nur den AAC- und SBC-Standard-Codec. Einen zusätzlichen, höher auflösenden Codec gibt es leider nicht. Dafür unterstützen die 1More Aero Multipoint Connection, womit sich der Kopfhörer mit mehreren Geräten gleichzeitig koppeln lässt.

1MORE Aero Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit wird von 1More mit 7 Stunden pro Ladezyklus in der Akkubox angegeben. So sollen insgesamt 28 Stunden möglich sein, was im Umkehrschluss bedeutet, dass die Hörer dreimal erneut in der Box geladen werden können. Allerdings handelt es sich bei diesem Wert um die Laufzeitangabe ohne eingeschaltetes ANC. Das handhaben viele Hersteller so, um die Zahlen etwas zu beschönigen. Mit eingeschaltetem ANC sollten noch rund fünf Stunden Laufzeit am Stück drin sein.

Einschätzung

Die 1More Aero sind für den chinesischen Hersteller vermutlich ein logischer Schritt, an dem gerade softwareseitig viel erprobt und entwickelt wurde. Eventuell sieht der Kopfhörer daher auch aus wie die ComfoBuds Pro, gehört aber nicht offiziell in die Serie. Sind die Softwareentwicklungskosten hoch, muss eben an andere Stelle (Design) gespart werden.

Ich bin sehr gespannt, wie Software, die sich ja in vielen Bereichen immer mehr als Schlüssel entpuppt, siehe Elektroautos, Handy-Update-Versprechen oder künstlicher Intelligenz, in den kommenden Jahren im Audio-Bereich entwickeln wird. Schon länger sind KI-Algorithmen im Bereich der Geräuschunterdrückung bei Anrufen und adaptiven ANC-Systemen im Einsatz, jetzt werden sie auch immer mehr auf die Audiospur selbst angewandt. Ein Trend, von dem ich persönlich noch nicht so recht weiß, was ich davon halten soll.

2bef4332329343eb91c7bf69eda79785 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Gadget-Nerd bei China-Gadgets seit 2015 und immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (2)

  • Profilbild von The Stig
    # 13.01.23 um 13:50

    The Stig

    Ich bin auch sehr gespannt, ob wirklich mit diesem Algorithmus "Kino feeling" aufkommt. Mit 1More habe ich immer gute Erfahrungen gehabt, benutze immer noch meine guten alten Mi Headphones pro, wo Xiaomi mit 1More zusammengearbeitet hatte, und ich finde den Sound einfach genial.

  • Profilbild von Maxmusterfrauinnen
    # 14.01.23 um 18:36

    Maxmusterfrauinnen

    Also ich kann mit Spatial Audio momentan nicht viel anfangen. Bei YouTube Videos mit Spatial gesucht und fast alles hört sich so an als wenn jemand am Michpult ständig die Balance Rechts Links dreht. Vielleicht gibt es da noch nicht so viel, ähnlich wie 360 grad Sound für zb. Sony Kopfhörer. Da hält sich das ganze auch in Grenzen.

    Vielleicht kommt da ja noch was
    Getestet mit Google Pixel/Buds Pro

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.