Nachtlicht mit Bewegungserkennung und Akku für 14,54€: Ein Nachtlicht zum klingeln?

Dieses Nachtlicht kommt ganz ohne verschiedene Farben, Sprachassistenten oder gar einer App-Steuerung daher. Lediglich ein Bewegungssensor und Akku sind mit von der Partie. Reicht das, um zu überzeugen?

Akku-Nachtlicht in Schublade

Klein & handlich

Das Nachtlicht hat einen Schieberegler, mit dem man zwischen den Modi wechseln kann. Das Licht leuchtet rund um den Regler und erinnert mich optisch an eine Klingel. Bei dieser hier wird aber sicherlich keiner aufmachen. Die Lampe ist in den Farben Gelb oder Blau erhältlich. Dabei unterscheidet sich nur die Fläche unter dem magnetischen Schieber voneinander.

Akku-Nachtlicht Farben

Mit einer Größe von 13,5 x 5,5 cm, ist das Nachtlicht handlich und kann für den nächtlichen Weg aufs Klo mitgenommen werden. Die Lampe besteht aus Kunststoff und kann durch eine magnetische Halterung an der Wand befestigt werden. Die Halterung wird dafür über die vorab angebrachten Klebestreifen der Marke 3M an die Wand geklebt. Anschließend kann das Nachtlicht fixiert oder für den Gang durchs Haus mitgenommen werden.

Akku-Nachtlicht Halterung

Durch den verbauten Akku kann das Licht ganz ohne Stromanschluss oder Batterien genutzt werden. Der Akku hat eine Kapazität von 500 mAh und ist innerhalb von einer Stunde aufgeladen. Ein passendes Ladekabel gibt es im Lieferumfang dazu. Bei vollem Akku kann das Nachtlicht bis zu 5,5 Stunden leuchten.

Akku-Nachtlicht Akku

Simpel, aber effektiv!

Das Nachtlicht verfügt über zwei Modi, wo das Licht dauerhaft leuchtet oder sich erst nach einer Bewegung anschaltet. Diese Modi kann man durch das Verschieben des Reglers in die Mitte bzw. nach Links einstellen. Der Sensor erkennt Bewegungen in einem Radius von bis zu 90°. Wenn jetzt eine Bewegung erkannt wird, schaltet sich die Beleuchtung automatisch ein.

Akku-Nachtlicht Lichtmodi

Einschätzung

Das Akku-Nachtlicht hat wenig Funktionen, aber alles, was man für den nächtlichen Gang auf Klo braucht. Es gibt einen dauerhaften Leuchtmodus und einen Bewegungssensor. Durch den verbauten Akku kann das Licht auch mal mitgenommen werden und ist nicht auf einen Ort beschränkt. Schade finde ich, dass der Akku bei regelmäßiger Nutzung, vor allem mit dauerhafter Beleuchtung, oft aufgeladen werden muss.

Der Preis von rund 15€ für das Akku-Nachtlicht halte ich für zu hoch. Bei einer schnellen Suche auf AliExpress bin ich auf ein ähnliches Nachtlicht gestoßen, welches mit Akku und Bewegungserkennung über dieselben Funktionen verfügt. Abstriche muss man aber mit einer kleineren Halterung und keiner Dauerbeleuchtung machen. Das alternative Licht ist preislich mit rund 5€ günstiger.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Henning

Henning

Mich fasziniert schon seit einiger Zeit die Androidwelt, angefangen von Smartphones bis hin zum Saugroboter. Ich kann also von mir grundsätzlich behaupten, dass ich ein Techniknerd bin :-D

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (6)

  • Profilbild von Randomblame
    # 15.05.22 um 09:55

    Randomblame

    Mit Akku?!? Der ist doch bestimmt immer dann gerade leer, wenn man es Mal braucht. Ein LiPo mit 500mAh hat ca. 1,8Wh, nutzbar vielleicht 1,5. Das heißt, eine 1w LED geht nach spätestens 1,5h aus (Strom für Sensor und Elektronik nicht eingerechnet). Dann doch lieber ein stationäres Nachlicht (ohne Akku) in der Steckdose, da muss ich auch nicht ständig wieder aufladen.
    Lithium-Akku's werden bis heute nicht recycled und landen oft einfach im Haus-Müll. Man muss nicht jedes Gerät mit Akku's ausstatten, nur weil es möglich ist. Ich kann mir auch einfach eine 5€ Taschenlampe mit Cree XML für 5€ bei ebay schießen und in die Nachttisch-Schublade legen. Die ist 10x heller und ich kann sie noch für 100 andere Gelegenheiten verwenden. Und hier kann ich den Akku jederzeit entnehmen und in anderen Geräten nutzen.
    Viele LED Taschenlampen gibt es sogar mit einen zweiten sparsamen 1w COB-Chip an der Seite, den man zB. beim Zelten verwenden kann. Das dürfte in etwa so hell sein, wie dieses Nachtlicht, hält aber deutlich länger durch, weil hier Akku's mit 2000-3500mAh Platz finden.

  • Profilbild von Gast
    # 15.05.22 um 10:17

    Anonymous

    Ich habe vor über 10 Jahren die Nachtlichter mit Bewegungssensor von Philips gekauft. Mit 2aaa Batterien oder Akkus zu betreiben. Hatten damals so um die 3-4€: gekostet. Nach kurzer Zeit lagen die aber mehr in der Ecke als das sie benutzt wurden. Wenn man kleine Kinder hat vielleicht nachts nützlich, Erwachsene haben heutzutage meist das Handy in griffnahe. Das Reich als Notbeleuchtung

    • Profilbild von Joyce
      # 17.07.22 um 04:56

      Joyce

      Schlaftrunken zum Handy greifen und es dann evt. fallen lassen? Vielleicht auch noch direkt ins Klo?
      Danke für den teuren Tipp!

  • Profilbild von Wolli
    # 15.05.22 um 14:10

    Wolli

    Was mir bei den Nachtlichter mit Bewegungssensor fehlt (wie auch bei diesem hier), die hier in verschiedenen Steckdosen stecken: Ein Helligkeitssensor, der ab einer regelbaren Raumhelligkeit das Licht *nicht* anschaltet. So hat man tagsüber seine Ruhe, und Nachts muss man dank Festinstallation die unbeleuchteten Lichtschalter nicht im Dunkeln suchen.

    Hat mein Vermieter für das Treppenhaus installiert, echt praktisch. Nur etwas großes Gehäuse, wegen der höheren Schaltleistung.

    • Profilbild von WAIDER
      # 15.05.22 um 15:43

      WAIDER

      Kauf dir Xiamoi Licht.
      das bleibt im Hellen aus und im Dunkeln macht es Licht.
      Das Licht erlöscht in 15 Sekunden.

      • Profilbild von Wolli
        # 16.05.22 um 09:40

        Wolli

        Danke für den Hinweis, aber bei alie. gibt es reichlich Günstigeres mit einer Tagfunktion.

        Ich suche allerdings was ohne Batterie, es soll kompakt für die Steckdose sein wie ein normales Nachtlicht. Da habe ich nur LED Bänder mit fettem Sensor und extra Netzteil gefunden, wo man wieder zur Anbringung basteln muss

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.