News

AliExpress verpflichtet sich zu EU-Verbraucherschutz: Was bedeutet das für uns?

Jeder, der sich schon länger mit dem Thema China-Shopping beschäftigt, kennt AliExpress. Der Online-Marktplatz ist bekannt für seine oft niedrigen Preise und das exorbitante Sortiment. Nach Druck durch die EU-Kommission und mehrere Verbraucherorganisationen verpflichtet sich AliExpress nun dazu, seine Geschäftsbedingungen in Einklang mit dem EU-Verbraucherschutz zu bringen.

AliExpress Logo

Was ist passiert?

AliExpress reagiert damit auf Kritik, die letztendlich durch Verbraucherschutzbehörden an AliExpress gerichtet wurde. Zuvor hatten die EU-Kommission und mehrere Verbraucherorganisationen aus Europa mehrere „missbräuchlichle Klausen und Praktiken“ seitens AliExpress aufgedeckt und die Verbraucherschutzbehörden darüber aufgeklärt. Darauf hin haben ACM, die niederländische Behörde für Verbraucher und Märkte, die EU-Kommission und das CPC, das europäische Netzwerk der nationalen Verbraucherschutzbehörden, eine Zusage von AliExpress bekommen, die EU-Verbraucherrechte zu gewährleisten. Der Justizkommissar Didier Reynders fordert: „Jetzt muss AliExpress seinen Worten auch Taten folgen lassen“.

Was bedeutet das für uns?

Erst einmal soll AliExpress die Reihenfolge der Angebote transparenter gestalten. Dazu gehört auch, dass möglich zusätzliche Kosten für die Verzollung mit aufgelistet werden müssen. Das dürfte gerade bei höherpreisigen Gadgets natürlich ins Gewicht fallen, Smartphone und Tablets sind aber zum Beispiel zollbefreit. Wir haben euch die verschiedenen Kategorien und Kosten hier aufgelistet.

EU Flagge

Außerdem muss AliExpress nun das Widerrufsrecht und gesetzliche Garantien einhalten, die zum Beispiel bei fehlerhafter Ware in Kraft treten. Jedem, der schon einmal einen „Disput“ bei AliExpress eröffnet hat, dürfte das gelegen kommen, auch wenn der Online-Marktplatz in puncto Kundenservice oft sogar recht kulant ist. Dazu kommt auch, dass AliExpress seine Allgemeinen Geschäftsbedigungen bis zum 1. Mai 2021 klarer und verständlicher gestalten muss. So will es das EU-Recht.

Einschätzung

Auf den ersten Blick klingt die Einhaltung des EU-Vebraucherschutzs durch AliExpress grundsätzlich positiv. Gerade Gewährleistung und Garantie sind bei China-Shops nämlich eher die absolute Ausnahme. Das könnte für ein ruhigeres Gewissen beim Bestellen aus China sorgen. Die Auflistung der Zollgebühren sorgt zudem sicherlich für mehr Transparenz, es könnte aber auch einige Käufer abschrecken. Trotzdem ist das natürlich notwendig. Wir sind gespannt, wie sich die Änderungen auf das China-Shopping bei AliExpress auswirken und wie sich der Marktplatz verändert.

Was haltet ihr von den Änderungen?

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (31)

  • Profilbild von Topaxx
    # 28.02.21 um 23:39

    Topaxx

    Hahaha, das ich nicht lache. AliExpress wirbt zwar damit, denen ist es aber s****** egal, wenn ein Produkt schon defekt ankommt.
    Auch das beworbene Rückgaberecht ist denen egal.
    In einem Streitfall wurde von AliExpress die Rückgabe vorgeschlagen, was ich dann auch tat, an die Adresse von der der Artikel in DE kam. Kurz darauf wurde meine Rückgabe als invalid markiert. Ich sollte doch die Rücksende-Adresse angeben, diese würde dann mit der des Verkäufers abgeglichen und wenn Sie nicht übereinstimmt kriege ich das Geld nicht wieder.
    Freifahrtschein für den Verkäufer eine andere Adresse anzugeben.
    Ich habe jedenfalls das Geld über die Bank zurückbuchen lassen. Habe dort das letzte Mal was teures gekauft.

  • Profilbild von mauro
    # 20.02.21 um 07:11

    mauro

    Mein Tip aus leidvoller Erfahrung: Kauft euch da nie etwas das kaputt gehen kann, z.B. Elektrogeräte. Wenn was ist hat man verloren

  • Profilbild von jo jo
    # 16.02.21 um 21:13

    jo jo

    bei mir wars wie bei dr.gonzo.
    lange zeit kleinzeug bis 15euro bestellt. hab vor 1,5 jahren viele leuchten gebraucht 48 stück bestellt für 280euro nur 15 kamen an…. kein geld zurück und keine restlieferung. bin auf den trick reingefalle " ich schicke neue raus" das machen die nicht auch bei banggood und ebay nicht. damit ziehen sie die zeit in die länge und warten ab das man kein fall, beschwerde eröffnen kann. also nie drauf eingehen. und wenn was nicht gefällt oder doch nicht wie in der beschreibung ist auch nicht zurückschicken das vergeudete zeit und rückporto. bei der packetverfolgung steht die ganze zeit "in zustellung" und nach paar monaten verfällt die trackingnummer…… wenn man dazwischen die anschreibt das es schon fast 2 monate her ist das man das packet zurückgeschickt hat und die trackingnummer weiter gibt ,heist es wir haben noch nichts es ist unterwegs…….. also wider kein geld zurück.
    wwerde nie wieder was aus china über 10 euro was bestellen.

    • Profilbild von egal
      # 17.02.21 um 07:08

      egal

      Man muss natürlich einen Dispute eröffnen, wenn was nicht passt. Das mögen die Händler zwar nicht, weil es ihnen die Statistik versaut, aber nur so bekommt man den Aliexpress Kundenservice

  • Profilbild von Sinnlose diskusion
    # 16.02.21 um 13:17

    Sinnlose diskusion

    Ali ist für Kleinteile und Ramsch. Wer kauft denn ernsthaft ein Gerät für 200€ oder mehr bei den?

    Der Punkt ist das man bei dem Ramsch wie Adapter Kabel usw wirklich spart im Vergleich zu Amazon oder sogar dem lokalen Handel.

    Das ali da Zoll umgeht etc ist nicht schlimmer als Amazon das steuern umgeht.

  • Profilbild von oOCDOo
    # 15.02.21 um 14:44

    oOCDOo

    Hmm hatte zwar 2 Mal Ärger mit dem Dispute . In der Regel mit Handy Ersatzteilen , aber sonst ging alles super. Seitdem beim Auspacken und testen eine Kamera laufen und schon gibst immer Geld zurück oder Ware nochmal :p wen man aber kalkuliert wie oft ich was geschenkt bekommen habe fällt es eh nicht mehr ins Gewicht . Man muß einfach wissen wie man mit dem Verkäufer schreibt , nett bleiben und ihm alle Chancen geben um es zu bessern. Dann ist der Dispute Sieg sicher xD

  • Profilbild von egal
    # 15.02.21 um 14:32

    egal

    Bis auf ein Einziges Mal wurde mir bis jetzt immer mein Geld erstattet, wenn mal was nicht angekommen ist oder kaputt war.
    Kann mich über Ali nicht beklagen.

    Für die Zollgebühren, bzw. Einfuhrumsatzsteuer gibts online Rechner. Einfach mal selbst informieren. Ab 01.07.2021 entfällt auch die Freigrenze von 22 Euro und man muss auch für Kleinstsendungen 19% USt zahlen. Man sollte sich hierfür unbedingt bei der deutschen Post als Selbstverzoller registrieren, ansonsten darf man für jede Sendung noch zusätzlich 6 Euro an die Post abdrücken.

  • Profilbild von kiwisaft
    # 15.02.21 um 12:16

    kiwisaft

    Hier verliert mit Sicherheit der Kunde. Waren werden teurer. Rückerstattung bei defekt o.ä. gibt's dann nur noch nach Rücksendung usw.
    Bisher hat es dort immer super funktioniert wenn man sich nicht dumm angestellt hat.

    • Profilbild von Frank
      # 15.02.21 um 14:33

      Frank

      Naja, wenn man nur auf „billig, billig, billig“ aus ist, kann ich Deine Meinung verstehen. Aber sobald Du das erste Mal einen etwas teureren Artikel gekauft hast, der plötzlich einen Defekt hat, ärgerst Du dich über die zb fehlende Garantie. Und dann wäre es ja doch besser, wenn …
      Selbst wenn die Preise steigen, werden sie immer noch günstig sein.

      • Profilbild von BBKing
        # 16.02.21 um 07:54

        BBKing

        Wer höherpreisinge Artikel in China günstig kaufen will, spekuliert doch. Und dann man eben Glück oder Pech haben. Woanders sind diese Artikel genau aus diesen, im Artikel genannten Gründen eben teurer.

  • Profilbild von chris12205
    # 15.02.21 um 11:52

    chris12205

    Irgendwie sind die Chinesen sehr kreativ was die Vermeidung von Zollgebühren und dem Versand angeht. Warensendungen von 1 € und der Versandweg über England sind da nur die Spitze des Eisbergs.
    Bin gespannt. Aber manchmal ist es einfacher über Amazon Prime zu bestellen, als sich dem Dschungel der AliExpress Angebote auszusetzen.

    • Profilbild von Huren&Sohn
      # 15.02.21 um 12:06

      Huren&Sohn

      Richtig, über Amazon ist es einfacher und in vielen Fällen unfassbar viel mehr teurer 😂

  • Profilbild von Peter
    # 15.02.21 um 11:04

    Peter

    Die Preise werden steigen und geholfen ist niemand. Wer bisher nicht klargekommen ist mit Bestellungen bei AliExpress wird auch in Zukunft nicht klar kommen. Wie blöd manche sind sieht man allerdings schon an den Bewertungen der App.

  • Profilbild von misterdata
    # 15.02.21 um 11:02

    misterdata

    Üblicherweise geht es in die Hose, wenn irgendwas mit EU die Finger drin hat. Es wird teurer, es wird weniger, die Zeche zahlen am Ende wieder wir. Lass doch die Chinesen machen wie Sie wollen, wer dort bestellt, will das so haben. Am europäischen Wesen soll die Welt genesen? Vielleicht mal lieber erst vor der eigenen Tür kehren…

    • Profilbild von Timo
      # 16.02.21 um 13:45

      Timo

      @misterdata: Üblicherweise geht es in die Hose, wenn irgendwas mit EU die Finger drin hat. Es wird teurer, es wird weniger, die Zeche zahlen am Ende wieder wir. Lass doch die Chinesen machen wie Sie wollen, wer dort bestellt, will das so haben. Am europäischen Wesen soll die Welt genesen? Vielleicht mal lieber erst vor der eigenen Tür kehren…

      So ein Quatsch! Wenn sich ein Shop aus China entschließt, sein Angebot auch in der EU anzubieten, hat er sich aus wettbewerbsgründen auch an EU-Recht zu halten. Will er das nicht, muss er seine Ware hier nicht anbieten – zwingt ihn ja keiner. Der Kunde muss aber davon ausgehen können, die gleichen Rechte zu haben, wie in jedem anderen Online-Shop.

    • Profilbild von Nostalgiker
      # 15.02.21 um 11:11

      Nostalgiker

      Ich bestelle zwar viel und gerne auf Ali, kann aber schon verstehen, wie unfair die aktuelle Situation für europäische Shops ist, die sich an alle Vorschriften halten, um dann von aliexpress sellern komplett im Preis unterboten zu werden, die eben keine Garantie anbieten, zoll Gebühren umgehen etc..

  • Profilbild von Dr.Gonzo
    # 15.02.21 um 10:58

    Dr.Gonzo

    Ali Express sollte mal erstmal sowas wie einen funktionierenden Servicebereich einführen und nicht gelieferte Bestellungen erstatten. Ali Express kommt für mich nicht mehr in Frage.

    • Profilbild von Nostalgiker
      # 15.02.21 um 11:07

      Nostalgiker

      Also bei mir war der Support kulanter als die meisten deutschen Onlineshops. Fast auf Höhe von Amazon. Wenn was nicht ankommt hab ich bisher immer mein Geld zurück bekommen. (und ich hab 200+ Bestellungen auf Ali)

      • Profilbild von Dr.Gonzo
        # 16.02.21 um 09:23

        Dr.Gonzo

        Ich hatte auch 2 Jahre lang keine Probleme, aber bei meiner letzten größern Bestellung kam einiges nicht an. Einige Artikel wurden erstattet, aber ein Teil halt nicht. Und das lag sicher nicht an mir oder meiner Geisteskratft.

      • Profilbild von HokusLokus
        # 15.02.21 um 23:11

        HokusLokus

        Amazon kulant? Habe am Prime Day 3 Artikel extrem günstig gekauft, keiner kam an der DHL-Packstation an, weiß bis heute nicht warum. Dann habe ich Amazon gebeten die Artikel an meine Adresse zu senden.. geht natürlich nur wenn man den aktuellen Preis zahlt und der war nach dem Prime Day viel höher. Nach extrem viel hin und her mit dem britischen Kundenservice gab's dann zumindest für einen Artikel einen Gutschein um die Mehrkosten auszugleichen, dieser Gutschein funktioniert aber nur bei Amazon Basic Ramsch und hat mir nichts gebracht, inzwischen ist er verfallen weil es dort absolut nicht kaufenswertes gibt.

      • Profilbild von HeavyGuard
        # 15.02.21 um 13:00

        HeavyGuard

        Kann ich nicht bestätigen. Ich habe früher auch oft dort bestellt. Dann kam mehrfach Ware nicht an (laut Verfolgung immer noch in China) und es begann dann jedesmal ein extremes Hickhack. Oft wurde eine Kompletterstattung abgelehnt weil ich nicht „mit Versicherung“ gekauft hätte. Der Disput war zudem extrem ermüdend da immer wieder verschiedene Mitarbeiter mit immer den gleichen Floskeln (Warten, Warten, Bitte warten Sie noch etwas) antworteten. Das man nur auf englisch (und auch das nur schlecht) halbwegs sinnvoll kommunizieren kann, macht es auch nicht besser. Zweimal war letztlich die Frist abgelaufen – beim dritten Mal hab ich frühzeitig PayPal eingeschaltet und auch nur so das Geld zurück bekommen.

        Man kann gern bei AliExpress bestellen – sollte das aber sicherheitshalber nur machen wenn man Artikel/Geld verschmerzen kann oder (sehr) viel Geduld für den „Kundenservice“ mitbringt.

        • Profilbild von Frank
          # 15.02.21 um 14:30

          Frank

          Hört sich für mich wie ein Kontakt zum Verkäufer an, nicht zu Aliexpress. Das darf man nicht verwechseln. Die Händler versuchen sicherlich eher diverse Leistungen zu umgehen. Ähnlich wie bei Amazon ist aber Aliexpress derjenige, der sich um Reklamationen kümmert.

      • Profilbild von RobstarStempel
        # 15.02.21 um 11:11

        RobstarStempel

        Geht mir auch so

    • Profilbild von simp
      # 15.02.21 um 11:02

      simp

      Du warst das der.da nicht mehr bestellt, hab davon gehört.😁

  • Profilbild von Salle
    # 15.02.21 um 10:52

    Salle

    …wird sich natürlich auch auf die Preise niederschlagen…Mal abwarten…

    • Profilbild von D. P.
      # 17.02.21 um 16:06

      D. P.

      Soll es ja auch um den dortigen Kauf für den Endkunden so unattraktiv wie möglich zu gestalten. Für die Großkonzerne dürfen die kleinen Wiesel so billig wie möglich produzieren aber bitteschön nicht für den Endverbraucher.

    • Profilbild von tomme
      # 15.02.21 um 11:00

      tomme

      Das relativiert sich wohl wenn mal was defekt geliefert wurde und man dann tatsächlich sein Geld zurückbekommt ohne es auf eigene Kosten nach China zu schicken.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.