Amazfit Helio – Smart Ring für 299,90€ jetzt erhältlich | Video-Review

Mit dem Amazfit Helio ist der Anfang 2024 angekündigte Smartring des Wearable-Herstellers endlich erschienen.

Amazfit Helio kaufen

Wir haben den Ring schon hier und konnten ihn vor Release ausprobieren. Was er kann, erklärt Thorben im Video.

Mit Amazfit hat einer der bekanntesten Hersteller von Wearables einen ersten Smart Ring vorgestellt. Der Amazfit Helio kann alleine getragen werden und viele Gesundheitsdaten aufzeichnen oder in Kombination mit einer Amazfit-Smartwatch genutzt werden.

Amazfit Helio Smartring App 2

Ein Smartring vom Smartwatch-Spezialisten

Die CES in Las Vegas ist in jedem Jahr der erste große Termin, an dem Hersteller aus der Technikbranche neue Produkte für das kommende Jahr vorstellen. So auch 2024, und während Smart-Ringe bereits im vergangenen Jahr ein regelrechter Trend waren, steigt nun auch Amazfit mit in den Markt ein und präsentiert mit Amazfit Helio den ersten, eigenen Smart-Ring.

Der Ring besteht aus einer Titan-Legierung, die besonders hautfreundlich sein soll. Er ist in den Ringgrößen 10 und 12 erhältlich; etwas mehr Auswahl als nur zwei Größen wäre hier sicher wünschenswert. Er wiegt weniger als 4 Gramm und ist 2,6 mm dünn. Der Ring ist wasserfest bis 10 ATM, also bis zu 100 Metern Wassertiefe und kann somit beim Duschen, Schwimmen und jeder anderen Aktivität getragen werden.

Der Fokus liegt hier ganz klar auf Funktionen im Bereich Health-Tracking, also Gesundheitsüberwachung. In erster Linie dient der Ring der Schlafüberwachung und liefert Daten über die Dauer und Qualität des Schlafes. In welcher Zeit man nur einen leichten Schlaf hat und wie lange die Tiefschlaf- oder REM-Phasen anhalten, wird dann grafisch dargestellt. Darüber hinaus heißt es, der Ring messe auch den Stress-Level des Körpers anhand der Schweißbildung an den Händen.

Amazfit Helio Smart Ring 1

Natürlich ist die Messung der Herzfrequenz möglich; Pulsmessung gehört seit jeher zu den Standardfunktionen von Fitness-Trackern. Auch die Sauerstoffsättigung des Blutes soll gemessen werden können. Alle Informationen kann man sich in der Zepp-App anzeigen lassen, die auch für die Smartwatches der Marke zum Einsatz kommt.

Wer übrigens bereits eine Amazfit-Watch besitzt, soll diese zusammen mit dem Ring nutzen können. In der App werden dann die Daten beider Geräte zusammengeführt. Wo – abgesehen von etwas genaueren Messergebnissen – der genaue Vorteil davon liegt, ist aber noch nicht ganz klar. Nutzen lässt sich der Ring auch alleine.

Amazfit Helio Smartring App 1

Wer mehr Funktionen möchte, muss über die App den Zepp Aura Service abonnieren; auch der ist bereits von den Smartwatches bekannt.

Der Akku hat – abhängig von der Ringgröße – eine Kapazität von 18,5 oder 20,5 mAh. Damit soll eine Laufzeit von 4 Tagen möglich sein, was wir bei unserem Modell soweit auch bestätigen können.

Amazfit Helio kaufen

Der Ring ist seit Mitte Juni 2024 erhältlich und kann für einen Preis von 299,90€ beim Hersteller Amazfit in dessen Online-Shop bestellt werden. Er soll auch bei Amazon verkauft werden, wo er zum Stichtag am 16. Juni aber noch nicht gelistet war.

f56fca37b71845d9bcd80d798d3af9b9 Hier geht's zum Gadget

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unsere Beiträge. Zu den Partnerprogrammen und Partnerschaften gehört unter anderem das Amazon PartnerNet. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (13)

  • Profilbild von stryke
    # 09.01.24 um 14:18

    stryke

    Cool. Bin auf jeden Fall mal gespannt. Finde diese Ringe schon seit längerem interessant, bin aber jetzt auch nach 8 Jahren im Amazfit Ökosystem unterwegs und habe irgendwie nicht wirklich Lust zu wechseln.

    Wäre für mich dann nämlich endlich die Alternative zur Amazfit Balance (oder auch den Vorgängern), um einen Fitnesstracker zu haben aber auch meine "normale" Uhrensammlung tragen zu können. Zwei Uhren oder auch Uhr plus Amazfit Band sehen einfach albern aus, aber immer aufs Tracking verzichten zu müssen ist auch irgendwie blöd

    • Profilbild von Rob Mar
      # 09.01.24 um 22:57

      Rob Mar

      Hi Stryke,mache genau die gleich Erfahrung. Selbst mit einer Band 5 mit schwarzem Nylonband sieht es nicht nice aus.
      P.S. hast du Erfahrungen welche Amazfit Uhr kompatibel ist mit einem BT Brustgurt?

  • Profilbild von Heinz Inge
    # 09.01.24 um 18:01

    Heinz Inge

    Warm gibt es diese Ringe nie als Kombination? Also es gibt welche mit Bezahlfunktion und ein Haufen GEsundheitstracker dabei wäre ne Kombination aus beiden ein echtes Kaufargument.

    • Profilbild von Max Mustermann
      # 11.01.24 um 18:08

      Max Mustermann

      Genau das macht der hier vor einiger Zeit vorgestellte "Ring One" von Muse. Ich habe ihn mir vorbestellt und er wird demnächst ausgeliefert – ich freue mich schon riesig drauf 😃

      • Profilbild von Kumpel von Max Mustermann
        # 17.06.24 um 23:07

        Kumpel von Max Mustermann

        Hab ihn auch vorbestellt – glaubst du noch an die Auslieferung?
        Momentan wird man ziemlich lange schon hingehalten ohne das irgendwas versendet wurde an irgendwen 😕

  • Profilbild von Thomas o.
    # 09.01.24 um 18:02

    Thomas o.

    lange Akkulaufzeit und NFC zum Bezahlen wäre top.
    ein gutes add on zu bereits vorhandenen amazfit smartwach

  • Profilbild von Theresia
    # 09.01.24 um 22:00

    Theresia

    Können diese Ringe auch „ Schritte zählen , Kalorienverbrauch messen usw

  • Profilbild von Teufel
    # 10.01.24 um 10:32

    Teufel

    bin auch mal gespannt. Bemerkenswert wie die Firma sich entwickelt hat.

  • Profilbild von Mel
    # 10.01.24 um 18:10

    Mel

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Ring mehr als eine kleine Nische besetzen kann. Dafür ist der Oura Ring zu etabliert, und am Ende auch einfach zu gut. Alle Kinderkrankheiten hat er längst abgelegt.

    • Profilbild von PeterG
      # 11.01.24 um 14:21

      PeterG

      Oura ist wegen des faktischen Abo-Zwangs für viele Interessenten raus, wie man auch den entsprechenden Kommentaren anderswo entnehmen kann. Ist möglicherweise hier aber auch nicht besser. Es gibt inzwischen aber diverse andere Anbieter (Ring Connect, Circular, Ultrahuman etc.) ohne Abokosten und große Anbieter werden absehbar auch damit kommen (Apple, Samsung).

      • Profilbild von diginix
        # 11.01.24 um 14:34

        diginix

        Habe eine Zepp (Amazfit) GTR 3 Pro und wüsste von keinem Abo, außer dem KI Aura Kram, den Zepp optional anbietet. Braucht man aber nicht um an alle Daten/Auswertungen zu kommen.

  • Profilbild von hippicritical1
    # 12.01.24 um 09:21

    hippicritical1

    der läuft beessssstimmt auch unendlich wie der andere der 100 Stunden läuft (in der Ladebox) 😀

  • Profilbild von PeterG
    # 17.06.24 um 19:38

    PeterG

    Preislich daneben. Ist ja nun kein Highend Hersteller, der entwicklungstechnisch ganz vorne dabei ist. Oura, Circular, Samsung kommt auch etc. Für ~100€ bekommt man einen Rogbid Ring, der auch nicht weniger kann, letztlich ist allerdings die Auswertung (App) dann wichtig, die bei. Rogbid nicht überzeugt. ob das bei Amazfit für den dreifachen Preis entsprechend besser ist?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.