ANBERNIC RG503 Konsole mit HDMI, WiFi-Multiplayer, 80GB Speicher und OLED-Display für 145€

Lust auf ein paar Games für zwischendurch? Die ANBERNIC RG503 bekommt ihr mit 80 GB Speicher bei Geekbuying für 144,19€. Damit ihr auf den Preis kommt müsst ihr den Gutschein: GKBANBER07 an der Kasse benutzen. Der Versand erfolgt aus China, wodurch ihr etwas geduld mitbringen müsst, bevor Ihr Spielen könnt. 

Anbernic ist einer der bekannteren Hersteller von Handheld-Konsolen. Der Anbernic RG503 ist eines der neuesten Modelle (Stand April 2022), kommt mit 5 Zoll großem OLED-Display und HDMI-Anschluss für Wiedergabe auf dem Fernseher.

Anbernic RG503 Konsole 2

Anbernic ist bei uns vor allem durch die RG351-Reihe bekannt. Zuletzt hatten wir den RG351V getestet, der im Design von der Reihe abwich und eher einem klassischen Gameboy ähnelte. Der RG503 hat nun wieder das „breite“ Design mit Tasten links und rechts des Displays.

Besagtes Display ist ein knapp 5 Zoll großes OLED-Display, das ist für die Spiele, die man hier spielen wird, schon beinahe Overkill. Die Auflösung beträgt 960x544p – für Spiele der 8 und 16 Bit-Generation absolut ausreichend. Es handelt sich nicht um einen Touchscreen – geschenkt.

Anbernic RG503 Konsole 6

Die Konsole hat ergonomisch geformte Griffe, d.h. die Rückseite ist an beiden Seiten leicht gewölbt für besseren Halt. Es gibt zwei Control-Sticks, die hier  wieder symetrisch auf gleicher Höhe angeordnet sind – gerade bei Controllern finden wir oft auch die Variante mit dem linken Stick über dem Steuerkreuz.

Stereolautsprecher auf der Unterseite sorgen für den Sound. Dazwischen befinden sich zwei USB-C-Anschlüsse und zwei SD-Karten-Slots. Auf der Oberseite finden wir dann auch den HDMI-Ausgang, mit dem man die Konsole auch an einen Bildschirm/Fernseher anschließen kann. Ein weiteres, ausdrücklich beworbenes Feature, ist die Möglichkeit, per WiFi auch im Multiplayer zusammenspielen zu können.

Anbernic RG503 Konsole 2

Im Innern arbeitet ein RK3566-Prozessor mit vier Kernen und 1,8 GHz Taktung, der 1GB LPDDR4 RAM zur Seite gestellt bekommt. Ein Upgrade gegenüber den RG351-Modellen. Laut Beschreibung soll die Konsole auch Titel der N64/PS1-Generation unterstützen. Die gesamte Liste der (aufgezählten) Systeme enthält PSP, N64, DS, SS, PS1, CPS1, CPS2, FBA, NEOGEO, GBA, GBC, GB, SFC, FC, MD, SMS, GG, MSX, PCE und WSC. Und ja, ich weiß nicht bei allen Begriffen aus dem Stand, was damit überhaupt gemeint ist. Bin aber eh alter Nintendo-Fanboy und solange SNES (SFC) und die Gameboy-Varianten dabei sind, bin ich mit meinen Retro-Konsolen glücklich.

Der verbaute Akku hat eine Kapazität von 3.500 mAh und soll damit bis zu 6 Stunden durchhalten. Es gibt die Konsole in den drei Farben Weiß, Schwarz und Blau, man kann also wählen, wenn einem eine Farbe besonders zusagt.

Die Konsole ist schönes Upgrade zu älteren Modellen, verspricht mehr Leistung und gibt besonders mit dem großen OLED-Display an. Das alles erklärt dann auch den Preis von umgerechnet etwa 130€. Für mich persönlich ein bisschen zu hoch; gerade bei den Emulator-Konsolen fand ich es immer sehr schön, dass die deutlich unter 100€ zu haben waren. Klar, jetzt ist dank der stärkeren Leistung auch mehr drin als nur 8-bit-Spiele, trotzdem ist die Hürde beim Einstieg etwas höher. Sagt mir gerne, wie ihr dazu steht und ob die Anbernic RG503 für euch interessant wirkt.

6c89be62b82e4616b038105b58030596 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (15)

  • Profilbild von Elsacron
    # 01.05.22 um 17:04

    Elsacron

    sieht ein wenig aus wie der gute alte Game Gear.

  • Profilbild von m404
    # 01.05.22 um 17:43

    m404

    also knapp 60eur sparen sind mir die massiven feature unterschiede zu nem Ayn Odin Lite nicht wert, sorry.

    • Profilbild von Gast
      # 02.05.22 um 12:45

      Anonymous

      @m404: also knapp 60eur sparen sind mir die massiven feature unterschiede zu nem Ayn Odin Lite nicht wert, sorry.

      wann bekommst du den denn

  • Profilbild von Ricochet
    # 01.05.22 um 18:09

    Ricochet

    960×544 wer denkt sich diese cruden Pixelwerte nur aus? Oder sind das immer Fabrikabschnitte großer Displays? 640×480 waren auch nie logisch. 720×576 konnte man sich noch erklären, aber sonst. Wir haben das Vorläufer-Gerät der Marke Anbernic hier. Bisher haben wir es es nicht geschafft, ein Spiel zu beenden und ein anderes aufzurufen, ohnen einen Neustart des Gerätes 🙁

    • Profilbild von Mickel
      # 01.05.22 um 21:33

      Mickel

      Welches Gerät bzw. OS hast du? Die meisten gehen bei gleichzeitig gedrückten analog-Buttons ins Menü. Von dort kannst du zurück.

    • Profilbild von m404
      # 01.05.22 um 22:10

      m404

      auflösungen sollten vorzugsweise immer durch 8 geteilt werden können. 960 ist die doppelte auflösung von 480, und dadurch kommen dann die 544 zustande.

      im grunde genommen ist es die doppelte auflösung einer Sony PSP. das display könnten überreste von PS Vita displays sein (die hatten diese auflösung und waren OLED).

    • Profilbild von sprechsucht
      # 21.05.22 um 22:24

      sprechsucht

      640×480 war für Bildschirme im 4:3-Format wichtig und gehört daher zum VGA-Standard.

  • Profilbild von n11kos
    # 01.05.22 um 19:28

    n11kos

    mal ehrlich, die beste retro Handheld Konsole ist das eigene handy + Controller. deutlich besseres Display, deutlich mehr power und in summe deutlich günstiger als ein separater handheld. mit usb c 3.2 kann man sogar sein handy über ein geeignetes kabel am tv spiegeln.

    • Profilbild von Gast
      # 02.05.22 um 07:20

      Anonymous

      Ist aufgrund der Unhandlichkeit für die meisten Nutzer uninteressant.

    • Profilbild von Jens
      # 02.05.22 um 10:08

      Jens CG-Team

      Grundsätzlich ja, wenn man nur auf die Hardware (Leistung) schaut. Für die Steuerung braucht es aber einen Controller, weil die meisten Spiele nur per Touchscreen einfach nicht vernünftig spielbar sind. Also schon mal ein zusätzliches Gerät.
      Das Smartphone brauchst du außerdem auch für viele andere Sachen, unter anderem willst du ja erreichbar bleiben. D.h. du kannst den Akku nicht einfach leer spielen.

      Auf dem Handy spielen bleibt die günstigere Option, aber praktischer ist es nicht. Und dann bleibt es eine persönliche Entscheidung, was einem eine Konsole wert ist.

  • Profilbild von j0p3y
    # 03.05.22 um 09:13

    j0p3y

    Wass ist es nun? Anbernic, Anbernig oder Anberic? 🤣

    • Profilbild von Jens
      # 03.05.22 um 09:50

      Jens CG-Team

      Ups, das waren ja ein paar komische Tippfehler. Anbernic ist natürlich korrekt, hab es korrigiert. 🙂

  • Profilbild von Brot
    # 09.05.22 um 12:32

    Brot

    Mal eine blöde Frage: Wie kommen die Spiele da drauf? Muss ich irgendwelche illegalen ROMs von komischen Warez-Seiten runterladen? Wie nutzt man das Teil legal?

  • Profilbild von Hotte
    # 23.05.22 um 23:57

    Hotte

    N paar Euro mehr für ne Nintendo Switch… Jailbreak…und wentlich höheren Mehrwert.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.