News

Anbernic WIN600 – Windows Handheld-Konsole für <300€

Die neue Konsole von Anbernic ist der Anbernic WIN600, der jetzt in den Vorverkauf geht. Für unter 300€ erhält man einen Handheld mit Windows-Betriebssystem und AMD Athlon Silver 2020e Prozessor.

Anbernic WIN600 Konsole Details

Der Markt der Gaming-Handhelds wächst und wächst

Neue Konsolen am laufenden Band und kein Ende in Sicht. Anbernic hat nun auch einen Windows-Handheld im Sortiment – Mitte 2022 fast schon ein Muss, um mit der immer größer werdenden Konkurrenz mithalten zu können. Die Konsole ist kommt in zwei unterschiedlichen Ausstattungen. In der Basisversion arbeitet ein AMD Athlon Silver 3020e mit 2,6GHz. In der stärkeren Version, die es neben einer schwarzen Variante auch in Weiß gibt, sitzt ein AMD Athlon Silver 3050e mit 2,8GHz.

Beide Varianten unterscheiden sich auch durch den verbauten Speicher, so gibt es in der Standardversion 128GB, in der anderen 256GB jeweils in Form einer (austauschbaren) M.2 SATA 2242 SSD. Ebenfalls erweiterbar ist der Arbeitsspeicher, der in allen Versionen 8GB DDR4 ist.

Anbernic WIN600 Konsole Details

Das Display ist knapp 6 Zoll groß (genauer: 5,94“) und es handelt sich um ein IPS-Display mit Touch-Funktion. Die Auflösung beträgt allerdings nur 1280 x 720p, man bekommt also nicht mal Full HD. Windows 10 Home ist vorinstalliert, Steam OS wird unterstützt.

Anbernic WIN600 Windows Steam OS

An Anschlüssen bekommen wir einen 3,5 mm Klinkenanschluss, HDMI und USB-C mit PD3.0 Schnellladefunktion. Die Tasten liegen in der üblichen Anordnung vor, sind allerdings alle (wie die Sticks) eher klein gehalten. Die Schultertasten sitzen immerhin hintereinander und sind so besser erreichbar.

Günstige Windows-Konsole mit entsprechender Leistung

Verständlich, dass auch Anbernic nun einen Windows-Handheld auf den Markt bringt. Für Aktuelle Top-Titel dürfte die hier verbaute Hardware aber nicht ausreichen und man wird sich auf grafisch weniger anspruchsvolle Indie-Titel beschränken müssen. Was nicht schlecht sein muss, es muss aber eben auch klar sein, was man für den Preis hier bekommt.

ec45498c1d65412dade6898b84158b7f Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (10)

  • Profilbild von Hubi
    # 06.07.22 um 17:18

    Hubi

    Hallo. Kann man an das Gerät auch Maus und Tastatur anschließen?

  • Profilbild von Gast
    # 06.07.22 um 19:02

    Anonymous

    Windows 10: Mainstream support for all editions except "LTSB/LTSC" variants ended on October 13, 2020

  • Profilbild von Marcel1974
    # 06.07.22 um 20:07

    Marcel1974

    Ganz ehrlich, lasst es bleiben. Ich hab ein Steam Deck, das ist in vielen Punkten schon grenzwertig. Aber das hier ist Elektroschrott. Prozessor und Grafik sind zu langsam, das Display ist zu klein und 8GB ist das unterste Limit. Auf dem Steam Deck ist das 7 Zoll Display schon zu klein, wie soll das erst hier gehen. Ebenso ist dort die Prozessor/GPU Leistung deutlich höher, trotzdem muss man dort schon die Grafikeinstellungen runterdrehen. Und allgemein sind die meisten PC Spiele mit Controllern nur umständlich zu spielen und machen deutlich weniger Spass als am großen Rechner mit Maus und Tastatur. Falls es doch jemand testen möchte, SteamOS funktioniert deutlich besser als Windows 10/11 auf so einem Gerät. Trotz Linux laufen die meisten Spiele nicht langsamer als unter Windows. Ein paar Spiele sind aber leider komplett inkompatibel, gerade wenn es Multiplayer Spiele sind.

    • Profilbild von Gast
      # 06.07.22 um 23:28

      Anonymous

      @Marcel1974: Ganz ehrlich, lasst es bleiben. Ich hab ein Steam Deck, das ist in vielen Punkten schon grenzwertig.

      Du musst eine andere Version haben als ich, bei mir ist da gar nichts grenzwertig. Im Gegenteil, ich bin immer wieder beeindruckt, wie gut die Spieler darauf laufen. Und runter gestellt hab ich bisher auch nichts, egal ob Mad Max oder elden Ring. Gut, vielleicht spielst du normalerweise auf ner 3090 und erwartest 200 frames vom deck, das kann das Ding natürlich nicht, selbst mit der geringeren Auflösung…

      • Profilbild von Marcel1974
        # 07.07.22 um 07:49

        Marcel1974

        Als Beispiel würde ich The Division 2 aufführen. In der niedrigsten Grafikqualität sind das hier ca. 25 Frames, sobald mehr los ist deutlich weniger. Und das Spiel ist auch schon drei Jahre alt. Und zum Vergleich, Mad Max ist sieben Jahre alt. Und nein, mein PC hat keine 3090er sondern eine 5500XT und Division 2 läuft da mit 100 Frames. Klar, für alte Spiele oder technisch anspruchslosere neue ist das Steam Deck geeignet, zukunftssicher ist es aber nicht. Und die hier aufgeführte Billig Kopie aus China schon mal überhaupt nicht.

        • Profilbild von blurb
          # 07.07.22 um 10:14

          blurb

          liest sich dennoch, als solltest du eher mal an deinem Erwartungsmanagement arbeiten.
          Dass man beim Steam Deck Leistungseinbußen gerade bei aufwändigeren Titeln hinnehmen muss, war von Anfang an klar. Auch wenn The Division 2 mittlerweile 3 Jahre auf dem Buckel hat, ändert das ja nicht viel daran, dass es für die Hardware durchaus eine Herausforderung darstellt.
          Und was in dem konkreten Fall noch in Top kommt: The Division 2 gibt es nicht mal direkt über Steam…dementsprechend wird es dafür auch keiner Optimierungen für die Lauffähigkeit auf dem Steam Deck geben.
          Ich rate mal, dass du es stattdessen irgendwie über Windows-Umwege starten musst… funktioniert zwar, aber ist natürlich weniger optimal gelöst für die Kiste.

          Und zu guter Letzt ist meiner Meinung nach die Spielauswahl auch eher weniger geeignet für die Kiste.
          Einen onlinebasierten Shooter mit Recht aufwändiger Optik auf der Hardware mit einem 7 Zoll HD Ready Display zocken? …well… jeder, wie er möchte.

          Wenn man mit entsprechend realistischer Erwartung an diese Geräte herangeht, kann man die durchaus nutzen. Insbesondere, wenn man sich nicht so sehr für AAA- oder Online Titel interessiert, sondern vielleicht mehr für den Indie Bereich, wird man mit der Hardware und der Spielauswahl sicher glücklich und soetwas ohne Zweifel als Alternative zu einer Switch, verwenden.

  • Profilbild von SamVimes
    # 08.07.22 um 11:03

    SamVimes

    Meine anfängliche Begeisterung für den Win600 hat sich schnell gelegt, als ich die Preise gesehen habe. Für das Modell mit dem besseren Prozessor zahlt man so viel wie für das "kleine" Steam Deck. Und man erhält deutlich weniger Leistung! Da hilft es auch nicht, dass die Lieferzeiten beim Win600 vermutlich schneller sind.

    Meine Meinung: Dieses Gerät zielt auf den Chinesischen Markt, wo das Steam Deck meines Wissend offiziell nicht verkauft wird. Für den westlichen Markt ist das Preis-Leistungs-Verhältnis uninteressant.

    Mit dem AYN Loki Zero gibt es dagegen eine echte Alternative: Gleicher Prozessor wie beim stärkeren Win600, Dual Channel RAM (Win600 hat nur single channel), halber Preis.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.