News

Anker eufy Security SmartTrack Card: Der bessere Tile?

GPS-Tracker gibt es nicht erst seit gestern und erst recht nicht erst seitdem Apple die AirTags im April 2021 vorgestellt hat. Trotzdem wird der Name teils synonym dafür verwendet. Nun, gut ein Jahr danach, wurde die Anker eufy Security SmartTrack Card & Link in Japan vorgestellt, welche sogar mit Apple kompatibel ist?!

Anker eufy Security SmartTrack Card Link

Anker eufy Security SmartTrack mit Find My-Support

„Vorgestellt“ ist etwas weit gegriffen. Auf der Anker Power Conference in Japan hat der Hersteller laut Reddit-Eintrag intern einige neue Produkte vorgestellt, die im Laufe des Jahres erscheinen sollen. Dabei fallen vor allem zwei Produkte auf: die Anker eufy Security SmartTrack Card und SmartTrack Link auf, zwei Bluetooth-Tracker. Die erinnern in ihrer Form stark an die Tile Tracker, die wir schon mal getestet haben. Der SmartTrack Link ist dabei ein Schlüsselanhänger, der dank Loch auch an Gepäck, Hundehalsband oder das Fahrrad montiert werden kann. Mit 8,6g Gewicht bei 37 x 37 mm Größe kommt er auf ein Jahr Laufzeit.

Anker eufy Security SmartTrack vs Tile Mate
Da hat sich Anker etwas inspirieren lassen.

Die SmartTrack Card sieht, wie der Name verrät, aus wie eine Kreditkarte. Mit 2,4 mm Dicke wandert sie also leicht ins Portemonnaie, irgendwo zwischen Krankenkassen- und Eisdielen-Stempelkarte. Der Akku der SmartTrack Card hält dabei sogar drei Jahre, die Batterie ist aber wohl nicht austauschbar, das geht wohl nur bei dem Link. Gepaart mit der eufy Security-App bekommt man eine Benachrichtigung, wenn man sich zu weit von dem Tracker distanziert.  Sollte jemand anderes zum Beispiel euren Schlüssel mit dem SmartTracker finden, kann die Person den QR-Code auf dem Gerät scannen und Kontakt aufnehmen.

Apple Find My
Die SmartTrack GPS-Tracker sind wohl mit Apples Find My-Netzwerk kompatibel.

In einem Radius von 50m könnt ihr den Anker eufy Security SmartTrack Link und Card sogar per Ton finden. Das kann praktisch sein, wenn man mal den Schlüssel verlegt. Im Gegensatz zu AirTags fehlt den Anker Geräten aber eine Art U1 (Ultrabreitband) Chip, der eine genaue Suche innerhalb von Räumen ermöglicht. Damit sind sie funktionell eigentlich auf dem Niveau der meisten Tracker. Dafür sind sie aber immerhin mit dem Apple „Find My“-Netzwerk kompatibel und können da hinterlegt werden. Dafür nutzen die Tracker aber kein GPS, sondern Bluetooth wie die Tile-Geräte. Alle, die dann die eufy App oder wahrscheinlich auch ein iPhone bzw. Mac nutzen, werden von dem SmartTracker angepingt. Durch dieses „Mesh-Netzwerk“ kann der Tracker ausfindig gemacht werden.

Einschätzung

Bevor man den Vergleich zu den AirTags anstrebt, ist der Vergleich zwischen SmartTrack und Tile Mate oder Tile Pro noch näher liegend. Beides sind GPS-Tracker, in ähnlicher Form mit eigener App. Der Unterschied: Tile ist bisher kein Teil von Apples „Find My“-Netzwerk, laut eigener Aussage wird man das auch nicht. Die Anker Geräte dagegen schon. Und das trotz anscheinend eigener App, so dass auch Android User auf ihre Kosten kommen. Interessant ist, dass Anker sich dem beugt, Tile befindet sich im Klinsch mit Apple, denen man einen unlauteren Wettbewerb vorwirft. Anker dagegen hat schon mit dem 20W Ladegerät mit Apple „zusammen gearbeitet“.

Nutzt ihr einen GPS-Tracker? Wenn ja, welchen?

c579eda5791b47d794ca53f80d16a361
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (16)

  • Profilbild von Monasterium
    # 19.04.22 um 13:44

    Monasterium

    Das klingt interessant. Sind das wirklich GPS Tracker, wo ich Dinge mit orten kann? Also zum Beispiel mein Motorrad oder Fahrrad? Das wäre genial.

    • Profilbild von DioAS
      # 19.04.22 um 13:47

      DioAS

      Ich glaube nicht das die wirklich ein GPS enthalten. Da wird vermutlich nur etwas „geortet“ wenn jemand mit einem kompatiblen Smartphone an dem Ding vorbei kommt.

      • Profilbild von Thorben
        # 19.04.22 um 15:02

        Thorben CG-Team

        @DioAS: Guter Hinweis, hab es noch mal etwas angepasst. Hast natürlich Recht. LG

  • Profilbild von DioAS
    # 19.04.22 um 13:46

    DioAS

    Der Begriff „GPS Tracker“ ist leicht irreführend, wenn keines der Geräte ein GPS Modul enthält / GPS hat. 😉 – Im Prinzip sind das ja nix anderes als irgendwelche Bluetooth/NFC/UWB Beacons die darauf angewiesen sind das jemand mit einem passenden Handy und eingeschaltetem GPS vorbei kommt, oder nicht? Ein echter GPS Tracker bringt ja eigentlich seine eigene GPS Antenne/Modul und GSM/LTE Modul mit um wirklich immer kommunizieren zu können, oder?

    • Profilbild von olaf123
      # 19.04.22 um 13:53

      olaf123

      Danke für die Erläuterung.
      Ich war schon verwundert, wieso der Akku des Trackers in meinem Mopped nur ein paar Tage hält, und bei den Teilen hier auffallend länger.

    • Profilbild von pkoe
      # 21.04.22 um 08:08

      pkoe

      Nicht ganz richtig, immerhin wird die GPS Ortung eines Handys einfach Praktischerweise mitbenutzt. Niergends steht, dass ein GPS Tracker unbeding GPS auch onboard haben muss …

  • Profilbild von Gast
    # 19.04.22 um 14:15

    Anonymous

    GPS- und GSM-Störsender gibts z. B. bei Ali, das dürfte Standardausrüstung für Autoknacker sein

  • Profilbild von Jojo1965
    # 19.04.22 um 14:31

    Jojo1965

    Nicht aufladbarer Akku? So einen Schwachsinn werde ich nicht unterstützen, kaufen und bei leerer Batterie ein funktionierendes Gerät wegwerfen ist völlig daneben.

  • Profilbild von D.J. TranceWARP
    # 19.04.22 um 15:25

    D.J. TranceWARP

    Liebes CG-Team,
    würfelt hier doch bitte nicht einfach mit Begriffen durcheinander von denen ihr anscheinend mangels technischer Expertise keine Ahnung habt…
    Tracker wie Tile, AirTags oder auch die in diesem Artikel aufgeführten Tracker haben mit GPS (Satelliten Navigation & Positionsortung) rein garnichts zu tun.
    Es handelt sich hierbei um UWB Beacons die mit ähnlichen Kurzdistanz-Protokollen arbeiten wie Bluetooth oder auch NFC.
    Ein GPS-Tracker sendet im Gegenteil dazu aktiv seine über die Satelliten ermittelte Position über das Handynetz (GSM/GPRS/3G/LTE etc.)
    Mit solchen Falschinformationen sorgt ihr nur für mehr Verwirrung bei einem Großteil eurer Community. Nicht jeder ist technisch so versiert und kauft sich dann das Teil mit ner falschen Erwartungshaltung. Bestes Beilspiel: Ein echtes GPS-Tracker Halsband für Haustiere kann das Leben eines entlaufenen Tieres retten, weil es aktiv senden kann. Ein Tracker wie oben beschrieben kann das nicht…

    • Profilbild von Catlover
      # 19.04.22 um 23:38

      Catlover

      Schon wieder so ein nutzloses Spielzeug, das fälschlicherweise unter dem Begriff "GPS-Tracker" an allen Ecken und Enden angeboten wird wie schales Bier mit einer völlig anderen Suggestion als das was es in der Lage zu erfüllen ist. Könnt ihr nicht mal "richtige" GPS-Tracker vorstellen? – Dann fängt's an interessant zu werden.

  • Profilbild von Gast
    # 19.04.22 um 17:13

    Anonymous

    Ist halt nur ne Gutschein Seite und kein Technikmagazin 😉

    • Profilbild von Gast
      # 19.04.22 um 17:48

      Anonymous

      Auf Einweg – Karten sollte man wenn möglich verzichten. Auch wenn es die für wenig Geld gibt.
      Ich hätte gerne einen tracker für meinen Scooter, der Akku sollte aber schon was halten

  • Profilbild von HaJo
    # 20.04.22 um 16:19

    HaJo

    „Der Akku der SmartTrack Card hält dabei sogar drei Jahre, die Batterie ist aber wohl nicht austauschbar“. Was denn nun? Entweder (wiederaufladbarer) Akkumulator = Sekundärbatterie oder (nicht wiederaufladbare) Batterie = Primärbatterie.

    „hab es noch mal etwas angepasst.“ – Ich lese aber immer noch „Beides sind GPS-Tracker“ und „Nutzt ihr einen GPS-Tracker?“

  • Profilbild von dani7766
    # 20.04.22 um 23:27

    dani7766

    Folgendes: Ich möchte gerne meine Sachen, die ich in einem Transporter transportieren lasse, mit einem Tracker verfolgen können? Ist da die einfachste Lösung ein Tile zusammen mit einem Smartphone mit Internetverbindung in eine der Taschen zu stecken?
    Oder genügt dafür schon eine gute App am Smartphone selbst?
    danke

  • Profilbild von pkoe
    # 21.04.22 um 08:05

    pkoe

    Naja, „GPS-Tracker“ sind es ja irgendwie schon. Es wird ja die GPS Position eines Handys in der Nähe zur Ortung verwendet. Wer so etwas nutzen möchte, der sollte sich dann eher Technikforen oder mit mehrtechnischem Verständnis auseinandersetzen bevor man hier anders verwirrt, die nur ein Angebot suchen. Denn dafür ist diese Seite ja ….

  • Profilbild von Gast
    # 21.04.22 um 09:45

    Anonymous

    Von den SmartTrack Card gibt es ja einige mit verschiedenen Namen bei Amazon. Die Bewertungen sind aber eher negativ. Da ist noch viel Luft nach oben. Zumal einige mit mit Abo €€€ in der App arbeiten 😉 Die "normalen" Bluetooth-Tracker gab es lange Zeit für 2-3€ aus China und waren auch nicht das gelbe vom Ei.
    Die von Apple scheinen da ausgereifter zu sein.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.