Test Amazon Angebot: Anker PowerCore Lite Powerbank 10.000 mAh für 20,99€

Beide Modelle der Powerbank sind heute bei Amazon im Angebot. Die 10.000er Powerbank gibt’s 7€ billiger für 21,99€, die stärkere Version mit 20.000 mAh für 34,99€.

Anker produziert eine Vielzahl an Produkten, von Kopfhörern bis hin zu LED-Beamern. Bekannt sind sie aber den meisten sicherlich durch ihre Powerbanks. Die beiden PowerCore Lite-Modelle sind einige der neuesten mobilen Akkus und mit Ankers eigener PowerIQ-Technologie ausgestattet.

Anker PowerCore Lite Powerbank Modelle

PowerCore Lite 10.000PowerCore Lite 20.000
Kapazität10.000 mAh20.000 mAh
Input5 V / 2 A5 V / 2 A
Output5 V / 2,4 A5 V / 4,8 A
Maße144 x 72 x 14,5 mm155 x 71 x 25 mm
Gewicht211 g387 g

Verarbeitung, Aussehen, Anschlüsse

Am grundlegenden Design ändert Anker auch bei der PowerCore Lite Serie nichts. Wozu auch, die Form hat sich bewährt. Die 10.000er Version entspricht ungefähr den Maßen eines Smartphones, die 20.000er ist logischerweise etwas schwerer und größer. Beide Modelle sind aber auffallend leicht: Mit nur 211 Gramm Gewicht ist vor allem die kleine Version eine der leichtesten mit dieser Kapazität.

Anker PowerCore Lite Powerbank LED

Das Material der Verkleidung ist Kunststoff, der auf der Unterseite glatt, auf der Oberseite leicht schraffiert ist. Insgesamt liegen die Akkus damit gut in der Hand.

Anker PowerCore Lite Powerbank (3)
Die Anschlüsse liegen bei der kleinen Powerbank vorne, bei der großen an der Seite

Die Anschlüsse und Tasten sind bei beiden Powerbanks beinahe identisch. Beide verfügen sowohl über einen Micro-USB- als auch einen USB-C-Anschluss zum Laden. Egal also, welches Smartphone man hat, man kann das jeweilige Ladekabel auch für die Powerbank nutzen – praktisch. Nur iPhone-Nutzer brauchen entsprechend ein zusätzliches Lightning-Kabel für ihr Handy.

Laden per PowerIQ 2.0

Die Anker PowerCore Lite 10.000 verfügt über einen USB-Anschluss, der die hauseigene PowerIQ-Technologie unterstützt. Die verbindet gleich zwei Eigenschaften: Erstens handelt es sich um eine Schnellladetechnologie, die entsprechende Geräte mit bis zu 18 W Ausgangsleistung laden kann.

Anker PowerCore Lite Powerbank Anschlüsse

Darüber hinaus wird aber auch der maximal mögliche Ladestrom jedes Gerätes erkannt und entsprechend angepasst. Das soll laut eigener Aussage mit einer großen Bandbreite an verschiedenen Geräten funktionieren. Mit bis zu drei Ampere pro USB-Anschluss ist die Stromstärke der 20.000er Version noch etwas höher.

Beim Laden von Bluetooth-Kopfhörern oder Smartwatches wird der Modus „Erhaltungsladung“ empfohlen, der durch gedrückt Halten des Powerknopfes aktiviert und deaktiviert wird.

Zubehör

Nicht das wichtigste bei einer Powerbank, trotzdem sind ein paar kleine Extras gerne gesehen. Beiden Akkus liegt je ein USB-Kabel bei – leider aber nur mit Micro-USB-Anschluss. Schade, da die Powerbank auch USB-C unterstützt, wäre der neuere Anschluss hier nett gewesen.

Anker PowerCore Lite Powerbank Taschen

Daneben gibt es noch eine kleine Tasche für die Powerbank. Diese schlichten schwarzen Stoffbeutel schützen zwar nicht gegen Stürze, aber immerhin gegen Kratzer, wenn man die Powerbank in der Tasche transportiert.

Anker PowerCore Lite

Der Name ist Programm, mit der Lite-Version liefert Anker die bisher leichteste Variante der eigenen PowerCore-Serie – zumindest was Modelle mit PowerIQ 2.0 betrifft. Ein netter Zusatz ist die Auswahl zwischen Micro-USB und USB-C, was einem etwas Freiheit bei der Kabelwahl gewährt. Das bleiben aber die einzigen wirklichen Vorteile der Akkus, die preislich zwar fair, aber nicht außergewöhnlich günstig sind.

Insgesamt hat man hier aber zwei zuverlässige Powerbanks zur Auswahl. Die bisherigen Modelle schneiden in den Amazon-Bewertungen durchweg gut ab, die noch vergleichsweise neuen PowerCore Lite kommen auf immerhin  (4,6 von 5,0 Sterne) in bisher 70 Bewertungen. Wir haben beide Modelle hier und werden sie selbst testen, um euch dann auch unsere Erfahrungen mit den Akkus mitteilen zu können.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (7)

  • Profilbild von blabla
    24.11.18 um 12:41

    blabla

    Bei mymemory für 11,20

  • Profilbild von Ich
    25.11.18 um 09:12

    Ich

    Die 20er gibt's bei Saturn für exakt € 11,- weniger als bei Amazon. Ich gönne euch ja eure kleine Provision, aber nicht um jeden Preis…

  • Profilbild von seepferdchenxxl
    11.03.19 um 09:58

    seepferdchenxxl

    @Ich: send Mal nen Link für den Preis

  • Profilbild von Carsten
    11.03.19 um 19:24

    Carsten

    Powerbanks von Anker sind wirklich super. Habe momentan 2 Zuhause. Aber…. gibt's auch eine Induktive von Anker, weiß das jemand?

    • Profilbild von Jens
      12.03.19 um 11:27

      Jens CG-Team

      Es gibt ein induktives Ladegerät, aber soweit ich weiß noch keine Powerbank.

  • Profilbild von Tobias#1
    03.06.19 um 15:39

    Tobias#1

    Wird Zeit, dass Anker was mit USB PD rausbringt was nicht übertrieben teuer ist.

  • Profilbild von chaot
    09.11.19 um 00:44

    chaot

    Früher war CG mal gut, mittlerweile wollt ihr vermutlich auch nur Geld verdienen und die Genauigkeit fällt hinten runter.

    "BLITZSCHNELLES LADEN: Ankers exklusive PowerIQ Technologie in Kombination mit VoltageBoost sorgen für die schnellstmögliche Ladung für jedes Gerät! Qualcomm Quick Charge wird nicht unterstützt."

    Heißt, die Powerbank unterstützt eben NICHT PowerIQ 2.0, man bekommt eben keine 18W aus dem Gerät.
    Wenn ihr die Menschen verarschen wollt, dann schreibt sowas wie "Man kann Geräte gleichzeitig mit bis zu 24 Watt laden" (Das wären die 2×2,4A der 20.000er Version, somit inhaltlich wenigstens richtig)

    Diese Aussage ist auch totaler Käse:
    "Mit bis zu drei Ampere pro USB-Anschluss ist die Stromstärke der 20.000er Version noch etwas höher."
    Der höchst-mögliche Strom bei USB und 5V sind 2,4A, selbst PowerIQ 2.0 #8was diese Powerbanks nicht haben) kann da nicht mehr liefern, weil mehr nicht spezifiziert ist.

    Mich würde die Aussage von Amazon "Für diesen Artikel ist ein neueres Modell vorhanden:" auch etwas stuzig machen, ihr testet hier veraltete Modelle?

    Schade, dass es soweit gekommen ist mit euch!

    PS: Anker-Geräte sind an sich sehr hochwertig und zu empfehlen!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.